Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Ehemalige deutsche (Siedlungs-)Gebiete > Ost- und Westpreußen Genealogie
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 23.09.2018, 13:06
Benutzerbild von * felizitas *
* felizitas * * felizitas * ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 21.08.2011
Ort: Spree-Athen
Beiträge: 719
Frage WPR: Vorfahren Johann MUSOLF oo Johanna Dams - Schlagenthin (Sławęcin), Kreis Konitz, 19. Jh.

Liebe Westpreußen-Forscher,

nachdem sonki die Heirat des Paares gefunden hat und ich den Sterbeeintrag der Braut, aktualisiere ich jetzt - so lang es noch möglich ist - die Suchanfrage (s. u.):

Ich suche nach weiteren Informationen zu dem mit Johanna Dams verheirateten Bauern Johann Musolf in Schlagenthin (Sławęcin), Kreis Konitz:



Q: Geburtseintrag Johanna Dams, kath. KB Gersdorf Nr. 15/1847

Q: Heiratseintrag Schumachermeister Joh. Musolf & Johanna Dams, KB Lichnau Nr. 7/1868
[>> Danke, sonki!]

Q: Geburtseintrag Johann Adam Musolf, kath. KB Lichnau Nr. 21/1872
(
Taufpaten: Jacob N.N., Elisabeth Musolf)
Q: Geburtseintrag Schumachersohn Paul Franz Musolf, kath. KB Lichnau Nr. 9/1874
(
Taufpaten: Franz Musolf, Marie Warmke, beide aus Schlagenthin)
Q: Geburtseintrag Joseph Martin Musolf, kath. KB Lichnau Nr. 89/1877
(
Taufpaten: Joseph Musolf, Marie Musolf aus Schlagenthin)
Q: Sterbeeintrag Schumacherfrau Johanna Musolf, kath. KB Lichnau Nr. 7/1882 (Anzeigender: der Mann)
Q: Sterbeeintrag Schumachersfrau Johanna [Henriette]*) Musolff, geb. Dahms, StA Osterwick Nr. 7/1882 (Anzeigender: Ehemann Schumacher Johann Musolff)

Q: Sterbeeintrag Johann Adam Musolff, StA Osterwick Nr. 23/1889
(Anzeigender: Vater Schumacher Johann Musolff)
Q: Sterbeeintrag Ignatius Andreas Musolff, StA Osterwick Nr. 3/1893
(Anzeigender: Vater Schumacher Johann Musolff)
Q: Heiratseintrag Arbeiter Paul Franz Musolf & Dienstmagd Auguste Glaeser, StA Groß Paglau Nr. 5/1899
Q: U. Bonin, D. Fetting
[... alle Angaben ohne Gewähr ...]



Den vielen aus Schlagenthin stammenden Musolf-Taufpaten zufolge würde ich vermuten, dass Johann Musolf ebenfalls aus Schlagenthin stammt.


Über weiterführende Hinweise und Informationen zu Johann Musolf, dessen Vorfahren und möglichen Geschwistern würde ich mich freuen.

Vielen Dank und viele Grüße

* felizitas *


_____________________
*) Ihrem Geburtseintrag zufolge wurde sie Johanna Dams getauft und hatte keinen zweiten Vornamen.

Die Suche betrifft das Jahr oder den Zeitraum: 19. Jh.

Genaue Orts-/Gebietseingrenzung: Schlagenthin (Sławęcin), Kreis Konitz, Regierungsbezirk Marienwerder, Provinz Westpreußen, Königreich Preußen
Konfession der gesuchten Person(en): vermutlich katholisch (... aber man weiß ja nie ...)
Bisher selbst durchgeführte Internet-Recherche (Datenbanken): Ancestry, MyHeritage, ptg, Poznan Project, geneteka
Zur Antwortfindung bereits genutzte Anlaufstellen (Ämter, Archive): kath. KB Lichnau, genealogiawarchiwach.pl



Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg MusolfDams.jpg (190,2 KB, 15x aufgerufen)

Geändert von * felizitas * (24.09.2018 um 21:27 Uhr) Grund: Aktualisiert (siehe ausführlich hierzu im Text)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 23.09.2018, 13:27
sonki sonki ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.05.2018
Beiträge: 1.511
Standard

Hallo,

einfach mal bei ptga nachschauen - da gibt s eine Musolf/Dams Heirat die trotz anderem Vornamen passen könnte:

Görsdorf (Ogorzeliny)
1868
Johann Musolf oo Catharina Dams

P.S. Und wegen dem Tod, wenn du diesen zwischen 1891 und 190x in Lichnau vermutest, warum schaust du nicht erst einmal die online verfügbaren Standesamts-Unterlagen durch? Alles bei genealogiawarchiwach frei verfügbar.

So steht doch auch klar bei der Heirat des Sohnes Paul Musolf 1899 das der Vater noch lebt und die Mutter verstorben ist. Somit sind die vermuteten Sterbe-Zeiträume weiter einzuschränken als von dir angegeben. Da ist noch vieles an Vorarbeit deinerseits machbar...

Geändert von sonki (23.09.2018 um 13:47 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 24.09.2018, 21:10
Benutzerbild von * felizitas *
* felizitas * * felizitas * ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 21.08.2011
Ort: Spree-Athen
Beiträge: 719
Beitrag Dankeschön! :-)

Hi, sonki,

vielen Dank für Deine Nachricht, die mich - wie immer - ein Stück weitergebracht hat. :-)


Zitat:
Zitat von sonki Beitrag anzeigen
einfach mal bei ptga nachschauen
Meinst Du bei ptg? Das ist für Westpreußen meine erste Anlaufstelle und da hatte ich schon rauf und runter gesucht.

Für 1840/41 hatte ich auf ptg keinen passenden Geburtsentrag gefunden und in zeitlicher Nähe wiederum gleich zwei in Lichnau:

Kirchengemeinde Jahr Nummer Kinder Vorname Vaters Vorname Vaters Nachname Mutters Vorname Mutters Nachname
Polnisch Cekzin (Cekcyn)
1835 24 Helena, Joanna Andreas Muziol? Eva Rydzek
Lichnau (Lichnowy) 1835 42 Johann (Martin) Johann Musolff Katharina Schreiber
Byschewo (Byszewo) 1839 15 Joannes Stanislaus Musioł Francisca Masłowska
Byschewo (Byszewo) 1840 41 Joannes Franciscus Musioł Marianna
Mackowska
Lichnau (Lichnowy) 1843 19 Andreas Johann Casimir Musolf Gertrude Behrendt
Lichnau (Lichnowy) 1843 47 Johann Paulus Paul Musolf Maria Musolf

... womit ich dann auch nicht weiterkam. Die Lichnauer Pfarrer waren ja leider nicht besonders mitteilsam und haben bei den ohnehin schon ganz gedrängt geschriebenen Geburtseinträgen keine Notizen zu Heiraten o. ä. ergänzt. Vielleicht eine kleine Tendenz zu Johann Paulus, weil häufig der erste Vorname der Rufname war, aber das ist auch nicht sicher, ob das hier der Fall war.



Zitat:
Zitat von sonki Beitrag anzeigen
- da gibt s eine Musolf/Dams Heirat die trotz anderem Vornamen passen könnte:

Görsdorf (Ogorzeliny)
1868
Johann Musolf oo Catharina Dams
Da Johann Musolfs Ehefrau laut ihrem Geburts- und Heiratseintrag eindeutig Johanna Musolf (ohne weitere Vornamen) hieß, hatte ich bisher gedacht, dieser Eintrag zu einer Catharina Dams sei nicht relevant (wobei es sich allerdings auch um eine Schwester hätte handeln können).

- Aber: Du hast Recht, das sind sie! - Es handelt sich hier um einen Transkribtionsfehler; im Originaleintrag steht tatsächlich Johanna! (Ich habe bei ptg schon bescheid gegeben.) - Und das Ganze passt sogar wunderbar zur Geburt des ersten gefunden Kindes im November 1868 -. Toll, danke, das ergänze ich gleich. :-)


Zitat:
Zitat von sonki Beitrag anzeigen
Und wegen dem Tod, wenn du diesen zwischen 1891 und 190x in Lichnau vermutest, warum schaust du nicht erst einmal die online verfügbaren Standesamts-Unterlagen durch? Alles bei genealogiawarchiwach frei verfügbar.
Jo - genealogiawarchiwach.pl ist, soweit zeitlich sinnvoll, neben Poznan Project und geneteka meine zweite Westpreußen-Anlaufstelle. Daher stammten auch die Einträge
Q: Sterbeeintrag Johann Adam Musolf, StA Osterwick Nr. 23/1889
Q: Sterbeeintrag Ignatius Andreas, StA Osterwick Nr. 3/1893
Q: Heiratseintrag Arbeiter Paul Franz Musolf & Dienstmagd Auguste Glaeser, StA Groß Paglau Nr. 5/1899

Zitat:
Zitat von sonki Beitrag anzeigen
So steht doch auch klar bei der Heirat des Sohnes Paul Musolf 1899 das der Vater noch lebt
Ja, deshalb hatte ich auch die Berufsangabe für 1899 bei Johann Musolf mit aufgenommen.


Zitat:
Zitat von sonki Beitrag anzeigen
und die Mutter verstorben ist.
Wobei z. B. der Eintrag im Sterbeeintrag Johann Adam Musolf, StA Osterwick Nr. C. 23/1889 so klingt, als würde sie noch leben, obwohl sie laut Sterbeeintrag Schumachersfrau Johanna [Henriette] Musolff, geb. Dahms, StA Osterwick Nr. 7/1882 tatsächlich bereits 1882 verstorben war.

Ich glaube diesbezüglich kann man den Einträgen nur dann wirklich trauen, wenn es sich entweder um den Anzeigenden oder den Verstorbenen handelt oder ein Elternteil als explizit verstorben angegeben ist. Der Umkehrschluss, dass ein Elternteil, das nicht explizit als verstorben angegeben ist, muss offenbar nicht notwendig heißen, dass es zum Zeitpunkt des Eintrags noch lebte. :-/


Zitat:
Zitat von sonki Beitrag anzeigen
Somit sind die vermuteten Sterbe-Zeiträume weiter einzuschränken als von dir angegeben.
Falls der Heiratseintrag Arbeiter Joseph Musolff & Käthnerstocher Regine Elisabeth Brüggmann, StA Osterwick Nr. 10/1903 diesbezüglich belastbar ist, müsste Johann Musolf zum Zeitpunkt der Heirat seines Sohnes Joseph Martin Musolf noch gelebt haben, könnte so frühestens 1903 verstorben sein.

Ich passe die Suchanfrage oben mit den neuen Daten an.


Nochmals vielen Dank und viele Grüße

* felizitas *
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
dams , koschneiderei , kreis konitz , lichnau , lichnowy , musolf , muzolf , sławęcin , schlagenthin , westpreußen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:32 Uhr.