#1  
Alt 14.11.2019, 11:43
Martin74 Martin74 ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 30.04.2018
Ort: 77866 Rheinau
Beiträge: 84
Standard Waffen SS - Banat - Liebling - WASt

Hallo,
eine Frage in die Runde. Ich habe eine Anfrage bei der WASt gemacht. Es ging um meinen Großvater aus Liebling, Kreis Timis, Rumänien. Also Banater volksdeutscher.
Antwort war das es lediglich einen Hinweis auf den Gesuchten geben würde. In diesem wurde festgehalten, dass der Gesuchte selbst 1980 eine Anfrage nach einer Dienstzeitbescheinigung stellte. Als Antwort wurde ihm mitgeteilt, dass keine Unterlagen über eine Zugehörigkeit zur Waffen-SS vorliegen.....
Weis jmd. ob es mit volksdeutschen evtl. öfter Probleme gibt, bezüglich solcher Daten? Ich weis das mein Großvater bei Waffen SS war, wohl auch in Jugoslawien weil er immer über die Partisanen sprach....... also gehe ich von "Prinz Eugen" aus!?
Wie kann man in so einem Fall "weiter" kommen, wenn WASt nicht helfen kann und alle Papiere nach Kriegsende und Gefangenschaft auf der Flucht nach Deutschland verloren gingen...... kennt jmd. evtl. ähnliche Fälle.
Danke vielmals
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 14.11.2019, 21:18
Olivia S. Olivia S. ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.12.2009
Ort: bei Potsdam
Beiträge: 107
Standard

Hallo, Martin!

Hast Du schon beim Bundesarchiv in Berlin-Lichterfelde anfragt? Waffen-SS-Unterlagen liegen auch dort sehr viele, genauso wie Parteizugehörigkeiten und solche Sachen. Die ehemalige WASt ist da zwar ein Ansprechpartner, aber nicht der beste. Da ist es egal, ob Volksdeutscher oder nicht: Unterlagen der Waffen-SS sind in Reinickendorf grundsätzlich wenig vorhanden. Stichwort: SS-Auskunftstelle in Bamberg. Siehe auch hier: https://forum.ahnenforschung.net/sho...48&postcount=2


In welcher Gewahrsamsmacht war denn Dein Großvater?

- Wenn russisch: DRK-Suchdienst in München anfragen.

- Wenn westlich: Bundesarchiv Reinickendorf - nochmal! Ausdrücklich auf die Gewahrsamsmacht (z. B. USA) hinweisen und um Überprüfung bitten. Es sei denn, dass sie das schion geprüft haben und als ergebnislose Ermittlung ausgewiesen haben. Dann natürlich nicht.


Nur so nebenbei und es geht mich nichts an, aber ....ich frag mich immer, was das heißt, dass die Personalpapiere auf der Flucht von der Gefangenschaft nach Hause verloren gegangen sind. Ist es nicht eher so, dass jemand, der bei einer eventuell "nicht so angesehenen Einheit" gewesen sein könnte, seine Papiere nicht besser VOR der Gefangennahme hätte verlieren sollen? Ich zumindest hätte Angst vor dem anrückenden Feind gehabt und meine Papiere freiwillig vor der Gefangennahme entsorgt.


Gruß

Olivia
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 14.11.2019, 21:46
fajo fajo ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.10.2018
Ort: Flensburg
Beiträge: 376
Daumen hoch

So empfinde ich es auch. Ist schon manchmal, auch bei einem Opa von mir, sehr eigenartig das irgendwie gar nichts zu finden ist...
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 15.11.2019, 09:26
Martin74 Martin74 ist offline männlich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 30.04.2018
Ort: 77866 Rheinau
Beiträge: 84
Standard

Hallo,
vielen Dank für die Antworten. Ich denke, Gefangenschaft war nicht russisch, eher westlich. Lichtenfelde wurde auch abgefragt. Ich weis mittlerweile von anderen Banatern das auch bei denen nichts zu finden war..... Das mit Bamberg werde ich mal versuchen. Vielen Dank für den Tipp!! Es existiert auch irgendwo noch ein Bild auf dem mein Opa mit seiner Einheit abgebildet ist... das muss ich mal suchen und hier reinstellen. Vielleicht kann jmd. anhand der Uniform oder der Häuser im Hintergrund was erkennen.
Vielen Dank nochmal. Gruß, Martin
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 16.11.2019, 11:54
Benutzerbild von Mysticx
Mysticx Mysticx ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.09.2018
Ort: Weilheim/Oberbayern
Beiträge: 246
Standard

Der DRK Suchdienst hat auch Unterlagen zu Gefangenschaften in westlichen Gebieten zB britischer. Ein Versuch wäre es wert.

Grüße
__________________
Ⅰ. Bayern
Oliv × Hörmann × Waldleutner × Harrer × Seidl × Bischl × Wimmer

Ⅱ. Tschechien
Hussinger × Lutze × Bredl × Puffer × Rexeisen

Ⅲ. Polen
Esslinger × Antritt × Jungel

Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 16.11.2019, 15:00
Olivia S. Olivia S. ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.12.2009
Ort: bei Potsdam
Beiträge: 107
Standard

Zitat:
Zitat von Mysticx Beitrag anzeigen
Der DRK Suchdienst hat auch Unterlagen zu Gefangenschaften in westlichen Gebieten zB britischer. Ein Versuch wäre es wert.
Hallo!



Ich habe dies bereits mit dem Suchdienst diskutiert. Man sagte mir auf meine diesbezügliche Frage ausdrücklich, dass man keine Unterlagen der Alliierten hätte. Die dort über die westliche "Gefangenschaft" verzeichneten Meldungen würden ausschließlich Informationen Dritter beinhalten, d. h. Heimkehrererklärungen o. ä. ... nichts Amtliches. Was nicht heißt, dass sich eine Anfrage nicht lohnt, vielleicht sind ja auch Heimkehreraussagen inhaltlich zu verwerten.



Martin, wenn Du da angefragt hast, würde mich interessieren, was Du erhalten hast.



Gruß

Olivia
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 16.11.2019, 19:46
Martin74 Martin74 ist offline männlich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 30.04.2018
Ort: 77866 Rheinau
Beiträge: 84
Standard

Hallo.
Vielen Dank für die Antwort, aber bei wem frägt man sowas an? USA, GB?
Gruß, Martin
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 16.11.2019, 22:11
Benutzerbild von Svenja
Svenja Svenja ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.01.2007
Ort: Kanton Luzern, Schweiz
Beiträge: 2.775
Standard

Hallo Olivia und Martin

Zitat:
aber bei wem frägt man sowas an?
Beim Archiv des Roten Kreuzes (IKRK) in Genf (geht aber erst wieder am 20.01.2020).

https://www.icrc.org/en/document/req...ivil-war-quota

Gruss
Svenja
__________________
Meine Website über meine Vorfahren inkl. Linkliste: http://iten-genealogie.jimdo.com/

Interessengemeinschaft Oberbayern http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=38

Interessengemeinschat Unterfranken http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=37

Interessengemeinschaft Sudetendeutsche http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=73
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 17.11.2019, 18:13
Martin74 Martin74 ist offline männlich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 30.04.2018
Ort: 77866 Rheinau
Beiträge: 84
Standard

https://forum.ahnenforschung.net/sho...d.php?t=182078
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 17.11.2019, 18:15
Martin74 Martin74 ist offline männlich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 30.04.2018
Ort: 77866 Rheinau
Beiträge: 84
Standard

Danke Svenja.
Dann versuche ich das im Januar.
Der Link den ich hinzugefügt hab beeinhaltet ein Bild mit der Einheit meines Großvaters.
Gruss, Martin
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
waffen ss - banat

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:46 Uhr.