Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Genealogie-Forum Allgemeines
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 01.12.2016, 08:27
Martina Rohde Martina Rohde ist gerade online weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.04.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 1.723
Standard Verweigerung von Standesamtsurkunden aus dem Archivbereich

Es passiert öfter (meine Suchecke ist Brandenburg) das Archive auch für freigegebene Urkunden einen Abstammungsnachweis verlangen und die eigene Einsicht in die Bücher verweigern. Wenn man z.B. ein Ortsfamilienbuch schreiben will ist das schlecht zu bewerkstelligen. Hat jemand Erfahung wie man die Archive dennoch überzeugen kann?

Viele Grüße
Martina
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 01.12.2016, 08:36
OliverS OliverS ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.07.2014
Ort: Süddeutschland
Beiträge: 2.429
Standard

Hallo, da gebe ich einen netten Hinweis auf das Archivrecht und das keine weiteren Belege nötig sind. Zur Not den Amtsleiter kontakten, aber erst wenn der betreffende Mitarbeiter stur bleibt. Viele denken da nämlich das - solange die Akten im Amt sind -auch nach der Freigabe dem Standesamtsrecht unterliegen und nicht dem Archivrecht.
Gerade erst wieder bei mir, eine Urkunde bekommen in Kopie aber die Nebeneinträge abgedeckt, Begründung: Die Kinder könnten ja noch leben.
Gruß
Oliver
__________________
Dauersuche:

1) Frau ?? verwitwerte Wiechert, zwischen 1845 und 1852 neu verheiratete Springer, wohnhaft 1852 in Leysuhnen/Leisuhn
2) Geselle, geboren ca 1802, Schäfer in/aus Kiewitz bei Schwerin a.d. Warthe und seine Frau Henkel
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 01.12.2016, 11:38
Benutzerbild von Mariolla
Mariolla Mariolla ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 14.07.2009
Ort: Halle (Saale)
Beiträge: 1.685
Standard

Hallo Martina,
vielleicht könnte ein Historiker zur Unterstützung in diesen Ortschaften helfen
oder den Bürgermeister der entsprechenden Orte von dem Projekt überzeugen.

@ Olliver,
das hatte ich auch bereits, abgedeckte Randvermerke auf Kopien und
bereits bezahlt. Habe erneut Kopien schriftlich angefordert mit dem Hinweis, ich habe Kopien
mit allen Randvermerken bestellt und Kopien
mit abgedeckten Notizen erhalten. Die zweiten Kopien habe ich nicht mehr
bezahlt und mit einer schriftlichen Beschwerde an den Vorgesetzten gedroht. Es hat geholfen,
ich bekam die Kopien so wie ich es bestellt habe aus dem Kirchenkreis Naumburg-Zeitz. Ich vermute, viele
Standesbeamten kennen sich mit dem Archivrecht nicht so richtig aus und sind oftmals überfordert.

Viele Grüße Mariolla
__________________
Krs. Schwetz/Westpr.: Kadatz, Bojanowski, Bogalecki, Malkowski, Müller, Golenski, Schötzau, Stothut, Hin(t)ze
Krs. Graudenz/Westpr: Dirks, Penke, Poley, Knof, Labian, Bauermeister, Wollert, Klein, Flöthing,
Krs. Schlochau/Krs. Dt. Krone: Vogel, Zehnpfund, Sültz, Hin(t)ze
Sa-Anhalt: Dober, Zausch, Grenzer, Sieber, Schulze, Buder, Staudte, Bockel, Müller, Werner, Hornbogen, Ebisch, Schmalz, Schweinigel
Sachsen: Neuhäuser oo Moses
Überall:Zehnpfund, Vogel, Blocksdorf, Sül(t)z, Pol(l)akowski
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 01.12.2016, 14:08
Anna Sara Weingart Anna Sara Weingart ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 7.696
Standard

Hallo Martina,
Du solltest betonen, dass Du mit der Erstellung eines OFB in der Tat ein "berechtigtes Interesse" besitzt, entsprechend § 9 (2) des Brandenburgisches Archivgesetzes: Zitat: "Ein berechtigtes Interesse ist insbesondere gegeben, wenn die Benutzung zu ... wissenschaftlichen, heimatkundlichen, familiengeschichtlichen, publizistischen, unterrichtlichen oder Bildungszwecken ... beantragt wird und schutzwürdige Belange betroffener Personen oder Dritter nicht beeinträchtigt werden ..."
Also Du solltest Dich darstellen als ein (wissenschaftlich arbeitender Freizeit-) Historiker, der eine Publikation zu heimatkundlichem und familiengeschichrlichem Zwecke (Ortsfamilienbuch) anstrebt.

Wenn Du dies nicht angibst, und z.B. nur schreibst, Du möchtest jetzt aber mal ne Kopie haben, weil Du dafür zahlst, dann können die Archive dies in der Tat verweigern.
Viele Grüsse

Geändert von Anna Sara Weingart (01.12.2016 um 14:13 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 02.12.2016, 01:52
september26 september26 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.09.2015
Beiträge: 108
Standard

Hallo Martina,

ich habe ähnliche Erfahrungen gemacht. Eine Ablehnung durch ein Archiv im Land Brandenburg ist nichts weiter als ein Verwaltungsakt. Gegen jeden Verwaltungsakt kann man Widerspruch erheben. Der sollte schriftlich erfolgen. Dann muss das Archiv innerhalb von drei Monaten ebenfalls schriftlich antworten und die Gründe der Ablehnung darlegen. Nach meinen bisherigen Erfahrungen habe ich dann in die Bücher des Archivs einsehen können.
Sollte das Archiv nicht innerhalb von 3 Monaten antworten, kann man eine Untätigkeitsklage bei dem zuständigen Verwaltungsgericht einreichen. Die braucht man, wenn man die Einsicht in die Unterlagen gerichtlich einklagen will. Aber so weit ist es bei mir noch nicht gekommen.

Im §9 Abs.2 des BbgArchG ist aufgeführt, was ein berechtigtes Interesse ist. Was nach meiner (völlig unmaßgeblichen) Meinung nach dazu führt, dass das Archiv Dir Zugang zu den Unterlagen gewähren muss. Dies müssen aber nicht zwangsläufig die Originalbücher sein. Einige Archive haben vieles digitalisiert oder auf Mikrofilm gebannt. Dann kann man leider nur diese Medien nutzen.

Der Link ist das BbArchG
https://bravors.brandenburg.de/de/gesetze-212628

Die Kommentierung dazu gibt es als pdf-Datei. Leider ist die zu groß um sie hier einzufügen. Deshalb bei einer Suchmaschine Deiner Wahl "Brandenburgische Archive 3(1994) "; "Brandenburgische Archive 10 (1997)" eingeben.

Ich will hier nicht meckern!! Die allermeisten Archive und Standesämter sind sehr hilfsbereit und haben mir bei weniger hilfsbereiten Archiven oder Standesämtern mit Ratschlägen sehr weiter geholfen.

september26
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
archiv , urkunden , verweigerung

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:47 Uhr.