#1  
Alt 23.02.2019, 12:59
Emil 2 Emil 2 ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 22.11.2014
Ort: Fredersdorf/Berlin
Beiträge: 95
Standard Kath. Kirche Ilow Masowien

Ein Hallo an Alle die in Masowien forschen!

Ich wende mich heute mit einem Problem und einer Bitte um Hilfe an Euch.
Ich habe im kath. KB Gostynin eine oo des Michael Matz gefunden mit Altersangabe und Geburtsort. Danach wurde er 1787 geboren, das soll dem KB Ilow entnommen sein. Da in dem Eintrag kein acath. steht gehe ich davon aus, daß sie kath. waren. Ich habe auch die fragliche Zeit im ev KB Ilow gesichtet, jedoch da ist keine entsprechende Geb. eingetragen.

Meine Vermutung ist der Hinweis bezieht sich auf ein kath KB Ilow. Nur ist mir bis jetzt nur die ev Mutterkiche Ilow und das entsprechende KB bekannt.
Frage:
Gab es zeitgleich eine kath. Kirche neben der ev.? Vermutlich ja, da diese älter ist, aber es ist nichts dazu zu finden.
Wenn es sie gab, sind KB erhalten und wo zu finden?
Viele Grüsse
Emil2
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 23.02.2019, 14:28
henry henry ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.05.2014
Beiträge: 2.114
Standard

Hallo,

Iłów Masovien
zuständig ist

Archiwum Państwowe w Warszawie Oddział w Grodzisku Mazowieckim
ul. Poniatowskiego 14
05-825 Grodzisk Mazowiecki
Polen

Telefon +48 22 724 38 61
Fax +48 22 724 38 62
apw.grodzisk@warszawa.ap.gov.pl
http://www.warszawa.ap.gov.pl


https://szukajwarchiwach.pl/73/68/0/-#tabZespol

Geburten - 1834-1896
Heiraten - 1847-1934
Sterbe - 1870-1931

https://szukajwarchiwach.pl/73/68/0/-#tabZespol

Geburten – 1834 -1896
Heiraten - 1847-1934
Sterbe – 1870 -1931

https://szukajwarchiwach.pl/73/68/0/-#tabZespol

Geburten - 1834-1896
Heiraten - 1847-1934
Sterbe - 1870-1931


https://szukajwarchiwach.pl/pradziad/20832?q=Iłów&wynik=563&rpp=15&page=38


https://szukajwarchiwach.pl/pradziad/20833?q=Iłów&wynik=564&rpp=15&page=38
__________________




Gruss henry

Geändert von henry (23.02.2019 um 15:25 Uhr) Grund: Ergänzung
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 23.02.2019, 16:07
Juergen Juergen ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2007
Beiträge: 5.139
Standard

Hallo Emil,

ob es direkt in Iłów eine katolische Kirche um 1787 gab, weiß ich nicht.

Den Eintrag kennst Du sicher.
--> https://www.familysearch.org/ark:/61...=45&cat=131782

1787? July? Ort: ???
Christian MATZ ein Söhnlein, Peter.
Paten: Christian KLESE, Peter PANKRAF ?, Michael WOLFF, Anna ???

Kannst Du den Ort deuten?

1790 wohl in Sochaczew: Zwillinge: Georg und Paul MATZ; Vater: Cristian MATZ
--> https://www.familysearch.org/ark:/61...=50&cat=131782

In den KB kommt jedenfalls MATZ vor, z.B. auch eine Patin Anna MATZ, Michael MATZ, Christian MATZ ....
Nur wo diese genau lebten, kann ich nicht genau sagen, steht auch nicht immer dabei.

Band ist dieser
--> https://www.familysearch.org/ark:/61...i=2&cat=131782

Dein Michael Matz, wie Du sagst ist dort geb. ca 1787 nicht auffindbar.

Geneteka hat übrigens aus der Gegend Powiat sochaczewski gar keine so frühen Kirchenbücher.
siehe hier:
--> http://metryki.genealodzy.pl/metryki.php?op=zs&pw=301
aus Iłów gar erst kath. KB ab 1889.

Gruß Juergen

Geändert von Juergen (23.02.2019 um 17:03 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 23.02.2019, 17:05
Emil 2 Emil 2 ist offline männlich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 22.11.2014
Ort: Fredersdorf/Berlin
Beiträge: 95
Standard

Hallo Jürgen,
ja die Einträge kenne ich. Bei dem Christian Matz handelt es sich um den Onkel meines gesuchten Michael. Das ist aber das ev. KB, das ich schon

In -und Auswendig kenne.
Bei den Einträgen Peter und auch den Zwillingen handelt es sich um Brüder. Der Christian Matz lebte ürsprünglich auf der Kepa Antoninska, oder Antoniner Kämpe in erste Ehe. Um 1800 war diese jedoch schon am untergehen, es wurde nicht mehr dort beigesetzt sonder in Ilow.
Die beiden Einträge sind aus der zweiten Ehe, nach der Umsiedlung nach Suchodol. Hier war er Erstsiedler. Ich habe aus dem Archiv in Warschau die Kopie der Gründungsurkunde wo er erwähnt ist und auch gezeichnet hat.
Der Peter Panratz als Zeuge wr Menonit der auch in diese familie eingeheiratet hat.
Ich suche jedoch nach dem Michael Shon seines Bruders Michael.
Ich hänge mal die Übersetzung aus dem kath KB Gostynin ran, zu besseren Verständnis.
oo katholisches Kirchenbuch GOSTYNIN 1811-1824
über Geneteka
Michael Mac /Marianna Widemann 1811
https://szukajwarchiwach.pl/50/399/0...o37t-f0j14RTSw
Nr.33. Sosnowice.
Im Jahre 1811 am 8. April, vor uns, dem Bürgermeister der Stadt Gostynin, dem Standesbeamten der Gemeinde Gostynin Kreis Gostynin Department Warschau, stellten sich der Junggeselle Michael Matz, 24 Jahre alt (*ca.1787 im ev.KB Ilow nicht zu finden) gemäss der Geburtsurkunde entnommen der Kirchenbücher von Iłów, Sohn von Michael und Marianna geb. Kreyn. Es stellte sich auch Fräulein Marianna Widmann, Tochter von Martin und Catharina geb. Lass, im Beisein von Michael Chmielewski und Johann Buss, 21 Jahre alt (*ca.1790) gemäss der Geburtsurkunde entnommen der Kirchenbücher von Iłów,(...), wir geben bekannt, dass Michael Matz und Marianna Widmann Ehe geschlossen haben, dessen Urkunde wir im Beisein des Vaters Michael Matz, 56 Jahre alt (*ca.1755), Michael Chmielewski, 30 Jahre alt, Martin Widmann, 60 Jahre alt (*1751), und Johann Buss, 35 Jahre alt, alle wohnhaft in Sosnowice, niedergeschrieben haben.(...).
Anmerkung:
Die Eheschließung wurde 1812 im Beethaus zu Nagodow nochmals auf ev. Weise wiederholt ev Kb Ilow.
GrußEmil 2
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 23.02.2019, 17:16
Emil 2 Emil 2 ist offline männlich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 22.11.2014
Ort: Fredersdorf/Berlin
Beiträge: 95
Standard

Hallo Henry
Danke für die Hinweise, das beweist das eine kath Kirche da war.
Nur leider sind die Einträge zu spät. Ich suche 1787.
Ich habe auch Hinweise gefunden, das die kath Kirch 1772 (Holzkirche) abgebrannt ist und 1786 von den Gutsherren August Damski und Adam Lasoki als Ziegelkirche wieder errichtet wurde. Der Damski hat 1749 die Antoniner Kepa besiedeln lassen.
Die Famile Matz war da vermutlich Erstsiedler. Leider sind die Ansetzungsurkunden nicht erhalten.
Gruß
Emi2
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 23.02.2019, 17:21
Emil 2 Emil 2 ist offline männlich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 22.11.2014
Ort: Fredersdorf/Berlin
Beiträge: 95
Standard

Noch mal zur Erklärung
In der Urkunde steht Mac, die polinisierte Form von Matz.
Die Kinder des Michael Matz stehen in ev. KB Ilow jedoch als Mass.
Hier wurde Mac wieder eingedeutscht als Mass und auch bis heute so beibehalten in der Varianten Mas, Maas, Mahs.
Gruß Emil2
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 24.02.2019, 10:27
Emil 2 Emil 2 ist offline männlich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 22.11.2014
Ort: Fredersdorf/Berlin
Beiträge: 95
Standard

Hallo Jürgen,
ich habe mir die Geb. Peter Matz noch mal angesehen und hänge mal die Überstezung an. Der Ort war die gegründete Kolonie von Suchodol, Leg Suchodol.
Mormonen Seite 46, KB Seite 13 links
1787
Nr. letzter Eintrag
~ D. 17.July Suchedoller Langde (Längde) (identisch mit Leg Suchodol)
Christian Matz ein Söhnlein PETER

Paten
1. Christian Klese
2. Peter Pankratz
3. Michael Wolff (Wulff ehemals)
4. Anna Gadischaia I te
5. Anna Gadischa II te
Gruß
Emil2
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 24.02.2019, 12:34
Juergen Juergen ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2007
Beiträge: 5.139
Standard

Ok. Emil2 also Kolonie Suchodol, Leg Suchodo.

Leider sind wohl auf der Gilly Karte von 1803 Südpreußen die Kirchen in der Gegend
nicht verzeichnet oder?

--> https://www.sggee.org/research/gilly_maps/D2.jpg

Kreuz ist scheinbar gleich Poststation, wo auch eine Kirche gewesen sein könnte.

Gruß Juergen

Geändert von Juergen (24.02.2019 um 12:39 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 24.02.2019, 13:25
Emil 2 Emil 2 ist offline männlich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 22.11.2014
Ort: Fredersdorf/Berlin
Beiträge: 95
Standard

Hallo Jürgen,
Nicht ganz. Leg Suchodol (Lengde) Suchodol war ein eigner Ort, benannt nach dem in der Nähe liegenden Dorf Suchodol.
Mann unterscheidet Lengde, meist eine Halbinsel in der Weichsel mit wenig Baumbestand, also eine Anspühlung von Land und Kepa eine Insel in der Weichsel mit Baumbestand, eine Abspaltung vom ursprünglichen Festland in die Weichsel.
Zur Gilly Karte hast Du Recht, da sind nur die Schulen und Posthalterein eingezeichnet. Ich benutze diese auch nur noch wenn ich Orte um 1800 oder früher suche. Für später Zeiten ab 1850 ist es möglich, daß die Orte schon nicht mehr vorhanden sind bzw. viele Neue hinzugekommen sind. Da habe ich eine bessere Karte. Ich suche mal dazu alles raus und schreibe es extra, da ich hier noch immer keine Speicherfunktion für eine geschriebenen Text gefunden habe.
Gruß
Emil2
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 24.02.2019, 13:32
Emil 2 Emil 2 ist offline männlich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 22.11.2014
Ort: Fredersdorf/Berlin
Beiträge: 95
Standard

Hallo Jürgen,
Hier die Lazarus Karte, leider nicht so bekannt, aber besser so wie ich denke.



http://lazarus.elte.hu/hun/digkonyv/topo/3felmeres.htm


Du klickst die betreffende Karte im Bild an, Varso ist zB Warschau, dann öffnet die Karte, so eine hinterlegt ist. Nochmals anklicken vergrössert.
Da sind auch sehr keine Orte von ganz Europa eingezeichnet. Hinweise auf Kirchen habe ich aber auch noch nicht entdeckt.
Viel Spass
Emil2
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:29 Uhr.