Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Lese- und Übersetzungshilfe
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 07.10.2017, 15:38
goofy goofy ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.03.2007
Beiträge: 119
Standard Randvermerke Heiratsurkunde 1877

Quelle bzw. Art des Textes: Heiratsurkunde
Jahr, aus dem der Text stammt: 1878
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Danzig


Hallo zusammen,

ich habe eine Heiratsurkunde von 1877 aus Danzig, bei der ich die zahlreichen Randbemerkungen einfach nicht entziffern kann. Evtl. würde mir das bei meiner seit Jahren andauernden Sackgasse weiter helfen?? Ein kleiner Strohhalm bleibt immer.

Vielen Dank und ein schönes Wochenende
sendet Goofy
Angehängte Dateien
Dateityp: pdf Scannen0002.pdf (528,4 KB, 26x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 07.10.2017, 15:42
Benutzerbild von Horst von Linie 1
Horst von Linie 1 Horst von Linie 1 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.09.2017
Beiträge: 5.455
Standard

Guten Tag,
waren die beiden Vorgeladenen Zwar und Krause die Trauzeugen?
Wie sieht die Folgeseite aus?
__________________
Freundliche Grüße.
Fahr mal wieder U-Bahn. Linie 1.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 07.10.2017, 15:47
Benutzerbild von Mariolla
Mariolla Mariolla ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 14.07.2009
Ort: Halle (Saale)
Beiträge: 1.590
Standard

Hallo, der erste Randvermerk


Nr. 377
Danzig am 3. Januar 1878

In nebenstehender Verhandlung sind
sieben Druckworter gestrichen.
Der Standesbeamte Lierau

Viel Grüße Mariolla
__________________
Krs. Schwetz/Westpr.: Kadatz, Bojanowski, Bogalecki, Malkowski, Müller, Golenski, Schötzau, Stothut, Hinze
Krs. Graudenz/Westpr: Dirks, Penke, Poley, Knof, Labian, Bauermeister, Wollert, Klein, Flöthing,
Krs. Schlochau/Krs. Dt. Krone: Vogel, Zehnpfund, Sültz, Hinze
Sa-Anhalt: Dober, Zausch, Grenzer, Sieber, Schulze, Bornschein, Buder, Staudte, Bockel, Müller, Werner, Hornbogen, Ebisch, Schmalz, Schweinigel
Sachsen: Neuhäuser oo Moses
Überall: Nachtigall, Zehnpfund, Vogel, Blocksdorf, Sül(t)z
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 07.10.2017, 15:54
Benutzerbild von Mariolla
Mariolla Mariolla ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 14.07.2009
Ort: Halle (Saale)
Beiträge: 1.590
Standard

Hallo,
ja, es sieht so aus, als wenn der Fleischermeister Hermann Theodor Zwar und der Schankwirth Friedrich Wilhelm Krause nicht
unterschrieben hätten als Trauzeuge und dies hier mit ihrer
Unterschrift als Zeuge im Randvermerk bestätigten.
Viele Grüße Mariolla
__________________
Krs. Schwetz/Westpr.: Kadatz, Bojanowski, Bogalecki, Malkowski, Müller, Golenski, Schötzau, Stothut, Hinze
Krs. Graudenz/Westpr: Dirks, Penke, Poley, Knof, Labian, Bauermeister, Wollert, Klein, Flöthing,
Krs. Schlochau/Krs. Dt. Krone: Vogel, Zehnpfund, Sültz, Hinze
Sa-Anhalt: Dober, Zausch, Grenzer, Sieber, Schulze, Bornschein, Buder, Staudte, Bockel, Müller, Werner, Hornbogen, Ebisch, Schmalz, Schweinigel
Sachsen: Neuhäuser oo Moses
Überall: Nachtigall, Zehnpfund, Vogel, Blocksdorf, Sül(t)z

Geändert von Mariolla (07.10.2017 um 16:36 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 07.10.2017, 16:15
goofy goofy ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 17.03.2007
Beiträge: 119
Standard

Zitat:
Zitat von Horst von Linie 1 Beitrag anzeigen
Guten Tag,
waren die beiden Vorgeladenen Zwar und Krause die Trauzeugen?
Wie sieht die Folgeseite aus?
Ja, die beiden waren als Trauzeugen angegeben. Auf der Rückseite haben die beiden auch nicht im original unterschrieben, sondern es sieht so aus, als wenn der Standesbeamte dies getan hat. Aber warum haben die Trauzeugen erst 7 Monate später unterschrieben? Waren Sie nun dabei oder nicht? War das üblich?

Trotzdem vielen Dank
Goofy
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 07.10.2017, 16:17
Benutzerbild von Horst von Linie 1
Horst von Linie 1 Horst von Linie 1 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.09.2017
Beiträge: 5.455
Standard

Zitat:
Zitat von goofy Beitrag anzeigen
Waren Sie nun dabei oder nicht?
Guten Tag,
ich war 1877 nicht dabei.
Die Heiratsurkunde scheint aus dem Nebenregister zu stammen. Dort wurde gewöhnlich nicht im Original unterschrieben, weil das Ganze ja eine Abschrift war.
Oder war das im Jahr 1877 noch anders?
Oder hat sich jemand in der Behörde geirrt und die Zeugen zu Unrecht vorgeladen?
__________________
Freundliche Grüße.
Fahr mal wieder U-Bahn. Linie 1.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
heiratsurkunde

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:42 Uhr.