Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Lese- und Übersetzungshilfe
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 24.07.2018, 13:17
krbrady10 krbrady10 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 26.10.2009
Ort: Ich arbeite in Sydney, aber lebe in einem Ort namens Culburra Beach
Beiträge: 928
Standard Robert Otto Ostwald - sterbe

Quelle bzw. Art des Textes: Sterberegister
Jahr, aus dem der Text stammt: 1919
Ort und Gegend der Text-Herkunft: Dresden
Namen um die es sich handeln sollte: Ostwald


Ja wieder brauche ich Hilfe bei einer Transkription.

Das ist Robert Otto Ostwald, mein Cousin vierten Grades.

Wenn Sie die Handschrift für mich transkribieren könnten.

Danke vielmals

Kevin aus Australien
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 41681_6425_0242133-01045.jpg (266,7 KB, 14x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 24.07.2018, 13:32
Jürgen Wermich Jürgen Wermich ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.09.2014
Beiträge: 4.114
Standard

Nr. 3039
Dresden, den 31. Dezember 1919.
Das Kommando der Unterseeboots-
Flotille Flandern
in Kiel
zeigte an, daß der Unterseeboot-Oberheizer
der Reserve Maschinenschlosser Robert
Otto Ostwald,
29 Jahre alt, evangelisch-lutherischer Religion,
wohnhaft in Dresden, Devrientstraße 18,
geboren zu Gnaschwitz bei Bautzen, ledig,
Sohn des Obermaschinisten Julius Adolf
Richard Ostwald und dessen Ehefrau Anna
Helena geborenen Sprotke, beide wohnhaft
in Dresden, auf einer Unternehmung des Unterseeboots "C14"
nach den Süd-Hoofden-Nordsee in der Zeit vom
vierzehnten September bis fünfzehnten Oktober
des Jahres 1917
- Stunde unbekannt -
verstorben sei. Der genaue Todestag habe nicht
festgestellt werden können.
22 Druckworte gestrichen.
Der Standesbeamte.
In Vertretung: Melzer.


links:

Nr. 3039/1919.
"Auf Anordnung des Amtsge-
richts Dresden - 4 cf. Reg. 312/23 -
wird berichtigend bezw. ergänzend
vermerkt, daß der nebengenannte
Erblasser am fünfzehnten Okto-
ber 1917 in der Nordsee an
der Flandernküste bei Zeebrügge
beim Untergang des durch
eine Mine vernichteten U-Bootes
"U C 14" verstorben ist.
Dresden, den 29. Juni 1923.
Der Standesbeamte.
In Vertretung:
Bormann.

Geändert von Jürgen Wermich (24.07.2018 um 15:18 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 24.07.2018, 13:32
Benutzerbild von Opa98
Opa98 Opa98 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 26.04.2017
Ort: Märkisch-Oderland
Beiträge: 973
Standard

Das KOmmando der Unterseeboot-Flotille "Flandern" in Kiel zeigte an, daß der Unterseeboot-Oberheizer der Reserve Maschinenschlosser Robert Otto Ostwald, 29 Jahre alt, evangelisch-lutherischer Religion, wohnhaft in Dresden, Drewinat(?)straße 18, geb zu Gnaschwitz bei Bautzen, ledig

Sohn des Obermaschinisten Julius Adolf Richard Ostwald und dessen Ehefrau Anna Helena geborene Spotke, beide wohnhaft in Dresden

auf einer Unternehmung des Unterseebootes 414 süd-Hoofdam-Nordsee in der Zeit vom 14. September und 15. Otober 1915 Stunde unbekannt verstorben Sei.

Der genaue Todestag hat nicht festgestellt werden können.

22 Druckworte gestrichen
__________________
~Die Familie ist das Vaterland des Herzens~
Guiseppe Mazzini
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 25.07.2018, 08:59
krbrady10 krbrady10 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 26.10.2009
Ort: Ich arbeite in Sydney, aber lebe in einem Ort namens Culburra Beach
Beiträge: 928
Standard

Vielen Dank Jürgen und Opa98 - Many thanks
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:48 Uhr.