Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Lese- und Übersetzungshilfe
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #21  
Alt 16.07.2019, 14:08
Lost in History Lost in History ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 30.05.2019
Beiträge: 21
Standard

Hallo noch mal,

ich muss gestehen, ich komme mir irgendwie dumm vor.
Was Ihr in der kurzen Zeit alles an Informationen und Hinweisen gefunden habt, ist bemerkenswert.

Ich habe mich wohl zu sehr auf meinen Familiennamen und ähnlichste Abwandlungen konzentriert.

Deine Verlinkungen sind wirklich sehr interessant!
Tausend Dank!

Was ich noch eben gefunden habe:

Bakelde (Baclo)
Der Name leitet sich von Bak = Hügelrücken und Lo = kleines Gehölz ab (Lit.: Specht.).
Ich komme bei meiner Suche auch immer wieder zur Grafschaft Bentheim.

Geändert von Lost in History (16.07.2019 um 15:27 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 16.07.2019, 16:06
Xylander Xylander ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 2.375
Standard

Hallo LiH,
ja, ein -loh-Name wäre gut denkbar. Aber welcher? Am liebsten in der Region Hattorf. Im Moment tasten wir nur ab. Welche Verbindungen gibt es zur Grafschaft Bentheim? Und ist eigentlich die Verbindung der Hattorfer Bakel zu Deinen Vorfahren gesichert?
Viele Grüße
Xylander
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 16.07.2019, 16:29
Lost in History Lost in History ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 30.05.2019
Beiträge: 21
Standard

Hallo Xylander,

Ja, abtasten, stöbern, suchen.
Sichere Aussagen gibt es im Bereich Hattorf eigentlich nicht.

Der Name Bakele (mit kleineren Abwandlungen) kommt in Bentheim vor.
In historischen Dokumenten dürfte es sich dabei um ein Stück Land handeln.
Bei der Suche mit Göögle finde ich im Zusammenhang mit Baclo, Bakelo wieder zurück zu Bentheim. Wahrscheinlich zu dem Stück Land namens Bakel/Bakele/Bakelde

http://www.archive.nrw.de/LAV_NRW/js...Id=712&suche=1

Ansonsten stütze ich mich auf die Aussagen meiner Familie.
Mit meinem Namen und den möglichen Abwandlungen (Bakelo/Bakelohe) werden mir auch baltische Familiengeschlechter aufgelistet.
Boderik und die vorherige Schreibweise Bodercke.

Unsere Familie stammt ja, wieder nach Aussage meine Großvaters, Vaters und Onkel, vom Norden her ab. Ich war zwar der Meinung Norwegen oder Dänemark, aber Estland würde wohl ebenfalls hinkommen.
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 16.07.2019, 16:31
Xylander Xylander ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 2.375
Standard

Zitat:
Zitat von Lost in History Beitrag anzeigen
Hallo consanguineus,

mein Interesse liegt beim Namen Bakel(e), da ich zu dieser Familie gehöre und gerne die Lücken in unserem Familienstammbaum füllen möchte.
Nachtrag:
Dürfte ich nochmals um Eure Hilfe bitten?
Habe zwei weitere Textpassagen gefunden und ich komme einfach nicht hinter den Sinn.
Einige Wörter, glaube ich zu verstehen, aber dann hakt es wieder.
Hier erstmal der Link: https://archive.org/stream/forschung...0fahn_djvu.txt

Passage 1:
Maer waer dat se des neyt en liende so
Bolde de greve der wrouen hur ghett wedergheven binnen verton
nachten. Voerd seghen wi op dat punte van Oghermanne mach
Ludolf van Stenvorde den man behalden als regth es. mit busente
(sie) ochte mit wessel,* datten hem de greve sal laten volghen ofte
beholden mitten betören regth. Voerd seghe wi opdat poent van
Kverd van Bakele, war dat Ludolf van Stenvorde bewisen mach dath
Tten goede ghenomen is, binnen des greven worden, dat greve

Ludolve dat weder den sal gheven, binnen verteyn nachten.

Passage 2:
Voerd seghe
vi op dat poent van des greven lantwere, de te sceden wured want
Ludolf seght mit waren worden, do he reet tot Osenbrughe, dat he
Ludikene toestat verbot, dat he des greven lüde van Benthem gheen
scaden en dcde, ende dat he dede dat was buten zinen weten ende
zinen willen, ende to Stenvorde niet to en dref, dat Ludolf daer
gheen scolt on en hevet. Yoerd seghe wi op dat punte van Everd
von Bakele dat de greve van Benthem ende Ludolf van Stenvorde
enen dach solen lechen tuisscen Benthem ende Stenvorde daer se er
daghe pleghent to holden, ende die dat goet mit betören reghte
vordeghendighen can, dat he bcholden sol. Yoerd seghe wi op dat
poente van A^rederic van Quendorp, dat Ludolf weder don sal
Vrederic van Quendorp, wat he waer hem gheghulden hevet Voerd
seghe wi opt dat poente van bojclitochfc war de grove ofte siin borgman
wor Ludolf ghelovct hebben dar he nie ghequitet eyn hevet, dat he se
hem quiten sal.

Danke im Voraus!
GrüßeLiH
Hallo LiH,
da haben wir also den Everd von Bakele und den Grafen von Bentheim und ein Lehen(?) zwischen Steinfurt und Bentheim, aber auch wieder das Problem mit der falschen Lesung durch das Programm.

ChrisvD, hast Du hierzu evtl. auch eine bessere Transkription?
Viele Grüße
Xylander

Geändert von Xylander (16.07.2019 um 16:53 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 16.07.2019, 16:38
Lost in History Lost in History ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 30.05.2019
Beiträge: 21
Standard

Zitat:
Zitat von Xylander Beitrag anzeigen
Hallo LiH,
da haben wir also einen Everd von Bakele und den Grafen von Bentheim und ein Lehen(?) zwischen Steinfurt und Bentheim, aber auch wieder das Problem mit der falschen Lesung durch das Programm.

ChrisvD, hast Du hierzu evtl. auch eine bessere Transkription?
Viele Grüße
Xylander
Ja, das Lehen *lach*
Wenn man diese Sprache nicht versteht, und das Progrramm auch nicht weiter kommt, steht man allein im Walde.

Ich gehe davon aus, das der Evert ein Vorname ist, Und von Bakele eben ein Bezug zu einem Stück Land, das so genannt wird.
Bakele -> Bachele -> Der Evert vom Bach. So würde ich es als Laie interpretieren.

Es gab aber auch einen Everhard von Baclo, Burgmann/herr zu Bentheim
https://www.genealogieonline.nl/en/d...sen/I27943.php

Geändert von Lost in History (16.07.2019 um 16:44 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 16.07.2019, 16:47
Xylander Xylander ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 2.375
Standard

Mit einer ordentlichen Transkription wäre uns schon viel geholfen. Ja, Evert oder Everd ist ein Vorname, Kurzform zu Eberhard. Ein Tipp: Kannst Du es wieder auf ungelöst stellen? Ich nehme an, dann schauen noch einige Experten drauf.
Viele Grüße
Xylander
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 16.07.2019, 16:50
Lost in History Lost in History ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 30.05.2019
Beiträge: 21
Standard

Ich kanns versuchen, es umzustellen. Sonst muss ich einen Admin oder Moderator bitten.

Wäre toll, wenn man die Originaldokumente hätte
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 16.07.2019, 17:18
Benutzerbild von consanguineus
consanguineus consanguineus ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.05.2018
Ort: Harz
Beiträge: 954
Standard

Hallo Lost in History!

Zitat:
Zitat von Lost in History Beitrag anzeigen
Ich hab jetzt nochmals geschaut und im Text steht Friedericus Bakele. also mit "e" am Ende.
Natürlich steht das da! Aber was meinst Du, wie oft meinem Familiennamen, der so ähnlich ist wie Deiner, in Dokumenten jener Zeit ein E angehängt wurde. Darum lautet der Familienname noch lange nicht B..ele, sondern B..el. Das ist, wie gesagt, damals eine Angewohnheit gewesen. Worauf die basierte, weiß ich nicht. Ich habe noch keine Regelmäßigkeit festgestellt.

Viele Grüße
consanguineus
__________________
Suche:

Johann Heinrich Jonas ANDRAE, Pastor, * 1796 in Kutzleben

Andreas HEINRICH: Bürger und Zimmermeister in Querfurt, * um 1770

Geändert von consanguineus (16.07.2019 um 19:09 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 16.07.2019, 17:19
Benutzerbild von ChrisvD
ChrisvD ChrisvD ist gerade online männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.06.2017
Ort: bei Den Haag, die Niederlande
Beiträge: 745
Standard

Dies ist OCR-Text. Das Original ist über "See other formats" einfach einzusehen.
Die Verbindung zur eigenen Familie ist reine Spekulation. So funktioniert Genealogie nicht! Das bedeutet, von einem unbestrittenen Ausgangspunkt aus in die Vergangenheit zurück arbeiten.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 1a.JPG (46,4 KB, 8x aufgerufen)
Dateityp: jpg 2.JPG (121,6 KB, 8x aufgerufen)
__________________
Gruß Chris

Geändert von ChrisvD (16.07.2019 um 17:44 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 16.07.2019, 17:42
Lost in History Lost in History ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 30.05.2019
Beiträge: 21
Standard

Hallo ChrisvD,

ja, das ist wahr, dass es im Moment nur Spekulation ist.
Ohne urkundliche Beweise geht nichts.

Was 100% gesichert ist:

Bakele Josef, geb 10.1.1852 Besitzer der Papiermühle in Braunau im Thal
https://www.zobodat.at/pdf/MGSL_81_0161-0171.pdf

Bei der Diözese Linz habe ich um Akteneinsicht (Taufbuch etc) ersucht, warte aber seit etwa 4 Wochen auf eine Antwort.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:36 Uhr.