Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Lese- und Übersetzungshilfe
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 22.08.2020, 14:01
Ralf Behrens Ralf Behrens ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.04.2017
Beiträge: 259
Standard Signatur eines Gemäldes

Quelle bzw. Art des Textes: Signatur
Jahr, aus dem der Text stammt: 04.09.1893
Ort und Gegend der Text-Herkunft: Deutschland, vielleicht München
Namen um die es sich handeln sollte: Monogrammist WK


Hallo Entzifferungskünstler,


ich habe da ein Gemälde, auf dem steht etwas geschrieben. Leider ist der hintere Teil, ca. 5 mm, überklebt. Die untere Zeile ist das Datum 4 Sept 93. Das weiß ich deshalb so bestimmt, weil das Datum an anderer Stelle auf dem Bild wiederholt wird. Die Zeile, die über dem Datum steht, kann ich aber nicht entziffern. Das ist entweder ein Name, eine Stadt oder ein Ereignis an dem Tag. Wissen tue ich das nicht.


Vielleicht seid Ihr da erfolgreicher?


Grüße
Ralf
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg IMG_1457x.jpg (298,6 KB, 65x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 22.08.2020, 14:24
Benutzerbild von Posamentierer
Posamentierer Posamentierer ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.03.2015
Ort: Berlin
Beiträge: 656
Standard

Hallo Ralf,

das ist mehr geraten als wirklich erkannt: vielleicht Mitglxxx oder auch Milhxxx.
__________________
Lieben Gruß
Posamentierer
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 22.08.2020, 14:25
Benutzerbild von Horst von Linie 1
Horst von Linie 1 Horst von Linie 1 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.09.2017
Beiträge: 8.942
Standard

Zitat:
Zitat von Posamentierer Beitrag anzeigen
oder auch Milhxxx.
Wäre auch meine Lesung gewesen.
Erinnert stark an Wilhelm.
__________________
Falls im Eifer des Gefechts die Anrede mal wieder vergessen gegangen sein sollte, wird sie hiermit mit dem Ausdruck allergrößten Bedauerns in folgender Art und Weise nachgeholt:
Guten Morgen/Mittag/Tag/Abend. Grüß Gott! Servus.
Gude. Tach. Juten Tach. Hi. Hallo.

Und zum Schluss:
Freundliche Grüße.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 22.08.2020, 14:34
assi.d assi.d ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.11.2008
Ort: Osthessen, bei Fulda
Beiträge: 1.974
Standard

Ich hätte
Wilhelm
4 tag

gelesen...äh, vermutet.

Astrid
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 22.08.2020, 15:40
Ralf Behrens Ralf Behrens ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 07.04.2017
Beiträge: 259
Standard

Hallo Ihr alle,


zu anderen Lösungen bin ich auch nicht gekommen. Aber wahrscheinlich heißt das noch irgendwie anders.


Ich Danke Euch
Ralf
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 23.08.2020, 11:51
Benutzerbild von Astrodoc
Astrodoc Astrodoc ist gerade online
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.09.2010
Beiträge: 2.401
Standard

Guten Morgen!

Beim "Wilhelm" bin ich auch dabei ... oder vielleicht doch "Michl..."

In der zweiten Zeile eher: "4 Sept 9[" ... dann kommt leider der Rahmen.
__________________
Schöne Grüße!

Astrodoc


Man sollte nicht nur an Feiertagen "Bitte" und "Danke" sagen ...


Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 24.08.2020, 14:44
Ralf Behrens Ralf Behrens ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 07.04.2017
Beiträge: 259
Standard

Hallo Astrodoc,


auch Dir noch herzlichen Dank für Deine Unterstützung. Es bleibt aber schwierig, weil das Monogramm des Künstlers WK lautet. Wilhelm würde da zwar hineinpassen, aber es ist äußerst unüblich, wenn auch nicht ausgeschlossen, nur mit dem Vornamen zu signieren.


Grüße
Ralf
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 24.08.2020, 15:57
Benutzerbild von Astrodoc
Astrodoc Astrodoc ist gerade online
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.09.2010
Beiträge: 2.401
Standard

Zitat:
Zitat von Ralf Behrens Beitrag anzeigen
es ist äußerst unüblich, wenn auch nicht ausgeschlossen, nur mit dem Vornamen zu signieren.
Na, das sag mal den Herren Michelangelo, Raffael, Rembrandt, ....
__________________
Schöne Grüße!

Astrodoc


Man sollte nicht nur an Feiertagen "Bitte" und "Danke" sagen ...


Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 25.08.2020, 14:35
Ralf Behrens Ralf Behrens ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 07.04.2017
Beiträge: 259
Standard

...
ja, jetzt sind wir aber im 19. Jahrhundert.


Grüße
Ralf
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 25.08.2020, 19:15
Kasstor Kasstor ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2009
Ort: bei Hamburg
Beiträge: 10.540
Standard

Wie schon im anderen Thema geschrieben, sehe ich hier am unteren Ausschnittrand etwas in Schwarz Geschriebenes, geraten ein Wilhelm als erstes Wort und dann K? , wobei das rote p dann ja auch noch mal wieder etwas überdeckt.
Kann man das noch irgendwie besser kontrastieren?


Thomas
__________________
FN Pein (Quickborn vor 1830), FN Hinsch (Poppenbüttel, Schenefeld), FN Holle (Hamburg, Lüchow?), FN Ludwig/Niesel (Frankenstein/Habelschwerdt) FN Tönnies (Meelva bei Karuse-Estland, später Hamburg), FN Lindloff (Altona, Lüneburg, Uelzen)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
gemälde , kurrentschrift , münchen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:29 Uhr.