Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Heraldik und Wappenkunde
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #11  
Alt 01.02.2020, 20:22
Anna Sara Weingart Anna Sara Weingart ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 8.066
Standard

Catharina hat also einen Herrn von Steuben in Sachsen-Anhalt geheiratet, wo bereits die evangelische Linie der von dem Werder ansässig war. Während ihrer Ehe in Sachsen-Anhalt könnte die Truhe entstanden sein.

Catharina dürfte in ihrer Kindheit in dem Schloss in Bisperode - Nachbarort von Harderode - gewohnt haben
http://www.ms-visucom.de/cgi-bin/ebidat.pl?id=6015
Der heute dort stehende Bau entstand allerdings erst später.

https://de.wikipedia.org/wiki/Werder...von_dem_Werder

Die Helmzier ist wohl wie auf der Truhe --> Zitat: "Auf dem Helm mit blau-silbernen Decken das Ross vor einen blauen Schaft, der mit einem natürlichen Pfauenwedel besteckt ist."
__________________
Viele Grüße
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 01.02.2020, 21:25
Benutzerbild von Duppauer
Duppauer Duppauer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.03.2014
Beiträge: 387
Standard

Ich denke mal das ist die Lösung!
Hervorragend recherchiert Robert und Anna Sara hat den Zusammenhang gefunden!
Gratulation

Nun zu den Wappen:
Allgemein ist zu bemerken das die Farbe grün, laut Matthias Interpretation, ein blau ist. Das kann mit der Fotoaufnahme zu tun haben, leichter Grünstich !

Wappen Steuben. https://de.wikipedia.org/wiki/Steuben_(Adelsgeschlecht)
https://data.cerl.org/siebmacher/_se...t&sort=default
Wir sehen also einen weiß/blau gespaltenen Schild. Der Schrägbalken müsste laut Wappenbeschreibung rot sein. Dies könnte auf den Foto auch durchaus möglich sein! Die Aufhellungen im Schrägbalken sehen wir ja überall auf der Truhe und sind, so glaub ich keine Blüten.. Ich denke deshab das dieser Schrägbalken ursprünglich eine rote Farbe hatte.
Die Büffelhörner werden bei den verschiedene Steuben Wappen auch immer mal unterschiedlich in der Tingierung beschrieben. Auf dem Bild der Truhe vermag ich bildlich links ein weißes Büffelhorn und rechts ein blaues zu erkennen. Leichte Abänderungen in der Helmzier sind durchaus möglich, sie wurden oft zur Unterscheidung der einzelnen Familienzweige verwendet, oder der Wappenzeichner hat hier falsche Informationen erhalten.

Wappen von der Werder. https://de.wikipedia.org/wiki/Werder...sgeschlechter)
https://data.cerl.org/siebmacher/_se...t&sort=default

Setzt sich ja zusammen aus dem Wappen der Werder in blau das rot gezäumte w. Ross und den geschachten Feld der niedersächsischen Grafen von der Werder.
Rot gezäumt sagt auch aus das das w.Ross eine rote Satteldecke hat, diese vermag ich auf dem Bild auf der Truhe auch zu erkennen.
Die Helmzier wird bei verschiedenen Wappenbeschreibungen/-darstellungen auch als Säule mit Pfauenstoß beschrieben, davor das Ross wie im Schild.
Wenn ich nun die größte Vergrößerung des Wappens auf der Truhe mir anschaue und noch die Bildschirmlupe hinzunehme erkenne ich auch eine Säule mit Pfauenstoß und mag auch davor ganz, aber auch nur ganz schwach ein Ross zu erahnen. Das durch alterbedingte Aufhellungen , wie gesagt nur ganz ganz schwach zu erahnen ist.

Im großen und ganzen bin ich der festen Überzeugung, das Robert hier die richtigen Wappen gefunden hat!

Chapeau

P.S. Ich sehe gerade das Anna Sara, währenddessen ich meine Beitrag verfasst habe etwas schneller war ! ;-)
__________________
Das gute Gelingen ist zwar nichts Kleines, fängt aber mit Kleinigkeiten an. (Sokrates)

Herzliche Grüße
Dieter

Geändert von Duppauer (01.02.2020 um 21:44 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 01.02.2020, 23:46
Benutzerbild von Robert K
Robert K Robert K ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 29.04.2019
Ort: OWL
Beiträge: 27
Standard

Hallo und guten Abend,

nun bin ich gespannt, was Matthias dazu sagt, bzw. ob er einen Zusammenhang zu seiner Verwandtschaft herstellen kann.

@ Anna Sara: Sehr schön recherchiert, super!
@ Dieter: Danke für die Blumen!

Gute Nacht
Robert
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 01.02.2020, 23:54
Anna Sara Weingart Anna Sara Weingart ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 8.066
Standard

Zitat:
Zitat von Anna Sara Weingart Beitrag anzeigen
... Der 1665 verstorbene Jobst von dem Werder hinterließ fünf Töchter. Es kam daraufhin zur Einziehung des Lehens, da die Lehnskurie eine Neubelehnung der evangelischen Werdershausener Linie aus Anhalt ablehnte ...
Der Ort Werdershausen ist nach dem Geschlecht VON DEM WERDER benannt, weil sie den Ort gegründet haben.
http://www.suedliches-anhalt.de/index.php?id=451

Helmzier mit Pfauenwedel aufgesteckt https://www.val-anhalt.de/archiv/mis..._erz-seite.jpg
__________________
Viele Grüße

Geändert von Anna Sara Weingart (02.02.2020 um 00:04 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 02.02.2020, 21:00
kalex1946 kalex1946 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.08.2017
Beiträge: 278
Standard

@ Robert und Anna Sara



Tatsächlich sehr schön gelöst. Als relativer Neuling in der Heraldik habe ich auch eine Menge dabei gelernt.



Gruß aus South Carolina
Kurt

Geändert von kalex1946 (02.02.2020 um 21:12 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 04.02.2020, 15:55
Benutzerbild von Gen-Lohmeyer
Gen-Lohmeyer Gen-Lohmeyer ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 28.07.2010
Ort: Sydney, Australien
Beiträge: 110
Standard

Hallo Anna Sara, Hallo Robert,


vielen lieben Dank für Euer Engagement and die Zeit die ihr für mich investiert habt. Das sind ja tolle Ergebnisse!! Nach Jahren ist das Rätsel gelöst.



Ich war die letzte Woche auf Reisen und habe daher mein Haus-Email nicht gelesen. Hier in Australien ist immer noch die Hölle los was das Wetter angeht.


Nach deinem Tip am 28 Jan, Robert, habe ich ein Paar Stunden lang versucht geschachte Reiter auf quadrierten Wappen durch die Suchmaske im Siebmacher zu finden, aber habe da nicht viel Erfolg gehabt. Ich denke dein Fund wird der Richtige sein.


Auch toll die Barocktruhen so zu sehen - eindeutig die selbe Art Truhe - Anfang bis Mitte 1700 sind die meisten.


Dann stellt sich natürlich die offene Frage - wenn der Stamm der "von Werder" im Mannesstamme 1665 ausgestorben ist und die jüngste Tochter 1647 geboren wurde, dann wird 'unsere' Catharina von Werder den 'von Steuben' irgendwann zwischen 1660 und 1680 geheiratet haben (wird sich finden lassen!). Das scheint etwas früh für den Stil der Truhe. Vielleicht ist es keine Aussteuertruhe, sondern wurde von den Eheleuten später in Ihrer Ehe angefertigt. Das könnte hinkommen.


Nochmals vielen vielen Dank für Eure Hilfe! Nun muß ich auf die Jagd gehen und herausfinden wie überhaupt diese Truhe in unsere Familie gekommen ist.


Eine Frage beantwortet, drei neue Fragen stehen an... das Perpetuum Mobile des Ahnenforschers...
__________________
Falls Sie mehr zu meiner Nachricht wissen wollen, schreiben sie mich bitte direkt über meine Webseiten an: www.lohmeyer-genealogy.info/contact-me/ Dort finden Sie auch Informationen zu Lohmeyer, Lohmeier, Lohmayer, Lohmaier und Lohnsmeyer Familien in Deutschland und rund um die Welt: www.lohmeyer-genealogy.info.
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 04.02.2020, 16:21
Anna Sara Weingart Anna Sara Weingart ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 8.066
Standard

Die Truhe könnte auch für eines ihrer Kinder angefertigt worden sein. Ergibt Sinn mit den Wappen der Eltern drauf.
__________________
Viele Grüße
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 09.02.2020, 01:50
Benutzerbild von Gen-Lohmeyer
Gen-Lohmeyer Gen-Lohmeyer ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 28.07.2010
Ort: Sydney, Australien
Beiträge: 110
Daumen hoch

Liebe Forscherkollegen,
Ich habe mich mittlerweile in die Familienforschung der von dem Werder gestürzt und dabei eine Dame in den USA gefunden die ebenfalls familienmässing mit denen von der Werder verbunden ist... Es geht vorwärts.


Ich habe schon viel zu der Familie aus alten (~1700) Quellen gefunden. Vielen Dank für Eure Hilfe die Tür aufzustossen.


Habe folgendes Wappen gefunden bei "Genealogische Adels-Historie oder Geschlechts-Beschreibung derer Im Chur-Sächsischen und angräntzenden Landen..." 1. Teil (1727) Genealogisch-Historische Beschreibung nebst denenStamm- und Ahnen-Tafeln derer von [dem] Werder S.1024-1034 von Valentin König und Johann Burchard Menckens.


Dies klärt die Frage zur Helmzier, hat aber die Quadrierung anders als per Siebmacher und auf unserer Truhe...
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Wappen von dem WERDER.jpg (144,1 KB, 19x aufgerufen)
__________________
Falls Sie mehr zu meiner Nachricht wissen wollen, schreiben sie mich bitte direkt über meine Webseiten an: www.lohmeyer-genealogy.info/contact-me/ Dort finden Sie auch Informationen zu Lohmeyer, Lohmeier, Lohmayer, Lohmaier und Lohnsmeyer Familien in Deutschland und rund um die Welt: www.lohmeyer-genealogy.info.

Geändert von Gen-Lohmeyer (09.02.2020 um 01:57 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 09.02.2020, 11:42
Benutzerbild von Robert K
Robert K Robert K ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 29.04.2019
Ort: OWL
Beiträge: 27
Standard

Hallo Matthias,

der Blason des von Dir zitierten Buches (dort auf Seite 1026) ist richtig:


Man hat lediglich einen Fehler beim Aufriss gemacht und und "heraldisch rechts" und "für den Betrachter rechts" vertauscht. So ist das "spiegelverkehrte" Wappen zu erklären. Im Sinne der Courtoisie werden Wappen manchmal auch so gespiegelt; dieses ist hier aber nicht der Fall.

Beste Grüße
Robert
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
wappensuche

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:51 Uhr.