#1  
Alt 30.01.2021, 00:47
Matsuyama Matsuyama ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.03.2019
Beiträge: 355
Standard Eibenhausen, Amt Kaltensondheim ?? (heute Landkreis Kitzingen)

Hallo,

ich habe hier eine Ortsangabe, die mir Rätsel aufgibt. Hat jemand eine Idee, was gemeint sein könnte?

"Eibenhausen, Amt Kaltensondheim"


Kaltensondheim liegt im heutigen Landkreis Kitzingen. Um den Ort herum gibt es aber nichts, was auch nur annähernd "Eibenhausen" heißt.
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 30.01.2021, 13:32
RHab RHab ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.08.2017
Ort: Bayern / Chiemgau
Beiträge: 219
Standard

War das eindeutig zu lesen? Oder könnte es vielleicht doch Frickenhausen heißen?

Grüße
Ralph
__________________
Meine Forschungsschwerpunkte: www.rkbaf.de
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 30.01.2021, 16:28
Matsuyama Matsuyama ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 02.03.2019
Beiträge: 355
Standard

Zitat:
Zitat von RHab Beitrag anzeigen
War das eindeutig zu lesen? Oder könnte es vielleicht doch Frickenhausen heißen?

Grüße
Ralph
Meine Quelle sind die abgetippten Familienregister von Fritz Mägerlein, falls du die kennst. Dort steht "Eibenhausen, Amt Kaltensondheim".

Ich dachte auch an Eibelstadt, dass früher vielleicht Eibenhausen geheißen haben könnte, konnte dazu aber nichts finden.

Ich habe gerade aber entdeckt, dass es den betreffenden Ort sogar bei Archion gibt, in dem der Originaleintrag zu finden sein müsste - eine Trauung am 05.10.1711: https://www.archion.de/de/viewer/?no...ter&uid=197300

Der Vater des Bräutigams Kasper Jobst soll aus dem ominösen Eibenhausen stammen. Leider habe ich momentan kein Abo und kann das nicht überprüfen.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 30.01.2021, 17:10
RHab RHab ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.08.2017
Ort: Bayern / Chiemgau
Beiträge: 219
Standard

Ich sehe im GFF Index Personarum, dass das dann wohl der Johann Jobst, Schultheiß in "Eibenhausen# Amt Kal, * um 1655 in Eibenhausen# Amt Kal", und der Johann Kaspar Jobst, Schneider in Buchbrunn, * um 1685 in "Eibenhausen# Amt Kal" waren.
Das "#" bedeutet wohl, dass der Einsender dieser Daten auch nichts mit diesem Ort anfangen konnte. Oder stammen die Daten sogar von dir?

Die Weiteren Jobst-Funde weisen nicht auf einen ähnlich klingenden oder alternativen Herkunftsort hin.

Keine Hilfe also von mir

Ralph
__________________
Meine Forschungsschwerpunkte: www.rkbaf.de
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 30.01.2021, 17:41
Matsuyama Matsuyama ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 02.03.2019
Beiträge: 355
Standard

Zitat:
Zitat von RHab Beitrag anzeigen
Ich sehe im GFF Index Personarum, dass das dann wohl der Johann Jobst, Schultheiß in "Eibenhausen# Amt Kal, * um 1655 in Eibenhausen# Amt Kal", und der Johann Kaspar Jobst, Schneider in Buchbrunn, * um 1685 in "Eibenhausen# Amt Kal" waren.
Das "#" bedeutet wohl, dass der Einsender dieser Daten auch nichts mit diesem Ort anfangen konnte. Oder stammen die Daten sogar von dir?

Die Weiteren Jobst-Funde weisen nicht auf einen ähnlich klingenden oder alternativen Herkunftsort hin.

Keine Hilfe also von mir

Ralph
Das bin ich nicht. Danke fürs Recherchieren!

Der Vater Johann Jobst war in diesem Eibenhausen tätig, beim Sohn Kaspar muss das nicht unbedingt so gewesen sein, ist etwas uneindeutig in der Quelle formuliert. Aber wenn der Vater von dort stammt, wird der Sohn zumindest auch dort geboren sein.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:06 Uhr.