Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Ehemalige deutsche (Siedlungs-)Gebiete > Posen Genealogie
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #21  
Alt 25.02.2021, 01:58
DoroJapan DoroJapan ist gerade online weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.11.2015
Beiträge: 1.311
Standard

Hi Martin,

Einfach auf das Symbol (Vorschau Scannen) oben rechts (da wo die Zahl ist, links daneben) neben dem Eintrag klicken.

Hab mal etwas gestöbert.


Schlosser Conrad Ranke oo Emma Ranke geb. Kohlmeier (dass ist bestimmt die Schlosserwittwe, die du meintest oder

Kinder
Erich Carl Ernst (* 03.01.1896 - Hoffmannstraße 10, Bromberg) - ist der von der Verlustliste 1. WK
Friedrich Arthur Conrad (* 10.05.1897 - Wirthstraße 5, Bromberg) - hier gibt es einen Randvermerkt ...kartei Nr. 558
Carl Conrad (10.11.1898 Wilhelmstraße 46) - der Vater hat sich durch seinen Militärpass ausgewiesen!


Dann gibt es noch

Schlosser Arthur Ranke oo Marie Ranke geb. Schul(t)z

Kinder
Edith Erna (* 23.12.1907 Grenzstraße 12 Schleusenau
Gertraud Elfriede (* 23.12.1910 Grenzstraße 12 Schleusenau)


Carl Ranke und Margerete geb. Rossek?

Kind
Anna Margarethe Ida (*16.10.1897 Parkstraße 12 Bromberg) - Hebamme Wolff geb. Fröhlich wohnte Friedrichsplatz 21?

liebe Grüße
Doro
__________________
Brandenburg: Lehmann: Französisch Buchholz; Mädicke: Alt Landsberg, Biesdorf; Colbatz/Kolbatz: Groß Köris; Lehniger, Kermas(s), Matzke: Schuhlen-Wiese(Busch)
Schlesien: Neugebauer: Tschöplowitz+Neu-Cöln (Brieg); Gerstenberg: Pramsen; Langner, Melzer, Dumpich: Teichelberg (Brieg); Kraft: Dreißighuben (Breslau), Lorankwitz
Pommern-Schivelbein: Barkow: Falkenberg; Bast: Bad Polzin
Böhmen-Schluckenau: Pietschmann: Hainspach, Schirgiswalde; Kumpf: Alt Ehrenberg 243, 28; Ernst: Nixdorf 192
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 25.02.2021, 07:23
Benutzerbild von ReReBe
ReReBe ReReBe ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.10.2016
Ort: Berlin
Beiträge: 1.525
Standard

Zitat:
Zitat von Martin92 Beitrag anzeigen
Volltreffer: Im Namensverzeichnis der Sterbebücher ist unter Nr. 1882/682 Ernst Ranke, Arbeiter, aufgeführt. Allerdings komme ich an die Urkunde nicht ran, ich klicke mich schon eine Weile durch die verschiedenen Rubriken aus dem Zeitraum. Sind die Urkunden selbst auch einsehbar ?
Grüsse,
Martin
Guten Morgen Martin,

wo gibt es denn Namensverzeichnisse des STA Bromberg?

Den Sterbeeintrag 682/1882 zu ERNST RANKE findest Du hier: https://www.genealogiawarchiwach.pl/...e&searcher=big
Da der direkte Link nicht funktioniert gehe wie folgt vor:
- oben links unter "Inhaltsverzeichnis" auf das "+" klicken
- dann links bei den Vorschaubilden bis zur 134 scrollen
- dort dann auf "show" klicken
- dann auf "+ Starten sie das Zoomen" klicken
- abschließend das Bild herunterladen (unterstes Symbol rechts)

Nun stellen sich aber neue Fragen:
Der ERNST RANKE stirbt 1882 mit 49 Jahren als Witwer, wie passt das zu Deiner Erzählung?
Die in Bromberg verstorbene Ehefrau heißt hier JULIANNA RETSCHKE, nicht PAULINE !?
Findest Du diese unter RANKE auch im Namensverzeichnis der Jahre zuvor?

Sehr merkwürdig ...

Gruß
Reiner

Geändert von ReReBe (25.02.2021 um 07:28 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 25.02.2021, 08:59
Martin92 Martin92 ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 05.12.2020
Beiträge: 73
Standard

Zitat:
Zitat von DoroJapan Beitrag anzeigen
Hi Martin,

Hab mal etwas gestöbert ...

Wow!
Gestöbert ist ja ein ziemliches Understatement, das ist ja eine komplette Recherche!
Vielen Dank Doro,
Martin
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 25.02.2021, 09:19
Martin92 Martin92 ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 05.12.2020
Beiträge: 73
Standard

Zitat:
Zitat von ReReBe Beitrag anzeigen
wo gibt es denn Namensverzeichnisse des STA Bromberg?
Ich habe über eure Links gesucht, ich finde nur Namenverzeichnisse, keine Urkunden. Zum Beispiel hier: Bydgoszcz Miasto, skorowidz ślubów 1882-1885 https://www.bydgoszcz.ap.gov.pl/skor...bow-1882-1885/

Zitat:
Zitat von ReReBe Beitrag anzeigen
Der ERNST RANKE stirbt 1882 mit 49 Jahren als Witwer, wie passt das zu Deiner Erzählung?
Die in Bromberg verstorbene Ehefrau heißt hier JULIANNA RETSCHKE, nicht PAULINE !?
Findest Du diese unter RANKE auch im Namensverzeichnis der Jahre zuvor?
Da ist in der Tat etliches merkwürdig.

Der Geburtsort ist richtig und auch das Geburtsdatum, bis auf das Jahr, es muss 5.6.1823 heissen und nicht 5.6.1833. Dann passt auch das Alter: 59 Jahre.

Der andere Vorname der Frau liesse sich vielleicht erklären, sie hatte vermutlich mehrere und hat gewechselt. Aber wenn sie verstorben war konnte sie nicht mehr nach dem Tod des Ehemannes mit den Kindern nach Wittenberg übersiedeln.

Die Eltern stimmen aber auch nicht, sie sind aus Zangenberg und heissen Johann Ranke und Sophie Stöckert. Allerdings lebte ein Onkel Stöckert in Landsberg an der Warthe, und dort wurden auch Ernsts erste Kinder geboren. Vermutlich ist bei der mündlichen Überlieferung der Familiengeschichte da einiges durcheinandergekommen.

Bleibt das Problem mit der vor ihm gestorbenen Ehefrau. Vielleicht war es nicht die Ehefrau die die Kinderschar nach Wittenberg brachte sondern eine Tochter, oder es war gar eine Generation von Ernsts Enkeln die übersiedelte da der ihren Broterwerb sichernde Grossvater gestorben war. Die Memoiren von Onkel Karl Ranke wurden etwa 50 Jahre nach dem Ereignis aufgeschrieben, da ist das vielleicht auch nicht 100% akkurat.

Auf jeden Fall vielen vielen Dank euch allen für eure Hilfe, das ist von unschätzbarem Wert für mich!
Viele Grüsse,
Martin
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 25.02.2021, 11:10
Benutzerbild von ReReBe
ReReBe ReReBe ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.10.2016
Ort: Berlin
Beiträge: 1.525
Standard

Hallo Martin,

hier noch der Sterbeeintrag Nr. 885/1880 beim StA Bromberg zu PAULINE RANKE geb. RETSCHKE: https://www.genealogiawarchiwach.pl/...e&searcher=big

Der Arbeiter ERNST R. zeigt den Tod seiner Ehefrau PAULINE (+ 6.12.1880) an. PAULINE ist also der richtige Vorname. Ihr Alter 57J 8M 21T ergibt errechnet ein Geburtsdatum im März 1823, Geburtsort war Landsberg a/W.

Die Namensverzeichnisse aus Bromberg waren mir noch nicht bekannt. Vielen Dank für den Hinweis, werde da auch gleich mal für mich schauen.

Ansonsten solltest Du mal alle alten und neuen Erkenntnisse zu RANKE in Bromberg, Landsberg und Wittenberg sichten und sortieren. Vielleicht wird die Geschichte dann etwas klarer.

Nachtrag:
Die Namen der Eltern des ERNST RANKE laut Sterbeeeintrag 1882 stimmen doch exakt mit den von Dir zuletzt genannten überein, wo siehst Du da eine Abweichung?

Viel Erfolg.
Gruß
Reiner

Geändert von ReReBe (25.02.2021 um 11:15 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 25.02.2021, 17:47
Juergen Juergen ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2007
Beiträge: 5.054
Standard

Hallo Martin,

Laut der Sterbebeurkundung starb Ernst RANKE in Bromberg Grünstr. 7.
Dort befand sich laut Adressbuch 1883 nur das Polizeigefängnis und
das städtische Arbeitshaus.

--> https://kpbc.umk.pl/dlibra/docmetadata?id=32395

Vermutlich war er dort zuletzt im Arbeitshaus untergebracht und starb dort.
Theoretisch hätte er auch bei einem seiner Kinder leben können, vielleicht waren die auch zu arm, den Vater mit zu versorgen.

Gruß Juergen

Geändert von Juergen (25.02.2021 um 17:52 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 26.02.2021, 16:09
Martin92 Martin92 ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 05.12.2020
Beiträge: 73
Standard

Zitat:
Zitat von ReReBe Beitrag anzeigen
hier noch der Sterbeeintrag Nr. 885/1880 beim StA Bromberg zu PAULINE RANKE geb. RETSCHKE
Super Fund, vielen Dank!

Zitat:
Zitat von ReReBe Beitrag anzeigen
Die Namen der Eltern des ERNST RANKE laut Sterbeeeintrag 1882 stimmen doch exakt mit den von Dir zuletzt genannten überein, wo siehst Du da eine Abweichung?
Vor- und Nachnamen sind falsch miteinander kombiniert, der Vorname der Mutter ist Sophie nicht Josephine, und gestorben sind sie nicht in Landsberg sondern in Zangenberg (Vater) und Breslau. Aber du hast Recht, im Grossen ist es das.

Viele Grüsse,
Martin
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 26.02.2021, 17:17
Benutzerbild von ReReBe
ReReBe ReReBe ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.10.2016
Ort: Berlin
Beiträge: 1.525
Standard

Zitat:
Zitat von Martin92 Beitrag anzeigen
Vor- und Nachnamen sind falsch miteinander kombiniert, der Vorname der Mutter ist Sophie nicht Josephine, und gestorben sind sie nicht in Landsberg sondern in Zangenberg (Vater) und Breslau.
Hallo Martin,

das ist jetzt wirklich nicht so entscheidend, aber die Aufschreibung: "Sohn der Johann und Josephine geb. Stöckert - Rankeschen Eheleute" war in Standesamtsregistern auch in dieser Reihenfolge durchaus so üblich. Ranke war der Familienname und Stöckert halt der Geburtsname der Mutter.

Beim Vornamen der Mutter hat wohl der Standesbeamte nicht genau hingehört oder hingeschaut und aus Johanne Sophie halt Josephine gemacht.

Der Sterbeort der Eltern wird beim Tod des Ernst Ranke im Lazarett in Bromberg wohl nicht bekannt gewesen sein. Da hat man wahrscheinlich seinen (vermutlichen) Heiratsort Landberg a/W hergenommen.

Bist Du denn beim Sichten & Sortieren weiter gekommen?

Gruß
Reiner
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 26.02.2021, 21:50
Martin92 Martin92 ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 05.12.2020
Beiträge: 73
Standard

Zitat:
Zitat von Juergen Beitrag anzeigen
Laut der Sterbebeurkundung starb Ernst RANKE in Bromberg Grünstr. 7. Dort befand sich laut Adressbuch 1883 nur das Polizeigefängnis und das städtische Arbeitshaus.
Hallo Jürgen,

das ist sehr interessant. Mein armer Ururgrossonkel Erich endete im Armenhaus, nach seinem Tod sind seine Kinder (wohl eher seine Enkel) bei seinem Bruder aufgenommen worden. Der Bruder und andere Familienmitglieder hatten regelmässig Geld geschickt, aber wohl nicht ausreichend. Warum die Kinder nicht früher schon von anderen Familienzweigen aufgenommen worden waren weiss ich nicht. Der Onkel in Landsberg/Warthe war Fabrikbesitzer. Wenn Ernst aus Landsberg weggezogen ist, dann haben die beiden sich vermutlich nicht sonderlich verstanden, sont hätten Erich und seine Familie dort sicherlich ideale Aufstiegschancen gehabt.

Viele Grüsse,
Martin
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 26.02.2021, 22:07
Martin92 Martin92 ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 05.12.2020
Beiträge: 73
Standard

Zitat:
Zitat von ReReBe Beitrag anzeigen
das ist jetzt wirklich nicht so entscheidend
Stimmt. Ich dachte zuerst dass es sich um einen Namensvettern handelt, aber im Grunde ist alles da, wenn auch ein bisschen durcheinander.

Zitat:
Zitat von ReReBe Beitrag anzeigen
Bist Du denn beim Sichten & Sortieren weiter gekommen?
Ja. Die Familienstruktur ist mir jetzt so ziemlich klar.

Jetzt muss ich noch versuchen Ernsts Kinder und Enkel weiterzuverfolgen. Das dürfte schwierig sein, da es nach 1919 in Bromberg keine Rankes mehr gibt, jedenfalls nicht im Adressbuch von 1922. Ausser wenn vielleicht der Name auf polnisch umgestellt wurde, aber das scheint mir wenig wahrscheinlich.

Diejenigen der Kinder/Enkel die 1882 nach Wittenberg übergesiedelt sind sind vielleicht im Wittenberger Raum geblieben.
Aber es waren etliche Kinder mit deren Familien zur Zeit des 1. Weltkriegs noch in Bromberg. Wohin die gegangen sein könnten ist mir schleierhaft. Gibt es vielleicht eine Datei der Umsiedlungen nach dem 1. Weltkrieg?

Viele Grüsse,
Martin
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
bromberg ranke retschke

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:26 Uhr.