#21  
Alt 18.10.2009, 23:42
Henry Jones Henry Jones ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 31.12.2008
Ort: Krs. Göppingen / Ba-Wü
Beiträge: 1.179
Standard

Zitat:
Zitat von fxck Beitrag anzeigen
Weiß jemand, ob eine Anfrage beim DRK-Suchdienst Gebühren kostet?
Ist kostenfrei!

Gruß Alex
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 18.10.2009, 23:45
Benutzerbild von Aida
Aida Aida ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.12.2008
Beiträge: 379
Standard

Hallo, Anton,

viel Glück bei der Anfrage bei der WAST. Ich habe dort auch mitgeteilt bekommen, wo mein Vater in Kriegsgefangenschaft war (übrigens auch bis 1949), detailliert jedes Lager. Allerdings erst, nachdem er 10 Jahre verstorben war, das ist dort die Frist. Dann wurde der Antrag allerdings recht zügig bearbeitet.

Also viel Erfolg
Christel
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 18.10.2009, 23:53
Benutzerbild von fxck
fxck fxck ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 23.08.2009
Ort: München
Beiträge: 1.032
Standard

Hallo Alex, hallo Christel,

vielen Dank Euch beiden!

@ Christel: Ja, die Frist ist wie bei den Archivgesetzen, also ganz normal. Mein Opa ist ja schon 20 Jahre tot, da geht das.

LG Anton
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 21.10.2009, 15:19
Benutzerbild von Saure
Saure Saure ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.03.2008
Ort: Bad Salzuflen
Beiträge: 4.135
Standard

Hallo Anton,

ich habe Ihren Beitrag sorgfältig gelesen.

Was haben Sie, außer einen Antrag bei der WASt und beim DRK-Suchdienst München zu stellen, sonst noch unternommen, um etwas über die Kriegszeit Ihres Opas (Michel Frank ?) zu erfahren ?

Lebt die Frau Ihres Opas noch ? Ich denke hierbei an vielleicht noch vorhandene Rentenunterlagen.

Wenn Sie schreiben:
'Er war auch seit 1945 in rußischer Kriegsgefangenschaft, aus der er 1949 frei kam.',
wissen Sie das vom 'hören sagen' oder liegen Ihnen entsprechende Dokumente vor ?

Kam Ihr Opa über das Durchgangslager Frankfurt/Oder nach Hause ?
http://www.volksbund.de/virt_kgs_adm...32778_2570.pdf
http://www.volksbund.de/virt_kgs_adm...32778_2571.pdf
__________________
Viele Grüße
Dieter Saure

Manchmal findet man, was man sucht.
Nicht immer sucht man das, was man findet.
Ab und zu findet man etwas, was man überhaupt nicht gesucht hat, und stellt dann fest, dass es genau das war, was einem gefehlt hat.
Alle sagten immer das geht nicht, dann kam jemand, der das nicht wusste, und hat es einfach gemacht.

Geändert von Saure (21.10.2009 um 15:36 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 21.10.2009, 17:45
Benutzerbild von fxck
fxck fxck ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 23.08.2009
Ort: München
Beiträge: 1.032
Standard

Hallo Dieter,

vielen Dank für Ihren Beitrag. Mein Opa ist 1989 gestorben, seine Frau lebt noch, es ist aber an Papier nichts mehr vorhanden. Das Entlassungsdatum habe ich aus einem Ausweis meines Opas erfahren. Weiß grad nicht mehr genau, was für ein Ausweis das war, aber der liegt in meinem "Archiv".
Woher er kam, weiß ich nicht. Ich vermute, dass er in Rumänien gekämpft hat, da ein Foto des Grabes eines gewissen "Alois Deglmann" in unserem Besitz ist. Deglmann war auch Jahrgang 1919 und wurde im Nachbardorf geboren. Und auf diesem Foto ist "Rumänien" vermerkt.
Das einzige, was ich von meinem Opa sonst noch habe, ist sein Rucksack, mit dem er 1949 aus Russland in die DDR/sowjetische Besatzungszone gekommen ist.

Liebe Grüße
Anton
__________________
Suche in folgenden Orten:
Kreis Tachau/Egerland: Pfraumberg, Ujest, Zummern, Lusen, Labant, Mallowitz (FN: Frank, Roppert, Scheinkönig, Peyerl, Haibach, Schwarz...)
Erzgebirge: Beierfeld, Grünhain, Eibenstock, Bernsbach, Lauter (FN: Fröhlich, Hennig, Stieler, Jugelt, Heimann...)
Thüringen: Tanna, Rödersdorf, Friedrichroda (FN: Kunstmann, Götz, Rathsmann).
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 21.10.2009, 17:56
Benutzerbild von Saure
Saure Saure ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.03.2008
Ort: Bad Salzuflen
Beiträge: 4.135
Standard

Hallo Anton,

vielen Dank für Ihre Antwort.

Sie wissen ja, wie lange Sie auf Antwort von WASt und DRK warten müssen.

Da Sie schreiben, dass Ihre Oma noch lebt, gehe ich davon aus, dass sie Rente nach ihrem Mann erhält.
Zum Geltendmachen der Rentenansprüche mußte Ihr Opa damals bestimmt einen Nachweis über seine Zeit im Krieg beibringen.
Vielleicht hat Ihre Oma ja noch einen Ordner, in dem Sie diese Kriegs-Unterlagen finden.
Viel Glück.

Haben Sie schon einmal den Kirchlichen Siuchdienst angeschrieben ?

PS: Mein Vater ist 1945 in Rumänien in russ. Kriegsgefangenschaft gestorben.
__________________
Viele Grüße
Dieter Saure

Manchmal findet man, was man sucht.
Nicht immer sucht man das, was man findet.
Ab und zu findet man etwas, was man überhaupt nicht gesucht hat, und stellt dann fest, dass es genau das war, was einem gefehlt hat.
Alle sagten immer das geht nicht, dann kam jemand, der das nicht wusste, und hat es einfach gemacht.
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 21.10.2009, 18:02
Benutzerbild von fxck
fxck fxck ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 23.08.2009
Ort: München
Beiträge: 1.032
Standard

Hallo Dieter,

meine Oma ist dieses Jahr umgezogen und meine Eltern haben alle Unterlagen in mein "Archiv" gelegt. Da ist nichts Interessantes bei. Vom Krieg ist bis auf besagten Ausweis nichts vorhanden.
Beim Kirchlichen Suchdienst habe ich schon angefragt, man hatte nur Sachen von 1939, wo mein Opa schon im Krieg war. Über ihn war nichts zu finden.

Ich hoffe, dass WASt und DRK mir helfen können, wie lang es dauert, ist mir egal...

Ja, es ist schlimm, wieviele Menschen die Gefangenschaft noch dahingerafft hat. Einfach nur schlimm...
__________________
Suche in folgenden Orten:
Kreis Tachau/Egerland: Pfraumberg, Ujest, Zummern, Lusen, Labant, Mallowitz (FN: Frank, Roppert, Scheinkönig, Peyerl, Haibach, Schwarz...)
Erzgebirge: Beierfeld, Grünhain, Eibenstock, Bernsbach, Lauter (FN: Fröhlich, Hennig, Stieler, Jugelt, Heimann...)
Thüringen: Tanna, Rödersdorf, Friedrichroda (FN: Kunstmann, Götz, Rathsmann).
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 21.10.2009, 18:10
Benutzerbild von Saure
Saure Saure ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.03.2008
Ort: Bad Salzuflen
Beiträge: 4.135
Standard

Hallo Anton,

es wäre schön, wenn Sie das Schreiben vom Kirchlichen Suchdienst hier einmal einstellen könnten. Ich würde gerne einmal selbst lesen, was dort steht. Vier Augen sehen mehr als 2 Augen.

Ebenso den Ausweis, oder war es der Entlassungsschein ?

Könnten Sie vielleicht den Rentenversicherungsträger anschreiben und um Kopien aus der Kriegszeit bitten ?
__________________
Viele Grüße
Dieter Saure

Manchmal findet man, was man sucht.
Nicht immer sucht man das, was man findet.
Ab und zu findet man etwas, was man überhaupt nicht gesucht hat, und stellt dann fest, dass es genau das war, was einem gefehlt hat.
Alle sagten immer das geht nicht, dann kam jemand, der das nicht wusste, und hat es einfach gemacht.
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 21.10.2009, 18:33
Benutzerbild von fxck
fxck fxck ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 23.08.2009
Ort: München
Beiträge: 1.032
Standard

Hallo Dieter,

da ich keinen Scanner habe, hier der genaue Wortlaut des Antwortschreibens der HOK:

"Sehr geehrter Herr ...,
in unseren Suchdienstunterlagen für die Orte Pfraumberg und Ujest Kreis Tachau konnten folgende Aufzeichnungen zur gefragten Familie festgestellt werden:

Josef Roppert, ...
Elisabeth Roppert, ...
Maria Roppert, ... [<-- die Ropperts sind die Familie meiner Oma]
Frank Johann, Landwirt *1883, 1939 wohnhaft in Ujest, Nummer 21,
Marie Pfannenstiel, geboren am 28.11.1883, 1939 wohnhaft in Ujest, Nummer 21.

Weitere Aufzeichnungen konnten nicht festgestellt werden.

Wir bedauern Ihnen keine andere Auskunft geben zu können.

Mit freundlichen Grüßen
Eva Seidl, Beatrix Simonis"

Mehr ist leider nicht. Der Entlassungsschein liegt in meiner Heimat, werde erst am Montag eine Photo davon hier einstellen können.

Aber der Hinweis mit dem Versicherungsträger ist gut. Vielleicht ist ja doch noch etwas zu finden. Ich mach mich da mal ran. Danke!
__________________
Suche in folgenden Orten:
Kreis Tachau/Egerland: Pfraumberg, Ujest, Zummern, Lusen, Labant, Mallowitz (FN: Frank, Roppert, Scheinkönig, Peyerl, Haibach, Schwarz...)
Erzgebirge: Beierfeld, Grünhain, Eibenstock, Bernsbach, Lauter (FN: Fröhlich, Hennig, Stieler, Jugelt, Heimann...)
Thüringen: Tanna, Rödersdorf, Friedrichroda (FN: Kunstmann, Götz, Rathsmann).
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 21.10.2009, 19:16
Benutzerbild von liseboettcher
liseboettcher liseboettcher ist offline weiblich
 
Registriert seit: 26.03.2006
Beiträge: 696
Standard Foto vom Grab

Ein Foto vom Grab des Alois Deglmann kannst Du auch scannen und die Daten dazu auf dem Vordruck (download) beim Denkmalprojekt eingeben, allerdings müßtest Du den genauen Ort dazu angeben können. MfG Lise
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:02 Uhr.