Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Militärbezogene Familiengeschichtsforschung
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #11  
Alt 05.09.2019, 13:38
genoveva184 genoveva184 ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 30.06.2019
Beiträge: 64
Standard

Zitat:
Zitat von ReReBe Beitrag anzeigen
Hallo Genoveva,

hier http://denkmalprojekt.org/2013/buch_...0komp_wk1.html findest Du Deinen Franz Schrage mit folgenden Angaben:

Ldw.Rekr.
SCHRAGE
Franz
Meggen, Olpe
24.02.1916 Verdun (Fay Wäldchen)
10. Komp.
gefallen

Nachtrag: https://www.morthomme.com/caures-wal...nschlacht.html

Gruß
Reiner
Vielen Dank, Reiner! Die Seiten kannte ich noch gar nicht!

Aber...herrje, jetzt steht da NOCH ein anderer Rang ("Ldw. Rekr." = Landwehr Rekrut??) und auch noch ein anderer Ort ("Fay Wäldchen", statt wie beim Standesamt "Flabas"). Was schreib ich denn jetzt bitte in die Familienchronik??
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 05.09.2019, 13:41
genoveva184 genoveva184 ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 30.06.2019
Beiträge: 64
Standard

Zitat:
Zitat von sonki Beitrag anzeigen
Dann gab es eventuell 2 Franz Schrage?
Hier das Grabkreuz von Wehrmann Franz Schrage, +8.4.1916
https://de.billiongraves.com/grave/F...hrage/26875006

Fricourt German Military Cemetery
21 Rue de Pozières
Fricourt, Somme, Picardie

Vielen Dank für das Bild, Sonki! Das lass ich jetzt am besten von der Familie gegenprüfen, ob das so ausgesehen hat, vielleicht bringt das ja Klarheit. Meine Info war nur immer, dass es sich um ein Massengrab in Frankreich handelte.


VG
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 05.09.2019, 13:54
sonki sonki ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.05.2018
Beiträge: 1.404
Standard

Zitat:
Zitat von genoveva184 Beitrag anzeigen
...auch noch ein anderer Ort ("Fay Wäldchen", statt wie beim Standesamt "Flabas"). Was schreib ich denn jetzt bitte in die Familienchronik??
Flabas und das Fay-Wäldchen liegen nur ca. 2-3km voneinander entfernt.

P.S. Hier eine Karte vom Fay-Wäldchen vom 24.02:
https://www.morthomme.com/uploads/4/...86173_orig.jpg
(zugehöriger Artikel: https://www.morthomme.com/caures-wal...nschlacht.html)
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg flabas_fay.jpg (81,3 KB, 6x aufgerufen)

Geändert von sonki (05.09.2019 um 13:57 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 05.09.2019, 14:23
ReReBe ReReBe ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.10.2016
Ort: Berlin
Beiträge: 953
Standard

Da war Sonki wohl etwas schneller.

Es wird wohl so gewesen sein, dass das Hauptquartier des 87. InfReg in Flabas stationiert war (siehe Eintrag "87" auf der Karte) und von dort sicher die Todesnachricht an das Heimatstandesamt weiter gegeben wurde. Tatsächlich gestorben sein wird Franz Scharge aber bei Kämpfen im Fay Wäldchen. Ich würde daher beides in der Familienchronik erwähnen und vielleicht auch, dass sich dies alles bei Verdun (kennt fast jeder) abgespielt hat.

Das Grab des am 8.4.1916 gefallenen Franz Schrage liegt ganz woanders.

Reiner
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 05.09.2019, 14:25
ReReBe ReReBe ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.10.2016
Ort: Berlin
Beiträge: 953
Standard

gelöscht, da doppelter Eintrag

Geändert von ReReBe (05.09.2019 um 14:49 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 05.09.2019, 14:29
Basil Basil ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.06.2015
Ort: Hamburg
Beiträge: 826
Standard

Zitat:
Zitat von genoveva184 Beitrag anzeigen
Hallo Basil,

es ist auf jeden Fall die richtige Person beim Standesamt und auch in der VL (Franz Schrage, geb. in Meggen/ Kr. Olpe; lt. VL 1. Nassauisches IR Nr. 87/ 10 Kompagnie) ...und auch der Einzige mit dem Namen mit Grab in Frankreich (Fricourt). Bei der Volksfürsorge steht halt nur leider "Wehrmann" und kein Geburtsort, aber ich weiß, dass meine Urgroßmutter und mein Opa irgendwann mal nach Frankreich gefahren sind, um sich das Grab anzusehen und wenn die damals schon wussten, wohin sie mussten, muss er das ja wohl sein...außer eben "8.4." und "Wehrmann" passt sonst alles zusammen.

Wollte eigentlich nur mal so grundsätzlich wissen, ob das mit den Daten so normal ist und wie das damals ablief. Denke mal, die haben vor Ort ab & an Bilanz gezogen und geguckt, wer noch da ist und wer perdü, bzw. ob sich Tote identifizieren lassen, oder? Hat's die Familie dann aus den Verlustlisten erfahren?

Vielen Dank und liebe Grüße!
--Genoveva
Hallo,

ich denke, nicht jeder Gefallene ist in der Gräbersuche des Volksbunds findbar. Zwei meiner Urgroßonkel finde ich nicht dort, zumindest für einen gibt es aber eine private Beschreibung des Grabes. Wie das damals genau ablief weiß ich auch nicht, aber ich denke, mindestens einmal am Tag werden sie durchgezählt haben.

Es gab noch einen Franz Schrage, der in den VL vom 28.4. und 15.5.1916 genannt wird. Er war im RIR 99, das anscheinend in den Vogesen kämpfte. Der könnte vielleicht besser zum Grab des am 8.4.16 gefallenen Wehrmanns passen. Ich frage mich aber, ob Fricourt nicht zu weit entfernt ist, als dass dort Gefallene von Verdun oder in den Vogesen dort begraben wurden.

Basil
__________________
Zimmer: Oberlausitz und Dresden; Stephanus: Zittau, Altenburg und Ronneburg
Raum Zittau: Heidrich, Rudolph
Erzgebirge: Uhlmann, Lieberwirth, Gläser, Herrmann
Burgenlandkreis: Wachtler, Landmann, Schrön


Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 05.09.2019, 15:26
Gerrit Gerrit ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 11.11.2016
Ort: Berlin
Beiträge: 484
Standard

Zitat:
Zitat von Basil Beitrag anzeigen
Hallo,
ich denke, nicht jeder Gefallene ist in der Gräbersuche des Volksbunds findbar. Zwei meiner Urgroßonkel finde ich nicht dort, zumindest für einen gibt es aber eine private Beschreibung des Grabes. Wie das damals genau ablief weiß ich auch nicht, aber ich denke, mindestens einmal am Tag werden sie durchgezählt haben.
(...)
Nicht jeder Tote ist erfasst. Aber man kann dem VB einfach eine Mail schreiben und auf Gräber, fehlende Personen und Fehler hinweisen.

Es lief üblicherweise so ab, dass die Essensholer/Melder die Nachricht über im Graben gefallene zum Bataillon-"Geschäftszimmer" brachten. Auch in ruhigen Abschnitten wurde mindestens einmal am Tag ein Lebenszeichen der Kompanien/Züge/Gruppen erwartet. Artilleriefeuer brachte ca. 70% der Toten hervor, so dass das ein üblicher Vorgang war. Das Bataillon meldete es an den Regimentsstab.

Nach Angriffen wurden die Überlebenden nach Kameraden befragt, die nicht mehr auftauchten. So konnte recht gut geklärt werden, wer gefallen, gefangen genommen oder tatsächlich vermisst war.

Diese Praxis funktionierte recht gut, aber man kann feststellen, dass nach Großangriffen, mehrtägigem Bombardement und wenn ganze Stäbe ausgehoben wurden, die Informationen spärlich und fehlerhaft nach hinten gelangten.

Die Meldungen wurden dann in den Verlustlisten verarbeitet, so dass diese zwischen einem und drei Monaten hinterherhinkten. Hier wurden dann ggf. noch die Daten korrigiert bzw. später berichtigt. Auch die Informationen aus den Lazaretten im rückwärtigen Raum und in der Heimat kamen hier wieder zusammen.

VG

Gerrit
__________________
Immer auf der Suche nach...
Hellfaier/Hellfeier/Hellfayer/Hellfeuer aus Altewalde, Ostrosnitz, Schelitz, Pogosch, Lonschnik, Berlin
Adamczyk aus Ostrosnitz, Kattowitz
Lokocz aus Ostrosnitz
Barucha aus Ostrosnitz
Spademan aus Torgau, Graditz, Berlin
Schepp aus Berlin, Ratzebuhr
Hitschfeld aus Wünschelburg, Ober Rathen
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 05.09.2019, 15:35
genoveva184 genoveva184 ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 30.06.2019
Beiträge: 64
Standard

Ganz vielen lieben Dank an alle für eure Hilfe und die ganzen Infos!!

Ich schreib jetzt einfach "bei Verdun"und lasse das mit dem letzten Ruheort komplett weg, damit nicht etwa in ein paar Jahrzehnten mal wer aus der Familie auf die Idee kommt, nach Fricourt zu pilgern, nur weil ich behauptet habe, dass er da läge

Gut, dass ich hier nachgefragt habe. Ihr seid spitze!

VlG
--Genoveva
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 05.09.2019, 15:53
genoveva184 genoveva184 ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 30.06.2019
Beiträge: 64
Standard

Zitat:
Zitat von Gerrit Beitrag anzeigen
Nicht jeder Tote ist erfasst. Aber man kann dem VB einfach eine Mail schreiben und auf Gräber, fehlende Personen und Fehler hinweisen.

Es lief üblicherweise so ab, dass die Essensholer/Melder die Nachricht über im Graben gefallene zum Bataillon-"Geschäftszimmer" brachten. Auch in ruhigen Abschnitten wurde mindestens einmal am Tag ein Lebenszeichen der Kompanien/Züge/Gruppen erwartet. Artilleriefeuer brachte ca. 70% der Toten hervor, so dass das ein üblicher Vorgang war. Das Bataillon meldete es an den Regimentsstab.

Nach Angriffen wurden die Überlebenden nach Kameraden befragt, die nicht mehr auftauchten. So konnte recht gut geklärt werden, wer gefallen, gefangen genommen oder tatsächlich vermisst war.

Diese Praxis funktionierte recht gut, aber man kann feststellen, dass nach Großangriffen, mehrtägigem Bombardement und wenn ganze Stäbe ausgehoben wurden, die Informationen spärlich und fehlerhaft nach hinten gelangten.

Die Meldungen wurden dann in den Verlustlisten verarbeitet, so dass diese zwischen einem und drei Monaten hinterherhinkten. Hier wurden dann ggf. noch die Daten korrigiert bzw. später berichtigt. Auch die Informationen aus den Lazaretten im rückwärtigen Raum und in der Heimat kamen hier wieder zusammen.

VG

Gerrit
Das klingt total logisch und v.a. das mit dem Befragen erklärt auch, warum die Daten manchmal leicht abweichen. Wir hatten noch einen anderen Verwandten wo mal 14. oder auch 13. stand und haben uns immer gefragt, warum, aber jetzt macht das endlich Sinn. Am 14. war die Schlacht zu Ende und da war er scheinbar nicht mehr da und dann hat bestimmt später ein Kamerad gesagt: "Den Günter hab ich am 13. zuletzt gesehen". Wieder ein Rätsel gelöst

Ganz herzlichen Dank für die Erklärung, Gerrit!


LG
--Genoveva
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:37 Uhr.