#1  
Alt 30.01.2019, 20:46
Balduin1297 Balduin1297 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 24.02.2016
Beiträge: 240
Standard v. Twardowsky-Hartmann aus Riga

Ich suche mehr Daten zur Adelsfamilie v. Twardowsky-Hartmann/ v. Twardowsky/ v. Twardowsky genannt Hartmann, die unter anderem in Riga wohnten.
Speziell suche ich die Daten zu Ottilie v. Twardowsky-Hartmann und deren Eltern, die vor 1894 in Wassiljewka in Russland verstorben ist und in Charkow wohnhaft war und ursprünglich aus Riga kommen müsste.

Ich habe diese Archivalie zu Twardowsky gefunden: https://www.herder-institut.de/actap...6-F42834211488


Sie ist eingetragen bei den Nachweisen aller Nachnamen in den Kurländischen Seelenrevisionslisten.
Kennt jemand den Inhalt der Archivalie?



Den Geburtseintrag von Adolf Emil v. Twardowsky-Hartmann vom 7.4.1874 habe ich in den Kirchenbüchern von Riga leider nicht gefunden.
Diese sind hier einsehbar: http://www.lvva-raduraksti.lv/de/about.html


Dort gibt es auch die Revisionslisten, die ich allerdings nicht wirklich verstehe, da sie auch in lettisch verfasst sind. Die Hausbücher Rigas sind leider noch nicht fertig, allerdings in russisch.


Zu dieser Seelenrevisionsliste gibt es zum Jahr 1858 viele verschiedene Nummern: Rīgas pilsētā dzīvojošo amatiem piederīgo personu – nodokļu maksātāju – 1858. gada revīzijas saraksts

Wie genau funktioniert die Nummerierung und Sortierung?


Was wurde in den Hausbüchern eingetragen?

Weiß jemand vielleicht, zu welcher Kirchgemeinde in Riga die Ritterstraße und Mühlenstraße gehörte? Weil in Riga gibt es sehr viele Kirchen und von jeder Kirchgemeinde in Riga die Kirchenbücher zu durchsuchen ist ziemlich aufwendig.
Wie ist es möglich, mehr herauszufinden? In Riga kenne ich mich leider gar nicht aus.

Welches Archiv kann man kontaktieren? Welche Archivalien könnten zu dieser Familie ebenfalls mehr Informationen liefern?



Dies sind die bisherigen Daten, die ich bisher gefunden habe:


Ludwig Twardowsky gen. Hartmann:

1845: Buchhalter in Steuerverwaltung der Stadt Riga

1873: Haus nach seinem Tod versteigert



Adressbuch Riga 1861:


Twardowsky, E. R., Wittwe, P. Ritterstr. 22


Adressbuch Riga 1877:


Twardowsky-Hartmann, I. (J.?) Emil v., Kfm., Chef -
d. Firma: „A. Bergengrün Successores", P.
Ritterstr. 22, p.


Adressbuch Riga 1885:


Twardowsky-Hartmann, Johann Emil, Inh. der Firma: Alex. Bergengrün succ., P. Ritterstr. 22.


Twardowsky, S., Hofrath, P. Lagerstr. 17a, I.


Adressbuch Riga 1901, 1902:


v. Twardowsky-Hartmann. A. v., Hausbes.,
Mühlenstr. 20, Q. 12.


Adressbuch Riga 1904:


v. Twardowsky-Hartmann, Adolf, Prok. d. Firma Sigismund Maimann, Mühlenstr. 20.


Adressbuch Riga 1905:


v. Twardowsky-Hartmann. A. v., Hsb.,
Mühlenstr. 20, Q. 12.


Adressbuch Riga 1906:


Twardowski, Pet., KS, Wegebau-Ing., Schlocksche Str. 12b., W. 3.
Einwohner Lettlands 1918-1940:


Tvardovska, Barbara, , 10.05.1904, Maltas pag. (Gemeinde Malta9), ,


Tvardovska, Lidija, Kārlis, 1899-10-17, Rīga, Vildogas pag. (Gemeinde Nurmis)


Tvardovska, Milda Marija, , 01.01.1904, Rīga, ,


Tvardovska-Hartmane, Agnese Jeļena Luīza, Fridrihs, 1878-01-02, Rīga, ,


Tvardovskis, Juliāns, Jānis, 1888-01-01, Lietuva (Litauen), Lietuva


Tvardovskis-Hartmanis, Ādolfs, Emīls, 1874-04-07, Rīga, ,



Am 9. Febr. 1857 starb in Kowno (Kaunas) der Junker vom Reg, Prinz v.
Preußen, Carl v. Twardowsky-Hartmann, aus Riga gebürtig.

Geändert von Balduin1297 (30.01.2019 um 21:01 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 30.01.2019, 21:09
Benutzerbild von Frank K.
Frank K. Frank K. ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.11.2009
Ort: Crailsheim
Beiträge: 1.122
Standard

Zitat:
Zitat von Highwayman Beitrag anzeigen
Weiß jemand vielleicht, zu welcher Kirchgemeinde in Riga die Ritterstraße und Mühlenstraße gehörte? Weil in Riga gibt es sehr viele Kirchen und von jeder Kirchgemeinde in Riga die Kirchenbücher zu durchsuchen ist ziemlich aufwendig.

Hallo Highwayman,


In Riga ist das leider nicht so einfach, wie Du es Dir vorstellst.
Die Gemeindeglieder einer bestimmten Straße gehörten nämlich nicht zu einer bestimmten Gemeinde (wie dies hier in größeren Städten mit mehreren regional abgegrenzten "Sprengeln" der Fall ist.


In Riga war es eher üblich, daß eine Familie sich zu einer bestimmten Kirchengemeinde zugehörig war.


Es kann also sein, daß jemand, der z.B. im Sprengel der Petri Kirche wohnte, sich z.B. zum Dom zugehörig ansah, und zur Parochie der Domgemeinde gehörte.


in diesem Fall mußt Du wahrscheinlich doch Kirchenbücher mehrerer Gemeinden durchstöbern.


Ich hoffe, mit dieser Information etwas weiter helfen zu können.
Viele Grüße
Frank
__________________
Gegenwart ist die Verarbeitung der Vergangenheit zur Erarbeitung der Zukunft
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 30.01.2019, 21:35
Benutzerbild von AlAvo
AlAvo AlAvo ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 14.03.2008
Beiträge: 5.808
Standard

Zitat:
Zitat von Highwayman Beitrag anzeigen
Ich suche mehr Daten zur Adelsfamilie v. Twardowsky-Hartmann/ v. Twardowsky/ v. Twardowsky genannt Hartmann, die unter anderem in Riga wohnten.

Weiß jemand vielleicht, zu welcher Kirchgemeinde in Riga die Ritterstraße und Mühlenstraße gehörte? Weil in Riga gibt es sehr viele Kirchen und von jeder Kirchgemeinde in Riga die Kirchenbücher zu durchsuchen ist ziemlich aufwendig.
Wie ist es möglich, mehr herauszufinden? In Riga kenne ich mich leider gar nicht aus.

Welches Archiv kann man kontaktieren? Welche Archivalien könnten zu dieser Familie ebenfalls mehr Informationen liefern?
Hallo Highwayman,

hinsichtlich einer Zughörigkeit zu den Rigaer Kirchengemeinden und weiterer Daten, wäre das Durchsuchen der jeweiligen Gemeinderegister in Raduraksti noch eine Möglichkeit.

Als letzte Instanz der Suche kommt das Lettische Historische Staatsarchiv, Abteilung Tematisko un ģenealoģisko pētījumu nodaļa, in Frage.
Deine Frage zum möglichen Umfang von Archivalien hängt davon ab, was Du schon selber erforscht hast und kann Dir dann letztlich auch nur von dort beantwortet werden.

Eine mögliche Archivanfrage kann in deutscher Sprache und per E-Mail gestellt werden. Die Bearbeitung solch einer Archivanfrage ist kostenpflichtig und Bedarf einer Vorauszahlung von € 70,-, dieser Betrag wird dann von möglichen anfallenden Kosten (je nach Umfang bis zu mehreren hundert Euro) abgezogen.

Die Wartezeit beträgt momentan bis zu 24 Monate.

Sofern erwünscht, stehe ich Dir bei möglichen weiteren Fragen, z. B. zum exakten Ablauf einer Anfrage, sowie bei der Formulierung einer möglichen Archivanfrage gerne hilfreich zur Seite.


Viele Grüße
AlAvo
__________________
Mitglied der Lettischen Kriegsgräberfürsorge (Bralu Kapi Komiteja)

Zirkus- und Schaustellerfamilie Renz sowie Lettland

Meine Alben (werden ständig erweitert)



Reisenden zu folgen ist nicht einfach, um so mehr, wenn deren Wege mehr als zweihundert Jahre zurück liegen!


Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 30.01.2019, 22:00
Balduin1297 Balduin1297 ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 24.02.2016
Beiträge: 240
Standard

Vielen Dank für eure Hilfe.

Ich habe gerade herausgefunden, dass die Twardowsky's teil der Reformierten Kirchgemeinde von Riga waren und habe dort auch viele Einträge gefunden, nur leider nicht die von mir gesuchte Ottilie.
Und hier habe ich auch einige Einträge gefunden:
https://www.difmoe.eu/d/periodical/u...ext=Twardowsky
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 31.01.2019, 09:27
Benutzerbild von AlAvo
AlAvo AlAvo ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 14.03.2008
Beiträge: 5.808
Standard

Hallo Highwayman,

bitte schön, ist doch gerne geschehen.


Viele Grüße
AlAvo
__________________
Mitglied der Lettischen Kriegsgräberfürsorge (Bralu Kapi Komiteja)

Zirkus- und Schaustellerfamilie Renz sowie Lettland

Meine Alben (werden ständig erweitert)



Reisenden zu folgen ist nicht einfach, um so mehr, wenn deren Wege mehr als zweihundert Jahre zurück liegen!


Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 01.02.2019, 17:16
Marina Marina ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.03.2006
Beiträge: 645
Standard

Zitat:
Zitat von Highwayman Beitrag anzeigen
Speziell suche ich die Daten zu Ottilie v. Twardowsky-Hartmann und deren Eltern, die vor 1894 in Wassiljewka in Russland verstorben ist und in Charkow wohnhaft war und ursprünglich aus Riga kommen müsste.
Guten Tag Highwayman!

Habe ich richtig verstanden, dass Sie nicht sicher sind, dass Ottilie tatsaechlich in Riga geboren wurde? Woher stammt solche vermutung? Koenne Sie mehr ueber Wassiljewka und das leben in Charkow erzaehlen? Im Sterbeeintrag soll der geburtsort angegeben sein.

HG

Marina
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 16.02.2019, 23:28
Balduin1297 Balduin1297 ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 24.02.2016
Beiträge: 240
Standard

Hallo, tut mir leid, dass ich mich erst so spät melde.
Ja, richtig, ich habe sie leider in den Kirchenbüchern von Riga nicht gefunden. Der Ludwig v. Twardowsky hatte insgesamt sieben Kinder. Alle, bis auf eines wurden in der Reformierten Kirche getauft. Komischerweise habe ich von den vielen Kindern von Ludwig nur einen Sohn namens Johann Emil gefunden, der selber Nachkommen in Riga hatte.
Die zweite Ehefrau von Ludwig hieß Emilie Rosalie Zahn, sie haben am 26.4.1836 in Riga geheiratet. Da würde auch die Ottilie vom Vornamen her gut reinpassen.


Leider sind in den Reformierten Kirchenbüchern von Riga und oft auch in anderen Kirchenbüchern nur die Namen eingetragen, Herkunftsorte, Eltern, Geburtsdaten etc. findet man leider nicht.


Vielleicht kann man noch etwas über die Kurländischen Seelenrevisionslisten herausfinden. Allerdings verstehe ich die Sortierung und den Aufbau nicht wirklich. Einsehen kann man sie hier: http://www.lvva-raduraksti.lv/de/men...3/ie/5513.html
Im Anhang befindet sich der Eintrag zur Familie Twardowsky aus dem
Kurländischen Gouvernements-Adels-Geschlechtsbuch.

Es wurde mir zwar in einem anderen Beitrag hier im Forum schon mitgeteilt, dass es zu dieser Familie keinen Eintrag gibt, allerdings habe ich ihn trotzdem irgendwo gefunden.
Ich dachte vielleicht, dass der Ludwig noch einen Bruder hatte, der der Vater von der Ottilie sein könnte, nur wird dort kein Bruder genannt. Die Familie v. Twardowsky-Hartmann stammt vom polnischen Adelsgeschlecht Twardowski mit dem zugehörigen Wappen Ogonczyk ab. Allerdings habe ich die Variante mit Hartmann bisher nur in Riga gefunden.


Die Ottilie v. Twardowsky-Hartmann hat einen Oberverwalter namens Julius Müller geheiratet. Die Heiratsurkunde habe ich allerdings leider noch nicht gefunden.
Ihr Sohn James Oscar Müller ist am 7.3.1863 in Wassiljewka geboren. In der Heiratsurkunde von James Oscar Müller aus dem Jahr 1894 ist vermerkt, dass der Vater Julius Müller und die Mutter Ottilie zuletzt wohnhaft in Wassiljewka waren und die Ottilie in Wassiljewka bereits verstorben war.
Ich gehe auch davon aus, dass es in diesem Wassiljewka ein Gut gab, bei dem der Julius Müller als Oberverwalter angestellt war.



In der zweiten Heiratsurkunde von 1897 ebenfalls in Berlin war vermerkt, dass der Julius Müller in Moskau wohnhaft war und die Mutter zuletzt in Charkow gewohnt hat.
Leider ist nicht angegeben, um welches Wassiljewka es sich genau handelt, da es in Russland etliche Orte mit dem Namen Wassiljewka gibt.
Aber da die Ottilie ebenfalls in Charkow gewohnt hat, denke ich, dass dieses Wassiljewka nicht nahe bei Charkow liegen müsste. Es gibt drei Wassiljewka's in der Oblast Charkow.
In Charkow gab es auch eine deutsche Gemeinde. Leider kenne ich mich mit russischen Archiven nicht aus, da ich auch kein russisch spreche und Charkow wurde leider im Krieg sehr stark zerstört.

Ich weiß auch nicht, inwieweit man etwas über den Julius Müller in den Archiven von Moskau etwas herausfinden kann. Im Adressbuch von Moskau aus dem Jahr 1897 habe ich ihn auch gefunden.
In der Amburger Datenbank sind sie leider auch nicht enthalten.




Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Twardowsky_Eintrag.jpg (30,3 KB, 17x aufgerufen)

Geändert von Balduin1297 (17.02.2019 um 00:19 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 17.02.2019, 11:44
Marina Marina ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.03.2006
Beiträge: 645
Standard

Guten Tag, Highwayman!

recht herzlichen Dank fuer so interessante Erzaehlung.Habe sie mit Interesse gelesen. Werde mir ueberlegen, ob es, davon ausgehend, etwas herausfinden kann.

HG

Marina
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 17.02.2019, 12:03
Marina Marina ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.03.2006
Beiträge: 645
Standard

[QUOTE=Highwayman;1159947]Leider sind in den Reformierten Kirchenbüchern von Riga und oft auch in anderen Kirchenbüchern nur die Namen eingetragen, Herkunftsorte, Eltern, Geburtsdaten etc. findet man leider nicht.


Das ist nicht so. Praktisch immer sind Herkunftsorte, Eltern, Geburtsdaten etc. angegeben. Kurz sich die Eintraege nur in den Registern. In den gewoehnlichen Kirchenbuechern ist die Information voll. Zum Glueck.
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 17.02.2019, 13:08
Balduin1297 Balduin1297 ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 24.02.2016
Beiträge: 240
Standard

Komisch. Da muss ich nochmal nachschauen. Kann man diese vollständigen Kirchenbücher auch hier einsehen?

http://www.lvva-raduraksti.lv/de/men...9/ie/3461.html


Weil ich habe dort die alphabetischen Namensregister gefunden und dann zusätzlich noch die vollständigen Kirchenbücher, wo allerdings nur die Namen eingetragen waren.


Die beiden Heiratseinträge von 1831 und 1836 befinden sich im Anhang. Bisher habe ich leider nur diese gefunden.
Angehängte Grafiken
Dateityp: png heirat-1831.png (65,1 KB, 13x aufgerufen)
Dateityp: png heirat-1836.png (146,7 KB, 15x aufgerufen)

Geändert von Balduin1297 (17.02.2019 um 13:10 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:35 Uhr.