#11  
Alt 31.07.2019, 20:46
BerndFa
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von ReReBe Beitrag anzeigen
Hallo Bernd,

zunächstmal muss ich mich entschuldigen für die Verwirrung, für die ich mit meinem Kommentar womöglich gesorgt habe. Der Teufel steckt auch hier wie immer im Detail. Bei HistoMapBerlin wird folgender Hinweis zum Kartenwerk gegeben:

Zur Beachtung: Für den Zeitraum zwischen 1948 und 1990 wurden in den Ausgaben der Westberliner Bezirke das angrenzende Ostberliner Stadtgebiet lediglich mit dem Stand ca. 1945 einmontiert und nicht aktualisiert. In den Ausgaben Ost (letzte Ausgabe 1961, s.o.) ist das Ostberliner Kartenbild aktuell dargestellt, für die Westberliner Flächen ist eine annähernde Aktualisierung zu unterstellen. Im Kartenwerk 1:5.000 wurden zwischen ca. 1963 bis 1989 die angrenzenden Westberliner Flächen nicht dargestellt (weiße Flächen). Mit der Umstellung auf ein einheitliches Kartenwerk für das vereinigte Berlin wurde ab ca. 1991 wieder beidseitig des ehemaligen Grenzverlaufs (vgl. farbige Darstellung im Histomap Berlin) die Bebauung dargestellt.

Und genau das hat mich in die Irre geführt, weil ich mir halt nicht alle 12 Kartenblätter (9 x 4123 , 3 x 412 C = Ost) angeschaut habe. Die Hänselstraße im Bezirk Treptow (ehemals DDR) muss demnach tatsächlich spätestens in den 1960er Jahren bebaut worden sein, denn auf der Karte von 1968 ist alles schon bebaut. Auf der Karte von 1950 sind dort noch Kleingartenkolonien und ein ehemaliger Bunker eingetragen. Die Hausnummern sind offensichtlich heute noch immer so wie 1968.

Also steht Deinem Anschreiben dorthin m.E. nichts mehr im Wege. Wünsche viel Glück und Erfolg!

Gruß
Reiner
:-)
Alles Ok ReReBe, ich freu mich das Du nochmal geantwortet hast.
Schau, ich habe ja auch einen Telefonbuch-Ausdruck von 1970 durchsucht und sie gefunden.... Frau Dr. med, Dora Kettner, kann die Tochter sein, weil beide die gleiche Anschrift hatten.
Klar, Brief ist fertig, aber ich glaube da wird wohl keiner mehr erreicht werden, zumal ich bei der Recherche des Namens in der Neuzeit nichts finden konnte.
Aber mal sehen...bin gespannt wi ein Flitzbogen.

MfG
Bernd
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 31.07.2019, 23:11
heike_b heike_b ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.07.2007
Beiträge: 241
Standard

Hallo Bernd,

ich hatte noch eine Idee, bei der ich mir allerdings nicht sicher bin, ob sie für diese Zeit funktioniert: Vielleicht könntest Du mit bekanntem Namen und Adresse eine Melderegisterauskunft anfordern, und darüber das Sterbedatum erfahren (mit ganz viel Glück vielleicht auch Geburtsdatum und Geburtsort, ich kenne mich mit den rechtlichen Bestimmungen für diese Zeit nicht aus und weiß auch nicht sicher, ob Du das Sterbedatum erfahren würdest oder nur "verstorben"). Danach könntest Du, wenn die Frau vor mindestens 30 Jahren verstorben ist, eine Kopie ihres Sterbeeintrags anfordern, und so hoffentlich erfahren, ob sie in Schlesien geboren wurde.

(Ich vermute aufgrund Deiner Frage, dass die Standesamtsunterlagen und Kirchenbücher des Geburtsorts Deiner Großmutter nicht mehr vorhanden sind, ist das richtig?)

Viele Grüße,

Heike
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 01.08.2019, 15:06
BerndFa
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von heike_b Beitrag anzeigen
Hallo Bernd,

ich hatte noch eine Idee, bei der ich mir allerdings nicht sicher bin, ob sie für diese Zeit funktioniert: Vielleicht könntest Du mit bekanntem Namen und Adresse eine Melderegisterauskunft anfordern, und darüber das Sterbedatum erfahren (mit ganz viel Glück vielleicht auch Geburtsdatum und Geburtsort, ich kenne mich mit den rechtlichen Bestimmungen für diese Zeit nicht aus und weiß auch nicht sicher, ob Du das Sterbedatum erfahren würdest oder nur "verstorben"). Danach könntest Du, wenn die Frau vor mindestens 30 Jahren verstorben ist, eine Kopie ihres Sterbeeintrags anfordern, und so hoffentlich erfahren, ob sie in Schlesien geboren wurde.

(Ich vermute aufgrund Deiner Frage, dass die Standesamtsunterlagen und Kirchenbücher des Geburtsorts Deiner Großmutter nicht mehr vorhanden sind, ist das richtig?)

Viele Grüße,

Heike
Heike, danke für Deine Mühe.
Angesichts das die Familie Kettner zum Zeitpunkt des Eintrages von Oma noch in der DDR wohnten (Oma starb 1980) denke ich, wird es mit Auskünften schwer. Es sei denn, sie, Emma Kettner, starb der Wiedervereinigung und auch da bin ich mir nicht sicher.
Ich habe jetzt erstmal einen Brief an Frau Dora Kettner geschrieben und warte mal was der ergibt.
Aus Surfsucht :-) habe ich mal das Telefonbuch befragt und fast 30 Kettners gefunden und da frage ich mich, wo soll ich da anfangen? Einfach mal anrufen??
Zu Deiner Frage.
Ja, hast recht. In Neusalz soll nicht mehr vorhanden sein. Jedoch fand ich Kirchenbrecher wo 2 Geschwister eingetragen sind. Nur meine Oma von 1904 kann ich nicht finden, so beschränkt sich alles auf die Sterbeurkunde von 1980. Da ich den Kircheneintrag ihrer Schwester, die ich noch kannte, gefunden habe, weiß ich wie ihre Eltern hießen.

MfG
Bernd
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 01.08.2019, 16:14
ReReBe ReReBe ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.10.2016
Ort: Berlin
Beiträge: 937
Standard

Zitat:
Zitat von BerndFa Beitrag anzeigen
Aus Surfsucht :-) habe ich mal das Telefonbuch befragt und fast 30 Kettners gefunden und da frage ich mich, wo soll ich da anfangen? Einfach mal anrufen??
Vielleicht fängst Du mal hier an: http://www.nuklearmedizin-westend.de/
Könnte ja sein, dass Dr. med. Beatrice Kettner eine Tochter der Dr. med. Dora Kettner ist, die die Arzttradition in der Familie fortsetzt. Ich würde allerdings nicht dort in der Praxis anrufen, sondern einen Brief an sie dorthin adressieren.

Zitat:
Zitat von BerndFa Beitrag anzeigen
Nur meine Oma von 1904 kann ich nicht finden, so beschränkt sich alles auf die Sterbeurkunde von 1980. Da ich den Kircheneintrag ihrer Schwester, die ich noch kannte, gefunden habe, weiß ich wie ihre Eltern hießen.
Vielleicht verrätst Du uns doch mal den Namen und bekannte Daten Deiner Oma sowie der Eltern, damit wir Dir besser bei der Suche nach ihren Geschwistern helfen können. So ist das bisher alles doch sehr undurchsichtig und schwer nachvollziehbar. Wo ist denn Deine Oma 1980 gestorben? Man könnte dann mal gezielt nach ihrem Namen in den Namensverzeichnissen des Landesarchivs Berlin suchen und dort dann ggf. auch den Sterbeeintrag im Sterberegister bestellen.

Nachtrag: Dr. med. Dora Kettner war übrigens noch im Adressbuch 1991/92 für Berlin (Ost) in der Hänselstraße 39 eingetragen.

Gruß
Reiner

Geändert von ReReBe (01.08.2019 um 16:16 Uhr) Grund: Nachtrag
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 01.08.2019, 17:13
BerndFa
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Vielleicht verrätst Du uns doch mal den Namen und bekannte Daten Deiner Oma sowie der Eltern, damit wir Dir besser bei der Suche nach ihren Geschwistern helfen können. So ist das bisher alles doch sehr undurchsichtig und schwer nachvollziehbar. Wo ist denn Deine Oma 1980 gestorben? Man könnte dann mal gezielt nach ihrem Namen in den Namensverzeichnissen des Landesarchivs Berlin suchen und dort dann ggf. auch den Sterbeeintrag im Sterberegister bestellen.

Nachtrag: Dr. med. Dora Kettner war übrigens noch im Adressbuch 1991/92 für Berlin (Ost) in der Hänselstraße 39 eingetragen.

Gruß
Reiner[/QUOTE]

Reiner,
vielen Dank und sehr nett von Dir und allen anderen mir hier so nett zu helfen.

Hier sind Omas (Familie Seifert) Daten die ich habe:

Vater Otto Seifert *1858 +13.07.1933 Neusalz
Mutter Ida Seifert geb. Mäder
Tochter Elise Marie Anna Seifert 29.01.1897 Alt-Tschau
Tochter Alma Frieda Anna Faulhaber geb.Seifert 18.05.1904 Neusalz gestorben 20.04.1980 in Melsungen
Tochter Frieda Luise Emma Barnitzke geb. Seifert *20.01.1900 in Alt-Tschau +01.02.1973 Luckenwalde
Sohn Emil Gustav Ernst Seifert 22.09.1902 Neusalz
Tochter Emma Fechner geb. Seifert
Tochter Emma Kuschke geb.Seifert

Oma ist in dicker Schrift
bei den beiden Emmas ist nichts bewiesen und auch nicht bekannt, ob es nicht einer von den evtl. mehreren Vornamen ist. Nur bekannt sind mir die
Nachnamen der Ehemänner

Dankeeee

Geändert von BerndFa (01.08.2019 um 17:35 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 01.08.2019, 18:09
BerndFa
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von ReReBe Beitrag anzeigen
Vielleicht fängst Du mal hier an: http://www.nuklearmedizin-westend.de/
Könnte ja sein, dass Dr. med. Beatrice Kettner eine Tochter der Dr. med. Dora Kettner ist, die die Arzttradition in der Familie fortsetzt. Ich würde allerdings nicht dort in der Praxis anrufen, sondern einen Brief an sie dorthin adressieren.



Vielleicht verrätst Du uns doch mal den Namen und bekannte Daten Deiner Oma sowie der Eltern, damit wir Dir besser bei der Suche nach ihren Geschwistern helfen können. So ist das bisher alles doch sehr undurchsichtig und schwer nachvollziehbar. Wo ist denn Deine Oma 1980 gestorben? Man könnte dann mal gezielt nach ihrem Namen in den Namensverzeichnissen des Landesarchivs Berlin suchen und dort dann ggf. auch den Sterbeeintrag im Sterberegister bestellen.

Nachtrag: Dr. med. Dora Kettner war übrigens noch im Adressbuch 1991/92 für Berlin (Ost) in der Hänselstraße 39 eingetragen.

Gruß
Reiner
Hallo Reiner,
Frau Dr. med. Beatrice Kettner anschreiben geht nicht, da sie in der Praxis Nuklearmedizin Westend praktiziert und das mit mehreren Ärzten. Selbst dort mit Mail anschreiben geht nicht, gibt nur eine Info-Adresse.
Privat kann ich sie als Dr. med. nicht finden. Nur eine Handy-Nr, ist dort unter dem Namen Beatrice Kettner eingetragen.
MfG
Bernd
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 01.08.2019, 18:51
ReReBe ReReBe ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.10.2016
Ort: Berlin
Beiträge: 937
Standard

Zitat:
Zitat von BerndFa Beitrag anzeigen
Hallo Reiner,
Frau Dr. med. Beatrice Kettner anschreiben geht nicht, da sie in der Praxis Nuklearmedizin Westend praktiziert und das mit mehreren Ärzten. Selbst dort mit Mail anschreiben geht nicht, gibt nur eine Info-Adresse.
Privat kann ich sie als Dr. med. nicht finden. Nur eine Handy-Nr, ist dort unter dem Namen Beatrice Kettner eingetragen.
MfG
Bernd
Hallo Bernd,

ich dachte mir, Du adressiert den Brief an die Praxis mit dem Zusatz: z.H. von Dr. med. Beatrice Kettner. Oder Du rufst zu "vernünftigen" Zeiten mal die Handy-Nummer an. Wo hast Du diese denn gefunden?

Mit den Daten zu Deiner Oma bzw. Familie Seifert wird mir nun auch Dein Anliegen klarer. Mit den Eintragungen im Notizbuch Deiner 1904 in Neusalz/Schlesien geborenen und 1980 in Melsungen verstorbenen Oma Alma Frieda Anna Faulhaber geb.Seifert erhoffst Du Dir, weitere Geschwister von ihr zu finden. Dies wird sicher nicht einfach sein. Die im polnischen Portal https://szukajwarchiwach.pl/89/93/0#tabJednostki online einsehbaren evangelischen Kirchenbücher von Neusalz kennst Du sicher?

Da meine Oma auch 1904 in Schlesien (in Oelse/Ölse Kreis Striegau) geboren wurde, weiß ich, wie mühsam die Suche in dieser Region ist, da vieles zerstört wurde und einfach nicht mehr existiert.

Was erhoffst Du Dir denn an neuen Informationen von dem Sterbeeintrag Deiner Oma? Ort und Zeit kennst Du ja wohl. Melsungen liegt in Hessen. Frag doch dort mal beim Standesamt nach. Die 30 Jahre Sperrfrist für Sterbefälle sind ja wohl vorbei, so dass Du ohne Berechtigungsnachweis den Sterbeeintrag anfordern kannst. Vielleicht liegt er ja auch schon in irgendeinem Archiv.

Viel Glück und Erfolg bei Deinen weiteren Nachforschungen.
Gruß
Reiner
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 01.08.2019, 19:18
BerndFa
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von ReReBe Beitrag anzeigen
Hallo Bernd,

ich dachte mir, Du adressiert den Brief an die Praxis mit dem Zusatz: z.H. von Dr. med. Beatrice Kettner. Oder Du rufst zu "vernünftigen" Zeiten mal die Handy-Nummer an. Wo hast Du diese denn gefunden?

Mit den Daten zu Deiner Oma bzw. Familie Seifert wird mir nun auch Dein Anliegen klarer. Mit den Eintragungen im Notizbuch Deiner 1904 in Neusalz/Schlesien geborenen und 1980 in Melsungen verstorbenen Oma Alma Frieda Anna Faulhaber geb.Seifert erhoffst Du Dir, weitere Geschwister von ihr zu finden. Dies wird sicher nicht einfach sein. Die im polnischen Portal https://szukajwarchiwach.pl/89/93/0#tabJednostki online einsehbaren evangelischen Kirchenbücher von Neusalz kennst Du sicher?

Da meine Oma auch 1904 in Schlesien (in Oelse/Ölse Kreis Striegau) geboren wurde, weiß ich, wie mühsam die Suche in dieser Region ist, da vieles zerstört wurde und einfach nicht mehr existiert.

Was erhoffst Du Dir denn an neuen Informationen von dem Sterbeeintrag Deiner Oma? Ort und Zeit kennst Du ja wohl. Melsungen liegt in Hessen. Frag doch dort mal beim Standesamt nach. Die 30 Jahre Sperrfrist für Sterbefälle sind ja wohl vorbei, so dass Du ohne Berechtigungsnachweis den Sterbeeintrag anfordern kannst. Vielleicht liegt er ja auch schon in irgendeinem Archiv.

Viel Glück und Erfolg bei Deinen weiteren Nachforschungen.
Gruß
Reiner
Hallo Reiner,
Tja was erhoffe ich mir? Nichts, das sie viele Geschwister hat wusste ich schon als Jugendlicher und das war bei Opa auch.
Ich bin mal ganz klein angefangen und hätte nie gedacht, das ich soviele aus der Familie finde. Bis heute ergab es ein "Geschichtsbuch meiner Familie" und wird immer interessanter, weil es Tatsachen der Erzählungen von Oma und Opa sind.
Dann häufen sich die "kleinen Winks" von Oma und Opa.....mal ein Name hier und einen dort. So fand ich Menschen von denen ich nicht wusste, das es sie gibt.....aber......es gibt auch welche die sich verleugnen......obwohl es Beweise gibt.
Es macht mir einfach Spaß....die Wurschtelei in der Vergangenheit.

Aus Melsungen, dort wohnt noch ein Onkel mit Kinder, habe ich das Amt angeschrieben und habe dort Infos (Sterbe-Urkunden) bekommen.

Im https://szukajwarchiwach.pl fehlt genau das Jahr 1904.

Frau Dr. Kettner werde ich mal anschreiben. Danke.

MfG
Bernd
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 01.08.2019, 19:21
heike_b heike_b ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.07.2007
Beiträge: 241
Standard

Zitat:
Zitat von BerndFa Beitrag anzeigen
Angesichts das die Familie Kettner zum Zeitpunkt des Eintrages von Oma noch in der DDR wohnten (Oma starb 1980) denke ich, wird es mit Auskünften schwer. Es sei denn, sie, Emma Kettner, starb der Wiedervereinigung und auch da bin ich mir nicht sicher.
Sind die Meldeunterlagen aus der DDR nicht mehr vorhanden?
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 01.08.2019, 21:28
BerndFa
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von heike_b Beitrag anzeigen
Sind die Meldeunterlagen aus der DDR nicht mehr vorhanden?
Heike, lach nicht......ich habe keine Ahnung...... vor allem, wo bekommen?
Hab doch nur Omas Eintrag und ich weiß nicht mal wer sie ist.

Geändert von BerndFa (01.08.2019 um 21:31 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:20 Uhr.