#1  
Alt 22.08.2019, 08:58
genoveva184 genoveva184 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 30.06.2019
Beiträge: 57
Standard von Schick - Herkunft??

Hallo alle zusammen,


ich suche die Herkunft der Familie von Schick, die im frühen 18.Jh. in den KBs von Düsseldorf und Münster erscheint, insb. meine Vorfahrin Anna Sybilla von Schick. Sie heiratet 1722 in der Düsseldorfer Militärkirche den kurkölnischen Richter Dr. Bernhard Engelbert Linde, die beiden lassen kurz später ein Kind dort taufen und ziehen dann um nach Münster, wo sie noch 8 weitere Kinder haben.

Aus den Generalvikariatsprotokollen habe ich, dass ihr Vater der Major Thomas von Schick war, der auch mal als Taufpate auftritt und wohl zu der Zeit in Düsseldorf stationiert war. Leider sind aber weder Mutter noch Geburtsort angegeben und aus Düsseldorf stammen sie nicht, da habe ich bereits geguckt.

Anna Sybillas (vermutlich) Schwester Maria Clara Petronilla von Schick heiratet ein paar Jahre später den Schwager Dr. Adolph Bernhard Linde, der auch Richter ist. Die beiden haben von 1730-37 Kinder in Düsseldorf, ziehen dann aber auch nach Münster um und lassen dort bis 1743 noch 4 weitere Kinder taufen.

Anna Sybillas noch nicht ganz so alte Schwiegermutter, die Anna Catharina Ringenberg, verliert irgendwann ihren Mann und heiratet daraufhin im Jahr 1725 in Münster erneut und zwar - wie könnte es auch anders sein - natürlich auch einen von Schick, genauer den Oberst Johannes Petrus Sebastian von Schick.

In Düsseldorf heiratet außerdem im Jahr 1721 noch eine weitere Verwandte, die Maria Franziska von Schick, den Offizier Carl Sigismund von Loebell, stirbt aber kurz darauf schon im Kindsbett.

Man möchte meinen, dass man bei so vielen von Schicks wenigstens über einen irgendwie die Herkunft der Familie herausfinden kann, aber leider sind meine Nachforschungen diesbezüglich erfolglos geblieben, deshalb wollte ich auf diesem Wege fragen, ob mir jemand vielleicht Auskünfte erteilen kann?



Würde mich sehr über eine Antwort freuen
Viele Grüße
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 22.08.2019, 09:32
Benutzerbild von Billet
Billet Billet ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 21.01.2007
Ort: Ulrichstr. 59, 70794 Filderstadt
Beiträge: 1.910
Standard

"von Schick"

Lesen Sie dazu hier :
https://www.zedler-lexikon.de/index....&view=100&l=de
__________________
Wappen-Billet.de
M.d.IDW.
M.d.WL.
M.d.HGW.
M.d.MWH.
M.d.H.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 22.08.2019, 12:17
Benutzerbild von Billet
Billet Billet ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 21.01.2007
Ort: Ulrichstr. 59, 70794 Filderstadt
Beiträge: 1.910
Standard

Herr v. Roy teilt hierzu mit :

Im Rheinland und in Westfalen habe ich die gesuchte Familie v. SCHICK nicht gefunden.
Wie dem modernen „Adelslexikon“, Bd. XII, Limburg a.d. Lahn 2001, S. 410-411, zu entnehmen ist,
gab es jedoch in Schlesien ein altes Adelsgeschlecht namens SCHICK (seit 1564: SCHICK v. LENKA),
das im von Blau und Silber schrägrechts geteilten Schild einen Löwen in verwechselten Farben führte.

Die Genealogie der schlesischen Familie v. SCHICK wurde leider nie im alten „Gotha“ bzw. in einem
vergleichbaren Adelshandbuch veröffentlicht. Hier verweist das „Adelslexikon“ von 2001
auf folgende Beiträge:
Ludwig Igálffy v. Igály, Die schlesischen Schick, abgedruckt in den „Mitteilungen des Beuthener
Geschichts- und Museumsvereins“ 27/28, Dortmund 1966, S. 199-204,
Ludwig Igálffy v. Igály, Die Schick v. Lenke und v. Koschütz und andere in Oberschlesien, Böhmen und Mähren,
abgedruckt in den „Mitteilungen des Beuthener Geschichts- und Museumsvereins“ 51, Dortmund 1997, S. 25-81.
Ob die im Rheinland und in Westfalen erscheinende Familie v. SCHICK wirklich von der schlesischen Familie
gleichen Namens abstammte, was immerhin denkbar wäre (Hinweis auf die von Herrn Billet vorstehend genannte Quelle),
müßte man prüfen.

MfG
__________________
Wappen-Billet.de
M.d.IDW.
M.d.WL.
M.d.HGW.
M.d.MWH.
M.d.H.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 23.08.2019, 07:40
genoveva184 genoveva184 ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 30.06.2019
Beiträge: 57
Standard

Vielen herzlichen Dank für die Hinweise und Quellen! Von alleine wäre ich nie darauf gekommen, mal im Osten zu suchen. Das hilft wirklich schon sehr, zu wissen, dass ich mir weitere Recherchen im Münster- und Rheinland sparen kann...und an Namensvariationen hatte ich bis jetzt ehrlich gesagt auch noch gar nicht gedacht.

Toll, dass es dieses Forum gibt!



VlG
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 23.08.2019, 15:59
kalex1946 kalex1946 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.08.2017
Beiträge: 255
Standard

War die Anna Sybilla von Schick die 1. oder 2. Frau?

https://www.deutsche-biographie.de/sfz51505.html

https://www.deutsche-biographie.de/s...ntent_sfz51505

https://www.genealogieonline.nl/west...el/I330134.php

https://de.wikisource.org/wiki/BLK%C...Linden,_Joseph

Aus der Familie Linde haben 2 es geschafft, geadelt zu werden und in den Freiherrenstand zu kommen.

Übrigens bei CERL

https://data.cerl.org/siebmacher/_se...t&sort=default

sind insgeamt 23 Treffer für die Schreibweisen Schick, Schieck und Schicke zu finden, falls das hilft.

Gruß aus South Carolina
Kurt

Nachtrag

Dann gibt es auch der Sheik of Araby

https://www.youtube.com/watch?v=ofXvX5wtyY8

:-)

Geändert von kalex1946 (23.08.2019 um 19:48 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 24.08.2019, 08:10
genoveva184 genoveva184 ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 30.06.2019
Beiträge: 57
Standard

Vielen Dank, Kurt!

Das ist genau die Familie. Anna Sybilla von Schick war tatsächlich die erste von insgesamt 3 Ehefrauen. Die 3. hieß Creutzer und die 2. war eine gewisse Maria Constantina Henrietta von Münster zu Lindhövel mit der er 1738 aber nur ein einziges Kind in Münster hatte. Wo die jetzt wieder herkommt bzw. wo die beiden geheiratet haben, habe ich leider auch noch nicht herausbekommen.

Diese Familie ist quasi die "Problemfamilie" in unserem Stammbaum, weil sie geographisch so wahnsinnig mobil war und ständig um- und umherzog, was die Nachforschungen so schwierig macht. Bis jetzt habe ich für diesen Linde und seine 3 Frauen insgesamt 22 Kinder in den KBs von 4 verschiedenen Städten gefunden...würde mich aber nicht wundern, wenn es noch mehr wären, der Gute schien keine anderen Hobbies gehabt zu haben.

Dass ein Sohn und ein Enkel in den österreichischen Freiherrenstand erhoben wurden, wussten wir, aber auch hier hätte ich wieder nicht an Namensvariationen gedacht. Zum Enkel Justin findet man ja recht viel, aber den "Joseph" kennen wir nur unter dem Namen "Germanus Quirinus Josephus" (~25.02.1729 in Münster; heiratet ca. 1750 eine Charlotte von Tannenberg in Wien), daher vielen Dank für den Link, das ist wirklich interessant! Gehe ich recht in der Annahme, dass in Adelsbüchern zu dem wohl eher nur etwas über die väterlichen Vorfahren stehen wird, oder könnte ich da vielleicht Glück haben, mehr über die von Schick-Mutter herauszufinden?

Zu den Wappenbüchern hätte ich noch eine Frage: Steht da nur etwas zu den Wappen an sich oder evtl. auch Stammfolgen zu den Familien? Habe noch nie in so ein Buch reingesehen

VlG
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 24.08.2019, 19:20
kalex1946 kalex1946 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.08.2017
Beiträge: 255
Standard

Hallo genoveva184

Bitte den o.a. Link für die Treffer bei CERL anklicken und dann den jeweiligen Treffer anklicken. Dieser führt zu dem entspechenden Eintrag mit diversen Familendaten, manchmal mehr, manchmal weniger. Dort kann man auch nach anderen Schreibweisen (falls es welche gib) weiter suchen.

Gruß aus SC
Kurt
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 25.08.2019, 08:50
genoveva184 genoveva184 ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 30.06.2019
Beiträge: 57
Standard

*facepalm*

Vielen Dank für den Hinweis!
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 26.08.2019, 21:05
kalex1946 kalex1946 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.08.2017
Beiträge: 255
Standard

Hallo genoveva184

Gibt es irgend welche Dokumente mit Siegel von dem Vater Thomas von Schick?

Gruß aus South Carolina
Kurt
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 27.08.2019, 10:29
genoveva184 genoveva184 ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 30.06.2019
Beiträge: 57
Standard

Hallo Kurt,

leider habe ich keinerlei Dokumente o. ä. zu ihm, sondern (bis jetzt) wirklich nur den Namen aus den KBs und den GVPs.

Über den Siebmacher habe ich ihn leider auch noch nicht direkt gefunden, trotzdem vielen Dank für den Link, das Ding ist ja toll! Jetzt will ich als nächstes mal in die Unibibliothek, um mir den Aufsatz von Ludwig Igálffy v. Igály zu den schlesichen v. Schicks anzusehen *fingers crossed*

Wenn das auch nichts bringt, könnte ich es vielleicht eher irgendwie über das Militär versuchen, oder? Meine Google-Suchen zu preußischen Regimentern aus der Zeit haben bislang nichts ergeben, aber er muss ja irgendwie zu einem Regiment gehört haben, das um 1722 erst in Düsseldorf und danach in Münster stationiert war.

Ahnenforschung ist schon so ein bisschen wie ein Krimi

VlG
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:23 Uhr.