Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Erfahrungsaustausch - Plauderecke
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 10.09.2019, 00:10
Benutzerbild von consanguineus
consanguineus consanguineus ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.05.2018
Ort: Harz
Beiträge: 1.052
Standard Frau ist bei der Hochzeit viel älter als der Mann. Gab es das vor 300 Jahren?

Hallo zusammen!

Für wie wahrscheinlich haltet Ihr es, daß zu Beginn des 18. Jahrhunderts eine Ehefrau sechs Jahre älter war als ihr Mann? Sie wurde im Jahr der Hochzeit 31 Jahre alt, er 25. Für beide war es offensichtlich die erste Ehe. Mir ist dieser Fall noch nicht untergekommen! Ich denke, die Identität der Personen ist zweifelsfrei klar. Habe heute alles durchgekaut, was es an Unterlagen dazu gibt. Ihr Name ist auf dem Festland sehr selten, da die Familie allem Anschein nach im 17. Jahrhundert wegen ihres presbyterianischen Glaubens aus England emigriert ist. Die Ehefrau scheint auch wirklich nicht vorher schon einmal verheiratet gewesen zu sein. Das war natürlich meine allererste Vermutung. Wie gesagt, ich hatte es noch nie, daß die Frau so viel älter war als der Mann. Und fast nie, daß sie überhaupt älter war, wenn auch nur ein paar Monate. Oder habe ich vielleicht doch einen ganz groben Fehler gemacht?

Viele Grüße
consanguineus
__________________
Suche:

Johann Heinrich Jonas ANDRAE, Pastor, * 1796 in Kutzleben
Johann Heinrich CLEVE, Hofmeister auf der Domäne Bornhausen, * um 1775
Andreas HEINRICH: Bürger und Zimmermeister in Querfurt, * um 1770
Anton BLANKE, Halbspänner in Klein Rhüden, * um 1750
Andreas Christian HAGERODT, Ackermann und Krüger in Ahlshausen, * um 1740
Johann Heinrich MAASBERG, Müllermeister, Kaufmann und Brinksitzer in Söhlde, * 1725
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 10.09.2019, 00:37
Benutzerbild von consanguineus
consanguineus consanguineus ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 15.05.2018
Ort: Harz
Beiträge: 1.052
Standard

In meinem Falle war sie aber nicht verwitwet!
__________________
Suche:

Johann Heinrich Jonas ANDRAE, Pastor, * 1796 in Kutzleben
Johann Heinrich CLEVE, Hofmeister auf der Domäne Bornhausen, * um 1775
Andreas HEINRICH: Bürger und Zimmermeister in Querfurt, * um 1770
Anton BLANKE, Halbspänner in Klein Rhüden, * um 1750
Andreas Christian HAGERODT, Ackermann und Krüger in Ahlshausen, * um 1740
Johann Heinrich MAASBERG, Müllermeister, Kaufmann und Brinksitzer in Söhlde, * 1725
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 10.09.2019, 00:52
Anna Sara Weingart Anna Sara Weingart ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 7.431
Standard

Hi, ich kenn noch viel größere Unterschiede: Frau bis zu 20J älter.

Oft war es so, dass der Mann einen Vorteil daraus hatte.
Aber es spielte manchmal sicherlich auch christliche Ehre eine Rolle, wenn eine Witwe mit Kindern einen Versorger benötigte.


Leider weiß ich nicht, wie ich entsprechende Fälle in meinem Stammbaum wiederfinden könnte, als Beispiel jetzt zur Anschauung.

Euphrosina SCHILLING *29.7.1648 Tübingen, Tv Chrisoph S. (Metzger in Tübingen), Witwe des Johann Jacob Seeger, Kronenwirt
oo 1697
Johannes KIENLIN *29.5.1669 Tübingen, Gastwirt u. Metzger, Kronenwirt

ER "ERBTE" ALSO DIE Kronenwirtschaft durch die Eheschließung. Sein Vater war nur Metzger u. Rosshändler

1704 hat er "die Alte" unter die Erde gebracht, und 1706 eine Gleichaltrige heiraten können.

Zitat:
Zitat von Anna Sara Weingart Beitrag anzeigen
.. 1704 hat er "die Alte" unter die Erde gebracht, und 1706 eine Gleichaltrige heiraten können.
Korrektur:
seine 2. Frau Anna Maria Mack *1689, demnach 20 J jünger als er, und 41 J jünger als seine erste Frau.

Sie stirbt aber bereits +27.6.1710, 21 J alt.
__________________
Viele Grüße
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 10.09.2019, 02:58
Benutzerbild von GiselaR
GiselaR GiselaR ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.09.2006
Ort: Baden-Württemberg
Beiträge: 981
Standard

Hallo,
es kam durchaus so vor. Ich habe es schon bei Pfarrerstöchtern gesehen. Der Nachfolger des alten Pfarrers heiratete dessen unversorgte Tochter, um die Pfarrstelle zu bekommen.
Ein frischgebackener Handwerksmeister heiratete die Witwe eines Meisters, um an einen eigenen Betrieb zu kommen.
Es ist nicht so sehr die Frage, ob die ältere Frau schon verwitwet war, dies ist eher eine praktische Gegebenheit.

Ausschlaggebend war der praktische Nutzen, den beide Seiten daraus zogen, den sie auf andere Weise nur sehr schwer oder eher überhaupt nicht erzielen konnten.

Die "zu alte" Pfarrerstochter war materiell versorgt, oft konnte auch noch die Mutter/Pfarrwitwe im Haus bleiben. Der junge Pfarrer hatte seine Stelle, was auch nicht immer leicht war.

Die Witwe des Meisters war ebenfalls versorgt mitsamt ihren Kindern, der Betrieb blieb bestehen, der frischgebackene Meister konnte einen eigenen Betrieb/Werkstatt führen, was ihm sonst nur schwer oder nicht möglich war. Es gab z.T. sehr strenge Regeln "start ups" betreffend.


Leider habe ich jetzt auch kein konkretes Beispiel. Aber dieses Thema hatten wir (glaube ich) schon mal. Mit ein bisschen suchen sollte sich hier im Forum mehr dazu finden lassen.
Grüße
Gisela
__________________
Ruths, Gillmann, Lincke,Trommershausen, Gruner, Flinspach, Lagemann, Zölcke, Hartz, Bever, Weth, Lichtenberger, von der Heyden, Wernborner, Machwirth, von Campen/Poggenhagen, Prüschenk von Lindenhofen, Reiß von Eisenberg, Möser, Hiltebrandt, Richshoffer, Unger, Tenner, von Watzdorf, von Sternenfels
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 10.09.2019, 09:08
Benutzerbild von Bienenkönigin
Bienenkönigin Bienenkönigin ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.04.2019
Ort: Oberbayern
Beiträge: 265
Standard

Bisher gab es ja schon einige gute Erklärungen.

Daher nur von meiner Seite die Bemerkung: 6 Jahre finde ich jetzt wirklich keinen großen Altersunterschied.

Mein Uropa war übrigens 19, als er meine 5 Jahre ältere Uroma kennengelernt hat. Mit 20 hatte er schon seinen ersten Sohn.

VG
Bienenkönigin
__________________
Penkert, Wawrosch (Sudetenland, Böhmen,)
Lehnert (Ansbach, München)
Elch (Allgäu - Kaufbeuren, Kempten, Salzburg)
Müller (Allgäu - Memmingen, Kempten)
Schnell (Lindau)
Demmel, Didusch (Bayersoien, Saulgrub, München)
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 10.09.2019, 10:18
sigrungaerber sigrungaerber ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.06.2019
Beiträge: 140
Standard

Ist überhaupt nicht so ungewöhnlich

Mit ein Grund könnte auch der Krieg gewesen sein. Man hat als Mann/Frau geheiratet, was da war. Hört sich platt an, war aber so.

war nach dem WWII nicht anders, ich kenne viele Ehen, in denen die Frau etliche Jahre älter waren und dann erklären, dass einfach zu viele Männer gefallen waren und im eigenen Alter niemand mehr da war.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 10.09.2019, 11:15
Malte55 Malte55 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.08.2017
Beiträge: 628
Standard

Moin,
in einem Kirchenbuch mit 3 Orten habe ich 531 Heiraten erfaßt, bei 358 Bräuten davon ließ sich das Alter errechnen, davon ließen sich aber nur 290 miteinander vergleichen.
Die Höchstwerte:
1693 er 25 als angehender Hauswirt sie 37 Jungfer, allerdings ließ sich sein Geburtsort und Datum nicht belegen. Belegbar dagegen folgende Heirat:
1708 er 25 Ortsschultze sie 36 Jungfer
Statistik:
290 Heiraten, davon 83 Bräute älter(28,6%)
28 davon Witwen
55 in 1. Ehe(18,96%), davon im Schnitt er 25,74 und sie 30,58 Jahre.
LG Malte
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 10.09.2019, 11:22
Benutzerbild von Silke Schieske
Silke Schieske Silke Schieske ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.11.2009
Ort: Arendsee/Altm.
Beiträge: 4.126
Standard

Hallo,


Meine 3x Urgroßmutter war bei der Trauung 8 Jahre älter als mein 3xUrgroßvater.


LG Silke
__________________
Wir haben alle was gemeinsam.
Wir sind hier alle auf der Suche, können nicht hellsehen und müssen zwischendurch auch mal Essen und Schlafen.
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 10.09.2019, 12:28
Feldsalat Feldsalat ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.08.2017
Ort: Bodenseekreis
Beiträge: 623
Standard

Das hatte ich vor kurzem auch und habe ebenfalls gezweifelt, ob das stimmen kann: 1764 heiratet in Pfungstadt der Beisasse Johannes Weber die Schuhmachermeisters-Tochter Anna Margretha Hufnagel.

Er ist bei der Heirat 21, sie 30. Etwas über ein Jahr zuvor haben die beiden ein uneheliches Kind taufen lassen.
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 10.09.2019, 19:50
Andrea1984 Andrea1984 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.03.2017
Ort: Österreich
Beiträge: 1.020
Standard

Hallo.

Warum auch nicht ? Es gibt kaum etwas, was es nicht gibt: Voreheliche Kinder - später legitimiert - eheliche Kinder, geboren wenige Tage/Wochen/Monate nach der Eheschließung der Eltern - uneheliche Kinder etc.

Bei meinen Ahnen fallen mir nur Beispiele von verwitweten Personen ein, wo der Altersunterschied groß gewesen ist.

Maria (geborene Hütter, verwitwete Derfler, zweiter Ehe Thalhammer), (1879-1961), ihr zweiter Mann Franz (1890-1939).

Wobei ich, nach wie vor, noch bei der Spitze des Eisberges bin und längst nicht alle Verbindungen gefunden habe, die möglich sind.

In der Geschichte: Napoleon Bonaparte und seine erste Frau Josephine, laut Trauungsurkunde sind beide 26 Jahre alt. Denkste.
Napoleon hat sich älter gemacht, Josephine jünger.
Wie die Geschichte ausgegangen ist, dürfte hinlänglich bekannt sein.
Ob der Altersunterschied dabei eine Rolle gespielt hat, weiß ich nicht.

Wobei es auch nicht immer sicher ist, ob die Angaben in den Kirchenbüchern wirklich stimmen z.B. Ist jemand bei der Trauung erst 20 Jahre alt, anstatt der angegeben 25 etc.

Ich würde das alles noch einmal genauer unter die Lupe nehmen.

Gibt es Namenskollegen? Brüder/Cousins, Schwestern/Cousinen mit gleichen/ähnlichen Namen, die alle unter der gleichen Adresse/im gleichen Dorf/in der gleichen Stadt gewohnt haben ?

Herzliche Grüße
__________________
Mühsam nährt sich das Eichhörnchen. Aufgeben tut man einen Brief.

Geändert von Andrea1984 (10.09.2019 um 19:54 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:44 Uhr.