#11  
Alt 11.07.2009, 12:42
Benutzerbild von Karl Heinz Jochim
Karl Heinz Jochim Karl Heinz Jochim ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 07.07.2009
Ort: im "Land der tausend Hügel"
Beiträge: 4.252
Standard

Hallo, liebe Ingrid,
zunächst einmal vielen Dank für Deine guten Neuigkeiten. Irgendwas hat wohl heute morgen nicht mit meiner Antwort um ca. 8.30 h geklappt, sonst stünde sie jetzt hier auch im Forum. Also vielen Dank nochmals! Wollen wir bitte beim einfacheren "Du" bleiben?
Es scheint sich bei Essert und Müller alles um die Nord-Badener Orte Odenheim, Östringen, Rettigheim, Sandhausen und Sinsheim-Rohrbach zu drehen! Und dass sich viele auswanderungswillige Familien bereits vor der Ausreise kannten oder unterwegs auf der langen Reise kennenlernten, dann beschlossen, in der gleichen Gegend oder gar dem gleichen Ort zu siedeln, und deren Kinder dann untereinander heirateten. So muss es auch bei Essert und Müller gewesen sein. Auch wenn sie 1811 in Prischib wohnten, können doch ihre Nachfahren z.B. wie im vorliegenden Fall in das 1852 gegründete Marienfeld umgesiedelt sein. Wenn Johann Essert aus Odenheim, geb. um 1769, der Einzige seines Namens in Russland ist, und Joseph Müller aus Sandhausen, geb. um 1768 (nicht weit entfernt von Odenheim), im gleichen Ort (Prischib) siedelten, so liegt doch auch hier die Vermutung nahe, dass sie sich schon in Deutschland kannten oder (etwa gleichaltrig) unterwegs begegneten; und dass eine(r) ihrer Nachfahren dann heirateten.
Freue mich schon auf weitere Informationen von Dir.
Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
Karl Heinz
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 14.07.2009, 15:30
inselpfarrer inselpfarrer ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 13.01.2005
Ort: D-26427 Esens
Beiträge: 25
Standard ESSERT aus Odenheim

Zitat:
Zitat von Ingrid Beitrag anzeigen
Hallo Karl Heinz Jochim,
Im Buch von Karl Stumpp "Die Auswanderung von Deutschland nach Russland 1763-1862" ist auf Seite 906, Nr. 8 Folgendes zu lesen:
Essert, Johann 42, aus Odenheim, Bruchsal, Baden, seine Frau Elisabeth 41, seine Kinder: Johann 15, Joseph 13, Elisabeth 9 und Katharina 8.
Wi: 4Rd., 1 Pflug, 1 Egge, 1 Wagen.
Das ist die einzige Familie mit Namen Essert, die nach Russland gezogen ist. Bezüglich Müller will ich noch schauen ob ich etwas finde.
Ingrid
Im OSB Odenheim werden diese Personen nicht erwähnt. Verschiedene Essert kommen aus Östringen. Weiß jemand, der vielleicht schon die "elektronischen" Daten über Östringen verfügt näheres? Finden sich diese Namen auch im Generallandesarchiv?

Oder: waren es Nichtkatholiken? Oder habe ich nicht richtig geschaut?
Will gerne die übrigen Essert im OSB Od hier aufführen.

Grüße

Klaus Meyer
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 15.07.2009, 18:47
Benutzerbild von Karl Heinz Jochim
Karl Heinz Jochim Karl Heinz Jochim ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 07.07.2009
Ort: im "Land der tausend Hügel"
Beiträge: 4.252
Standard Essert

Hallo, Klaus Meyer,
vielen Dank für Ihre Infos. Es besteht eine große Wahrscheinlichkeit, dass "meine" Luisa Essert eine Nachfahrin der Familie von Johann Essert aus Östringen ist. Nur fehlt mir eine Generation. Demnach könnte Luisa Essert, geb. 1846 in ?, gest. 1893 in Marienfeld/Odessa, entweder die Tochter von Johannes Essert, geb. um 1796, oder seines Bruders Joseph Essert, geb. um 1798, sein. Sie waren die 2 Buben der 4 Kinder von Johann und Elisabeth Essert, er um 1769 beboren und aus Östringen stammend, wie sein Bruder Georg, der auch aus Östringen nach Russland ausgewandert sein soll; dort verliert sich aber seine Spur, denn 1811 wird nur die Familie von Johann Essert in der Revisionsliste genannt.
Beim Ehemann von Luisa Essert, Georg Müller, geb. 1843 in ?, gest. 1907 in Marienfeld/Odessa, sieht es so aus, dass er aus den folgenden Familien der badischen Russland-Auswanderer Müller stammen könnte: Georg oder Joseph Müller aus Rastatt-Plittersdorf, Peter Müller aus Hockenheim, Caspar Müller aus Sandhausen oder Joseph Müller, geb. um 1768, aus Sandhausen. Da der letztgenannte Joseph Müller mit seiner Familie im gleichen Ort wie die Esserts siedelte (Prischib, Molotschna), kommt er am ehesten in Frage. Sein Sohn Martin Müller, geb. um 1798, könnte der Großvater von Georg Müller sein, wenn dessen Vater Johannes, geb. um 1820, tatsächlich der Sohn von Martin wäre.
Gruß
Karl Heinz Jochim
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 17.07.2009, 16:38
Benutzerbild von Karl Heinz Jochim
Karl Heinz Jochim Karl Heinz Jochim ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 07.07.2009
Ort: im "Land der tausend Hügel"
Beiträge: 4.252
Standard Muller, Gottfried aus Schneit

Zitat:
Zitat von nadia Beitrag anzeigen
hier Muller, Gottfried, geb. 1808 in Schneit, Wurt.

und seine Familie
http://www.odessa3.org/collections/b...k/census34.txt

Wo um alles in der Welt liegt den Schneit? Konnte es nirgendwo finden! Könnte es sich um Schaidt bei Schweighofen handeln?
Gruß
Karl Heinz
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 17.07.2009, 21:49
Patra Patra ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 31.01.2009
Beiträge: 151
Standard

Hallo,

Schnaith liegt bei Weinstadt im Rems-Murr-Kreis.

http://maps.google.de/maps?sourceid=...-8&sa=N&tab=wl

Gruß
Patra
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 17.07.2009, 23:55
Benutzerbild von Karl Heinz Jochim
Karl Heinz Jochim Karl Heinz Jochim ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 07.07.2009
Ort: im "Land der tausend Hügel"
Beiträge: 4.252
Standard Schnaith

Hallo, Patra,

vielen Dank für die Erklärung. Ist doch immer wieder interessant, wie schnell man im Deutschen mit einer Buchstabenänderung einen anderen Sinn, oder, wie in diesem Fall, einen Ort in einer völlig anderen Gegend erhält. Schade, aber dieser Herr Müller war es dann leider nicht ...

Liebe Grüße
Karl Heinz
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 26.07.2009, 09:23
Ingrid Ingrid ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 14.01.2008
Beiträge: 110
Standard Marienfeld/ Ukraine

1. in Marienfeld / Bess.
2. Marienfeld
3. Marienfeld / Bess
4. Marienfeld / Bess.
5. Marienfeld, Beresan, Russia
6. Marienfeld, Bessarabia, South Russia
7. Marienfeld, Kahul, Bessarabia, Russia
8. Marienfeld, Kreis Akkermann, Bessarabia, Russia
9. Marienfeld, Kreis Akkermann, Bessarabia, Russia
10. Marienfeld, Kutschurgan, Russia
11. Marienfeld, Russia
12. Marienfeld, South Russia
13. Marienfeld, Ukraine, Russia
Es gab in der Ukraine mehrere Orte mit Namen Marienfeld.
Nr. 1, 2-4 und 6-9 sind der gleiche Ort. Nr. 5 liegt im ehemaligen Chersongebiet. Es mag sein, dass in dieser Liste andere Orte mit Namen Marienfeld ebenfalls doppelt augegelistet wurden.
Im Buch von Stumpp sind zwei Orte mit Namen Marienfeld aufgeführt.
Marienfeld, Kaukasus ev. gegr. 1818
Marienfeld, Gr. ev. gegr. 1823 Was die Abkürzung "Gr." bedeutet weiß ich nicht. In diesen beiden Orten kommt der Nachname Müller nicht vor.
Ingrid
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 02.08.2009, 19:18
Benutzerbild von Karl Heinz Jochim
Karl Heinz Jochim Karl Heinz Jochim ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 07.07.2009
Ort: im "Land der tausend Hügel"
Beiträge: 4.252
Standard

Hallo, Ingrid,
vielen Dank für die zahlreichen Marienfeld-Hinweise! War jetzt einige Tage anderweitig beschäftigt und schaute gerade mal wieder ins Forum rein. Habe inzwischen die exakte Nachricht erhalten, dass es sich um Marienfeld im ehemaligen Gebiet Odessa handelt, das später in 2 Gebiete, Odessa und Nikolajew, aufgeteilt wurde. Die heutige exakte Lagebeschreibung wäre: Marienfeld, Kreis Gornostaew, Bezirk Nikolajew, SSR Ukraine.
Liebe Grüße
Karl Heinz
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 26.10.2009, 10:01
Naseweiß Naseweiß ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.09.2007
Ort: Stutensee
Beiträge: 281
Standard

Hallo,

hast du schon bei familysearch die Kirchenbücher der Ukraine entdeckt? Da gibts im Bereich Taurien, Melitopol in den KB viele Personen mit dem Namen Essert. Ich suche auch dort, deswegen kann ich mich daran erinnern.

Vielleicht solltest du die mal Online durchsehen, dann kannst du auch die Eltern von deiner Louise Essert finden, denn 1846 ist auf jeden Fall online. Die Bücher beginnen alle im Jahr 1833 und enden 1885.
Sicher kannst du dort die Familie verfolgen. Müller gibts übrigens auch, aber das ist ja auch nicht gerade ein seltener Nachname, gell?

Hier der Link:

http://search.labs.familysearch.org/...69151%3Bw=1641

Dann unten auf Browse our records, Auf der Karte auf Asia and Middle East und dann auf Russia Lutheran....

Dort gibts die Gebiete: Tavrida, dann Melitopol und dann die Orte wählen

Viel Erfolg..

Gruß
Naseweiß
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 20.11.2009, 12:52
Benutzerbild von Karl Heinz Jochim
Karl Heinz Jochim Karl Heinz Jochim ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 07.07.2009
Ort: im "Land der tausend Hügel"
Beiträge: 4.252
Standard

Hallo, Naseweiß,

habe lange nicht mehr reingeschaut! Vielen Dank für den Tipp mit den online-Unterlagen; werde gleich mal reinschauen.

Liebe Grüße
Karl Heinz
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:43 Uhr.