Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Aktuelle Umfragen
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Umfrageergebnis anzeigen: Habt Ihr Deutsche Vorfahren im Ausland?
in den ehemaligen deutschen Ostgebieten 57 68,67%
im ehemaligen Österreich-Ungarn 22 26,51%
in der ehemaligen Sowjetunion 7 8,43%
im restlichen Europa 20 24,10%
in Amerika 18 21,69%
ich habe keine deutschen Vorfahren im Ausland 12 14,46%
Multiple-Choice-Umfrage. Teilnehmer: 83. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #11  
Alt 16.10.2020, 22:43
Benutzerbild von Araminta
Araminta Araminta ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.11.2016
Beiträge: 484
Standard

Laut Ancestry habe ich zwar keine Vorfahren in Amerika aber Verwandte dort.
In Österreich gibt es sicher irgendwelche Vorfahren, da meine Vorfahren als Exulanten nach Franken kamen aber da forsche ich noch...
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 16.10.2020, 23:39
Benutzerbild von consanguineus
consanguineus consanguineus ist gerade online männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.05.2018
Ort: Harz
Beiträge: 2.195
Standard

Hallo zusammen!

Ich habe viele Auswanderer unter meinen Vorfahren (oder Einwanderer, je nach Standpunkt): vom Fürstentum Halberstadt in das Hochstift Hildesheim. Von der Baronie Schauen in das Fürstentum Wolfenbüttel. Von der Grafschaft Hohnstein nach Schwedisch Vorpommern. Von der preußischen Provinz Sachsen in das Großherzogtum Mecklenburg-Strelitz. Ich habe gewissermaßen zu 90% einen Migrationshintergrund. Es gab mal Zeiten, in denen konnte man von dem Hügel hinter unserem Haus vier deutsche Staaten sehen. Insofern habe ich viele deutsche Vorfahren im Ausland, auch wenn das Ausland ebenso deutsch war wie meine welfische Heimat.

Was das heutige "Nicht-mehr-Deutschland" betrifft, erforsche ich Vorfahren in Hinterpommern, wobei das wegen in meinen drei Dörfchen nur bis ca. 1800 zurückgehende oder erhaltene Kirchenbücher und dem Weggang meines Ururgroßvaters von dort bereits um 1870 ein schnell abgearbeitetes "Vergnügen" war: mein Ururgroßvater selbst, sowie dessen Eltern und Großeltern und ganz vereinzelt noch jemand aus der Generation davor. Alles in allem kein Dutzend Personen. Und die Gewißheit, daß damit schon Schluß ist. So macht Ahnenforschung natürlich keinen Spaß. In Stettin ist es schon wesentlich interesanter und erfreulicher. Ein wenig forsche ich in Schlesien. Danzig. Vielleicht eines Tages in Riga.

Auswanderer nach Übersee habe ich keine unter meinen Vorfahren. Logisch, denn um meine Vorfahren werden zu können, hätten sie ja wieder nach Deutschland zurückkommen müssen. Und wer wandert schon so weit aus, um dann in die Heimat zurückzukehren? Gaaaanz vereinzelt gab es in der Familie Auswanderungen von Deutschland nach Kanada oder Schweden, aber man kann sie wirklich an einer Hand abzählen. Da es sich erstens nicht um meine Vorfahren handelt (s.o.) und ich zweitens die Personen bzw. deren Nachfahren zumeist persönlich kenne, besteht für mich keinerlei Motivation, in diese Richtung zu forschen. Ich kann zwar Menschen durchaus ein Stück weit verstehen, die wissen wollen, was aus irgendeinem Urururgroßonkel in Arizona geworden ist, aber mich selbst interessiert so etwas nicht sonderlich.

Viele Grüße
consanguineus
__________________
Suche:

Joh. Christian KROHNFUSS, Jäger, * um 1790
Anton BLANKE, Halbspänner in Kl. Rhüden, * um 1750

Joh. Andr. MAASBERG, Bürger und Windmüller in Peine, * um 1730
Daniel KRÜGER, Amtmann in Bredenfelde, * err. 1729
Georg Melchior SUDHOFF, Pächter in Calvörde, * um 1680
Dorothea v. NETTELHORST a. d. H. Kapsehden, * um 1600
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 17.10.2020, 00:13
Benutzerbild von benangel
benangel benangel ist gerade online männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.08.2018
Ort: Rheinland Pfalz
Beiträge: 2.256
Standard

Meine Vorfahren väterlicherseits sind 1816 von Neustadt/Weinstr. nach Polen ausgewandert und kamen nach dem 2. Weltkrieg nach Deutschland zurück.
__________________
Gruß
Bernd
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 17.10.2020, 16:16
DoroJapan DoroJapan ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.11.2015
Beiträge: 1.050
Standard

Zitat:
Zitat von consanguineus Beitrag anzeigen
Auswanderer nach Übersee habe ich keine unter meinen Vorfahren. Logisch, denn um meine Vorfahren werden zu können, hätten sie ja wieder nach Deutschland zurückkommen müssen.
Hallo,

die Vorfahren (3-fach-Urgroßeltern aus Großpolen) meines Mannes und auch meine (4-fach-Urgroßeltern aus Pommern) sind nach Amerika ausgewandert im Alter von 50+. Sie kamen nicht zurück, außer um die "Zurückgelassenen" zu besuchen. Jedes ihrer Kinder (+Ehepartner) konnten sich entscheiden, ob sie mit über den Großen Teich ziehen oder ob sie bleiben. Der Großteil der Familie ist gegangen nur meine 3-fach-Urgroßeltern (bzw. Ururgroßeltern bei meinem Mann) nicht. Wären die nicht in Pommern/Großpolen geblieben wären mein Mann und ich jetzt wohl in Amerika.

Fast alle meine Vorfahren - außer einer Linie (Brandenburger/Sorben + möglicherweise lt. Familienname aus Ost-Flandern/Belgien stammend) -
kommen aus den ehemaligen Ostgebieten (Pommern, Posen, Schlesien, Böhmen).

Woher allerdings die Vorfahren, der in den ehemaligen deutschen Ostgebiete Lebenden (unpassendes Wort, leben ja nicht mehr) ursprünglich herkamen weiß ich nicht. Bisher haben sie sich über mehrere Jahrhunderte (mind. 250 Jahre) dort aufgehalten. Alle die noch übrig waren kamen nach dem 2. WK nach Deutschland. Wo sie Fremde waren.

liebe Grüße
Doro
__________________
Brandenburg: Lehmann: Französisch Buchholz; Mädicke: Alt Landsberg, Biesdorf; Colbatz/Kolbatz: Groß Köris; Lehniger, Kermas(s), Matzke: Schuhlen-Wiese(Busch)
Schlesien: Neugebauer: Tschöplowitz+Neu-Cöln (Brieg); Gerstenberg: Pramsen; Langner, Melzer, Dumpich: Teichelberg (Brieg); Kraft: Dreißighuben (Breslau), Lorankwitz
Pommern-Schivelbein: Barkow: Falkenberg; Bast: Bad Polzin
Böhmen-Schluckenau: Pietschmann: Hainspach, Schirgiswalde; Kumpf: Alt Ehrenberg 243, 28; Ernst: Nixdorf 192
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 17.10.2020, 18:38
Benutzerbild von GiselaR
GiselaR GiselaR ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.09.2006
Ort: Kurpfalz
Beiträge: 1.376
Standard

So ihr lieben, jetzt habe ich die Umfrage gefälscht , weil ich vorher nicht richtig hingelesen habe.

Ich habe "im restlichen Europa" angekreuzt, und ehemalige deutsche Gebiete, ehemalige SU und Österreich einfach ausgelassen.
Im restlichen Europa habe ich direkte Vorfahren im Elsass (18. Jhdt. und früher bis 15./16. Jhdt.), in Italien (vor 1300) und der Schweiz (19. Jhdt. u. ca. 14. Jhdt.)
In der ehemaligen SU: 2 Brüder meiner 4xUrgroßmutter

In den ehemaligen deutschen Gebieten: Niederschlesien im 19. Jhdt. und unabhängig davon vor 1700, Pommern auch vor 1700, Ostpreußen (Nebenlinie).
Nicht richtig einordnen kann ich:
1. Gebiet des heutigen Österreich 1400 und früher, denn mit "Österreich-Ungarn war da noch nichts"
2. und Mähren, da bisher trotz früherer Forschung durch andere Ahnenforscher und Hilfe hier im Forum, "Schloss Mernitz in Mähren" noch nicht identifiziert werden konnte. Also ist nicht klar, ob es an irgendeiner heutigen Grenze lag und vielleicht eher Schlesien zuzuordnen ist, oder Österreich oder platterdings doch Mähren. (vermutlich)
Grüße
Gisela
__________________
Ruths, Gillmann, Lincke,Trommershausen, Gruner, Flinspach, Lagemann, Zölcke, Hartz, Bever, Weth, Lichtenberger, von der Heyden, Wernborner, Machwirth, von Campen/Poggenhagen, Prüschenk von Lindenhofen, Reiß von Eisenberg, Möser, Hiltebrandt, Richshoffer, Unger, Tenner, von Watzdorf, von Sternenfels
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 26.10.2020, 18:50
Ferdix Ferdix ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 24.11.2018
Beiträge: 311
Standard

Zitat:
Zitat von consanguineus
Auswanderer nach Übersee habe ich keine unter meinen Vorfahren. Logisch, denn um meine Vorfahren werden zu können, hätten sie ja wieder nach Deutschland zurückkommen müssen.

Ich habe auch Vorfahren, die 1751 mit über 60 Jahren vom Elsass in die heutige USA (Georgia) auswanderten. Mindestens die Hälfte ihrer 8 Kinder ging mit ihnen. Sie starben alle in Amerika. Der älteste Sohn blieb in der alten Heimat - von ihm stamme ich ab.


Zitat:
Zitat von DoroJapan Beitrag anzeigen
... Der Großteil der Familie ist gegangen nur meine 3-fach-Urgroßeltern (bzw. Ururgroßeltern bei meinem Mann) nicht. Wären die nicht in Pommern/Großpolen geblieben wären mein Mann und ich jetzt wohl in Amerika.
Nein, euch würde es nicht geben.
__________________
Gruß,
Alex
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 26.10.2020, 18:56
Benutzerbild von Horst von Linie 1
Horst von Linie 1 Horst von Linie 1 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.09.2017
Beiträge: 8.922
Standard

Hallo,
Horst hat nach dieser Definition in den ersten zehn Generationen ausschließlich (in Worten: einhundert Prozent) Vorfahren aus den ab-/angefragten Gebieten.
Wurde ein Preis ausgelobt?
__________________
Falls im Eifer des Gefechts die Anrede mal wieder vergessen gegangen sein sollte, wird sie hiermit mit dem Ausdruck allergrößten Bedauerns in folgender Art und Weise nachgeholt:
Guten Morgen/Mittag/Tag/Abend. Grüß Gott! Servus.
Gude. Tach. Juten Tach. Hi. Hallo.

Und zum Schluss:
Freundliche Grüße.
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 26.10.2020, 19:12
Balduin1297 Balduin1297 ist gerade online männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 24.02.2016
Beiträge: 667
Standard

Ich wollte noch ergänzen, dass vor dem 14. Jahrhundert meine Vorfahren aus ganz Europa, einschließlich aus dem Königreich Jerusalem stammen. Das waren dann bloß keine Deutschen mehr.
__________________
Dauersuche in England, Livland, Weißrussland, Ukraine und Russland:

Herr James Anderson
Oberverwalter August Gustav Julius Müller
Ottilie Charlotte Müller, geb. Hartmann v. Twardowsky
Beamter der Steuerverwaltung in Riga Ludwig Johann Hartmann v. Twardowsky
Juliane Jacobine Charlotte Elisabeth Hartmann v. Twardowsky, geb. Zahn
Oberverwalter Leopold Georg Heroldt
Jeannette Dorothea Heroldt, geb. Zeibig
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 26.10.2020, 21:53
Henriette-Charlotte Henriette-Charlotte ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 14.03.2019
Ort: Süd-Ost-Niedersachsen
Beiträge: 120
Standard

Guten Abend,



Balduin, ich empfinde es als beschämend, dass Deine deutschen Vorfahren als "aus dem Ostblock" stammend beschrieben werden, obgleich sie offenbar entweder im dt. Reich oder danach in einer der beiden deutschen Republiken gelebt haben.

Wäre es 30 Jahre nach der Wiedervereinigung nicht Zeit, den Wortschatz zu aktualisieren.



Nichts für ungut, aber
sehr verletzte Gefühle
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 27.10.2020, 00:53
Balduin1297 Balduin1297 ist gerade online männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 24.02.2016
Beiträge: 667
Standard

Hallo,
es tut mir leid, wenn du das als beschämend empfindet. Ich wollte eher sagen, dass sie aus dem Osten stammen, also auf Gebieten, die ursprünglich nur von den Slawen besiedelt wurden, auch unter anderem aus dem Spreewald.
Und ich wollte nur hervorheben, dass es ungewöhnlich ist, dass ich keinen einzigen Vorfahren habe, der auf dem Gebiet des früheren Westdeutschland gelebt hatte. Einen Angriff auf die Wiedervereinigung sollte das also eigentlich nicht sein.
Obwohl ich mich aufgrund meiner Wurzeln deutlich mehr mit dem Osten und mit Russland verbunden fühle als mit dem Westen.
Allerdings liegt das ja auch daran, dass ich nicht nur ostdeutsche Vorfahren, sondern auch Vorfahren aus Polen, aus dem Baltikum, aus Russland und den ehemaligen deutschen Ostgebieten habe.
__________________
Dauersuche in England, Livland, Weißrussland, Ukraine und Russland:

Herr James Anderson
Oberverwalter August Gustav Julius Müller
Ottilie Charlotte Müller, geb. Hartmann v. Twardowsky
Beamter der Steuerverwaltung in Riga Ludwig Johann Hartmann v. Twardowsky
Juliane Jacobine Charlotte Elisabeth Hartmann v. Twardowsky, geb. Zahn
Oberverwalter Leopold Georg Heroldt
Jeannette Dorothea Heroldt, geb. Zeibig

Geändert von Balduin1297 (27.10.2020 um 01:03 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:19 Uhr.