#11  
Alt 01.07.2022, 19:02
Prinzessin LiSi Prinzessin LiSi ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.06.2020
Beiträge: 233
Standard

Hallo Konstantin,
kann ich verstehen, den eigenen Familiennamen würde ich auch nicht hier veröffentlichen.
Im August besuche ich bestimmt mal wieder das Landesarchiv. Sollte ich etwas passendes finden, melde ich mich.
Viele Grüße
LiSi
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 03.07.2022, 17:56
Weltatlas Weltatlas ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 27.08.2020
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 127
Standard

Hallo zusammen,

hier ein Zwischen-, möglicherweise ein Endstand zu meinem Problem des fehlenden Heiratseintrags von Johannes Rösgen und Catharina Elisabeth Fink in Romanlänge.

Die Eitorfer Heiratseinträge habe ich noch einmal durchgesehen und alle Rösgen-Heiraten herausgeschrieben. Es gibt den Namen Johannes (hier "Jois") als einzelnen Vornamen nur einmal bei einer Heirat und zwar am 23.4.1782. Das würde zwar zeitlich passen, jedoch ist die Braut die falsche. Ansonsten kommt der Name Johannes bei Rösgens nur als erster von zwei Vornamen vor. Kein Rösgen-Mann heiratet eine Fink-Frau und auch keine Catharina Elisabeth.

Die Sterbeeinträge, wie Pascal vorschlug, geben auch keinen Aufschluss. Eine Catharina Elisabeth Fink gab es nicht. Der von mir gefundene Johannes Rösgen (gest. 28.4.1816) könnte der oben genannte sein, der 1782 heiratete. Es gibt keinen Hinweis, dass es sich um einen anderen handeln könnte. Aus der mir vorliegenden Heiratsurkunde zur zweiten Ehe von Maria Josepha Rösgen (1830) heißt es, ihre Eltern seien bereits verstorben und früher zu Eitorf wohnend gewesen. Sie tauchen beide auch im Sterbebuch irgendwie nicht auf.

Der Familienname Fink scheint erst mit dem Zuzug und der Heirat eines Nikolai/Nikolaus Fink mit Anna Maria Schumachers 1778 in Eitorf Einzug zu halten. Besagter Nikolai heiratete noch zwei weitere male: 1779 und 1796. Nur Kinder aus diesen Verbindungen werden in Eitorf vor 1800 getauft. Bei meiner gesuchten Catharina Elisabeth Fink könnte es sich um eine Schwester von Nikolai handeln, muss es aber nicht.

Auffällig fand ich bei den Taufen des Paares Rösgen/Fink die Taufpaten. Lediglich bei der Taufe von Maria Josepha 1791 tritt eine Maria Elisabeth Rösgen als Taufpatin in Erscheinung. Ansonsten gibt es als Taufpaten keine Familienmitglieder: keine Rösgens und keine Finks.

Mir scheint es offensichtlich zu sein, dass die Finks (sofern man von ihnen als zusammengehörig sprechen kann), nicht ursprünglich in Eitorf ansässig waren. Möglicherweise war dies bei dem gesuchten Johannes Rösgen ebenfalls so. Nur, dass es in Eitorf bereits eine weit verzweigte Rösgen-Familie gab und sie auf eine falsche Fährte führt. So gab es am 15.7.1789 eine Hochzeit zwischen einem Bertram Rösgen und einer Anna Catharina Forst. Hierbei ist als für Bertram angegeben, dass er in Hachen getauft worden sei. In Eitorf scheint Rösgen also nicht gleich Rösgen zu sein.

Abschließend bleibt dennoch die Frage bestehen: wo sind Heirats- und Sterbeeinträge von Johannes Rösgen und Catharina Elisabeth Fink? Hat der Kirchenmann hier selektiv geschludert?

Viele Grüße
Konstantin
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 03.07.2022, 20:02
Prinzessin LiSi Prinzessin LiSi ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.06.2020
Beiträge: 233
Standard

... Sie könnten einfach auch anderswo geheiratet haben. Vor allem, da du vermutest, dass die Braut von außerhalb kommt.
Manchmal gibt es Jahre später den entscheidenden Hinweis. Zum Beispiel, wenn mal wieder irgendwo etwas neu verkartet und durchsuchbar ist. Ich würde die beiden immer mal wieder in die verschiedenen Suchmaschinen eingeben. Viel Glück!

Geändert von Prinzessin LiSi (03.07.2022 um 20:04 Uhr) Grund: Ergänzung
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 04.07.2022, 09:04
Weltatlas Weltatlas ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 27.08.2020
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 127
Standard

Hallo LiSi,

in allen mir bekannten Taufeinträgen ihrer Kinder steht, dass sie "hic copulati" seien. Insofern gehe ich einfach mal davon aus, dass sie in Eitorf getraut wurden. Für denkbar halte ich noch die Erklärung, dass sie zwar offiziell zu Eitorf gehört haben, ihr Wohnort aber näher an einer anderen Kirche lag, wo sie heirateten und beerdigt wurden, ggf. noch weitere Kinder taufen ließen. Allerdings kann ich nicht einschätzen, wie verbindlich die Zuordnung eines Wohnortes zu einer Kirche bzw. Kirchengemeinde war.

Ich werde noch mal die um Eitorf liegenden Kirchengemeinden abklappern und sehen, ob ich sie nicht da finden kann. Ansonsten bleibt wohl nur dein Ratschlag: abwarten und ab und zu mal suchen.

Viele Grüße
Konstantin
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 06.07.2022, 13:45
eUrOpa eUrOpa ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 22.02.2021
Ort: Königswinter
Beiträge: 26
Standard

Zitat:
Zitat von Weltatlas Beitrag anzeigen
Hallo zusammen,

...So gab es am 15.7.1789 eine Hochzeit zwischen einem Bertram Rösgen und einer Anna Catharina Forst. Hierbei ist als für Bertram angegeben, dass er in Hachen getauft worden sei...

Viele Grüße
Konstantin
Hallo zusammen,

Bei "Hachen" würde ich vermuten, dass der Eitorfer Nachbarort "Herchen" gemeint ist.
Allerdings ist die Kirche dort evangelisch...

Alternativ gäbe es in der Nähe noch Hachenburg im Westerwald.

VG, Guido
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 06.07.2022, 17:31
Weltatlas Weltatlas ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 27.08.2020
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 127
Standard

Hallo Guido,

hier erst einmal der Eintrag von Bertram Rösgen und Anna Catharina Forst:

https://dfg-viewer.de/show?tx_dlf%5B...6d3d2b30c3e479

Es dürfte wirklich "Herchen" und nicht "Hachen" heißen. Auf den Nachbarort Herchen bin ich auch erst im Nachhinein gekommen und habe dann auch gesehen, dass dieser evangelisch ist. Als ich meinen Beitrag schrieb, war ich noch vom sauerländischen Hachen ausgegangen.

Ich werde mal die KB von Herchen, so weit sie online sind, nach Rösgens durchsuchen. Es wäre schon interessant, wenn es eine katholische und evangelische Rösgen-Linie gegeben hat. Möglicherweise bringt mich das auch näher an die Lösung meines eigentlichen Rösgen-Problems.

Nachtrag: Eine katholische Kirche und entsprechende Kirchenbücher gibt es auch. Im Moment sind sie aber noch nicht online. "Herchen" bedeutet also nicht automatisch, dass es da evangelisch zugegangen sein muss...

Viele Grüße
Konstantin

Geändert von Weltatlas (06.07.2022 um 17:43 Uhr) Grund: Nachtrag
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 06.07.2022, 20:51
Benutzerbild von Andre_J
Andre_J Andre_J ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.06.2019
Beiträge: 1.279
Standard

Zitat:
Zitat von Weltatlas Beitrag anzeigen
"Herchen" bedeutet also nicht automatisch, dass es da evangelisch zugegangen sein muss...
Stand 1888 gab es 2412 Evangelische, 872 Katholische und 23 sonstige Christen in Herscheid samt Leuscheid.

Eine evangelische Abstammung wurde in katholischen Kirchenbüchern meistens mit dem Zusatz acathol. oder luth. markiert.
__________________
Gruß,
Andre
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:44 Uhr.