Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Ehemalige deutsche (Siedlungs-)Gebiete > Böhmen, Mähren, Sudetenland, Karpaten Genealogie
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #11  
Alt 21.11.2018, 18:51
Benutzerbild von Kretschmer
Kretschmer Kretschmer ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.12.2012
Beiträge: 1.614
Standard

Hallo,

den gesuchten Franz Karl findet man im 1. Eintrag
1874..... Er ist zwar am 30. Dez. 1873 geboren, wurde
jedoch erst 1874 getauft.
http://vademecum.soalitomerice.cz/va...an=138#scan138

Vater: Karl Seidl usw.

Liebe Grüße
Ingrid

Geändert von Kretschmer (21.11.2018 um 18:52 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 21.11.2018, 18:51
Kunze Peter Kunze Peter ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.11.2010
Ort: Thüringen
Beiträge: 792
Standard

Zu diesem Geburtstermin in Weipert gibt es nur diesen Karl Franz
1920 wird noch unter Sperrfrist stehen.
Vielleicht hat noch Jemand einen Rat.
Grüße Renate
Na da gab es ein gutes Ende

Geändert von Kunze Peter (21.11.2018 um 18:53 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 21.11.2018, 19:49
Benutzerbild von Kretschmer
Kretschmer Kretschmer ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.12.2012
Beiträge: 1.614
Standard

Hallo,


hier noch der Taufeintrag von Emma, geb. Voh am 2.9.1883
in Duppau.....
http://www.portafontium.eu/iipimage/...73&w=878&h=367


Liebe Grüße
Ingrid
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 23.11.2018, 21:41
OutOfKvass OutOfKvass ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 23.08.2018
Beiträge: 100
Standard

Danke !
bezüglich der Geschichte von 1920 und der Sperrfrist:Ich schreibe morgen einfach mal an Weipert direkt,und versuche ein paar Dokumente,wie Geburtsurkunde und Heiratsurkunde meiner Uroma zubekommen.Das selbe mit der KZ Geschichte,ich habe die Namen der Geschwister meiner Uroma,und schreibe morgen an die Gedenkstätte Dachau und Theresienstadt,mit etwas Glück finde ich herraus wann sie dort ankamen,wann sie aus Dachau entlassen wurden,und vorallem weshalb sie dort hinkamen.


Danke

an Ingrid und für den Taufeintrag und für den Eintrag von Franz Karl.Bin jetzt ein Stückchen weiter
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 23.11.2018, 22:34
Benutzerbild von Svenja
Svenja Svenja ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.01.2007
Ort: Kanton Luzern, Schweiz
Beiträge: 2.666
Standard

Hallo

Vielleicht findest du sie in dieser Liste zu Dachau:
https://stevemorse.org/dachau/dachau.php

Oder hier in Theresienstadt (inkl. Todesfallanzeigen):
https://www.holocaust.cz/en/database-of-victims/

Weisst du wo die Geschwister zuletzt wohnten?

Gruss
Svenja
__________________
Meine Website über meine Vorfahren inkl. Linkliste: http://iten-genealogie.jimdo.com/

Interessengemeinschaft Oberbayern http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=38

Interessengemeinschat Unterfranken http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=37

Interessengemeinschaft Sudetendeutsche http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=73

Geändert von Svenja (23.11.2018 um 22:36 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 23.11.2018, 23:49
OutOfKvass OutOfKvass ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 23.08.2018
Beiträge: 100
Standard

Zitat:
Zitat von Svenja Beitrag anzeigen
Hallo

Vielleicht findest du sie in dieser Liste zu Dachau:
https://stevemorse.org/dachau/dachau.php

Oder hier in Theresienstadt (inkl. Todesfallanzeigen):
https://www.holocaust.cz/en/database-of-victims/

Weisst du wo die Geschwister zuletzt wohnten?

Gruss
Svenja

In den Listen habe ich schon geschaut,konnte nichts finden.Ich nehme stark an das die Geschwister in Weipert wohnten,oder eben in Bärenstein.Da bin ich mir eben nicht sicher,müsste aber Weipert sein.Die Namen der Geschwister habe ich,auch die,die in Dachau waren.Und die,die in Theresienstadt waren.Da ich wie gesagt im Internet nichts finden konnte,schreibe ich einfach die Gedenkstätten an

Geändert von OutOfKvass (23.11.2018 um 23:51 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 24.11.2018, 10:41
russenmaedchen russenmaedchen ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.08.2010
Beiträge: 1.113
Standard

Hallo,
ich nehme doch an, daß Du diese Seite kennst
http://www.weiperter-vorfahren.de/index.html
Dort findest Du auch den Hinweis auf den KZ-Aufenthalt der Weiperter Bürger.
Das hat mit "jüdisch sein" überhaupt nichts zu tun.
__________________
Viele Grüße
russenmädchen



Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 24.11.2018, 11:28
OutOfKvass OutOfKvass ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 23.08.2018
Beiträge: 100
Standard

Zitat:
Zitat von russenmaedchen Beitrag anzeigen
Hallo,
ich nehme doch an, daß Du diese Seite kennst
http://www.weiperter-vorfahren.de/index.html
Dort findest Du auch den Hinweis auf den KZ-Aufenthalt der Weiperter Bürger.
Das hat mit "jüdisch sein" überhaupt nichts zu tun.
Das Jüdische ist ja eig durch die Kirchenbücher ausgeschlossen,allerdings frage ich mich trz wieso meine Uroma sagen musste das die Dokumente zerstört sind.Und ihre Geschwister und ihr Vater im KZ waren


Der Ernst Seidl und Franz Seidl stehen auch auf der Seite,unter Dachau.Kann man vlt irgendwo lesen wieso sie nach Dachau mussten ?

Geändert von OutOfKvass (24.11.2018 um 11:35 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 24.11.2018, 14:39
SteffenHaeuser SteffenHaeuser ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 06.02.2015
Beiträge: 797
Standard

Zitat:
Zitat von OutOfKvass Beitrag anzeigen
Das Jüdische ist ja eig durch die Kirchenbücher ausgeschlossen,allerdings frage ich mich trz wieso meine Uroma sagen musste das die Dokumente zerstört sind.Und ihre Geschwister und ihr Vater im KZ waren


Der Ernst Seidl und Franz Seidl stehen auch auf der Seite,unter Dachau.Kann man vlt irgendwo lesen wieso sie nach Dachau mussten ?
Hallo!

Mir ist noch aufgefallen, dass das Datum der Einlieferung nach Dachau von Deinem Vorfahren Franz Seidl nur wenige Tage nach der Reichskristallnacht/Reichspogromnacht war. In der besagten Nacht (in der ja Deutschlandweit Nazi's Juden töteten bzw. ihre Geschäfte zerstörten) wurden mehrere Juden in Weipert getötet (bzw. später im Wald tot aufgefunden, den Link hatte ich Dir ja geschickt, und ihre Nachnamen passten nicht zu den Nachnamen in Deinem Stammbaum). Auch hätten die Nazi's Juden nicht nach 3 Monaten wieder freigelassen aus dem KZ... ich denke, sie waren aus einem anderen Grund eingeliefert, aber auf der anderen Seite hatte es auch - Datum der Reichskristallnacht - vielleicht etwas mit Juden zu tun? Ich habe gelesen, Weiperter Bürger halfen Juden zu verstecken, könnte das ihr Vergehen gewesen sein ? Aber das ist nun nur "ins Blaue Geraten".

Jedenfalls war die Einlieferung ne Woche oder so nach besagter Nacht.

Kennt sich jemand mit der Materie aus, ob man mit den Einlieferungs- und Entlassungsdaten (die hat OutOfKvass ja nun) irgendwo die passenden Dokumente finden kann, evtl. mit einem Einlieferungsgrund ?

Gruß,
Steffen

Geändert von SteffenHaeuser (24.11.2018 um 14:42 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 24.11.2018, 16:02
Benutzerbild von Tausendaugen
Tausendaugen Tausendaugen ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.04.2013
Beiträge: 160
Standard

Kleine historische Anmerkung: Die Schlussfolgerung oder Vermutung, dass es Juden gewesen sein könnten, weil sie kurz nach der Reichskristallnacht überstellt wurden, halte ich für gewagt - im gleichen Zeitraum wurden vorwiegend tausende sudetendeutsche/tschechische Sozialdemokraten/Sozialisten/Kommunisten ins KZ Dachau gebracht, da diese im Anschluss an das Münchener Abkommen und den "Anschluss" - am 1. Oktober 1938 (!) - verfolgt wurden.

Es ist - glaube ich - im Rahmen dieser Suche schon ausreichend widerlegt worden, dass diese gesuchte Familie jüdisch war und auch die Überlegung, ob hier eventuell adoptiert wurde (wie es im Eröffnungsbeitrag vermutet wurde), halte ich für absolut abwegig. Ockhams Rasiermesser.

Grüße, Marcel
__________________
DAUERSUCHE im Kreis Goldberg
nach Nachfahren von Hermann und Marie Scholz geb. Trogisch:
---------------------------------------------------------
Anna Emma Martha Scholz (*26.05.1908 Neukirch an der Katzbach)
Marie Anna Emma Scholz (*17.09.1911 Neukirch)
Frieda Selma Kricke geb. Scholz (*18.06.1913 Ober-Adelsdorf, verh. mit Alfred Kricke, *04.03.1909 Nieder-Royn)

Geändert von Tausendaugen (24.11.2018 um 16:09 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
1920 , adoption , erzgebirgskreis , juden , katholisch , kirche , kirchenbücher , seidl , tschechien , weipert

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:01 Uhr.