#1  
Alt 14.04.2019, 06:18
BettinaR BettinaR ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 14.04.2019
Beiträge: 1
Standard Endlich die "losen Enden" des Stammbaums mit Leben füllen

Hallo liebe ForistInnen!
Eigentlich bin ich ja schon ziemlich weit....
Vorfahren einer Familienhälfte kann ich bis 1302 zurückverfolgen,
Kirchenbücher bei Archion lese ich jetzt schon seit zwei Jahren "in kalten Winternächten".



Wenn da nur nicht diese losen Enden wären... da, wo es nicht weitergeht, obwohl ich noch längst nicht in jener Zeit angekommen bin, in der die Kirchenbücher normalerwiese enden....


Da man mit der Ahnenforschung wohl nie wirklich fertig wird, braucht es auch immer neue Wege. Und darum bin ich jetzt hier :-)


Mein Stammbaum mit über 1.500 Einträgen steht bei myheritage, bei familysearch bin ich schon gut weitergekommen, bei ancestry hab ich mich hingegen wieder abgemeldet. Bei arcinsys freue ich mich über jede Urkunde, die meine Ahnen hinterlassen haben und manchmal finde ich lebende Verwandte dritten oder vierten Grades und dann wird munter kommuniziert :-)


Ich bin also eine, die es wirklich gepackt hat.
Es grüßt Euch BettinaR
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
adelsforschung , hannover , kirchenbücher , neuling , schlesien , wedemark

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:12 Uhr.