Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Lese- und Übersetzungshilfe
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 25.06.2019, 14:06
Benutzerbild von hhw
hhw hhw ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.10.2015
Ort: München
Beiträge: 627
Standard Heiratsabred - ein Wort unlesbar/unverständlich

Quelle bzw. Art des Textes:
Jahr, aus dem der Text stammt: 1657
Ort und Gegend der Text-Herkunft: Weilheim
Namen um die es sich handeln sollte:


Hallo,
Kann mir bitte jemand helfen, ein Wort richtig zu lesen (gelb markiert)?

Herentgegen Verspricht die obgedachte Brauth ihme Zue ainem
ehelichen Heurathguett 26 fl. sambt ainer ehrlichen ?rtigamb
dan ist partiert und gemacht worden, wan er Hanß Wolf
vor der Maria mit Todt solle abgehen soll sie macht und gwalt
haben auf des Haimbet HineinZu heurathen. Waß da mit

Und was bedeutet Haimbet in diesem Zusammenhang?

VG, Hans
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Heirathsabred.jpg (155,4 KB, 24x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 25.06.2019, 15:34
Anna Sara Weingart Anna Sara Weingart ist gerade online
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 6.923
Standard

Hi, ich vermute,
wenn der Ehemann stirbt, bekommt sie das Heim ("Haimbet"). Also es erbt nicht der Bruder oder Neffen des Bräutigams.

"soll sie Macht und Gewalt haben auf [über] das Haimbet [Haus]"

Zu dem Wort "Förtigamb" in Deinem Text, habe ich gefunden: "Förtigam (Unterinntal) für "Fertigung""

In unserem Satz: "Verspricht die obgedachte Brauth ihme Zue ... ainer ehrlichen Förtigam [Fertigung]"

Das meint vielleicht, dass sie ihm alles fertig macht, das Essen, den Haushalt etc.
Oder sie verspricht ihm ihre eigene Fertigkeit, das meint vielleicht, sie ist allzeit bereit (fertig) ihm zu dienen.
__________________
Viele Grüße
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 25.06.2019, 15:50
Xylander Xylander ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 2.253
Standard

Ich vermute, es ist nur das Inventar.
Viele Grüße
Xylander
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 25.06.2019, 15:59
Anna Sara Weingart Anna Sara Weingart ist gerade online
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 6.923
Standard

Das kann natürlich auch sein. Alles was man in das Heim (Haus) hineinbettet.

Hier ist Haimbet erwähnt, aber kann wohl nicht den Sinn herauslesen. https://www.rzuser.uni-heidelberg.de...heimflucht.htm

Aber es ist haimb = Heim (Quelle: Link oben)
Demnach unser Haimbet = Heimet

--> soll sie Macht und Gewalt haben auf des Heimet (= "über das Heim")

Ich denke, dass sie das Inventar bekommt ist selbstverständluch, das würde man nicht extra verabreden.
__________________
Viele Grüße
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 25.06.2019, 16:28
Xylander Xylander ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 2.253
Standard

Doch, zum Inventar gab es umfangreiche Regelungen, wir hatte das schonmal hier im Forum, aber unter anderer Bezeichnung. Ich finde es nicht wieder.

Ich dachte an eine anderslautende regionale Bezeichnung für denselben Begriff.
Aber Du hast Recht. Laut den DRWB-Belegen würde ich es vielleicht mit Wohnrecht, Wohnsitz übersetzen
https://drw-www.adw.uni-heidelberg.d...irstterm=haimb
Hier dafür noch ein Indiz, es sollen (auswärtige?) Personen in ihre haimbeter gewiesen werden.
https://drw-www.adw.uni-heidelberg.d...irstterm=haimb

Viele Grüße
Xylander

Geändert von Xylander (25.06.2019 um 16:38 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 25.06.2019, 16:35
Anna Sara Weingart Anna Sara Weingart ist gerade online
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 6.923
Standard

Hier 1691 https://drw-www.adw.uni-heidelberg.d...irstterm=haimb genannter Fall ist zu übersetzen: haimbet = Heimat

Zitat:
Zitat von Xylander Beitrag anzeigen
... Hier dafür noch ein Indiz, es sollen (auswärtige?) Personen in ihre haimbeter gewiesen werden. https://drw-www.adw.uni-heidelberg.d...irstterm=haimb...
Die Auswärtigen sollen in ihre Heimaten (ab-)gewiesen werden
__________________
Viele Grüße

Geändert von Anna Sara Weingart (25.06.2019 um 16:45 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 25.06.2019, 16:36
Xylander Xylander ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 2.253
Standard

Der andere Begriff war das reideste Gut. Ist also was anderes.
https://forum.ahnenforschung.net/sho...light=Inventar
Viele Grüße
Xylander
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 25.06.2019, 16:46
Xylander Xylander ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 2.253
Standard

Hallo ASW,
ja, Heimbet ist mit Heimat zu übersetzen. Ich vermute aber, dass -bett tatsächlich drinsteckt.
https://books.google.de/books?id=blU...lLBOsQ6AEILjAB

Viele Grüße
Xylander
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 25.06.2019, 16:54
Anna Sara Weingart Anna Sara Weingart ist gerade online
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 6.923
Standard

Nein, das b kommt vom alten Wort "haimb" = Heim

Beispiele für das b in den Worten:

"ist umbkhomme" -- (ist umgekommen)
"ist haimb khome" -- (ist heimgekommen)
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Bsp.jpg (49,8 KB, 4x aufgerufen)
__________________
Viele Grüße
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 25.06.2019, 17:04
Xylander Xylander ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 2.253
Standard

Dafür finde ich keinen Beleg.

Für Haimbet=Heimat aber jede Menge, da stimme ich Dir also zu.
https://www.google.de/search?biw=117....0.3sYAlyODY18

Viele Grüße
Xylander
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
heiratsabred

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:51 Uhr.