Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Lese- und Übersetzungshilfe
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 07.06.2021, 18:46
Pauli s ucht Pauli s ucht ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.04.2011
Ort: Bayern
Beiträge: 826
Standard 1 oder 2 Buchstaben, welche Art der Wehr ist gemeint?

Quelle bzw. Art des Textes: Musterrolle
Jahr, aus dem der Text stammt: 1606
Ort und Gegend der Text-Herkunft: Suderburg (Ülzen)
Namen um die es sich handeln sollte:


Hallo,

ich rätsel gerade auf einem oder zwei Buchstaben des Wortes auf der rechten Seite herum ?berwehr herum.
Ein V oder W würde ich ausschließen da es keinen Wortsinn ergibt.

Es handelt sich um eine Musterrolle aus dem Jahr 1606
In der Mitte sind die Namen aufgeführt.
Links steht Seidtwehr (Seitwehr) und rechts lese ich ???berwehr
Es gibt 2 Listen, einmal für Schützen und einmal für Hellebardenträger.
Auf jeder Seite sind dann egal ob Schützenliste oder Hellebardenträgerliste rechts unter ?berwehr die Kreuze (manchmal ein Kreis) gesetzt.
Bei den Schützen ist manchmal unter Seidtwehr ein Kreis gesetzt, ich denke dabei handelt es sich um eine Art Schußwaffe mit kurzem Lauf.
Aber was für ein Zusatz verbirgt sich hinter ?berwehr ?
Vielleicht die Art des Wehrdienstes oder zusätzlicher Bewaffnung?

Zum Vergleich habe ich mal den Kopf mit dem Wort Voigtey und unten den Namen Franz Vagett gekennzeichnet um das V zu vergleichen.
Ein W wird nochmal länger und zusätzlich geschwungen geschrieben.
Ein A hätte ich ebenfalls ausgeschlossen.

Mir kommt auch kein Wort in den Sinn welches passen könnte.
Vielleicht weiß jemand Rat?

Alles andere ist für mich lesbar.
Ja....die Qualität ist schlecht aber immerhin.

Vielen dank für eure Hilfe

Beste Grüße
Pauli

_berwehr.pdf
__________________
Dauersuche:
Sachsen-Anhalt: Stodtmeister *um1704 +Mieste1774
Huf- und Waffenschmied.
FN Städer (+1846 Cracau), Möllenbeck
(<1807 Neu-Ferchau?)
Schleswig-Holstein: Andresen (*1760 Eggebeck),
Jacobsen (+1830 Geilwang/Treia)

Geändert von Pauli s ucht (08.06.2021 um 08:37 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 07.06.2021, 18:53
Benutzerbild von Astrodoc
Astrodoc Astrodoc ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.09.2010
Beiträge: 4.757
Standard



Isch tät da en "V" lese wolle!
Also "Vber wehr"
__________________
Schöne Grüße!

Astrodoc
__________________

Man sollte nicht nur an Feiertagen "Bitte" und "Danke" sagen.

Meine Tutorials: Polnisch: Taufeintrag Heiratseintrag Sterbeeintrag ... Russisch:
Taufeintrag Heiratseintrag Sterbeeintrag

Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 07.06.2021, 18:54
Kasstor Kasstor ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2009
Ort: bei Hamburg
Beiträge: 11.631
Standard

Hallo,

ich tippe mal v=u das Uberwehr wird zB hier https://books.google.de/books?id=1kZ...erwehr&f=false erwähnt.

Grüße

Thomas
__________________
FN Pein (Quickborn vor 1830), FN Hinsch (Poppenbüttel, Schenefeld), FN Holle (Hamburg, Lüchow?), FN Ludwig/Niesel (Frankenstein/Habelschwerdt) FN Tönnies (Meelva bei Karuse-Estland, später Hamburg), FN Lindloff (Altona, Lüneburg, Suderburg)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 07.06.2021, 18:56
Pauli s ucht Pauli s ucht ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 13.04.2011
Ort: Bayern
Beiträge: 826
Standard

Hallo,

ja war auch mein erster Leseversuch uber Vberwehr ????
Auch im Sinne von Uberwehr....ist mir jetzt nicht geläufig.
Werd ich mal ins Mil.Forum stellen....wenn nicht hier noch Jemand ne Idee dazu hat.

Danke schonmal
Pauli
__________________
Dauersuche:
Sachsen-Anhalt: Stodtmeister *um1704 +Mieste1774
Huf- und Waffenschmied.
FN Städer (+1846 Cracau), Möllenbeck
(<1807 Neu-Ferchau?)
Schleswig-Holstein: Andresen (*1760 Eggebeck),
Jacobsen (+1830 Geilwang/Treia)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 07.06.2021, 18:57
Pauli s ucht Pauli s ucht ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 13.04.2011
Ort: Bayern
Beiträge: 826
Standard

Hallo Thomas,

hat sich überschnitten.

Ja dann also doch V im Sinne von U.

Muß ich mal weiter googeln was sich dahinter verbirgt.

Dank euch.

Grüße
Pauli
__________________
Dauersuche:
Sachsen-Anhalt: Stodtmeister *um1704 +Mieste1774
Huf- und Waffenschmied.
FN Städer (+1846 Cracau), Möllenbeck
(<1807 Neu-Ferchau?)
Schleswig-Holstein: Andresen (*1760 Eggebeck),
Jacobsen (+1830 Geilwang/Treia)
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 07.06.2021, 18:59
Kasstor Kasstor ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2009
Ort: bei Hamburg
Beiträge: 11.631
Standard

Und hier https://books.google.de/books?id=cne...=X&redir_esc=y noch beide Typen: Seidten- und Ubergewehre.

Thomas
__________________
FN Pein (Quickborn vor 1830), FN Hinsch (Poppenbüttel, Schenefeld), FN Holle (Hamburg, Lüchow?), FN Ludwig/Niesel (Frankenstein/Habelschwerdt) FN Tönnies (Meelva bei Karuse-Estland, später Hamburg), FN Lindloff (Altona, Lüneburg, Suderburg)
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 07.06.2021, 19:02
Kasstor Kasstor ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2009
Ort: bei Hamburg
Beiträge: 11.631
Standard

Herr Adelung: https://books.google.de/books?id=BvR...gewehr&f=false
__________________
FN Pein (Quickborn vor 1830), FN Hinsch (Poppenbüttel, Schenefeld), FN Holle (Hamburg, Lüchow?), FN Ludwig/Niesel (Frankenstein/Habelschwerdt) FN Tönnies (Meelva bei Karuse-Estland, später Hamburg), FN Lindloff (Altona, Lüneburg, Suderburg)
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 07.06.2021, 19:09
Pauli s ucht Pauli s ucht ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 13.04.2011
Ort: Bayern
Beiträge: 826
Standard

Herzlichen Dank
__________________
Dauersuche:
Sachsen-Anhalt: Stodtmeister *um1704 +Mieste1774
Huf- und Waffenschmied.
FN Städer (+1846 Cracau), Möllenbeck
(<1807 Neu-Ferchau?)
Schleswig-Holstein: Andresen (*1760 Eggebeck),
Jacobsen (+1830 Geilwang/Treia)
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 07.06.2021, 19:48
Pauli s ucht Pauli s ucht ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 13.04.2011
Ort: Bayern
Beiträge: 826
Standard

Nach der Vorlage von Thomas hier noch die sehr gute Erklärung im DWDS.

Obergewehr (Uberge- / Vberwehr):
Quasi alle Waffen die auf der Schulter getragen werden also passen zur Hellebardenliste
https://www.dwds.de/wb/dwb/obergewehr

und

Seitengewehr (Untergewehr / Seidtwehr):
Die Waffen die an der Seite bzw "unten" getragen werden also bei den Schützen Bajonette für die Schußwaffen, ansonsten Schwerter etc.
https://www.dwds.de/wb/dwb/seitengewehr
man achte auch auf die scherzhafte Variante

Einen schönen Abend
Pauli
__________________
Dauersuche:
Sachsen-Anhalt: Stodtmeister *um1704 +Mieste1774
Huf- und Waffenschmied.
FN Städer (+1846 Cracau), Möllenbeck
(<1807 Neu-Ferchau?)
Schleswig-Holstein: Andresen (*1760 Eggebeck),
Jacobsen (+1830 Geilwang/Treia)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:34 Uhr.