#31  
Alt 29.11.2020, 16:27
Wien 1090 Wien 1090 ist offline männlich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 19.02.2019
Ort: Wien
Beiträge: 61
Standard

Zitat:
Zitat von Horst von Linie 1 Beitrag anzeigen
Guten Tag,
vielen Dank für die Antwort.
Der dritte (oder hier erste) Vorname ist Georg.
Und bei einem Georg Johann Nepomuc würde ich doch Georg am ehesten als Rufnamen vermuten.
Also ist bislang nicht belegt, dass der Vater des Solden Nepomuk Göttlich der Bediente Johann Göttlich war.
Der 1787 geborene ist allein derjenige, der bereits gefunden wurde.

Wenn ich an die geistig verwirrten Kinder denke, die sich 1914 und 1945 älter gemacht haben, um ins Feld ziehen zu dürfen, dann frage ich mich, warum sich Nepomuk jünger gemacht haben sollte, als er laut dem gefundenen Taufeintrag tatsächlich war. Um später in Pension gehen zu dürfen?

Werter Horst!
Sie haben natürlich recht. Ich muss die Vaterschaft erst verifizieren. Warum er sich älter machte (vielleicht gab es ein Mindestalter für Unteroffiziere) oder ob es ein Schreibfehler war, werde ich wahrscheinlich nicht mehr klären können. Dem Bierwirt werde ich mich am Abend mit einem netten Bierchen widmen!!

Ein weiteres Indiz dafür, dass Nepomuk der Gesuchte ist, habe ich durch ihren Hinweis entdeckt, denn Nepomuk taufte seinen Erstgeborenen Georg.


Beste Grüße aus Wien,
Christian
Mit Zitat antworten
  #32  
Alt 30.11.2020, 10:18
PeterS PeterS ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.05.2009
Ort: Österreich
Beiträge: 3.054
Standard

Hallo Christian,
kann man sich eigentlich vorstellen, warum der Johann Nepumuk Göttlicher in Graz beim 27. IR assentiert wurde? Ist er dort aufgewachsen, sind seine möglichen Eltern Johann und Anna Maria dort verstorben?
Ich frage das, weil ich in Wien mit den "üblichen Quellen" noch keinen Sterbeeintrag der beiden gefunden habe.

Und man findet ja auch tatsächlich in der Pfarre Graz-Hl. Blut am 14.6.1793 den Geburtseintrag für einen Karl Göttlich:
Vater: Johann Nepumuk Göttlich, ein Fur...
Mutter: Anna gebohrene Scheidlin

Sind die Eltern vielleicht in Graz-Münzgraben gestorben (keine Indexbücher)?

Viele Grüße, Peter

Geändert von PeterS (30.11.2020 um 11:15 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #33  
Alt 30.11.2020, 10:22
Zita Zita ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.12.2013
Beiträge: 3.861
Standard

Hallo,

Vater: Johann Nepumuk Göttlich, ein Furier

Da wäre dann ja auch schon der Vater beim Militär, oder gibt es das auch als zivile Bezeichnung?

LG Zita
Mit Zitat antworten
  #34  
Alt 30.11.2020, 11:25
Benutzerbild von jacq
jacq jacq ist offline männlich
Super-Moderator
 
Registriert seit: 15.01.2012
Ort: Im schönen Norden
Beiträge: 8.238
Standard

Zitat:
Zitat von PeterS Beitrag anzeigen
Sind die Eltern vielleicht in Graz-Münzgraben gestorben (keine Indexbücher)?
Moin,

es gibt Indizes für die Sterbebücher, die sind allerdings nicht als solche gekennzeichnet.
Siehe letzte Seite, Signaturen 213X.

In den Indexbüchern konnte ich jedoch lediglich 1803 den Tod des Sohns Karl Göttlich (*1793) finden:
https://data.matricula-online.eu/de/...ben/759/?pg=83

Die Mutter Anna Göthlichin wird als "Fourierschüzenswittwe" bezeichnet.

Eine zweite Ehe der Witwe habe ich in Münzgraben 1803-1809 erstmal nicht finden können.
__________________
Viele Grüße,
jacq

Mit Zitat antworten
  #35  
Alt 30.11.2020, 11:56
Wien 1090 Wien 1090 ist offline männlich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 19.02.2019
Ort: Wien
Beiträge: 61
Standard

Liebe Mitstreiter!



Ich muss zugeben, ich habe mich aus Zeitmangel mit den Eltern des Feldwebels Nepomuk noch nicht so sehr auseinander gesetzt.Da es keine genauen Hinweise auf Herkunft und Geburt gibt scheint mir das im Moment sehr schwierig. Mit eurer Hilfe fand ich heraus, dass er Buchdrucker war, bevor er einrückte, und sieben Kinder hatte. Sein Lebensmittelpunkt war eindeutig Graz, wo ich auch schon fündig wurde. Dem Hinweis Buchdrucker möchte ich auch noch nachgehen (https://www.wienbibliothek.at/sites/...raschanzky.pdf).

Über die Herkunft bzw den Lebensmittelpunkt seiner Eltern und des Großvaters kann man im Augenblick glaub ich nur spekulieren. Vielleicht kamen Sie ja auch aus Böhmen, wie hier schon vermutet wurde.


Eine Hoffnung ist vielleicht auch Myheritage. Wenn ich Johann suche, bekomme ich einige Treffer in anderen Stammbäumen. Vielleicht schließe ich dort ein Testabo ab, um dem nachzugehen.


Dankend grüße ich Euch,
Christian
Mit Zitat antworten
  #36  
Alt 30.11.2020, 13:16
PeterS PeterS ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.05.2009
Ort: Österreich
Beiträge: 3.054
Standard

Zitat:
Zitat von Wien 1090 Beitrag anzeigen
Über die Herkunft bzw den Lebensmittelpunkt seiner Eltern und des Großvaters kann man im Augenblick glaub ich nur spekulieren. Vielleicht kamen Sie ja auch aus Böhmen, wie hier schon vermutet wurde.
Hallo Christian,
ich nehme jetzt schon mit ziemlicher Sicherheit an, dass der Georg Johann Nepumuk Göttlich von 1787 aus Wien-St. Rochus der richtige Nepumuk sein wird.

Dann steht ja bei der Trauung seiner Eltern 1786 dabei, dass der Vater Johann aus "dem Reich" und die Mutter aus Mähren stammte. Aus dem Reich ist fast immer ein Hinweis auf das heutige Sudwestdeutschland (Bayern, Franken, Schwaben, ...). Und mit dem Schuster Dominicus Göttlich gibt es auch noch den Großvater.

Übrigens erkennst du an der regen Beteiligung, dass diese Suche nicht unspannend und keinesfalls banal ist. Ich finde sie super!

Viele Grüße, Peter
Mit Zitat antworten
  #37  
Alt 30.11.2020, 13:36
Benutzerbild von Horst von Linie 1
Horst von Linie 1 Horst von Linie 1 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.09.2017
Beiträge: 9.411
Standard

Guten Tag,
die Abstammung des Nepomuk von Johann ist wahrscheinlich, aber immer noch nicht belegt.

Vielleicht war der Bierwirt Joseph Göttlich in Wien auch ein Sohn des Dominilkus Göttlich. Also Nepomuks Onkel.
Ich würde mal Josephs Heirat suchen. Falls er in Wien geheiratet hat.
Hofmann ist leider kein typischer Name für Wien.
__________________
Falls im Eifer des Gefechts die Anrede mal wieder vergessen gegangen sein sollte, wird sie hiermit mit dem Ausdruck allergrößten Bedauerns in folgender Art und Weise nachgeholt:
Guten Morgen/Mittag/Tag/Abend. Grüß Gott! Servus.
Gude. Tach. Juten Tach. Hi. Hallo.

Und zum Schluss:
Freundliche Grüße.
Mit Zitat antworten
  #38  
Alt 30.11.2020, 14:39
Wien 1090 Wien 1090 ist offline männlich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 19.02.2019
Ort: Wien
Beiträge: 61
Standard

Werter Peter, Werter Horst!
Ich finde die Beteiligung auch großartig!!! Je tiefer wir eintauchen , umso spannender!

Hinsichtlich dem Hinweis Buchdrucker habe ich heute schon eine Anfrage raus geschickt. Ich hoffe, dass man mir Quellen zur Ausbildung eröffnet, denn dann könnte man die Identität wahrscheinlich verifizieren.

Den Bierwirt vergesse ich natürlich nicht! Das ist auf alle Fälle interessant zu untersuchen.
Dass Dominik ein Schuster war ist mit auch neu, danke. Die Dimension die Suche auf das heutige Sudwestdeutschland auszudehnen schreckt mich allerdings ein bisserl!

Christian
Mit Zitat antworten
  #39  
Alt 30.11.2020, 15:36
Wien 1090 Wien 1090 ist offline männlich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 19.02.2019
Ort: Wien
Beiträge: 61
Standard

Zitat:
Zitat von Horst von Linie 1 Beitrag anzeigen
Guten Tag,
die Abstammung des Nepomuk von Johann ist wahrscheinlich, aber immer noch nicht belegt.

Vielleicht war der Bierwirt Joseph Göttlich in Wien auch ein Sohn des Dominilkus Göttlich. Also Nepomuks Onkel.
Ich würde mal Josephs Heirat suchen. Falls er in Wien geheiratet hat.
Hofmann ist leider kein typischer Name für Wien.

Werter Horst!
Ich habe den Eintrag der Hochzeit des Josepf Güttlich hier gefunden:
https://data.matricula-online.eu/de/.../02-29/?pg=140
Leider kann ich außer dem Namen nix lesen. Hilft uns das weiter?
Christian
Mit Zitat antworten
  #40  
Alt 30.11.2020, 16:09
PeterS PeterS ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.05.2009
Ort: Österreich
Beiträge: 3.054
Standard

Hallo,
der Eintrag lautet:

Den 31. Octob. sind nach abgelegten Juramenten kopuliert worden
Joseph Güttlich l. St. ein Würth wohnhaft Nr. 57 in der Josephstadt
gebürtig in Wien des Joseph Güttlich eines bürger. Kaufmanns
und Marien Annen ehe. Sohn mit der Katharina Hofmannin
l. St. wohnhaft am Stroz. Gr. gebürtig von Linz des Peter Hofmann eines
Zeugwäschers und Katharine eh. Tochter.
Test. Jakob Engelhard bürg. Schneidermstr. Nr. 37 ?.g.
Joseph Huber, Schneider Nr. 9, N. St.

Ich denke, der Joseph Güttlich wurde in der Pfarre St. Ulrich geboren (Namensvariante Giertlich) und ist nicht (zumindest eng) verwandt mit den Göttlich.
Die Eltern von ihm wurden zumindest dort am 21.7.1749 getraut.

Viele Grüße, Peter

Geändert von PeterS (30.11.2020 um 16:42 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:48 Uhr.