Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Ehemalige deutsche (Siedlungs-)Gebiete > Schlesien Genealogie
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 22.05.2020, 00:23
lemonford lemonford ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 22.05.2020
Beiträge: 6
Beitrag Suche Hilfe: Unvollständige(s) Genealogie/Ortsfamilienbuch Stephansdorf (Krs. Neisse)

Hallo,



das Problem, das mir unter den Nägeln brennt, ist folgendes:

Auf familysearch.org gibt es ein unvollständiges Digitalisat eines Ortsfamilienbuches bzw. einer Genealogie von Stephansdorf, die sich an den Höfen des Ortes orientiert, d.h. die Besitzer jedes Hofes chronologisch erfasst (https://www.familysearch.org/records...image-details… <https://www.familysearch.org/records/images/image-details?place=7786495&rmsId=TH-909-63711-36235-30&coverageItemIndex=1&imageIndex=51&singleView=tr ue&fbclid=IwAR11B6-tbdEsEFRun5N-QMoenK_I3Xr_1uJ7ci8s-FF9plxyHalHa_Sa8iQ>).

Laut Index müsste einer meiner Vorfahren (Michael JANICH, Stephansdorf Nr. 40 und 25 (vgl. Link), verh. mit Anna Maria, geb. Ludwig, Vater von Louise Janich (24.03.1842 - Januar 1919)) mehrfach darin vermerkt sein, allerdings fehlen die für mich relevanten Seiten in den Scans.

Weiß jemand, ob es das Original noch gibt und wo es aufbewahrt wird? Ein Teil des Buches ist anscheinend noch auf einem noch nicht digitalisierten Mikrofilm der Mormonen zu sehen, allerdings sind damit die Seiten 377-609 nicht aufgeführt. Vielleicht hat sich jemand von euch ja schon mal zufällig mit dem Dokument auseinandergesetzt und kann mir weiterhelfen...



Ich habe das Buch schon durch mehrere Suchmaschinen gejagt und auch die entsprechenden Beiträge hier im Forum, u.a. "Digitalisierte Bücher" durchforstet, leider ohne Erfolg.



Viele Grüße,


Clemens
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 24.05.2020, 23:00
Manni1970 Manni1970 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.08.2017
Beiträge: 856
Standard

Hallo!

Ich lese ja hier eigentlich nur mit, doch nun möchte ich mal meinen Senf dazugeben.

Mensch, was hast Du denn da ausgegraben! Das ist ja das Tollste was ich zur schlesischen Ahnenforschung bisher gesehen habe. Das geht ja weit über die normalen OFBs hinaus. Man stelle sich vor, das läge für jedes Dorf in Schlesien vor.

Zum Buch: Es handelt sich um ein Manuskript mit der alten deutschen Signatur Rep. 135 E. 107a Vol. I. In der nun polnischen Universitätsbibliothek in Breslau liegt davon aber nur eine Verfilmung vor, von der die Mormonen in 1962 u. 1997 eine Kopie gezogen haben. Daher verm. auch die zwei Filmnummern (eine 1962, die andere 1997). Es waren ursprünglich 4 Teile. Band I sind die Personen-, Orts- u. Sachverzeichnisse von Seite 1-178. Es folgt ein unvollständiger Band II mit den Stephansdorfer Höfen Nr. 1-16, dessen Seiten zwar alle nur einzeln durchnumeriert sind, von Hand wurde aber eine fortlaufende Seitenzahl von 179-198 nachträglich hinzugefügt. Danach kommen einzelne Seiten mit Korrekturen. Der Band III fehlt dann völlig. Schließlich Band IV, wieder von Hand mit Seitenzahlen von 610-852 hinzugefügt. Darin enthalten die Höfe Nr. 54-62, Urkunden aus der älteren Geschichte von Stephansdorf, Auszüge aus dem Neisser Lagerbuch, alphabet. Zurordnung v. Kaufverträgen u. anderes, Stephansdorfer Vorkommen in den Neisser Stadtbüchern, Nachweisung Stephansdorfer im Amte Ottmachau in 1786, Auswärtiges Gesinde in 1792, alphabet. restl. Auswertung der Stephansdorfer Matrikel u. schließlich einige Ergänzungen.

Zum Autor: Paul Ronge, * 3.9.1899 Winsdorf, + ? (feierte noch seinen 70.), oo 7.10.1925 Maria Schubert, * 3.3.1901, Tochter vom Mühlenbes. August S. in Winsdorf, erw. Kinder: Leonhard, *11.12.1927; Nikolaus, * 6.1.1930; Maria, * 15.2.1934.
Ronge war Volksschullehrer (ausgebildet in Oberglogau), zuletzt in Stephansdorf, nach dem WK II in Bottrop (zuletzt Rektor). Ronge wurde als 290. Mitglied 1932 in die Niederschlesische Arbeitsgemeinschaft für Familienforschung in Breslau aufgenommen, später gehörte er zur AGoFF. Er war NSDAP-Mitglied u. 'offizieller Sippenforscher im III. Reich'. Letzte mir bekannte Anschrift von 1960/61 (zusammen mit Gerhard, Leonhard u. Maria Ronge): Bottrop, Glückaufstr. 4.

Ich vermute: Teile von Band II u. der ganze Band III gingen im Krieg verloren. Trotzdem solltest Du in der Breslauer Bibliothek sowie im Archiv nachfragen. Sicher hatte Ronge noch einen Durchschlag davon. Fraglich ob er ihn nach 1945 rausschaffen konnte. Vielleicht gibt es Nachfahren in Bottrop. Als erstes würde ich es aber bei der AGoFF versuchen. Ich könnte mir vorstellen, dass die seinen genalogischen Nachlass erhielten. Die Bibliothek der AGoFF ist in Herne, Du tust aber am besten bei Herrn Dr. Bahl in Berlin nachfragen.

MfG
Manni
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 30.05.2020, 18:00
lemonford lemonford ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 22.05.2020
Beiträge: 6
Standard

Lieber Manni,


vielen Dank für deine Antwort und die vielen Informationen. Ja, wenn es so etwas für jedes Dorf gäbe, das wäre was...
Es ist (natürlich) leider so, dass die für mich relevanten Höfe Nr. 40 und Nr. 25 in dem Teil des Manuskripts stehen, das nicht verfügbar ist.

An die AGoFF habe ich mich schon gewandt, dort wurde ich ebenfalls an das Staatsarchiv Breslau verwiesen und zusätzlich auf die Grundakten des Amtsgerichts Neiße und deren Verwahrung im Staatsarchiv Oppeln hingewiesen. Ich bin mal gespannt, was ich auf diesem Weg herausfinden kann.


Viele Grüße,


Clemens
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 31.05.2020, 09:12
Manni1970 Manni1970 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.08.2017
Beiträge: 856
Standard

Hallo Clemens,

danke für deine Erklärung. Also hat die AGoFF nichts von Ronge erhalten. Das wäre natürlich, bitter wenn dieses wunderbare Werk tatsächlich nur noch in Teilen erhalten blieb. Dann ging der sicher vorhandene Durchschlag noch in Schlesien 'verloren'. Ja, vielleicht kannst Du einige Daten zu den Höfen noch rekonstruieren, aber das ist natürlich Mist, wenn man jetzt die ganz Arbeit nochmals machen muss. Und ob du das so hinbekommst wie der Ronge - - ich drück die Daumen.

Manni
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 10.06.2020, 11:41
kdmos352 kdmos352 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.11.2015
Ort: Kr. Neustadt Oberschles.
Beiträge: 183
Standard

Hallo Clemens,


gestern habe ich in Breslauer Archiv geforscht, und -wie versprochen- habe ich auch dieses Ortssippenbuch gesucht.
Tatsächlich befindet sich das Original in Breslauer Staatsarchiv, aber es sind nur die 2 Bände erhalten geblieben, das Band II ist seit Kriegsende verschollen.


Die Signaturen:
82/167/694 Band I
82/167/695 Band III
beide sind bereits mikroverfilmt und im Archiv kann man somit nur den Mikrofilm bestellen. Im Anhang eine Kopie aus dem Signaturenverzeichniss.


https://ibb.co/QNzK0Ts




Bei Rückfragen bitte um eine Nachricht.


Gruß,
Damian
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 10.06.2020, 17:38
lemonford lemonford ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 22.05.2020
Beiträge: 6
Standard

Lieber Damian,


vielen Dank für deine Mühe!


Konntest du zufällig herausfinden oder weißt du, was genau inhaltlich in Band III enthalten ist? Da ich kein Polnisch spreche, habe ich das als Krücke mal in den Google Translator eingegeben und es scheint dort ja um die Eigentümer der Bauernhöfe zu gehen (wenn das falsch ist, bitte korrigieren). Kann ich irgendwo herausfinden, welche Bauernhöfe in Band III untersucht werden?


Vielleicht hat Manni ja darüber Informationen, weil ja die Zusammenfassung des Buches hier im Thread sehr ausführlich war :-)



Viele Grüße,


Clemens
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 10.06.2020, 17:48
kdmos352 kdmos352 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.11.2015
Ort: Kr. Neustadt Oberschles.
Beiträge: 183
Standard

Hallo Clemens,


in der rechten Spalte steht folgendes: Maschinengeschriebenentext, Ergebnisse der genealogischen Forschungen, Besitzer der Bauernhöfe ab 16 Jhrh


Laut Familysearch sind die Bd. 1 (S. 1-178) Index Bd. 2 (S. 179-376) und Bd. 4 (S. 610-852) Ahnentafeln vorhanden, im Findbuch, den ich im Archiv gesehen habe, steht B 1 und 3. Da bin ich ein bisschen überrascht. Also entweder wurde in Akten-Findbuch des Archivs ein Fehler gemacht, oder irgendwo sind die Bände 2 und 4 durch den Mormonen gefunden und mikroverfilmt. Wenn dies der Fall wäre, so sind dann alle 4 Bände vorhanden (wie ich das verstehe...)


Gruß,
Damian
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 10.06.2020, 21:52
Manni1970 Manni1970 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.08.2017
Beiträge: 856
Standard

Hallo,

da ich hier keine vernünftige Tabelle zustande bringe, anbei meine Erfassung der Verfilmung als jpg-Bild.

Beschriftung nach Mormonenkatalog
Bd. 1 (S. 1-178) Index
Bd. 2 (S. 179-376) Ahnentafeln
Bd. 4 (S. 610-852) Ahnentafeln

Beschriftung nach den Bildnummern der Verfilmung
Bd. 1 1-189
Bd. 2 190-429
Bd. 4 430-687

Der Eintrag im Findbuch wird nicht stimmen. Ich glaube nicht, dass der Fehler bei den Mormonen liegt.

MfG
Manni
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Stephansdorf.jpg (159,3 KB, 17x aufgerufen)

Geändert von Manni1970 (10.06.2020 um 22:00 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 20.06.2020, 19:44
Benutzerbild von Whodunit
Whodunit Whodunit ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 14.09.2008
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 196
Standard Wahnsinn!

Hallo Clemens,

es freut mich einfach riesig, dass du dieses Thema hier ansprichst. Die eine Ausgabe bei den Mormonen hatte ich schon mal gefunden und mich auch gefragt, wo der Rest ist.

Ein Teil meiner Ahnen kommt auch aus Stephansdorf und ich komme nicht weiter. Es geht vor allem um die Namen SIMMCHEN und JÜTTNER (letztere sind aufgelistet unter Nr. 2, aber das sind nicht meine Vorfahren). Mich hätten vor allem die Ahnentafeln in Bd. 2 und 4 interessiert.

Konntest du bisher an die Unterlagen im Breslauer Archiv kommen? Und wenn ja, kann man Einsicht erhalten oder es sogar komplett abscannen bzw. durch die Archivmitarbeiter einscannen lassen? Letzteres wäre natürlich klasse, da ich nicht so einfach selbst nach Breslau kann.

Beste Grüße
Daniel
__________________
Viele Grüße,
Daniel.


Suche alles zu folgenden Namen:
Gauler (Allendorf), Grau (Spangenberg), vom Hagen (Allendorf),Hom/Tröster (Böhmen), Simmchen (Schlesien), Kadner (Oberlosa), Kambach (Schlesien), Krauße (Thossen), Rudorf (Schönlind), Schimmelpfennig (Eschwege), Zülch (Sontra)

Geändert von Whodunit (20.06.2020 um 20:05 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
janich , ludwig , ortsfamilienbuch , stephansdorf , unvollständig

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:50 Uhr.