#1  
Alt 06.11.2020, 20:02
Benutzerbild von U Michel
U Michel U Michel ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.06.2014
Ort: Böhmen, CR
Beiträge: 582
Standard FN Lutoschka - ukrainische registrierte Personen 1947 der Alliierten in Kempten

Die Suche betrifft das Jahr oder den Zeitraum: 1941-1947
Genaue Orts-/Gebietseingrenzung: Kempten/ Deutschland und Ukraine
Konfession der gesuchten Person(en): -
Bisher selbst durchgeführte Internet-Recherche (Datenbanken): Arolsen Archiv
Zur Antwortfindung bereits genutzte Anlaufstellen (Ämter, Archive): Stadtverwaltung Kempten


Liebe Mitforscher und Lesende,

unser mütterlicher FN Lutoschka ist sehr selten und hat daher meine gesamte Aufmerksamkeit in der Familienforschung der mütterlichen Ahnenlinie.
Ich habe im Arolsen-Archiv ( Arolsen Archives International Center on Nazi Persecution) eine alliierte Liste entdeckt, auf der der FN Lutoschka 1947 verzeichnet wurde. Nun bin ich natürlich an der gelisteten Person Anna Lutoschka und deren tatsächlichen Herkunft interessiert.
Sie wurde bezeichnet als Ukrainerin, und registriert im Hilfskrankenhaus Kempten im Jahr 1947. Ich weiß nicht, was es mit solchen Listen auf sich hat. Die Stadt Kempten hat bisher nicht genatwortet auf meine Anfragen zu den Listen.

1. Wie kann ich weitere Unterlagen, Hinweise oder Suchmöglichkeiten nach der Anna Lutoschka in Archiven der Ukraine nutzen?

2. Gibt es Unterlagen in Deutschland über Zwangsarbeiterregistrierungen, eventuelle KZ-Listen mit Namenlisten, Firmenverzeichnisse mit Zwangsarbeiterunterlagen, ....uws., die ich nutzen könnte?

3. Wie kann ich nach Eurer Meinung nach die Suche fortsetzen?


Ich bin über jeden Hinweis dankbar!
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Lutoschka, Anna im Arolsen-Archiv 1947 .jpg (244,8 KB, 16x aufgerufen)
__________________
Freundliche Grüße aus Böhmen von
Michel

(Suche alles zum :
FN Lutoschka und FN Rose in Lettland-Riga, Litauen, Wehlisch/ Russland, Witebsk/ Weißrussland, Berlin - Cottbus Niederlausitz - Wahrenbrück - Hamburg/ Deutschland und Neustettin/ Polen;
FN Neddermeyer in S.Petersburg, Hann.Münden-Bonaforth,
FN Müller, FN Räbiger, FN Oertel aus Reinswalde und Waltersdorf/ Sorau, der ehemeligen Neumark;
FN Balzke aus der Niederlausitz


Geändert von U Michel (06.11.2020 um 20:04 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 06.11.2020, 21:35
Balduin1297 Balduin1297 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 24.02.2016
Beiträge: 1.036
Standard

Hallo,
woher hast du die Information, dass sie aus der Ukraine stammt? Ich lese nur UDSSR als Herkunftsgebiet.

Ich habe hier nochmal den genauen Pfad aus dem Archiv:

2 Registrierungen von Ausländern und deutschen Verfolgten durch öffentliche Einrichtungen, Versicherungen und Firmen (1939 - 1947) / 2.1 Durchführung der Alliiertenbefehle zur Erfassung von Ausländern und deutschen Verfolgten sowie verwandte Dokumente / 2.1.1 Amerikanische Besatzungszone in Deutschland /

Listen von Angehörigen der Vereinten Nationen, anderer Ausländer, deutscher Juden und Staatenloser

Sie war also definitiv eine Ausländerin. Denn du hattest gemeint, dass sie keine Ausländerin war und dort beruflich oder familiär dort ansässig gewesen sein müsste. Zudem wird dort auch noch gesagt, dass die gelisteten Personen nun dort nicht mehr wohnhaft sind und umgezogen sind, wahrscheinlich zurück in die UDSSR.
Und außerdem steht dort ja auch, dass alle gelisteten Personen der UDSSR angehörten und somit kann sie also gar keine deutsche Staatsbürgerin mit einem deutschen Pass gewesen sein.
Auch die Angabe UDSSR macht die Suche nicht einfacher, da ja damit alle Sowjetrepubliken gemeint sind und es somit schwierig wird, dass richtige Land zu finden. Aber vielleicht gibt es immer noch zentral gelagerte Akten in Moskau, wie z.B. Polizeiakten, die man einsehen kann. Aber nur mit dem Namen, ohne zusätzliche Informationen, wird es schwierig, etwas herauszufinden. Ich verstehe auch nicht, warum dort kein einziger Geburtsort eingetragen wurde. Warum machen sie dafür extra eine Spalte, wenn sie zu faul sind, die Geburtsorte einzutragen. Was mich auch wundert ist, warum sie den Geburtsort als unbekannt gekennzeichnet haben. Es wird doch wohl nicht so schwierig gewesen sein, die Geburtsorte dieser Personen in Erfahrung zu bringen. Denn ohne Geburtsort wird es sehr schwierig.

Du könntest es z.B. noch beim DRK Suchdienst versuchen.
__________________
Dauersuche:

Oberverwalter August Gustav Julius Müller, * 26.9.1819 Bergen auf Rügen, + nach 1897 Charkow
Ottilie Charlotte v. Twardowsky genannt Hartmann, * 17.5.1825 Riga, + 19.3.1870 Bely Kolodez Gouvernement Charkow
Edelmann, Steuerbeamter Ludwig Stanislaus v. Twardowsky genannt Hartmann, * 1790 Polen-Litauen, + 27.5.1848 Riga
Julianne Charlotte Zahn, * 30.1.1805 Preekuln Gouvernement Kurland, + 9.6.1835 Riga
Edelmann, kgl. poln. Offizier Fedor Twardowsky

Geändert von Balduin1297 (06.11.2020 um 22:05 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 07.11.2020, 00:59
Benutzerbild von Svenja
Svenja Svenja ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.01.2007
Ort: Kanton Luzern, Schweiz
Beiträge: 3.273
Standard

Hallo

Es handelt sich um eine Liste, die zwar 1947 erstellt wurde, aber es geht um Leute, die während des Krieges in Kempten waren. Leider wird nicht erwähnt von wann bis wann sie dort waren, was in anderen derartigen Listen üblich war. Möglicherweise fehlt der zweite Teil dieser Liste.

Zitat:
Ich verstehe auch nicht, warum dort kein einziger Geburtsort eingetragen wurde. Warum machen sie dafür extra eine Spalte, wenn sie zu faul sind, die Geburtsorte einzutragen. Was mich auch wundert ist, warum sie den Geburtsort als unbekannt gekennzeichnet haben. Es wird doch wohl nicht so schwierig gewesen sein, die Geburtsorte dieser Personen in Erfahrung zu bringen.
Entweder waren in den Original-Dokumenten des Krankenhauses die genauen Geburtsorte nicht eingetragen worden, oder die Original-Dokumente mit den Geburtsorten waren 1947 nicht mehr vorhanden. Der Geburtsort könnte aber bei der Gemeinde erfasst worden sein, diese musste ebenfalls eine solche Liste für die Amerikaner erstellen.

Zitat:
2. Gibt es Unterlagen in Deutschland über Zwangsarbeiterregistrierungen, eventuelle KZ-Listen mit Namenlisten, Firmenverzeichnisse mit Zwangsarbeiterunterlagen, ....uws., die ich nutzen könnte?
Alle diese Arten von Unterlagen befinden sich in den Arolsen Archives. Aber es sind noch nicht alle Unterlagen online, deshalb solltest du mal eine Anfrage dorthin senden.

Gruss
Svenja
__________________
Meine Website über meine Vorfahren inkl. Linkliste:
https://iten-genealogie.jimdofree.com/

Interessengemeinschaft Oberbayern http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=38

Interessengemeinschat Unterfranken http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=37

Interessengemeinschaft Sudetendeutsche http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=73

Geändert von Svenja (07.11.2020 um 01:05 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 07.11.2020, 08:08
Basil Basil ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.06.2015
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.624
Standard

Moin!

Zitat:
Die Stadt Kempten hat bisher nicht genatwortet auf meine Anfragen zu den Listen.
Von allen einschlägigen Unterlagen, die im Stadtarchiv Kempten noch vorhanden sind, wurden Repros dem Internationalen Suchdienst Bad Arolsen (jetzt Arolsen Archives) übergeben. Eine Anfrage in Bad Arolsen sollte also reichen. Allerdings arbeiten die Arolsen Archives weiterhin an der Digitalisierung und Onlinestellung. Unterlagen, die ich letztes Jahr nach einer Anfrage erhielt, finde ich jetzt online. Manchmal hilft es, abzuwarten.

Zitat:
Der Geburtsort könnte aber bei der Gemeinde erfasst worden sein, diese musste ebenfalls eine solche Liste für die Amerikaner erstellen.
Die Liste ist Teil einer Sammlung. Da sind auch Listen vom Einwohnermeldeamt, Arbeitsamt, Gesundheitsamt usw. dabei. Wenn man ein wenig blättert, fällt irgendwann der Name Anna LITOSCHKA/LITOSCHKO, geb Nov. 1901, auf. Die Suchfunktion liefert einige Treffer, auch im Hilfskrankenhaus Fürstenstraße, Kempten. Zufall?

Grüße
Basil
__________________
Zimmer: Oberlausitz und Dresden; Stephanus: Zittau, Altenburg und Ronneburg
Raum Zittau: Heidrich, Rudolph
Erzgebirge: Uhlmann, Lieberwirth, Gläser, Herrmann
Burgenlandkreis: Wachtler, Landmann, Schrön


Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
arolsen archiv , lutoschka , ukraine

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:17 Uhr.