Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Lese- und Übersetzungshilfe > Lese- u. Übersetzungshilfe für fremdsprachige Texte
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 11.12.2020, 08:55
Jettchen Jettchen ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.10.2011
Beiträge: 1.076
Standard Latein - Sterbeeintrag eines Kindes

Quelle bzw. Art des Textes: KB Sterbeeintrag
Jahr, aus dem der Text stammt: 1672
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Leutersdorf - Südthüringen
Namen um die es sich handeln sollte: Elisabetha Hommel


Hallo ihr Lateiner!


Noch einmal wäre ich sehr dankbar für eure Hilfe!
Leider ist das erste KB von Leutersdorf nur sehr fragmentarisch erhalten. So existiert der Taufeintrag für Elisabetha Hommel, die am 26. August 1672 beerdigt wurde, nicht. Gibt der Sterbeeintrag irgendeinen Hinweis auf das Alter des Mädchens? filiola: Es müsste demnach doch sehr jung gestorben sein? Für eine über 10-Jährige käme diese Bezeichnung doch nicht mehr in Frage?

Mich interessiert dies, weil ich damit die zweite Hochzeit des Vaters zeitlich eingrenzen könnte.


Viele Grüße
Jettchen
Angehängte Dateien
Dateityp: pdf Taufen__Beerdigungen_1650-1776_Bild125.pdf (234,2 KB, 14x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 11.12.2020, 11:01
j.steffen j.steffen ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.04.2006
Beiträge: 1.270
Standard

Hallo Jettchen,
ganz klar wird mir der Eintrag nicht, aber ich sehe jedenfalls:
explevisse dies quinque = fünf Tage erreicht zu haben.
Daraus könnte man hier ableiten, dass das Kind 5 Tag alt geworden ist.
__________________
MfG,
j.steffen
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 11.12.2020, 13:07
Jettchen Jettchen ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 16.10.2011
Beiträge: 1.076
Standard

Super! Genau auf solch eine Information habe ich gehofft!!!
Ein ganz herzliches Dankeschön
von Jettchen
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 11.12.2020, 16:05
Benutzerbild von Wallone
Wallone Wallone ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.01.2011
Ort: Luxemburg
Beiträge: 1.900
Standard

Hallo,

Ich bitte die anderen Lateiner um ihre Meinung denn ich bin nicht sicher daß die oben gegebene Verständigung die richtige ist. Vielleicht habe ich trotzdem nicht Recht.

So seh ich das :

cum moriens in sua mortali carne explevisset dies quinque : als sie nach einer fünftägigen Agonie in ihrem sterblichen Fleisch verstarb

traducitur in sinum Filii : wurde sie an das Herz Jesu übergeben

die 26. Augusti sequente autem terrae mandatur : aber (und) am nächsten Tag, den 26. August, der Erde anvertraut
__________________
Viele Grüße.

Armand

Geändert von Wallone (12.12.2020 um 17:41 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 11.12.2020, 20:09
j.steffen j.steffen ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.04.2006
Beiträge: 1.270
Standard

ja, das erscheint mir alles recht korrekt, aber so ganz leuchtet mir der Gesamt-Sinn immer noch nicht ein.
Wie ist der Infinitiv "explevisse" in den Kontext einzuordnen?
__________________
MfG,
j.steffen
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 12.12.2020, 00:09
Benutzerbild von Wallone
Wallone Wallone ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.01.2011
Ort: Luxemburg
Beiträge: 1.900
Standard

Hallo J Steffen,

Danke für deinen Beitrag.

Ich bin auch kein Expert der lateinischen Grammatik.

Aber "cum" kann auch mit einem Infinitiv Perfekt gebildet werden. Zum Beispiel "cum fuisse" (zahlreiche Beispiele auf dem Internet).

Oder einfach mit einem Perfekt: https://www.auer-verlag.de/media/ntx...usterseite.pdf

Also: nachdem 5 Tage vorübergegangen waren.
__________________
Viele Grüße.

Armand
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 12.12.2020, 12:54
Benutzerbild von ChrisvD
ChrisvD ChrisvD ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.06.2017
Ort: bei Den Haag, die Niederlande
Beiträge: 1.091
Standard

Da steht explevisse[t]. Elisabetha ist das Subjekt.
filiol[a]
morien[s]
aute[m]
__________________
Gruß Chris
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 12.12.2020, 16:15
j.steffen j.steffen ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.04.2006
Beiträge: 1.270
Standard

so wird ein Schuh daraus (nämlich mit dem "abgeknickten" -t von "explevisse-t").
Damit wird wohl meine Idee des viell. anzunehmenden Lebensalters von 5 Tagen wacklig, wenn nicht hinfällig.
__________________
MfG,
j.steffen
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 12.12.2020, 17:47
Benutzerbild von Wallone
Wallone Wallone ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.01.2011
Ort: Luxemburg
Beiträge: 1.900
Standard

Hallo,

Danke Chris,

"dies quinque" (nicht der 5. Tag sondern 5 Tage). Wäre es also nicht besser mit "explevissent" (Plural)?

Aber in diesem Fall wäre nicht "Elisabetha" das Subjekt sondern " 5 Tage".
__________________
Viele Grüße.

Armand

Geändert von Wallone (12.12.2020 um 17:52 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 12.12.2020, 19:42
Benutzerbild von ChrisvD
ChrisvD ChrisvD ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.06.2017
Ort: bei Den Haag, die Niederlande
Beiträge: 1.091
Standard

Elisabetha … cum moriens in hac? mortali carne explevisset dies quinque traducitur in sinum Filii
Elisabeth wurde, nachdem sie fünf Tage lang in diesem vergänglichen Körper im Sterben lag, in den Schoß des Sohnes aufgenommen.

wörtlich: sie absolvierte fünf Tage
__________________
Gruß Chris
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:11 Uhr.