Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Lese- und Übersetzungshilfe
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 02.09.2019, 13:56
Benutzerbild von Balle
Balle Balle ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.11.2017
Beiträge: 1.079
Standard Lesehilfe Testament erbeten

Quelle bzw. Art des Textes: Testament
Jahr, aus dem der Text stammt: 1843
Ort und Gegend der Text-Herkunft: Spremberg
Namen um die es sich handeln sollte:


Die Namen sind Carl Ludwig Koberstein und Johanne Christiane geb. Kulleh.
Leider ist das schon alles was ich lesen kann.
Ist keine gute Kopie die ich vom Archiv erhalten habe.
Vielleicht kann mir trotzdem jemand helfen.
Vielen Dank vorab.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 1843 Testament Koberstein Seite 1.jpg (248,6 KB, 16x aufgerufen)
Dateityp: jpg 1843 Testament Koberstein Seite 2.jpg (246,9 KB, 7x aufgerufen)
__________________
Lieber Gruß
Manfred

Geändert von Balle (02.09.2019 um 15:58 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 02.09.2019, 16:09
Malte55 Malte55 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.08.2017
Beiträge: 628
Standard

Moin,
Verhandelt
Spremberg den 29 August 1823
Der Tuchmachermeister Carl Ludwig
Koberstein hatte heute das königl.
Land u. Stadtgericht hierselbst ersucht, von
seiner kranken Ehefrau ein Testament
aufzunehmen. Demzufolge verfügte sich
der Unterschriebene Testaments Deportatis
in die Behausung des Koberstein, im welchen
die verehl. Tuchmachermeister Koberstein
Johanne Christiane geb. Kulleh
von Person bekannt, krank im Bette
liegend, jedoch bei vollkommen gesunden
Geisteskräften, wie verschiedene mit ihr
… Untersuchungen ergeben
haben, angetroffen wurde.
Dieselbe erklärte:
Es ist mein wahrer, ernster u. wohl
überlegter Wille, letztwillig zu ver-
ordnen, welches ist in folgender … …-
… meines Erbens setze ich ein.
1 meinen Ehemann, den Tuchmacher-
meister Carl Ludwig Koberstein
2. folgende mit demselben erzeugte
Kinder
a. Ludwig Gustav
b. Eduard Ludwig
c. … Amalie und
d. Emil Moritz
bestimme jedoch hiebei, daß eine Thei-
lung meines Nachlasses, so lange
LG Malte

Geändert von Malte55 (02.09.2019 um 16:26 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 02.09.2019, 16:22
Benutzerbild von ChrisvD
ChrisvD ChrisvD ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.06.2017
Ort: bei Den Haag, die Niederlande
Beiträge: 810
Standard

gepflogene
__________________
Gruß Chris

Geändert von ChrisvD (02.09.2019 um 17:07 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 02.09.2019, 16:24
Malte55 Malte55 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.08.2017
Beiträge: 628
Standard

mein Ehemann lebt nicht stattfinden
derselbe vielmehr berechtigt sein soll
meinen ganzen Nachlaß ohne Rechnungs-
legung zu verwalten und zu nutz-
nießen.
Im Falle jedoch mein Ehemann
wieder heirathen sollte, so soll eine
Theilung meines Nachlaßes sofort
nach den Gesetzen stattfinden.
Etwas mehreres habe ich nicht zu
verordnen jedoch setze ich den meiner
Erben, welcher mein Testament an-
fechten sollte, hiermit bloß zum
Erben auf den Pflichttheil ein.
Vorgelesen genehmigt u. unterschrieben
Johanna Christianen
Koberstein
a. u. d.

... Land u. Stadtrichter
... …
LG Malte
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 02.09.2019, 19:05
Benutzerbild von Balle
Balle Balle ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 22.11.2017
Beiträge: 1.079
Standard

Die Amalie muß Auguste Amalie sein.
Vielleicht kann jemand hier noch etwas herauslesen.
Ich hab es vergrößert.Bisher ist das sehr gut, danke dafür.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Screenshot 2019-09-02 19.03.29.jpg (245,3 KB, 9x aufgerufen)
__________________
Lieber Gruß
Manfred
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 02.09.2019, 19:52
Benutzerbild von Tinkerbell
Tinkerbell Tinkerbell ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.01.2013
Beiträge: 5.927
Standard

Hallo Manfred.
Ich versuch es mal etwas heraus zu lesen aber ohne Gewähr:

Es ist mir ein wahrer weißer u. wohl-
überlegter Wille, letztwillig zu ver-
ordnen welches ist in folgender Art ? ... ?
... ?
meinen Erben setze ich ein ...

Macht das irgendwie Sinn ?

Das kann bestimmt jemand besser.

Liebe Grüße
Marina
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 02.09.2019, 21:10
mawoi mawoi ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.01.2014
Beiträge: 2.820
Standard

Hallo,
noch ein Vorschlag:


Es ist mein wahrer ernster u. wohl-
überlegter Wille, letztwillig zu ver-
ordnen welches ich in folgender Art thue

Zu meinen Erben setze ich ein ...


VG
mawoi

Geändert von mawoi (02.09.2019 um 21:12 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 02.09.2019, 21:30
Benutzerbild von Tinkerbell
Tinkerbell Tinkerbell ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.01.2013
Beiträge: 5.927
Standard

Hallo mawoi,

deine Lesung hört sich besser an.

Liebe Grüße
Marina
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 02.09.2019, 21:32
Benutzerbild von Balle
Balle Balle ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 22.11.2017
Beiträge: 1.079
Standard

Hört sich gut an....ich danke euch...
__________________
Lieber Gruß
Manfred
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:21 Uhr.