#1  
Alt 06.11.2011, 17:44
Katrin Katrin ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 30.05.2007
Beiträge: 70
Standard Auf der Flucht verstorben?

Hallo,


nachdem mich der Ahnenforschungsvirus wieder befallen hat tauchte natürlich gleich wieder eine ungeklärte Frage auf.

Mein Uropa soll nach dem Krieg auf der Flucht aus Schlesien verstorben sein.
Seine Familie ist dann über Bayern (dort ist ein Sohn verblieben) nach Bielefeld gegangen.

Nun hatte ich vor ein paar Jahren eine Anfrage beim Kirchenlichen Suchdienst gemacht und auch eine Antwort erhalten.
Dort ist die Familie auch verzeichnet aber meine Uroma ist dort schon als verwitwet verzeichtnet. Wie kann das sein?
Es steht es sind registrierte Personen von 1937-1945. Wenn mein Uropa erst nach dem Krieg verstorben ist dann müsste er doch dort noch auftauchen, oder? Also ist er wahrscheinlich schon früher verstorben.
Gibt es andere Möglichkeiten als beim Standesamt Striegau einen Suchauftrag zu starten?

Mir fehlt es da gerade an Fantasie.

Liebe Grüße
Katrin
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 06.11.2011, 19:23
Benutzerbild von Liisa
Liisa Liisa ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 06.10.2009
Beiträge: 1.624
Standard

Hallo Katrin,

hier gibt es eine Namensliste der auf der Flucht in Niederschlesien Verstorbenen:

http://forum.ahnenforschung.net/showthread.php?t=31872

Grüße von
Liisa
__________________

Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 11.02.2013, 16:17
annci1291 annci1291 ist offline weiblich
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 23.01.2013
Beiträge: 1
Standard

Hallo Katrin,
meine Oma ist die Tochter von Max Jaekel und dessen Vater ist Hermann Jaekel (verheiratet mit Josepha). Über Hermann weiss ich selber noch nichts, aber über die Familie von Max Jaekel. Meine Familie sucht gerade noch nach Infos, die sie mir (irgendwann) weitergeben. Also falls dir noch dieser Zweig fehlen sollte, kannst du dich gerne melden.
Liebe Grüsse
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 11.02.2013, 17:48
Benutzerbild von Frank K.
Frank K. Frank K. ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.11.2009
Ort: Crailsheim
Beiträge: 1.132
Standard

Hallo Katrin,
zur Phantasieanregung:
zunächst sollte einmal klar sein, von wann (Datum) die Aussage stammt, daß die Urgroßmutter verwitwet war. War sie es zur Zeit der Registrierung in der Liste, oder wie lange vorher?
Dann ist der Zeitpunkt der Flucht aus Schlesien noch zu klären. War das noch während des Kireges, oder danach?
Wenn das vorab geklärt ist, kann die Such weitergehen.
Weiter viel Erfolg bei der Suche!
Viele Grüße
Frank
__________________
Gegenwart ist die Verarbeitung der Vergangenheit zur Erarbeitung der Zukunft
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 11.02.2013, 17:59
Asphaltblume Asphaltblume ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 04.09.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 1.468
Standard

Die erste große Fluchtwelle aus Schlesien begann im Februar 1945, um den 19. herum. Dabei gab es die meisten Todesopfer, aber auch bei der Vertreibung nach dem Krieg starben noch viele Menschen.

Ich kann aus deiner Aussage nicht entnehmen, ob du ein konkretes Datum hast, an dem deine Uroma als verwitwet verzeichnet wurde - vielleicht passt es ja, dass dein Urgroßvater kurz davor 1945 gestorben ist?
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 11.02.2013, 18:05
Benutzerbild von Saure
Saure Saure ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.03.2008
Ort: Bad Salzuflen
Beiträge: 4.135
Standard

Hallo Katrin,

ich wäre Ihnen dankbar, wenn Sie dieses Schreiben hier einstellen könnten:
'Nun hatte ich vor ein paar Jahren eine Anfrage beim Kirchenlichen Suchdienst gemacht und auch eine Antwort erhalten.'.
Sie wissen doch, 4 Augen sehen mehr als 2 Augen.

Da Sie schreiben:
'Mein Uropa soll nach dem Krieg auf der Flucht aus Schlesien verstorben sein.',
können Sie uns dann auch sagen, in welchem Ort die Flucht aus Schlesien begann ?

Können Sie uns bitte auch noch die Daten von Ihrem Ur-Großvater nennen. Nachname, Vorname. geb. am, geb. in, gest. am, gest. in.
Vielleicht könnte auch eine Gebursurkunde weiterhelfen.
__________________
Viele Grüße
Dieter Saure

Manchmal findet man, was man sucht.
Nicht immer sucht man das, was man findet.
Ab und zu findet man etwas, was man überhaupt nicht gesucht hat, und stellt dann fest, dass es genau das war, was einem gefehlt hat.
Alle sagten immer das geht nicht, dann kam jemand, der das nicht wusste, und hat es einfach gemacht.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 11.08.2013, 16:18
Katrin Katrin ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 30.05.2007
Beiträge: 70
Standard

Nun war ich leider eine lange Zeit nicht hier....
ich werde in den nächsten Tagen mal die Ordner suchen (sind mittlerweile umgezogen) und das Schreiben dann hier einstellen.

Ich bin immer noch an einer Aufklärung interessiert

lg
Katrin
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 11.08.2013, 16:30
Katrin Katrin ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 30.05.2007
Beiträge: 70
Standard

Es hat mir keine Ruhe gelassen....

In dem Schreiben steht: Für Ferdinand Hermann Jaekel und Robert Jaekel konnten wir keine Meldungen feststellen. Für Robert ist klar da er schon vor dem Krieg nach Goslar gegangen war....
Außerdem steht dort: .... registrierte Personen im Zeitraum von 1937-1945 (Hauptstichtag: 01.09.1939)....
der zweite Sohn wird schon als gefallen bemerkt. Aber die Ehefrau kennt der katholische Suchdienst schon.

Flucht war übrigens aus Striegau soweit mir bekannt ist sind sie bis zur Vertreibung dort geblieben und sind dann nach Bayern

Über Hilfe würde ich mich sehr freuen.

Geändert von Katrin (11.08.2013 um 17:03 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 12.08.2013, 11:12
Benutzerbild von Saure
Saure Saure ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.03.2008
Ort: Bad Salzuflen
Beiträge: 4.135
Standard

Guten Morgen Katrin,

ich möchte gerne noch einmal meinen Hinweis von oben aufgreifen:
'Vielleicht könnte auch eine Geburtsurkunde weiterhelfen.'
Liegt Ihnen diese Geburtsurkunde schon vor ? Oder wissen Sie wenigstens den Geburtsort?

Fordern Sie doch bitte beim Standesamt I in Berlin seine Sterbeurkunde an. Vielleicht bringt das ja etwas.
__________________
Viele Grüße
Dieter Saure

Manchmal findet man, was man sucht.
Nicht immer sucht man das, was man findet.
Ab und zu findet man etwas, was man überhaupt nicht gesucht hat, und stellt dann fest, dass es genau das war, was einem gefehlt hat.
Alle sagten immer das geht nicht, dann kam jemand, der das nicht wusste, und hat es einfach gemacht.
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 12.08.2013, 11:27
Katrin Katrin ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 30.05.2007
Beiträge: 70
Standard

.Guten Morgen Dieter,

Geburtsurkunde habe ich auf dem "Mormonenfilm" gesehen.
Geboren wurde er in Rawitsch am 19.3.1878.

Die Idee die Sterbeurkunde anzufordern werde ich mal aufgreifen :-)
Lieben Dank.
Ich denke das wird meine letzte Chance sein.

Der Jaekel-Zweig "ärgert" mich eh ein wenig

Liebe Grüße
Katrin
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:49 Uhr.