#1  
Alt 27.11.2018, 08:46
MrDoDo MrDoDo ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.08.2010
Ort: Berlin
Beiträge: 111
Standard Meheren 1745

Name des gesuchten Ortes: Meheren
Zeit/Jahr der Nennung: 1745
Ungefähre oder vermutete Lage/Region: Brandenburg/Sachsen
Ich habe die Datenbanken zur Ortssuche abgefragt [ja/nein]: ja - die, die Funktioniert haben


Hallo alle,

in dem Anhang ist zu lesen, dass mein Ahne, Joha[ann] Höhne ein Bauer zu "Meheren" war. Leider ist "Meheren" schwer zu orten, und eine Suche findet meist falsch-buschtabierte "mehreren" :P

Hinweise:
  1. Der Kirchenbucheintrag wurde in einer Berliner Kirche geschrieben.
  2. Dohna (Sachsen) ist erwähnt "Dohnaischen Reg" (Regiments? Bin nicht sicher!).
  3. Später im Leben ist der Sohn (George) Maier auf einem Guth in Charlottenburg, Brandenburg.

Danke für eure Vorschläge,
mit freundlichen Grüßen,
Matt
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Höhne1745.jpg (229,2 KB, 41x aufgerufen)
__________________
Pietruschka (Wilhelmsburg, Hamburg; Sedschütz-Pechhütte, Ober-Schlesien)
Tannebaum (Sedschütz-Pechhütte, Ober-Schlesien)
Gromowski (Wilhelmsburg, Hamburg; Barloge, Prussia)
Zabrotzki (Barloge, Prussia)
Höhne (Wilhelmsburg, Hamburg; Charlottenburg, Berlin)
Lange (Charlottenburg, Berlin)
Piltz (Wilhelmsburg, Hamburg; Reichenbach, Ober-Schlesien)
Hordan (Reichenbach, Ober-Schlesien)
Pawlak (Wilhelmsburg, Hamburg; Walentynow, Posen)
Matuszkiewicz (Walentynow, Posen)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 27.11.2018, 14:37
Wolfrum Wolfrum ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.11.2012
Ort: nahe Schwerin
Beiträge: 707
Standard

Moin Matt.

Ich würde da eher Metzeren lesen. Das "h" wird im Text immer anders geschrieben/geschwungen. Also könnte es durchaus auf ein "tz" sein.

So gibt es z.b. in Brandenburg ein Metzelthin und bei Templin ebenfalls ein Metzelthin.
__________________
Viele Grüße Christian

http://eisbrenner.rpgame.de
Busch und Vock (Lettland) bis 1864
Dührkop, Dührkopp, Duerkopp (Schleswig-Holstein)
Eisbrenner (Wolhynien/Kr. Rowno), Polen (Westpreußen, Kreis Posen, Umgebung Lodz) vor 1850
Gäpel (West-Mecklenburg)
Wolfrum (Kulmbach u. Umgebung) vor 1850
Roggensack (Mecklenburg, Schleswig-Hostein und weltweite Auswanderer)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 27.11.2018, 16:30
Anna Sara Weingart Anna Sara Weingart ist gerade online
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 8.126
Standard

Hallo,
der Schwiegervater ist zu Dalem was von Beruf?

Ist er Sieder zu Dalem ?

Zitat:
Zitat von MrDoDo Beitrag anzeigen
... Maier auf einem Guth in Charlottenburg, Brandenburg ....
Kannst Du das genauer lokalisieren?
Meinst Du Berlin-Charlottenburg? Ich kenne dort kein Gutshof.

Zitat:
Zitat von MrDoDo Beitrag anzeigen
... ein Bauer zu "Meheren" war. ... Später im Leben ist der Sohn (George) Maier auf einem Guth in Charlottenburg ...
Es gab in Charlottenburg eine "Königliche Meierei"
Vielleicht: Meheren = Meierei

Siehe Bild im Anhang:

Ich befürchte er stammt aus Mähren.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Meierei.jpg (187,9 KB, 11x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 27.11.2018, 17:19
Sinhuber Sinhuber ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2016
Ort: südlich von Wien
Beiträge: 561
Standard

Hallo,
käme Macharren in Frage (Kgr. Preussen) ?
LG
Christine
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 27.11.2018, 21:25
MrDoDo MrDoDo ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 23.08.2010
Ort: Berlin
Beiträge: 111
Standard

Sorry for die späte Antwort, war ein langer Tag!

Zitat:
Zitat von Wolfrum
Moin Matt.

Ich würde da eher Metzeren lesen. Das "h" wird im Text immer anders geschrieben/geschwungen. Also könnte es durchaus auf ein "tz" sein.
Sehr interessanter Vorschlag. Sie könnten recht haben - ich sehe auch, dass das h normalierweise anders geschrieben wird... in kurzem werde ich durch andere Einträge suchen und sehen, ob es ein ähnliches h/tz gibt. Danke für die Idee!

Zitat:
Zitat von Anna Sara Weingart Beitrag anzeigen
Ist er Sieder zu Dalem ?
Bin nicht sicher, aber mir wurde es vorgaschlagen, dass es "Hirten" ist (macht das gramatisch Sinn? Meine Muttersprache ist Englisch).

Zitat:
Zitat von Anna Sara Weingart Beitrag anzeigen
Kannst Du das genauer lokalisieren?
Meinst Du Berlin-Charlottenburg? Ich kenne dort kein Gutshof.
Genauer gesagt spreche ich von dem "Guth des H. geh. Rath Köppens" der anscheinend in Lietzow war (was heute in Charlottenburg ist). Ich weiß sehr wenig von diesem Guth, wenn Sie eine Expertin in diesem Thema sind, würde ich mich sehr interessieren mehr davon zu lesen!

Zitat:
Zitat von Sinhuber Beitrag anzeigen
Hallo,
käme Macharren in Frage (Kgr. Preussen) ?
LG
Christine
Ich kann das natürlich nicht ausschließen, danke für den Vorschlag!

Zitat:
Zitat von Anna Sara Weingart Beitrag anzeigen
Es gab in Charlottenburg eine "Königliche Meierei"
Vielleicht: Meheren = Meierei
Möglich, kann es nicht ausschließen, aber mein Bauchgefühl sagt nein...

Zitat:
Zitat von Anna Sara Weingart Beitrag anzeigen
Ich befürchte er stammt aus Mähren.
...während mein Bauchgefühl befürchtet mit Ihnen das gleiche Danke für Ihere Hilfe bisher. Wenn Sie noch Vorschläge haben, werde ich sie gerne lesen!

Matt
__________________
Pietruschka (Wilhelmsburg, Hamburg; Sedschütz-Pechhütte, Ober-Schlesien)
Tannebaum (Sedschütz-Pechhütte, Ober-Schlesien)
Gromowski (Wilhelmsburg, Hamburg; Barloge, Prussia)
Zabrotzki (Barloge, Prussia)
Höhne (Wilhelmsburg, Hamburg; Charlottenburg, Berlin)
Lange (Charlottenburg, Berlin)
Piltz (Wilhelmsburg, Hamburg; Reichenbach, Ober-Schlesien)
Hordan (Reichenbach, Ober-Schlesien)
Pawlak (Wilhelmsburg, Hamburg; Walentynow, Posen)
Matuszkiewicz (Walentynow, Posen)
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 27.11.2018, 21:55
Anna Sara Weingart Anna Sara Weingart ist gerade online
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 8.126
Standard

Zitat:
Zitat von MrDoDo Beitrag anzeigen
... mir wurde es vorgeschlagen, dass es "Hirten" ist (macht das grammatisch Sinn? Meine Muttersprache ist Englisch) ....
Ja, das ist richtig. Jetzt kann ich auch "Hirten" entziffern. Es steht dort also:

"... Anna Schleyen, Abraham Schley
Hirten zu Dalem Tochter ..."

Dahlem war zwar sehr klein, aber einen Hirten gab es dort.
Siehe Anhang:
Quelle: Historisches Ortslexikon Für Brandenburg, Teil IV, Teltow
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Dahlem.jpg (62,5 KB, 10x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 27.11.2018, 22:18
Xylander Xylander ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 2.879
Standard

Mähren ging mir auch durch den Kopf. Hier zumindest schon mal "Mehren" geschrieben:
https://books.google.de/books?id=y-F...ren%22&f=false
https://books.google.de/books?id=nUt...ren%22&f=false
Und hier: Meheren
https://books.google.de/books?id=_N5...ren%22&f=false


Viele Grüße
Xylander

Geändert von Xylander (27.11.2018 um 22:25 Uhr) Grund: Brüder in Böhmen und Meheren
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 27.11.2018, 23:01
Anna Sara Weingart Anna Sara Weingart ist gerade online
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 8.126
Standard

Zitat:
Zitat von MrDoDo Beitrag anzeigen
... "Guth des H. geh. Rath Köppens" der anscheinend in Lietzow war (was heute in Charlottenburg ist) ...
Hallo,
die Familie Köppen war reich und bedeutsam. Ihr Geschäftspartner war der Großkaufmann Daum. Die beiden Familien heirateten untereinander und besaßen als Sommerhaus das Gut in Lietzow
https://de.wikipedia.org/wiki/Gottfried_Adolph_Daum

(Bild 1)

Hier ist die Biografie des geh. Rath Köppen:

Seite 236 in: https://www.oapen.org/download?type=...t&docid=497779

(Bild 2)

Zitat:
Zitat von Anna Sara Weingart Beitrag anzeigen
Hier ist die Biografie des geh. Rath Köppen ...
Korrektur: der geh. Rath war der Vater von Karl Friedrich Köppen, nämlich Geh. Rat Friedrich Gotthold Köppen.
Friedrich Gotthold Köppen war der Schwiegersohn von Gottfried Adolph Daum.
https://de.wikipedia.org/wiki/Gottfr...aum#Familiäres

geh. Rath = Geheimer Rat
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Sommerhaus.jpg (105,3 KB, 16x aufgerufen)
Dateityp: jpg Köppen Geh. Rat.jpg (145,5 KB, 17x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 28.11.2018, 10:27
MrDoDo MrDoDo ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 23.08.2010
Ort: Berlin
Beiträge: 111
Standard

Zitat:
Zitat von Xylander Beitrag anzeigen
Mähren ging mir auch durch den Kopf. Hier zumindest schon mal "Mehren" geschrieben:
https://books.google.de/books?id=y-F...ren%22&f=false
https://books.google.de/books?id=nUt...ren%22&f=false
Und hier: Meheren
https://books.google.de/books?id=_N5...ren%22&f=false


Viele Grüße
Xylander
Ah, ja, ich fühle mich jetzt ziemlich sicher, dass es sich um Mähren handelt. Schade, dass es keine genauere Ortung ist. Danke für Ihre Hilfe.

Zitat:
Zitat von Anna Sara Weingart Beitrag anzeigen
Korrektur: der geh. Rath war der Vater von Karl Friedrich Köppen, nämlich Geh. Rat Friedrich Gotthold Köppen.
Friedrich Gotthold Köppen war der Schwiegersohn von Gottfried Adolph Daum.
https://de.wikipedia.org/wiki/Gottfr...aum#Familiäres

geh. Rath = Geheimer Rat
Viele interessante Infos! Danke!
__________________
Pietruschka (Wilhelmsburg, Hamburg; Sedschütz-Pechhütte, Ober-Schlesien)
Tannebaum (Sedschütz-Pechhütte, Ober-Schlesien)
Gromowski (Wilhelmsburg, Hamburg; Barloge, Prussia)
Zabrotzki (Barloge, Prussia)
Höhne (Wilhelmsburg, Hamburg; Charlottenburg, Berlin)
Lange (Charlottenburg, Berlin)
Piltz (Wilhelmsburg, Hamburg; Reichenbach, Ober-Schlesien)
Hordan (Reichenbach, Ober-Schlesien)
Pawlak (Wilhelmsburg, Hamburg; Walentynow, Posen)
Matuszkiewicz (Walentynow, Posen)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:49 Uhr.