Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Erfahrungsaustausch - Plauderecke
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 08.04.2021, 18:58
Sebastian901 Sebastian901 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.08.2020
Beiträge: 258
Standard Gebühren an polnisches Staatsarchiv in Euro schicken?

Hallo,

da meine Großmutter ab frühestens 1927 getauft wurde, habe ich das Staatsarchiv in Stettin angeschrieben, mit der Bitte, mir von den Kirchenrechnungen für den Zeitraum 1927-1942 Informationen über meine Großmutter herauszusuchen.

Heute haben sie mir geantwortet, dass sie mir Scans vom Bestand schicken können gegen eine Gebühr von 52 PLN.

Meine Frage ist jetzt, kann ich das auch in Euro schicken? Das wäre laut Google 11,45 Euro. Ich würde das dann per Online-Banking schicken.

liebe Grüße
Sebastian
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 08.04.2021, 19:07
OliverS OliverS ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.07.2014
Ort: Süddeutschland
Beiträge: 2.783
Standard

Hallo, einfach eine ganz normale Sepa Überweisung, den Betrag umrechnen und etwas aufrunden (ich hätte 15€ gemacht).
Hat bei mir bisher geklappt und die Bank in Polen berechnet dem Empfänger eine kleien Gebühr für die € Überweisung.
Keine Auslandsüberweisung! die kostet exta, hat aber den gleichen Vorgang.
Gruß
Oliver
__________________
Dauersuchen:

1) Frau ?? verwitwerte WIECHERT, zwischen 1845 und 1852 neu verheiratete SPRINGER, wohnhaft 1852 in Leysuhnen/Leisuhn
2) GESELLE, geboren ca 1802, Schäfer in/aus Kiewitz bei Schwerin a.d. Warthe und seine Frau Henkel
3) WIECHERT, geboren in Alikendorf (Großalsleben) später in Schönebeck

Geändert von OliverS (08.04.2021 um 19:08 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 08.04.2021, 19:32
Benutzerbild von ReReBe
ReReBe ReReBe ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.10.2016
Ort: Berlin
Beiträge: 1.605
Standard

Hallo,

ich habe heut aus Bromberg zwei Scans eines Heiratseintrags mit folgendem Begleittext erhalten:

Staatsarchiv in Bydgoszcz legt Scan bei (digitale Kopie)
Heiratsurkunde auf den Namen Karl Robert König und Else Emma Thiess (Standesamt
Standesamt in Solec Kujawski, Kreis Bydgoszcz, Akte Nr. 355, Akte Nr. 43/1919).
Gleichzeitig möchten wir Sie darüber informieren, dass wir einen Kostenvoranschlag in Höhe von 0,90 Euro erstellt haben.
Sie haben auf unser Konto den Betrag von 2,00 Euro eingezahlt. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass auf Ihre Anfrage an unsere
Archiv, können Sie die Überzahlung für folgende Zwecke verwenden
zukünftige Recherchen, Fotokopien oder Scans von Dokumenten in unseren Unterlagen.
in unseren Aufzeichnungen.
Beilage 2
MCh

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

Der Kostenvoranschlag war 2 x 2 PLN = 4 PLN oder 0,90 EURO.

Also alles kein Problem mit SEPA-Überweisung in EURO, so wie es ja auch schon mehrfach berichtet wurde.

Gruß
Reiner
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 08.04.2021, 19:38
sonki sonki ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.05.2018
Beiträge: 3.065
Standard

Ja, die Sache mit dem Aufrunden ist immer etwas unklar.
Für gewöhnlich runde ich inzwischen nur noch auf den vollen Euro auf. Das hat den Hintergrund das ich das früher etwas lockerer gemacht hatte und stärker aufgerundet hatte (also 2-5 Euro mehr - je nach Gesamtsumme). Und scheinbar sorgte das dann im Archiv für Probleme und ich bekam irgendwann einen Brief/Email (weiß nicht mehr) wo man mich bat meine Kontodaten nochmal anzugeben, zwecks Rücküberweisung der ganzen Überträge, weil sie sonst Probleme mit ihren Abrechnungen bekommen.

So ganz ist mir also noch immer nicht klar, was man eigentlich am "Besten" überweist.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 08.04.2021, 20:53
Sebastian901 Sebastian901 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 09.08.2020
Beiträge: 258
Standard

Hallo,


vielen Dank für eure Hilfe!


liebe Grüße
Sebastian
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 12.04.2021, 02:00
JoKi JoKi ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.10.2011
Beiträge: 235
Standard

Moin,

ich nutze für die Überweisungen nach Polen immer Finanzdienstleister wie TransferWise. Man kann den Betrag direkt in der Zielwährung eingeben und die Gebühren betragen bei unseren Beträgen hier nur wenige Cent. Eigentlich ganz unkompliziert.

Viele Grüße
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 12.04.2021, 11:55
Raschdorf Raschdorf ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.03.2012
Beiträge: 404
Standard

Hallo,
was Sonki (# 4) passiert ist, habe ich auch schon erlebt. Man sollte eigentlich gar nicht aufrunden, oder nur minimal, damit sich die Polen nicht als Almosenempfänger fühlen. Den Rechnungsbetrag eines deutschen Archivs würde doch auch niemand aufrunden.

Da der Umrechnungskurs schwanken kann, sollte man am Tag der Überweisung nachsehen, nicht vorher. Dann würde ich z.B. 0,88 Euro auf 0,90 Euro aufrunden, 0,92 auf 0,95 Euro, 13,45 auf 13,50 Euro, mehr nicht.

Grüße
Jo

Geändert von Raschdorf (12.04.2021 um 11:58 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 12.04.2021, 17:19
Benutzerbild von Garfield
Garfield Garfield ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.12.2006
Ort: Bern, Schweiz
Beiträge: 1.906
Standard

Hallo

Bei meiner Schweizer Bank mache ich einfach eine SEPA-Überweisung. Dort kann man die Währung des Ziellandes angeben und dann schaut die Bank, dass genau so viel dort auch an kommt. Dann muss man überhaupt nicht runden.

Bei SEPA genau schauen, was die eigene Bank angibt, normalerweise muss man da "SEPA - Gebühren aufteilen" wählen. Warum auch immer, denn laut Anleitung sollten dabei weder für Sender noch Empfänger Gebühren entstehen.
Wichtig ist auch eine korrekte IBAN, damit keine Gebühren entstehen.
__________________
Viele Grüsse von Garfield

Suche nach:
Caruso in Larino/Molise/Italien
D'Alessandro in Larino und Fossalto/Molise/Italien und "Kanada"
Jörg von Sumiswald BE/Schweiz
Freiburghaus von Neuenegg BE/Schweiz
Wyss von Arni BE/Schweiz
Keller von Schlosswil BE/Schweiz
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 12.04.2021, 19:15
OliverS OliverS ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.07.2014
Ort: Süddeutschland
Beiträge: 2.783
Standard

Zitat:
Zitat von Garfield Beitrag anzeigen
Hallo

Bei meiner Schweizer Bank mache ich einfach eine SEPA-Überweisung. Dort kann man die Währung des Ziellandes angeben und dann schaut die Bank, dass genau so viel dort auch an kommt. Dann muss man überhaupt nicht runden.

Bei SEPA genau schauen, was die eigene Bank angibt, normalerweise muss man da "SEPA - Gebühren aufteilen" wählen. Warum auch immer, denn laut Anleitung sollten dabei weder für Sender noch Empfänger Gebühren entstehen.
Wichtig ist auch eine korrekte IBAN, damit keine Gebühren entstehen.
Aufpassen Sepa und Sepa Auslandsüberweisung sind 2 Sachen.
Das ist eine Auslandsüberweisung die du da beschreibst, und die kostet bei uns in DE eine Extragebühr ! Sparkasse bis zu 15€ und mehr nur weil "Auslandsübeisung" dran steht, die aber mit normalem SEPA Überweisung kostenfrei wäre
zusätzlich. Die von dir genannte Option der Gebühren fällt eben bei Auslandsüberweisungen an.
Daher im SEPA Raum NIE eine Auslandsüberweisung sondern immer eine SEPA wie sonst auch bei normalen Überweisungen und das Aufrunden, das ist für die Gebühr die die Bank in Polen dem Empfänger verrechnet weil es in Polnischen Sloty dort ankommen muss.
__________________
Dauersuchen:

1) Frau ?? verwitwerte WIECHERT, zwischen 1845 und 1852 neu verheiratete SPRINGER, wohnhaft 1852 in Leysuhnen/Leisuhn
2) GESELLE, geboren ca 1802, Schäfer in/aus Kiewitz bei Schwerin a.d. Warthe und seine Frau Henkel
3) WIECHERT, geboren in Alikendorf (Großalsleben) später in Schönebeck

Geändert von OliverS (13.04.2021 um 15:54 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 12.04.2021, 21:11
Benutzerbild von Garfield
Garfield Garfield ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.12.2006
Ort: Bern, Schweiz
Beiträge: 1.906
Standard

Hallo Oliver

Ja, ich rede von Auslandsüberweisungen - ihr hier denn nicht, wenn es um Gebühren in Polen geht?
__________________
Viele Grüsse von Garfield

Suche nach:
Caruso in Larino/Molise/Italien
D'Alessandro in Larino und Fossalto/Molise/Italien und "Kanada"
Jörg von Sumiswald BE/Schweiz
Freiburghaus von Neuenegg BE/Schweiz
Wyss von Arni BE/Schweiz
Keller von Schlosswil BE/Schweiz
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:25 Uhr.