#51  
Alt 03.10.2016, 23:08
Cilian Cilian ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 03.10.2016
Beiträge: 92
Standard

Zitat:
Zitat von Alexander B Beitrag anzeigen
Hallo,
ich glaube ich habe jetzt alles Verstanden, ich selbst vermute, dass der richtige Ludwig Baumbach der Sohn von Johann Georg Baumbach ist, dann würde sich der Name der Frau auch nicht widersprechen.
In welchem Ort ist dieser Johann Ludwig geboren?

Der Sohn von Friedrich Carl Baumbach, Johann Ludwig Baumbach, ist er nicht laut Sterbedaten von Kleeschen mit wenigen Tagen gestorben oder verwechsle ich da etwas?

Ich schicke dir jetzt die russischen Seiten aus dem Buch und die original Geburts-/ Sterbedaten von Ludwig (Friedrich Carl Baumbach)
Da könnte tatsächlich etwas dran sein!
Johann Georg Baumbach *ca. 1800 aus Rundewiese im Gouvernement Tschernigow war mit Maria Catharina Dell *1804 aus Belowesch in Tschernigow verheiratet.
Diese beiden hatten mehrere Kinder und viele sind nach Amerika ausgewandert.
Ihr Sohn Johann Ludwig Baumbach wurde am 16.09.1838 im Kirchspiel Grunau, Jekaterinoslaw, Ukraine getauft und war mit Katharina Sophia Bechthold verheiratet.
Was den Sohn von Friedrich Carl Baumbach angeht - er hatte zwei Söhne, die Johann Ludwig hießen - der eine ist, wie du richtig geschrieben hast gestorben und der andere wurde 1846 geboren.

Jetzt bin ich mir nur nicht sicher, ob Johann Ludwig Baumbach *1838, der Sohn von Johann Georg Baumbach auch nach Amerika ausgewandert ist, wie seine Geschwister und, dass stattdessen nur noch der Sohn von Friedrich Carl Baumbach als dein Vorfahre übrig bleibt.

Johann Ludwig Baumbach *1838
und Katharina Sophia Bechthold hatten folgende Kinder:
- Elisabetha *1866
- Charlotta *1868
- Georg *1879
- Sophia *1882

alle in Neusatz getauft.
Dazwischen habe ich eine Lücke.
Ich muss nochmal prüfen, ob ich die Lücke schließen kann...
__________________
Viele Grüße,
Cilian
Mit Zitat antworten
  #52  
Alt 03.10.2016, 23:16
Alexander B Alexander B ist offline männlich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 11.08.2016
Ort: Hessen
Beiträge: 75
Standard

Zitat:
Zitat von Cilian Beitrag anzeigen
Da könnte tatsächlich etwas dran sein!
Johann Georg Baumbach *ca. 1800 aus Rundewiese im Gouvernement Tschernigow war mit Maria Catharina Dell *1804 aus Belowesch in Tschernigow verheiratet.
Diese beiden hatten mehrere Kinder und viele sind nach Amerika ausgewandert.
Ihr Sohn Johann Ludwig Baumbach wurde am 16.09.1838 im Kirchspiel Grunau, Jekaterinoslaw, Ukraine getauft und war mit Katharina Sophia Bechthold verheiratet.
Was den Sohn von Friedrich Carl Baumbach angeht - er hatte zwei Söhne, die Johann Ludwig hießen - der eine ist, wie du richtig geschrieben hast gestorben und der andere wurde 1846 geboren.

Jetzt bin ich mir nur nicht sicher, ob Johann Ludwig Baumbach *1838, der Sohn von Johann Georg Baumbach auch nach Amerika ausgewandert ist, wie seine Geschwister und, dass stattdessen nur noch der Sohn von Friedrich Carl Baumbach als dein Vorfahre übrig bleibt.

Johann Ludwig Baumbach *1838
und Katharina Sophia Bechthold hatten folgende Kinder:
- Elisabetha *1866
- Charlotta *1868
- Georg *1879
- Sophia *1882

alle in Neusatz getauft.
Dazwischen habe ich eine Lücke.
Ich muss nochmal prüfen, ob ich die Lücke schließen kann...
Es stimmt aber in sofern, dass die Frau von Ludwig Baumbach stimmt, ich kann mal einen Verwandten fragen, ob er weiß, woher mein Uropa diese Infos hat, ich denke aber, dass ich kaum Erfolg haben werde..
Mit Zitat antworten
  #53  
Alt 03.10.2016, 23:28
Cilian Cilian ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 03.10.2016
Beiträge: 92
Standard

Zitat:
Zitat von Alexander B Beitrag anzeigen
Es stimmt aber in sofern, dass die Frau von Ludwig Baumbach stimmt, ich kann mal einen Verwandten fragen, ob er weiß, woher mein Uropa diese Infos hat, ich denke aber, dass ich kaum Erfolg haben werde..
Okay!
Mir fehlt das Kirchenbuch von Neusatz für das Jahr 1870 und im Jahr 1871 hatten Johann Georg Baumbach und Katharina Sophia Bechthold keinen Sohn namens Conrad Baumbach.
Mir fehlen auch die Jahre 1875 bis 1878.
Aber 1879 wurde ein Kind geboren.
Jetzt muss ich warten, ob mir mein Bekannter etwas zu dem Conrad Baumbach sagen kann, der am 02.10.1870 geboren wurde und mit einer Charlotta "Rudi" verheiratet war. Diese zogen in die Nähe von Jewpatorija - also Ksp Neusatz.

Ich habe übrigens gerade zufällig im Kirchenbuch von Neusatz für das Jahr 1877 den Familiennamen Reinhardt gefunden - dieser Name kommt doch auch in deinem Stammbaum vor.

Regina Wilhelmina Reinhardt *16.09.1876
Eltern: Herrmann Reinhardt & Maria Falk, beide lutherische Ausländer.
Ausländer bedeutet, dass weder Herrmann Reinhardt noch Maria Falk in der Ukraine geboren wurden - sie hatten also keinen Kolonisten-Status.
__________________
Viele Grüße,
Cilian

Geändert von Cilian (03.10.2016 um 23:29 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #54  
Alt 03.10.2016, 23:50
Cilian Cilian ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 03.10.2016
Beiträge: 92
Standard

Hier ein Bruder Deiner Vorfahrin Charlotta Gudi, die am 08.10.1873 in Temesch, Ksp Neusatz als Tochter von Leonhardt Gudi und dessen Frau Katharina Elisabetha Ollenborger geboren wurde:

Heinrich Gudi *19.06.1880
Eltern: Leonhardt Gudi, Ansiedler
& Katharina Elisabetha Ollenborger
Paten: jakob Bechtold, Georg Littau, Maria Elisabeth Ollenborger, Ansiedler

Getauft am 16.07.1880

Und hier die Notiz:

"Die in Gnadenfeld oder Kartmatschik von Heinrich Littau vollzogene Nothtaufe ist bestätigt von Pastor Mickwitz"

Somit ist geklärt, dass Kartmitschik zum Ksp. Neusatz gehörte.
Und das ist nochmal eine Bestätigung, dass die Charlotta Gudi, die ich gefunden habe, die richtige sein müsste.
Wahrscheinlich ist dein Vorfahre Conrad Baumbach *02.10.1870 wirklich ein Sohn von Johann Ludwig Baumbach *1838 und Katharina Sophia Bechthold und somit ein Enkel von Johann Georg Baumbach *1800.
Das würde zumindest alles besser passen.
Mein Bekannter schrieb mir ja, dass er anhand der Kirchenbücher nicht nachweisen konnte, dass Conrad Baumbach ein Bruder von Christian Baumbach *1869 war, der wiederum ein Sohn von Johann Ludwig Baumbach *1846 aus dem Ksp Grunau war.
Ich werde meinen Bekannten nochmal diesbezüglich anschreiben.
Der andere Johann Ludwig Baumbach aus Grunau ist ja 1909 nach Kasachstan gezogen.

Georg Baumbach *1879 starb einige Tage nach seiner Geburt - sein Geburtsort war Herrenhilf auch Büten/Bjuten genannt:

БЮТЕНЬ
БЮТЕНЬ (Гернгильф/Herrenhilf; также Буйтень), до 1917 - Таврическая губ., Перекопский у., Бютеньская/Айбарская вол.; в сов. период - Крымская АССР, Биюк-Онларский (Октябрьский) нем./Симферопольский р-н. Еванг.-лют. село, осн. в 1861. В 35 км к сев. от Симферополя. Основатели из беловежских колоний. Лют. приходы Нейзац, Бютень (с 1918). Церковь (1910). Земли 3605 дес. Коопер. лавка, нач. школа, сельсовет (1926). Место рожд. литератора А. Реймгена (1916-1991). Жит.: 132 (1864), 191 (1886), 270 (1904), 315 (1911), 494 (1915), 263 (1918), 491/457 нем. (1926), 502 (1931).
__________________
Viele Grüße,
Cilian

Geändert von Cilian (04.10.2016 um 00:10 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #55  
Alt 03.10.2016, 23:57
Alexander B Alexander B ist offline männlich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 11.08.2016
Ort: Hessen
Beiträge: 75
Standard

Hallo Cilian,
Bilder erfolgreich erhalten?

Zitat:
Zitat von Cilian Beitrag anzeigen
Okay!
Mir fehlt das Kirchenbuch von Neusatz für das Jahr 1870 und im Jahr 1871 hatten Johann Georg Baumbach und Katharina Sophia Bechthold keinen Sohn namens Conrad Baumbach.
Ich hoffe, du meintest Johann Ludwig Baumbach, anstelle von Johann Georg?

Zitat:
Zitat von Cilian Beitrag anzeigen
Okay!
Ich habe übrigens gerade zufällig im Kirchenbuch von Neusatz für das Jahr 1877 den Familiennamen Reinhardt gefunden - dieser Name kommt doch auch in deinem Stammbaum vor.
Tut mir leid für diese sehr dumme Frage, aber von welchem Stammbaum reden wir gerade?
Ist es dieser hier? (Den kann ich leider nicht lesen/ entziffern, weil dieser auf russisch ist ):
http://forum.ahnenforschung.net/atta...1&d=1475528259


Ich schaue nämlich immer auf einem bestimmten Stammbaum, diesen habe ich aber versehentlich bei Verwandten liegen gelassen und bekomme ihn frühstens morgen wieder..
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Scan_20160921 (2).jpg (238,2 KB, 16x aufgerufen)

Geändert von Alexander B (04.10.2016 um 00:07 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #56  
Alt 04.10.2016, 00:31
Cilian Cilian ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 03.10.2016
Beiträge: 92
Standard

Ja, die Bilder habe ich gerade erhalten, aber noch nicht genau angesehen, außer die Tauf- und Sterbedaten zu Johann Ludwig Baumbach *1838.
Friedrich Carl Baumbach hatte später noch einen Johann Ludwig Baumbach, der 1846 geboren wurde.

Oh, tut mir leid - ja aus dem Bild kann ich erkennen, dass Reinhard nicht ein Familienname ist, sondern ein Vorname - Reinhard Baumbach war also ein Sohn von Conrad Baumbach *1899.
Auf einem anderen Bild standen die Namen Emil, Reinhard, Valentina
Ich dachte, dass Emil Baumbach mit Einer Valentina Reinhard verheiratet war, aber jetzt hat es sich erledigt - Emil, Reinhard un Valentina waren Geschwister.

Genau, ich meinte Johann Ludwig - nicht Johann Georg.
Soviele gleiche Namen.

Also ich denke, dass Dein Johann Ludwig Baumbach derjenige ist, den du annimmst.

Und zwar war er dann ein Sohn von Johann Georg Baumbach *1800 und Maria Catharina Dell *1804
Geboren wurde Johann Ludwig Baumbach am 16.09.1838 in der Kolonie Rundewiese, Ksp. Grunau, Jekaterinoslaw, Ukraine.
Aber im Jahr 1882 ist Johann Ludwig Baumbach nicht gestorben.

Also sind wir durch die Familien Baumbach und Dell verwandt.
__________________
Viele Grüße,
Cilian
Mit Zitat antworten
  #57  
Alt 04.10.2016, 08:39
Alexander B Alexander B ist offline männlich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 11.08.2016
Ort: Hessen
Beiträge: 75
Standard

Zitat:
Zitat von Cilian Beitrag anzeigen
Alexander,

ich habe jetzt erst zwischen den Forenbeiträgen Deine Bilddateien gesehen, in denen der Stammbaum eingetragen ist.

Demnach sieht Deine Linie Baumbach so aus:

Conrad Baumbach *1926 oo Valentina Reinhard *1928

Conrad Baumbach *1899 oo Elisabetha Bechtold *1901

Conrad Baumbach *1871 oo Charlotta Gudi *1872

Ludwig Baumbach *1840 oo Unbekannt

Ich habe in meinem Stammbaum 5 Personen mit dem Namen Conrad Baumbach, die zwischen 1873 und 1881 geboren wurden, aber keiner von ihnen war der Sohn eines Ludwig Baumbach.

Ich habe in meinem Stammbaum auch einen Johann Ludwig Baumbach *16.09.1838, der in der Kolonie Rundewiese im Kirchspiel Grunau, Jekaterinoslaw, Ukraine geboren wurde.
Er war der Sohn von Johann Georg Baumbach *ca. 1800 aus der Mutterkolonie Rundewiese im Gouvernement Tschernigow & dessen Frau Maria Catharina Dell.

Dieser Johann Ludwig Baumbach *16.09.1838 war mit Catharina Sophia Bechtold verheiratet und hatte mit ihr folgende Kinder:
- Elisabetha Baumbach *15.02.1866 in Neusatz, Krim, Ukraine
- Charlotta Baumbach *14.08.1868 in Temesch, Simferopol, Krim, Ukraine
- Georg Baumbach *22.05.1879 in Neusatz, Krim, Ukraine
- Sophia Baumbach *16.07.1882 in Neusatz, Krim, Ukraine

Es kann sein, dass Dieser Johann Ludwig Baumbach Dein Vorfahre ist und, dass im Jahr 1870 noch ein Sohn namens Conrad Baumbach geboren wurde, aber momentan fehlen mir Angaben dazu.
Außerdem sind Geschwister von Johann Ludwig Baumbach ausgewandert und zwar nach South Dakota.
Ob Johann Ludwig Baumbach auf der Krim geblieben ist?
Hallo,

Also ist Johann Ludwig Baumbach vermutlich im Ort Rundewiese, Grunau geboren.
Seine Eltern stammen aber noch aus Rundewiese, Belowesch, ist das richtig?
Gibt es im Buch Informationen zu den Orten, oder findet man nur etwas von einem der Orte Rundewiese, sowie Kartmitschik?

Viele Grüße
Alexander
Mit Zitat antworten
  #58  
Alt 04.10.2016, 09:12
OstapBender OstapBender ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 26.04.2014
Ort: Deutschland
Beiträge: 47
Standard

Guten Morge, alle zusammen!
Jetzt gebe ich auch ein Prise Salz dazu

Johann Ludwig Baumbach ist vor 1889 bzw. 1889 gestorben.
Da seine Frau, Bechthold Katharina Sophia, am 06.03.1889 in Byten, Krim (deutscher Name Herrnhilf) den Herrnhilfer verwitweten Ansiedler Christian Luft geheiratet hat. Katharina Sophia wurde, wenn das stimmt, 1909 von den Mitgliedern einer Bande ermordet.


Die meisten Kinder von Johann Ludwig und Katharina Sophia sind in Temesch, Krim (Herrndank) geboren.
Zwei Kinder sind in Rundwiese geboren und die zwei letzten in Byten.

MvG
Johann
__________________
Krim - Bechthold, Seibel, Littau, Reimchen, Reusswig, Schwarz, Tibelius, Schaubert, Gudi, Laukart
Wolga, Balzer - Röhrig, Roth

Geändert von OstapBender (04.10.2016 um 09:19 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #59  
Alt 04.10.2016, 12:08
Cilian Cilian ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 03.10.2016
Beiträge: 92
Standard

Guten Morgen, Johann!

das sind gute Informationen!
Dann ist es wohl sicher, dass Conrad Baumbach *02.10.1870 ein Sohn von Johann Ludwig Baumbach und Catharina Sophia Bechthold ist.
Ich hatte nämlich die Vermutung, dass diese Familie auch ausgewandert sein könnte - nach Amerika - so wie die älteren Geschwister von Johann Ludwig Baumbach.

Welche Kinder von Johann Ludwig Baumbach und Catharina Sophia Bechthold konntest Du denn noch finden?
Ich habe nur folgende:
Elisabetha *15.02.1866
Conrad *02.10.1870
Georg *22.05.1879 in Herrenhilf - starb dort am 22.10.1879
Sophia *16.07.1882 in Herrenhilf
__________________
Viele Grüße,
Cilian
Mit Zitat antworten
  #60  
Alt 04.10.2016, 13:11
Cilian Cilian ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 03.10.2016
Beiträge: 92
Standard

Zitat:
Zitat von Alexander B Beitrag anzeigen
Hallo,

Also ist Johann Ludwig Baumbach vermutlich im Ort Rundewiese, Grunau geboren.
Seine Eltern stammen aber noch aus Rundewiese, Belowesch, ist das richtig?
Gibt es im Buch Informationen zu den Orten, oder findet man nur etwas von einem der Orte Rundewiese, sowie Kartmitschik?

Viele Grüße
Alexander
Hallo Alexander,

Johann Ludwig Baumbach ist nicht vermutlich, sondern tatsächlich in der Belowescher Tochterkolonie Rundewiese im Ksp. Grunau geboren worden.
Das ist zu 100% richtig. Deine Vorfahren sind aus der Kolonie Rundewiese im Gouvernement Tschernigow zuerst in die Kolonie Rundewiese im Gouvernement Jekaterinoslaw gezogen. Erst später um 1860 - ich weiß nicht wann genau - ich habe die Kirchenbücher des Kirchspiels Neusatz erst ab 1865 - sind sie auf die Krim gezogen. Das ist dann auch die zweite Hälfte des 19. Jahrhunderts, von der in Deinem Buch die Rede ist. Nur sind sie nicht auf direktem Wege von Tschernigow nach Krim gezogen, sondern sie haben noch jahrelang in Rundewiese, Ksp. Grunau gelebt.
Dein Großvater hat alles von den Erzählungen her aufgeschrieben soweit es ging, aber die Fakten - Kirchenbücher - sagen es genauer.

Das Buch hat Emil Baumbach *1926 geschrieben - er schreibt, dass der Großvater seines Großvaters im Alter von 15 Jahren zusammen mit seinen Eltern in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts aus Deutschland ausgewandert ist und sich im Gouvernement Tschernigow angesiedelt hat.
Er schreibt, dass es möglich ist, dass sie mit dem ganzen Dorf ausgewandert sind. Dieses "möglich" drückt nur eine Vermutung aus, aber keine Tatsache. Zusammen sollen sie dann das Dorf Rundewiese gegründet haben. Emil Baumbach schreibt, dass sie sich auf der Krim in Byten niedergelassen haben - Byten ist Herrenhilf.
Dort lebten deine Verwandten. Außerdem schreibt Emil Baumbach, dass Byten bzw. Herrenhilf 1861 gegründet wurde. Das passt doch von der Zeit her und bis dahin lebten sie eben in der Kolonie Rundewiese im Gouvernement Jekaterinoslaw. Dort lebten viele Kolonisten, bevor sie auf die Krim zogen. Jekaterinoslaw haben deine Verwandten nur aus dem Eigenschein verloren. Es kann auch sein, dass es wegen der gleichen Namen der Tochter- und Mutterkolonie "Rundewiese" zu Verwechslungen kam.
Immerhin galten sie ja trotzdem als Belowescher Kolonisten, da sie ursprünglich aus dem Kirchspiel Belowesch stammen.
Ich bin mir nicht sicher, aber ich glaube aus dem Ksp. Belowesch in Tschernigow sind sie um 1820-1830 nach Rundewiese im Ksp. Grunau gezogen. Grund war Landmangel. Die Bevölkerung im Ksp. Belowesch wuchs eben heran - die Familien hatten früher um die 10 Kinder. So kann eine Person leicht 100 Enkel haben, wenn niemand stirbt.

Wenn man die Erzählung deines Großvaters Emil Baumbach wörtlich nimmt - der Großvater seines Großvaters Conrad Baumbach *02.10.1870 war genau genommen Johann Georg Baumbach *ca. 1800.
Dieser Johann Georg Baumbach wurde aber nicht in Deutschland geboren, sondern in Rundewiese Ksp. Belowesch, Tschernigow.
Auch sein Vater, Johann Heinrich Baumbach (dieser ist übrigens unser gemeinsamer Vorfahre) wurde nicht in Deutschland geboren, sondern in Rundewiese, Ksp. Belowesch. Und zwar um das Jahr 1768, nachdem seine Eltern Johann Heinrich Baumbach und Anna Catharina Gans im Jahr 1766 in Lübeck geheiratet haben.
Der Erstsiedler Johann Heinrich Baumbach, der 1766 in Lübeck geheiratet hat, war ganz bestimmt nicht 15 Jahre alt, sondern ein erwachsener Mann, der ohne seine Eltern ausgewandert ist.
In Oranienbaum bei Sankt Petersburg sind sie am 19. Juli 1766 angekommen. Der Erstsiedler Johann Heinrich Baumbach soll ein Farmer bzw. Bauer aus Darmstadt gewesen sein.
Ob er aus Darmstadt selbst oder aus dem Regierungsbezirk Darmstadt kam, ist nicht sicher. Das müsste man in den Kirchenbüchern prüfen. Vielleicht war Darmstadt auch ein Sammelpunkt aus dem mehrere Kolonistenfamilien ausgewandert sind.

Wie Du siehst, stimmt diese Information in dem Buch von Deinem Großvater nicht ganz. Johann Georg Baumbach ist abermit seiner Frau Maria Catharina Dell *1804 aus dem Ksp. Belowesch in das Ksp. Grunau ausgewandert.
Meinen Daten nach, war Maria Catharina Dell die Tochter von Heinrich Dell *ca. 1780 und seiner Frau Catharina *ca. 1779.

Dein Großvater schreibt aber noch, dass einige Familien aus Rundewiese in die Nähe von Odessa gezogen sind, andere in den Kaukasus.
Er schreibt, dass einige Familien mit dem Namen Melcher und Baumbach in den Kaukasus gezogen sind - das stimmt.
Meine Vorfahren mit dem Namen Baumbach sind in den Nordkaukasus gezogen und zwar in die Belowescher Tochterkolonie Kronental im Gouvernement Stawropol.
Dabei handelte es sich um die Familie von Johann Georg Baumbach *ca. 1842 aus Rundewiese und seiner Frau Johanna Margaretha Wilhelmina Grabowsky *04.12.1845 aus Gorodok im Ksp. Belowesch, Tschernigow.
Johann Georg Baumbach *1842 war ein Sohn von Georg Heinrich Baumbach *1802 - der jüngere Bruder deines Vorfahren Johann Georg Baumbach *1800.
__________________
Viele Grüße,
Cilian
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:39 Uhr.