Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Begriffserklärung, Wortbedeutung und Abkürzungen
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #51  
Alt 18.09.2019, 15:54
Anna Sara Weingart Anna Sara Weingart ist gerade online
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 7.573
Standard

@Henrywilhelm, ich glaub da hast Du etwas missverstanden: das ist nicht "an erster Stelle".
Sondern sie sind gleichwertig untergliedert in römisch I, römisch II und römisch III

Übrigens steht das Wort Verlobung in der Quelle tatsächlich im Fettdruck! Liebschaft aber ebenfalls.
__________________
Viele Grüße

Geändert von Anna Sara Weingart (18.09.2019 um 16:03 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #52  
Alt 18.09.2019, 17:36
Benutzerbild von henrywilh
henrywilh henrywilh ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.04.2009
Ort: Weserbergland
Beiträge: 10.835
Standard

Es ist Tatsache, dass in der angegebenen Quelle
zuerst "Liebschaft" genannt wird und danach "Verlobung".

Im Beitrag #47 wird die Reihenfolge umgekehrt. Warum?

Es ist außerdem Tatsache, dass in der Quelle beide Stichwörter fett gedruckt sind.

Im Beitrag #47 wird ausschließlich das Stichwort "Verlobung" fett gedruckt. Warum?

@Malte:
Es geht darum, dass man auch mal einsehen muss, einen Holzweg vorgeschlagen zu haben ("Buhle = Verlobte/r") und nicht nach dem Motto "Und ewig grüßt das Murmeltier" darauf herum reitet. Das ist gar nichts Persönliches, denn es ist mir egal, wer das macht.
__________________
Schöne Grüße
hnrywilhelm

Geändert von henrywilh (18.09.2019 um 17:44 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #53  
Alt 18.09.2019, 17:50
Xylander Xylander ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 2.579
Standard

Hallo zusammen,
bei dem großen Bedeutungsfeld von Buhle und Buhlschaft wundert es mich nicht, dass auch Verlobte(r) und Verlobung dabei sind.

Hier könnte es passen, wegen der Unterscheidung von außerehelich und vorehelich gezeugten/geborenen Kindern, von "Hurenkindern" und "frühbulicken (Kindern)". Das wurde ja schon angemerkt.

Interessanter scheint mir bei diesem Stand die Frage, welcher Pastor frühbulicken verwendete und woher er stammte, um damit vielleicht der Wortherkunft auf die Spur zu kommen.

Viele Grüße
Xylander

Geändert von Xylander (18.09.2019 um 18:26 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #54  
Alt 18.09.2019, 22:52
Benutzerbild von wowebu
wowebu wowebu ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 29.01.2012
Ort: Märkisch-Oderland
Beiträge: 592
Standard

Hallo zusammen,

noch einmal bitte, wir wollen doch nur den Sinn eines alten Begriffes erfassen. Und das im kooperativen Sinne.

Xylander:
Zitat:
Interessanter scheint mir bei diesem Stand die Frage, welcher Pastor frühbulicken verwendete und woher er stammte, um damit vielleicht der Wortherkunft auf die Spur zu kommen.
Das hat uns Martina beantwortet:
Zitat:
Nikolaikirche: Matthiä, Zacharias (*Brandenburg/Havel), Vulpinus, Georg (*Spandau), Heidenreich, Johann Christian (*Barby
Die Pfarrer kommen also alle aus der Region, auch wenn Barby Sachsen-Anhat ist und etwa 150 km entfernt. Deshalb interessiert mich ja auch das "Bülkenkind" von Verano, denn das ist ja noch die Mittelmark.
Wir müssen sowieso davon ausgehen, dass Wortbedeutungen in anderen Regionen einen anderen (ob nun ähnlich oder nicht) Sinn haben können.
__________________
Gruß Wolfgang

www.bulicke.com

BULICKE Berlin/Brandenburg
KRAUEL MV/Berlin
KÜTTNER Sachsen
SCHMIDL Böhmen/Sachsen
Mit Zitat antworten
  #55  
Alt 18.09.2019, 23:11
Anna Sara Weingart Anna Sara Weingart ist gerade online
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 7.573
Standard

Zitat:
Zitat von henrywilh Beitrag anzeigen
Es ist Tatsache, dass in der angegebenen Quelle
zuerst "Liebschaft" genannt wird und danach "Verlobung". Im Beitrag #47 wird die Reihenfolge umgekehrt. Warum? ....
Eigentlich wollte ich "Liebschaft" ganz weglassen. Ich habe ja den Link angegeben, damit es dort jeder nachlesen soll. Aber dann hatte ich befürchtet, wenn ich jetzt "Liebschaft" weglasse, dann würde ein bestimmter Jemand sich beschweren, ich würde versuchen Tatsachen zu verdrehen. Also habe ich noch "Liebschaft" hinzugefügt, um diesem Menschen entgegen zu kommen.

Es war ja von allen Forumsmitgliedern akzeptiert, dass "Liebschaft" zu einer der Bedeutungen gehört. Deswegen ergab es keinen Neuwert an Informationen, wenn ich diese Erkenntnis wiederhole. Der Neuwert war, dass Buhlschaft auch Verlobung heißen konnte. Dies hatte ich durch meinen Beitrag, mit der Hervorhebung durch Fettdruck, getan.
__________________
Viele Grüße

Geändert von Anna Sara Weingart (18.09.2019 um 23:14 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #56  
Alt 18.09.2019, 23:26
Xylander Xylander ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 2.579
Standard

Hallo zusammen,
ja das Bülkenkind, das August fand, scheint mir auch besonders interessant. Mir ging durch den Kopf, dass der Pfarrer mit seinen Frühbulicken genau solche Bülkenkinder meinte. Wenn man die ...kinder als stillschweigend zu ergänzen annimmt, wie bereits vorgeschlagen wurde, dann wäre nur noch das Früh... zu interpretieren. Was, wenn das eine eigene Wortschöpfung des Pfarrers wäre, mir der er den zu frühen Termin noch einmal deutlich hervorheben wollte? Das würde erklären, warum es sich nur hier findet.
Obwohl - nicht alles, was nicht im Internet steht, ist nichtexistent.
Viele Grüße
Xylander
Mit Zitat antworten
  #57  
Alt 19.09.2019, 00:56
Malte55 Malte55 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.08.2017
Beiträge: 645
Standard

Moin,
ich denke das Bülkenkind führt auch nicht weiter als zu einem Geschwisterkind. Was der Pfarrer mit Früh=Bulicken meinte, ist für mich unzweifelhaft das vorehelich gezeugte Kind! alias Frühkind, alias Frühling.
In meinen KB-Quellen finde ich viele verschiedene Varianten mit früh, u.a. >da war das Kind früher wie die Eltern<, >ein wenig zu frühe<, >6 Wochen zu früh<, >in der Ehe geboren, aber zu früh kommen<. Ich schaue generell bei solchen Formulierungen nach der Heirat der Eltern, aber es gibt eben auch die >frühzeitigen< oder >frühreifchen<
Mich würde dabei interessieren warum der Pfarrer diese Kinder extra zählte, denn sie wurden ja eigentlich den ehelich geborenen gleichgesetzt und durfte auch keine höhere Gebühr für derenTaufe verlangt werden. Wenn nun im Heiratseintrag vielleicht der Jungfern-Stand durchgestrichen wurde, spricht das vielleicht dafür das sich der Pfarrer betrogen fühlte!? Oder auch die Gemeinde? Da sie im Kranz heirateten?
Folgenden Büleken Link habe ich noch gefunden: https://books.google.de/books?id=nuZ...Cleken&f=false
Malte
Mit Zitat antworten
  #58  
Alt 19.09.2019, 12:01
Verano Verano ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.06.2016
Beiträge: 6.477
Standard

Hallo zusammen,

wenn es mein K.B.-Eintrag wäre, würde ich für meine Nachkommen folgendes in die Fußnote schreiben:

„der Pastor hat nachgerechnet dass in seiner Gemeinde frühbülicken Kinder geboren wurden.
Das sind zu bald nach der Hochzeit geborene Kinder. (Frühkind, Frühling, Frühauf)
Das Wort frühbülicken ist in dieser Region sehr selten.

Laut Namenlexikon Bahlow: Bulik u.ä. = slawisch bula, bulka =„Semmel“, Dicker.

Salopp gesagt, frühdickerchen."

Das ist meine letzte Äußerung hier. Es wird mir zu anstrengend. Viel Spaß noch.
__________________
Viele Grüße August

Die Vergangenheit ist ein fremdes Land, dort gelten andere Regeln.
Mit Zitat antworten
  #59  
Alt 20.09.2019, 12:36
Benutzerbild von wowebu
wowebu wowebu ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 29.01.2012
Ort: Märkisch-Oderland
Beiträge: 592
Standard

Hallo zusammen,

mit Fürstenberg kommen wir nicht weiter. Da beginnen die Taufen im KB erst 1646.
Wie auch immer ganz genau; auf jeden Fall hatte der Pfarrer mit diesem Begriff "frühbülicken" den moralischen Zeigefinger erhoben und explizit festgestellt, dass diese Kinder vor der Trauung gezeugt wurden.
__________________
Gruß Wolfgang

www.bulicke.com

BULICKE Berlin/Brandenburg
KRAUEL MV/Berlin
KÜTTNER Sachsen
SCHMIDL Böhmen/Sachsen
Mit Zitat antworten
  #60  
Alt 30.09.2019, 20:02
Benutzerbild von wowebu
wowebu wowebu ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 29.01.2012
Ort: Märkisch-Oderland
Beiträge: 592
Standard

Hallo zusammen,

auch wenn es jetzt hier ruhig ist (vielleicht weil ein jeder seine Meinung geäußert hat) bin ich doch von der Resonanz für dieses so spezielle Thema sehr angetan. Wir werden auch ganz sicher kein Wörterbuch finden, worin dieser Begriff explizit steht; dann hätte es schon bei diesem Interesse.
Zur Sache. Ich habe mir noch einmal die KB von Spandau angeschaut. Das erste mal taucht der Begriff "frühbülicken" im Taufbuch 1665 auf. Danach sehr häufig, zum Teil auch Jahre hinter einander, aber nicht jedes Jahr. Das letzte Mal fand ich ihn 1735; wir sprechen also von einem Zeitraum von 70 Jahren. Bei Trauungen fand ich kein NB, aber bei einzelnen Taufen mit diesem Hinweis. Aber auch das nicht konsequent für alle betroffenen Fälle.
Hier nur mal Beispiele für die verschiedenen Schreibweisen. Das wiederum erinnert mich an meine "Verschiedenen Schreibweisen" des Namens Bulicke auf meiner Webseite. Insoweit finde ich persönlich Veranos letzte Meinung als zielführend.
Zu den Ausschnitten, wie ich sie gefunden habe und so lese (muss nicht stimmen):

1665 erstes Mal frühbülicken
1669 zusammengeschrieben, weil es manchmal zwei Worte sind
1700 frühbülckens
1704 frühbülichen (das c sehe ich nicht so richtig)
1707 frühbüligen
1716 frühbüliken
1723 frübülicken
1735 letztes Mal frühbülicken

https://abload.de/img/frhblicken_1665wrkm5.jpg

https://abload.de/img/frhblicken_1669p0k4f.jpg

https://abload.de/img/frhblicken_1700jikfm.jpg

https://abload.de/img/frhblicken_1704gdkch.jpg

https://abload.de/img/frhblicken_1707qaj06.jpg

https://abload.de/img/frhblicken_1716w1kd6.jpg

https://abload.de/img/frhblicken_1723y9kjm.jpg

https://abload.de/img/frhblicken_173539jr3.jpg

Ich lasse das alles erst einmal so stehen.
__________________
Gruß Wolfgang

www.bulicke.com

BULICKE Berlin/Brandenburg
KRAUEL MV/Berlin
KÜTTNER Sachsen
SCHMIDL Böhmen/Sachsen
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:58 Uhr.