Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Ortssuche
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 09.04.2021, 18:03
Benutzerbild von Andre_J
Andre_J Andre_J ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.06.2019
Beiträge: 669
Standard Unterkohlburg, Zamarizen und Zufskehmen in Ost- und Westpreußen

Name des gesuchten Ortes: Unterkohlburg, Zamarizen und Zufskehmen
Zeit/Jahr der Nennung: um 1850
Ungefähre oder vermutete Lage/Region: Ostpreußen/Westpreußen
Ich habe die Datenbanken zur Ortssuche abgefragt [ja/nein]: ja


hallo zusammen,

aus der mündlich überlieferten Familiengeschichte habe ich folgende Daten:

1) Leopold Friedrich Grund, geboren 16.3.1845 in Zufskehmen, heiratet Wilhelmine Urbat, geboren in Zamarizen, und hat ab 1874 drei Kinder in Groß Mausdorf Kr. Elbing angemeldet.

2) Ferdinand Pätsch, geboren 18.1.1847 in Unterkohlburg, heiratet Mathilde Jahn, geboren 20.2.1843 in Elbing, und hat mit ihr drei Kinder in Elbing vor 1880.

Leider kann ich die Orte nicht im GOV finden, und habe auch keine Heiratsdaten der Paare.

Für das Z kommen höchstwahrscheinlich alle möglichen polnischen Varianten in Frage.

Gruß und Dank im Voraus,
Andre_J

Geändert von Andre_J (09.04.2021 um 18:04 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 09.04.2021, 19:03
Anna Sara Weingart Anna Sara Weingart ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 10.079
Standard

Hallo

der Familienname Grund fand sich in Szuskehmen
http://www.adressbuecher.net/address...6272f5cff98aa6

https://de.wikipedia.org/wiki/Schutschkowo


Der Ort wurde auch mit ß, also Szußkehmen geschrieben. Ich vermute bei "Zufskehmen" war das ß falsch als fs gelesen worden.
__________________
Viele Grüße

Geändert von Anna Sara Weingart (09.04.2021 um 19:10 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 09.04.2021, 19:16
Benutzerbild von hmw
hmw hmw ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.06.2016
Beiträge: 797
Standard

Hallo Andre,

also zu "Zamarizen" zwei mögliche Treffer:
https://books.google.de/books?id=1tV...3%9Fen&f=false und https://books.google.de/books?id=Sd3...ritten&f=false

Klingt als sei mit Samaritten bzw. Schamritten eine Region gemeint, ich kann aber keine passende im Baltikum ausfindig machen.

Viel Erfolg!

Gruß
Martin
__________________
SL Marx & Barst in Schmiedeberg NW Rath in Schwelm und Much PL Kunst in "Rawitz in Polen" NS Wörmer in Moisburg und Buxtehude,
Fehling & Behr in Winsen/Luhe, Heger in Göttingen und Rittmarshausen SH Frick in Breitenberg OP Krause, Falk & Lipik in Czychen/Kr. Oletzko
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 09.04.2021, 20:19
Anna Sara Weingart Anna Sara Weingart ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 10.079
Standard

Ich vermute eher einen Lesefehler in Richtung Zameizen.

Denn der Familienname Urbat fand sich in Szameitschen, Kreis Gumbinnen
http://www.adressbuecher.net/address...6272f5d06175db

https://de.wikipedia.org/wiki/Szameitschen

Im Kreis Gumbinnen lag auch der vermeintliche Gurtsort des Bräutigams (Szuskehmen)
__________________
Viele Grüße

Geändert von Anna Sara Weingart (09.04.2021 um 20:28 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 09.04.2021, 20:42
Benutzerbild von Andre_J
Andre_J Andre_J ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 20.06.2019
Beiträge: 669
Standard

Zitat:
Zitat von Anna Sara Weingart Beitrag anzeigen
Ich vermute eher einen Lesefehler in Richtung Zameizen.

Denn der Familienname Urbat fand sich in Szameitschen, Kreis Gumbinnen


Im Kreis Gumbinnen lag auch der vermeintliche Gurtsort des Bräutigams (Szuskehmen)
Nicht Lesefehler, sondern Hörfehler ;-)

Denn die westpreußischen Vorfahren waren schon sehr alt, als meine Mutter die Angaben notierte. Ich selber habe die "alten Tanten" damals kaum verstehen können.

Der Vater von Leopold Friedirch Grund war Gutsbesitzer, das könnte also soweit beides passen.

Fehlt nur noch Unterkohlburg. Das war ein anderer Zweig der Familie.

Gruß,
Andre_J
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 09.04.2021, 20:54
Anna Sara Weingart Anna Sara Weingart ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 10.079
Standard

Die beiden Orte im Kreis Gumbinnen liegen nahe beinander, rosa markiert:

Kartenquelle: http://igrek.amzp.pl/details.php?id=11768950
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Geburtsorte.jpg (265,3 KB, 6x aufgerufen)
__________________
Viele Grüße
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 09.04.2021, 21:30
Anna Sara Weingart Anna Sara Weingart ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 10.079
Standard

Wenn man das Auftreten des Familiennamens Pätsch untersucht, dann findet man ihn in Pillau, Hafenstadt auf der Frischen Nehrung, erwähnt.

Ebenfalls auf der Frischen Nehrung, südwestlich von Pillau, liegt der Fischerort Kahlberg, auf dem Bildanhang rosa markiert
https://de.wikipedia.org/wiki/Krynica_Morska

Mehr über Kahlberg: http://www.aefl.de/ordld/AK%20Kahlbe...kahlberg_1.htm


Vielleicht entstand ein Zusatz Unter-Kahlberg, um es von den anderen Orten gleichen Namens zu unterscheiden?
--> http://wiki-de.genealogy.net/Kahlberg
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Kahlberg.jpg (213,4 KB, 7x aufgerufen)
__________________
Viele Grüße

Geändert von Anna Sara Weingart (09.04.2021 um 21:33 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 09.04.2021, 21:47
Anna Sara Weingart Anna Sara Weingart ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 10.079
Standard

Eine andere Theorie wäre der Ort Kolberger Deep (Deep = "Tiefe")
https://de.wikipedia.org/wiki/Dźwirzyno

bei Kolberg in Pommern
__________________
Viele Grüße
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 10.04.2021, 09:26
Benutzerbild von Andre_J
Andre_J Andre_J ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 20.06.2019
Beiträge: 669
Standard

Zitat:
Zitat von Anna Sara Weingart Beitrag anzeigen
Wenn man das Auftreten des Familiennamens Pätsch untersucht, dann findet man ihn in Pillau, Hafenstadt auf der Frischen Nehrung, erwähnt.

Ebenfalls auf der Frischen Nehrung, südwestlich von Pillau, liegt der Fischerort Kahlberg, auf dem Bildanhang rosa markiert
Stimmt, allerdings hatten Pillau und Kahlberg nicht viel gemein. Kahlberg(-Liep) gehörte zum Kreis Danziger Niederung in Westpreußen, Pillau zum Kreis Fischhausen in Ostpreußen. Die Grenze wanderte im Laufe der Zeit mehrfach. Leider gibt es von Kahlberg-Liep weder Standesamtsunterlagen noch Kirchenbücher online, deswegen taucht es in keiner Indexierung auf.

Kolberger Deep in Pommern scheidet vermutlich auch aus, denn weder Pomorskie Indeksy, PTG noch Geneteka haben dort Pätsch im Angebot.

Bliebe noch der Hotspot Landsberg im Kreis Preußisch Eylau, aber da finde ich keinen passenden Wohnplatz.

Oder Unterkohlburg ist "nur" ein Straßenname in Elbing?

NACHTRAG

Laut der Geburtsurkunde der Tochter Amalie war Ferdinand Pätsch katholisch. Damit scheidet Kahlberg-Liep und Pommern vermutlich aus.

Gruß,
Andre_J

Geändert von Andre_J (10.04.2021 um 09:30 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 25.04.2021, 21:49
Benutzerbild von Andre_J
Andre_J Andre_J ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 20.06.2019
Beiträge: 669
Standard

Hallo,

ich neige inzwischen dazu, den Ort Unterkohlburg als Unter Kahlbude zu deuten, zum katholischen Kirchspiel (Nieder) Prangenau im Kreis Danziger Höhe gehörend. Dort wird am 20.1.1847 ein Ferdinand Carl Petsch geboren und getauft.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:09 Uhr.