#1  
Alt 05.04.2021, 19:29
hessischesteirerin hessischesteirerin ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.06.2019
Ort: im Ländschje
Beiträge: 786
Standard Toter Punkt Johann Henrich Fincke - Breckenheim

Die Suche betrifft das Jahr oder den Zeitraum: 1700 - 1744
Genaue Orts-/Gebietseingrenzung: Breckenheim Ländchen - Hessen-Nassau
Konfession der gesuchten Person(en): evangelisch
Bisher selbst durchgeführte Internet-Recherche (Datenbanken): Breckenheim
Zur Antwortfindung bereits genutzte Anlaufstellen (Ämter, Archive):


ich habe einen neuen toten Punkt, bzw bin hier ziemlich unschlüssig.
Da die Breckenheimer Kirchenbücher online sind, stöbere ich dort momentan nach meinen offenen Punkten. Viele Daten konnte ich bereits finden, aber trotz mehrmaligen Durchschauen habe ich einen toten Punkt, der Nachname ist sehr untypisch und ist mir in keiner Art und Weiße aus dieser Zeit bekannt

1744 heiratet Elisabeth Christina Fincke Johann Daniel Werner aus Breckenheim (heute Wiesbaden)

seine Linie ist erforscht, ihre macht mir Sorgen.
Im Traueintrag wird Johann Henrich Fincke(n), "Gemeindemann und Nachbar Allhier, sie wird als Hinterbliebene Tochter genannt)

Leider finde ich weder ihre Geburt (ihr Mann Daniel Stemmler wurde 1719 geboren), noch die Hochzeit ihres Eltern.
Ihr Bruder Johann Henrich heiratete ebenfalls in den 40er Jahren.

Zwar hat das Kirchenbuch Lücken, so dass es daran liegen könnte, aber ich will nichts unversucht lassen.

Hat jemand Finck in seinen Ahnen, oder kann mir bitte anderweitig weiterhelfen?

(ich hatte vorher einen anderen FN gelesen, wurde jedoch eines besseren belehrt)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 05.04.2021, 19:43
Benutzerbild von wolli222
wolli222 wolli222 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.01.2007
Beiträge: 232
Standard

Hi,
die Tatsache, dass der Name ungewöhnlich ist, spricht natürlich dafür, dass es eine ortsfremde Familie war und woanders herkam. Sowas habe ich auch schon oft erlebt. Deshalb findet man auch nicht die Geburt oder die Hochzeit der Eltern.

Du könntest versuchen alle Kinder dieser Hochzeit ausfindig zu machen und dann zu schauen, ob die Taufzeugen oder auch Trauzeugen etwas hergeben. Mit etwas Glück wird der Herkunftsort der Taufzeugen angegeben und das kann einen dann auf die Spur führen, in welchem Ort man weiter suchen muss.

Das gleiche gilt für ihren Bruder. Vielleicht gibt es einen Verwandten aus der Familie, mit dem gleichen Nachnamen, der Taufzeuge war und dessen Herkunft vom Pfarrer angegeben wurde.

Eine weitere Möglichkeit wäre auf gut Glück die umliegenden Gemeinden abzuklappern und zu schauen ob dieser ortsfremde Name dort auftaucht.

Solche toten Punkte überwindet man manchmal auch nach Jahren durch Glück

Viel Erfolg.
__________________
Suche in Österreich
Todesdatum von Joseph Zauner (*27.03.1759 in Mauerkirchen, +nach 1818)
Suche in Hessen
Todesdatum von Anna Dorothea Haas (*18.01.1777 in Oberissigheim, +nach 1810)
Todesdatum von Nikolaus Hübner (*27.10.1777 in Langendiebach, +1827-37)
Forschungsschwerpunkte: Langenselbold, Region Vogelsberg, Oberösterreich
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 05.04.2021, 19:55
hessischesteirerin hessischesteirerin ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 08.06.2019
Ort: im Ländschje
Beiträge: 786
Standard

Zitat:
Zitat von wolli222 Beitrag anzeigen
Hi,
die Tatsache, dass der Name ungewöhnlich ist, spricht natürlich dafür, dass es eine ortsfremde Familie war und woanders herkam. Sowas habe ich auch schon oft erlebt. Deshalb findet man auch nicht die Geburt oder die Hochzeit der Eltern.

Du könntest versuchen alle Kinder dieser Hochzeit ausfindig zu machen und dann zu schauen, ob die Taufzeugen oder auch Trauzeugen etwas hergeben. Mit etwas Glück wird der Herkunftsort der Taufzeugen angegeben und das kann einen dann auf die Spur führen, in welchem Ort man weiter suchen muss.

Das gleiche gilt für ihren Bruder. Vielleicht gibt es einen Verwandten aus der Familie, mit dem gleichen Nachnamen, der Taufzeuge war und dessen Herkunft vom Pfarrer angegeben wurde.

Eine weitere Möglichkeit wäre auf gut Glück die umliegenden Gemeinden abzuklappern und zu schauen ob dieser ortsfremde Name dort auftaucht.

Solche toten Punkte überwindet man manchmal auch nach Jahren durch Glück

Viel Erfolg.
vielen Dank, aber das habe ich bereits getan

leider wurden keine Trauzeugen genannt, auch nicht beim Bruder (war mit einer Wattenroth verheiratet, ebenfalls ortsfremd und keine Ortsangabe)- die Mutter wird im Sterbeeintrag als Witwe genannt,aber die der Tod des Vaters wird nirgends angezeigt

Mir liegen auch mehrere OFB's der Umgebung vor - kein Erfolg,

Breckenheim liegt im Ländchen, einer damaligen Enklave, daher hatte ich gehofft, den Namen dort zu finden.
Mir sind die geläufigen Namen dieser Enklave bekannt, daher kann ich mit Gewissheit sagen, dass Fincke nicht aus dem Ländchen ist.

und da ich nicht schon wieder mehrere Jahre auf Erfolg hoffen möchte (mein toter Punkt Bauschmidt reicht mir da vollkommen aus), hoffe ich nun hier auf den entscheidenen Tipp,

Geändert von hessischesteirerin (05.04.2021 um 21:26 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:43 Uhr.