Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Lese- und Übersetzungshilfe > Lese- u. Übersetzungshilfe für fremdsprachige Texte
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 12.06.2019, 13:14
Benutzerbild von Balle
Balle Balle ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.11.2017
Beiträge: 1.920
Standard Latein, leider kann ich das nicht

Quelle bzw. Art des Textes: Trauung
Jahr, aus dem der Text stammt: 1802
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Strücklingen Saterland
Namen um die es sich handeln sollte:


Das ist alles gut zu lesen, aber leider hab ich Latein überhaupt nicht drauf.


Kurze Sätze kann ich mir schon ganz gut übersetzen, aber hier ist mir das zuviel.
Es geht um den ersten Eintrag http://data.matricula-online.eu/de/d...KB02_02/?pg=13
Kann mir jemand behilflich sein und da etwas Sinn und Struktur reinbringen?

Heye Hinrichs Letmate ex Langenholte et
None Folquens Cruse ex Strücklingen .........

Ich danke Euch.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 1802 Copulation Lithmath, Haye.jpg (237,8 KB, 39x aufgerufen)
__________________
Lieber Gruß
Manfred


Gesucht: Herkunft von Johann Christoph Bresel (Brösel, Prehel, Brahel),
ehem. Dragoner im Churfürstlich Sächsischem ehemaligen Herzog Churländischen Regiment Chevaux Legers in Zittau.
Eheschließung 1781 in Zittau

Geändert von Balle (12.06.2019 um 14:58 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 12.06.2019, 16:54
Benutzerbild von AKocur
AKocur AKocur ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.05.2017
Ort: Aachen
Beiträge: 1.294
Standard

Hallo Manfred,

ich fange mal an, auch wenn meine Lateinkenntnisse nicht perfekt sind. Über den Text sollte aber dringend nochmal ein Lateinexperte drüberlesen, denn ich habe da sicher einige Buchstaben falsch gedeutet.


Heye Hinrichs Letmate ex Langenholte et
None Folquens Cruse ex Strücklingen, am-
bo cath. rel. et e thoro legit. nati, vigio
quo ad factas et parten sponsi in quoqi?
Parochia …. Rhaude proclamationes
testimonialibus, # nullo alio imped. detecto
servatis serv. copulati sunt.

# visago dis-
pensare super
4n consan-
quinitatio
gradu

ambo cath. rel. = beide katholischer Religion
et e thoro legit. nati = und ehelich geboren (sinngemäß, wörtlich etwa: aus dem Ehebett geboren)
nullo alio imped. detecto = keine anderen Hindernisse nachgewiesen
dispensare super 4n consanquinitatio gradu = Dispens über den 4. Grad der Blutsverwandtschaft

Das sollten die Stellen mit den wichtigsten Inhalten sein. Der Rest scheint mir das übliche Geschreibsel bei einer Eheschließung zu sein, aber da ich da nicht jedes Wort erkenne, überlasse ich die Übersetzung den echten Kennern

LG,
Antje
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 12.06.2019, 18:36
Benutzerbild von Balle
Balle Balle ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 22.11.2017
Beiträge: 1.920
Standard

Das ist schon mal ein guter Anfang, nun verstehe ich schon ein bißchen was...danke dafür
__________________
Lieber Gruß
Manfred


Gesucht: Herkunft von Johann Christoph Bresel (Brösel, Prehel, Brahel),
ehem. Dragoner im Churfürstlich Sächsischem ehemaligen Herzog Churländischen Regiment Chevaux Legers in Zittau.
Eheschließung 1781 in Zittau
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 13.06.2019, 23:24
Benutzerbild von Wallone
Wallone Wallone ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.01.2011
Ort: Luxemburg
Beiträge: 2.004
Standard

Hallo,

Ich lese nur ein Stückchen mehr: in quasi parochia ex ipsius Rhaude = in der Quasipfarrei Rhaude desselben

https://de.wikipedia.org/wiki/Quasipfarrei

Eher "ex parte sponsi"

Gute Nacht!

Armand
__________________
Viele Grüße.

Armand

Geändert von Wallone (15.06.2019 um 00:08 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 14.06.2019, 00:02
Benutzerbild von Balle
Balle Balle ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 22.11.2017
Beiträge: 1.920
Standard

Aha...sie hatten dort noch keine eigene katholische Kirche sondern nutzten die Parochie Rhaude. Diese Eintragung war in der katholischen Kirche in Strücklingen, das war über der Grenze im Oldenburgischen.
Rhaude liegt in Ostfriesland.
Danke für die Egänzung.
__________________
Lieber Gruß
Manfred


Gesucht: Herkunft von Johann Christoph Bresel (Brösel, Prehel, Brahel),
ehem. Dragoner im Churfürstlich Sächsischem ehemaligen Herzog Churländischen Regiment Chevaux Legers in Zittau.
Eheschließung 1781 in Zittau
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 14.06.2019, 09:43
Benutzerbild von Wallone
Wallone Wallone ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.01.2011
Ort: Luxemburg
Beiträge: 2.004
Standard

Hallo,

Nicht "vigio quo" sondern "visis quo" Im Rand: visaque dispensatione
__________________
Viele Grüße.

Armand

Geändert von Wallone (15.06.2019 um 09:39 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 14.06.2019, 21:44
Benutzerbild von GiselaR
GiselaR GiselaR ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.09.2006
Ort: Kurpfalz
Beiträge: 1.717
Standard

Zitat:
Zitat von Wallone Beitrag anzeigen
..... ex huius Rhaude = in der Quasipfarrei aus dem hiesigen Rhaude ......
Hallo,
ich lese hier nicht huius sondern ipsius. Huius heißt auch nicht "hiesig", sondern dieses/dieser (Genitiv).
"in" auf die Frage wo? steht immer mit Ablativ, ipsius (auch Geitiv) kann sich also nicht darauf beziehen.
Der Satzteil heißt: in der Quasipfarrei desselben (des Bräutigams) Rhaude.
Grüße
Gisela
__________________
Ruths, Gillmann, Lincke,Trommershausen, Gruner, Flinspach, Lagemann, Zölcke, Hartz, Bever, Weth, Lichtenberger, von der Heyden, Wernborner, Machwirth, von Campen/Poggenhagen, Prüschenk von Lindenhofen, Reiß von Eisenberg, Möser, Hiltebrandt, Richshoffer, Unger, Tenner, von Watzdorf, von Sternenfels
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 15.06.2019, 00:07
Benutzerbild von Wallone
Wallone Wallone ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.01.2011
Ort: Luxemburg
Beiträge: 2.004
Standard

Ja Gisela, da hast Du Recht. "Huius" heisst nicht "hiesig". Ich wollte das ändern aber mangels Zeit habe ich es so gelassen.

Ja:"ipsius" bezieht sich auf den Bräutigam.

Vielen Dank für die Korrekturen.

Dann habe ich noch eine Frage: "ex" geht zusammen mit "parte" aber wo ist die erwartete Präposition oder der Satzteil (etwa wie "prout ex") die (der) sich auf "testimonialibus" beziehen sollte? Oder ist das überflüssig, implizit?
__________________
Viele Grüße.

Armand

Geändert von Wallone (15.06.2019 um 00:12 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 15.06.2019, 02:53
Benutzerbild von GiselaR
GiselaR GiselaR ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.09.2006
Ort: Kurpfalz
Beiträge: 1.717
Standard

Hallo Armand,
da ich nicht sicher bin, ob ich deine Frage richtig verstehe, schreibe ich den Satzteil mal so hin, wie ich ihn lese, mit Kennzeichnung der Worte, die zusammengehören:

visis / quo ad factas ex parte sponsi - in quasi parochia ipsius Rhaude / proclamationes testimonialibus

visis testimonialibus = klassischer Ablativus Absolutus: nach Sichtung/unter Berücksichtigung der Zeugnisse/Belege
quo ad: inwiefern
factas .... proclamationes Proklamationen auf Seiten des Bräutigams in desselben Quasiparochie Rhaude durchgeführt wurden ...

Grüße
Gisela
__________________
Ruths, Gillmann, Lincke,Trommershausen, Gruner, Flinspach, Lagemann, Zölcke, Hartz, Bever, Weth, Lichtenberger, von der Heyden, Wernborner, Machwirth, von Campen/Poggenhagen, Prüschenk von Lindenhofen, Reiß von Eisenberg, Möser, Hiltebrandt, Richshoffer, Unger, Tenner, von Watzdorf, von Sternenfels

Geändert von GiselaR (15.06.2019 um 02:54 Uhr) Grund: Zeilenbstände
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 15.06.2019, 09:38
Benutzerbild von Wallone
Wallone Wallone ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.01.2011
Ort: Luxemburg
Beiträge: 2.004
Standard

Hallo Gisela,

Du hast meine Frage ganz richtig verstanden und beantwortet.

Ich war ratlos weil ich "visio" statt "visis" las. Mit "visis" ist es mir natürlich völlig klar.

Ich korrigiere meinen kleinen Beitrag oben in diesem Sinn.

Nochmals vielen Dank
__________________
Viele Grüße.

Armand
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:00 Uhr.