Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Foren für Bundesländer der Bundesrepublik Deutschland > Saarland Genealogie
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #41  
Alt 03.06.2021, 21:17
elias51 elias51 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 21.03.2012
Beiträge: 570
Standard

Nochmal zu dieser Geschichte
Vorher will ich noch dazu sagen, dass ich im Moment einen Aufsatz zu den frühen Bewohnern meines Heimatortes verfasse.
Dabei ist mir durch Urkunden aufgefallen, dass sehr viel Mist im Internet und in einigen Familienbüchern verfasst wird. Es wird zum Beispiel ohne Beweis auf eine adlige Herkunft hingearbeitet. Schaut man sich dann die Urkunden an, findet man ganz andere Vorfahren
Pollie hat das gleiche Buch wie ich,daraus hat er zitiert
Aber es ist und bleibt definitiv falsch
__________________
Viele Grüße Volker

Frage die vorigen Geschlechter und nimm dir vor,
zu forschen ihre Väter. Denn wir sind von gestern her
und wissen nichts. Unser Leben ist ein Schatten auf Erden.

Hiob, 8,8
Mit Zitat antworten
  #42  
Alt 03.06.2021, 21:19
elias51 elias51 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 21.03.2012
Beiträge: 570
Standard

Genauso wie die Vorfahren Dörr übrigens Lars weiss was ich damit meine
__________________
Viele Grüße Volker

Frage die vorigen Geschlechter und nimm dir vor,
zu forschen ihre Väter. Denn wir sind von gestern her
und wissen nichts. Unser Leben ist ein Schatten auf Erden.

Hiob, 8,8
Mit Zitat antworten
  #43  
Alt 03.06.2021, 21:39
Jogy Jogy ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.05.2010
Ort: Rheinland-Pfalz
Beiträge: 2.136
Standard

Corrado, Du solltest langsam aufhören, es kommt nur noch dummes Zeug.
Mit Zitat antworten
  #44  
Alt 04.06.2021, 14:56
Benutzerbild von Xtine
Xtine Xtine ist offline weiblich
Administrator
 
Registriert seit: 16.07.2006
Ort: z' Minga [Mail: chatty1@gmx.de]
Beiträge: 25.342
Standard

Hallo,

bitte beruhigt Eure Gemüter wieder!

Ganz offensichtlich habt ihr teilweise unterschiedliche Quellen, desshalb muß man sich aber nicht beschuldigen "Mist"oder dergleichen zu "verzapfen". Auch bei einer sachlichen Richtigstellung ist es durchaus legitim diese zu hinterfragen!

Und nur, weil jemandem 2 Urkunden vorliegen, welche er einer Person statt zweien zuordnet (richtig oder nicht) , begeht man noch lange keine Urkundenfälschung! Bitte seid mit derartigen Beschuldigungen sehr vorsichtig!

Ich hoffe ihr kehrt nun auf die sachliche Ebene zurück, ansonsten sehe ich mich gezwungen, das Thema zu schließen!
__________________
Viele Grüße .................................. .
Christine
.. .............
Wer sich das Alte noch einmal vor Augen führt, um das Neue zu erkennen, der kann anderen ein Lehrer sein.
(Konfuzius)

Mit Zitat antworten
  #45  
Alt 05.06.2021, 11:53
elias51 elias51 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 21.03.2012
Beiträge: 570
Standard

Hier wurde de facto und zwar nicht von pollie Behauptungen in den Raum gestellt, und diese publiziert, um so den Eindruck zu erwecken, dass diese stimmen
Schaut man genauer nach, oder man recherchiert selbst, erkennt man, dass das so nicht stimmen kann
__________________
Viele Grüße Volker

Frage die vorigen Geschlechter und nimm dir vor,
zu forschen ihre Väter. Denn wir sind von gestern her
und wissen nichts. Unser Leben ist ein Schatten auf Erden.

Hiob, 8,8
Mit Zitat antworten
  #46  
Alt 08.06.2021, 18:02
Corrado Corrado ist offline männlich
Gast
 
Registriert seit: 04.03.2015
Beiträge: 218
Standard

Hallo Elias,
du schreibst sehr allgemein: Behauptungen in den Raum - welche Behauptungen? Von wem? Wenn du warnen willst, reicht es nicht, "Gefahr" zu rufen. Wenn du die falschen Behauptungen widerlegen kannst, dann tu es, hier, öffentlich, präzise.

Alles Gute

Corrado
Mit Zitat antworten
  #47  
Alt 09.06.2021, 20:04
elias51 elias51 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 21.03.2012
Beiträge: 570
Standard

Zitat:
Zitat von Corrado Beitrag anzeigen
Hallo Elias,
du schreibst sehr allgemein: Behauptungen in den Raum - welche Behauptungen? Von wem? Wenn du warnen willst, reicht es nicht, "Gefahr" zu rufen. Wenn du die falschen Behauptungen widerlegen kannst, dann tu es, hier, öffentlich, präzise.

Alles Gute

Corrado
Ich will hier niemanden diskreditieren und nein ich kenne die richtigen Daten nicht, nur die publizierten sind definitiv falsch
__________________
Viele Grüße Volker

Frage die vorigen Geschlechter und nimm dir vor,
zu forschen ihre Väter. Denn wir sind von gestern her
und wissen nichts. Unser Leben ist ein Schatten auf Erden.

Hiob, 8,8
Mit Zitat antworten
  #48  
Alt 09.06.2021, 20:46
Corrado Corrado ist offline männlich
Gast
 
Registriert seit: 04.03.2015
Beiträge: 218
Standard

Hallo Elias,
diese Antwort ist mir zu bequem.

Corrado
Mit Zitat antworten
  #49  
Alt 09.06.2021, 21:21
Corrado Corrado ist offline männlich
Gast
 
Registriert seit: 04.03.2015
Beiträge: 218
Standard

Hallo!

Nachdem Jogy mich so nachdrücklich provokant eingeladen hat, an der Komödie weiterhin teilzunehmen, stehe ich nicht an, das auch zu tun.
Also nochmal in einzelnen logischen Schritten. Jeder guten Willens wird es begreifen.

Eine Heiratsurkunde ist eine Urkunde.
Heiratsakte in kirchlichen Heiratsbüchern der 1. Hälfte des 17. Jahrhunderts waren der einzige urkundliche Nachweis der Eheschließung zweier Personen und waren natürlich geschützte Urkunden.
Auch Maschinenabschriften dieser kirchl. Urkunden haben Urkundscharakter. Ihr Inhalt darf nicht nach Belieben abgeändert werden.
Und das noch viel weniger, wenn durch den Inhalt einer abgeänderten, also gefälschten Urkunde der Eindruck eines bestimmten Nachweises erzeugt werden soll.
Wie im gegebenen Fall durch Pöllie.
Wer in einer Vorlage die Zeile liest "trier. Meyer, tholeyscher Schultheiß, Theley-Tholey" und nicht sofort mißtrauisch wird und beschließt, diese unglaubliche Angabe nachzuprüfen, ist entweder ahnungslos oder fahrlässig oder schlimmeres.
Wer einer Person des frühen 17. Jahrhunderts die Attribute "trier. Meyer, tholeyscher Schultheiß" zutraut, hat von saarländischer Geografie und Genealogie keine Ahnung. Einen Ort "Theley-Tholey" hat es nie gegeben.

Vor Jahren, als wir noch deutsches Geld hatten und kein europäisches, stand auf jeder Banknote, fast wörtlich:"Wer Banknoten nachmacht oder verfälscht oder nachgemachte oder verfälschte Banknoten in den Verkehr bringt, wird bestraft." Wer also Blüten in den allgemeinen Verkehr bringt, kann sich nicht damit herausreden, er habe diese Blüten von jemandem gekriegt, sie seien also quasi eine Vorlage, vorgelegt gewesen.
Pöllie hat Blüten in den allgemeinen Forumsverkehr gebracht.
Es ist die Pflicht jedes anständigen Lesers, dem das auffällt, diese Blüte(n) kenntlich zu machen und nachzuweisen, daß das eine Blüte ist.
Genau das habe ich getan. Nicht mehr und nicht weniger.
Hat sich jemand bei mir dafür bedankt?
Was Pöllie getan hat, ist, milde ausgedrückt, Mist und Murks. Tatsächlich ist es auch Urkundenfälschung. Ich halte viel davon, die Dinge beim Namen zu nennen.
Ich bin entsetzt, daß Mitglieder dieses Forums Pöllie in Schutz nehmen und Jogy seine unverschämte Sophisterei abnehmen und ihm sogar noch dafür danken! Das ist unglaublich!
Jogy entschuldete Pöllie mit zwei Tricks:
1. Pöllie habe ja nur abgeschrieben, und sogar Jogy habe die selbe Vorlage. (Was immer er damit ausgedrückt haben wollte!) Was viell. heißen soll: Pöllie hat nicht selbst gefälscht, er hat nur eine Fälschung abgeschrieben, nicht ahnend und nicht begreifend, was er tat. Er habe ja nur helfen wollen, und jetzt werfe so ein verantwortungsloser Corrado ihm gerade das vor! Wer aber gefälschte Urkunden in Verkehr bringt, gehört bestraft.
2. Corrado sei mit seinen Vorwürfen "persönlich" geworden. Das erwies sich als besonders schlagkräftig. Leser dieses Forums waren sehr beeindruckt: Persönlich, das geht nicht. Wer persönlich wird, hat Unrecht, sofort, automatisch, und alle Vorwürfe der Zeit davor sind mit einem Wisch weg vom Tapet. Mit dem einen Wort "persönlich" werden die Rollen von Beschuldigtem und Ankläger umgedreht. Ab Jogys Verteidigungssophisterei war nur noch die Rede von Murks und Mist und Urkundenfälschung und "persönlich", aber kein Wort von Geltzenleuchter, Wilhelm, Carll, Greiffenstein und Theley-Tholey. Mit einem Schlag waren Pöllies Untaten belanglos. Genau das wollte Jogy erreichen.
Man könnte nun Jogy loben für seine Raffinesse. Wenn man unmoralisch denkt. Man muß Jogy verurteilen für eine ganz zielstrebig formulierte ablenkende Verteidigungsrede, zugunsten einer nicht zu entschuldigenden Tat. Zu verurteilen sind auch die Personen, die Jogy in dieser völlig unmoralischen Praxis gefolgt sind. Christine hätte, als Moderatorin, schon längst eingreifen und Pöllie und Jogy scharf tadeln müssen, mindestens das, und die Nr. 11 in diesem Thema löschen müssen. Das ist zwingend erforderlich, sonst schreiben spätere Leser diesen unverantwortlichen Mist Pöllies ab. Aber sie stellte sich allen Ernstes schützend vor Pöllie und Jogy. Ein ätzender Vorgang, eine Verdrehung von Schuld und Widerlegung.
Pöllie hat bis zu diesem Augenblick mit keinem Wort Stellung genommen zu seinen Beiträgen. Ich vermute, er ist zu feige, um zu dem zu stehen, was er schrieb. Schon wieder eine persönliche Kritik.
Ich danke ausdrücklich Elias, der als Einziger in diesem ganzen Forum, dessen Thema offenbar viel gelesen wird, wie die Hits belegen, den Mut hatte, den man offenbar braucht, um die Wahrheit zu sagen: Was Pöllie geschrieben hat, ist schlicht und ergreifend falsch. Christine hatte diesen Mut nicht.

So long

Corrado

Geändert von Corrado (09.06.2021 um 21:24 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #50  
Alt 09.06.2021, 21:42
Corrado Corrado ist offline männlich
Gast
 
Registriert seit: 04.03.2015
Beiträge: 218
Standard

P.S.

Jogy und Pöllie sind in diesem Forum altgewordene Mitglieder. "Erfahren", wie das hier heißt. Erfahrung wird in diesem Verein Ahnenforschung.Net rein quantitativ definiert. Also ganz anders als im Alltag, wo Erfahrung ein qualitativer Begriff ist und positiv besetzt. Diese positive Besetzung machten sich die Betreiber der Foren zunutze, um Mitglieder zum Schreiben anzuspornen: Jede/r, der/die was postet, kriegt einen Beitragsstrich und nach vielen Strichen ein Sternchen, dann zwei, dann drei, dann vier, etc.
Hier kann man ohne jede Kenntnis von irgendwas zum erfahrenen Mitglied werden. Sinn und Unsinn sind hier völlig gleichgestellt, es wird keinerlei Unterschied gemacht. Ob jemand ein Fragezeichen postet, eine Frage stellt, dummes Zeug abschreibt oder einen wertvollen Gedanken weitergibt: Einerlei, alles zählt gleich. Jeder Beitrag bereichert das Mitglied um einen weiteren Strich.
Ein preiswerter, schlauer Einfall der Betreiber. Und offenbar wirkungsvoll. Die Mitglieder belohnen sich quasi selbst, autosuggestiv, ohne Mehrkosten der Betreiber. Sieht man von der Installation des Systems ab. Ich will damit keineswegs diesen Einfall kritisieren, er nötigt mir ein Schmunzeln ab. Zu glauben oder zu behaupten, daß jemand, der viel gepostet hat, sicher auch mal was Vernünftiges gepostet hat, ist ein Glaube oder eine Behauptung. Die Wahrscheinlichkeit spricht dafür. Immerhin.

So long

Corrado
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
illingen , opfermann , st. wendel , wilhelm

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:13 Uhr.