#1  
Alt 28.07.2015, 13:48
Yeahsayyeah Yeahsayyeah ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 27.07.2015
Ort: Berlin
Beiträge: 35
Standard Familien Stern, Nitsch und Schrang

Die Suche betrifft das Jahr oder den Zeitraum:
Genaue Orts-/Gebietseingrenzung: Ostpreußen
Konfession der gesuchten Person(en): evangelisch
Bisher selbst durchgeführte Recherche (Datenbanken): Volksschullehrerdatenbank, Seminaristenverzeichnis Preußisch Eylau
Zur Antwortfindung bereits genutzte Anlaufstellen (Ämter, Archive):


Hallo liebe Leute,
ich muss mich hier gleich mal mit einem großen Gesuch einführen und es einfach mal auf den Zufall ankommen lassen.
ich suche nach Familie Stern in Ostpreußen, dazu noch nach NITSCH (Posen, Ostpreußen) und SCHRANG. Hat jemand eventuell Anschlussmöglichkeiten oder auch Tipps, wo man sinnvoll weiter nach deren Verwandten suchen kann?
Die Kirchenbücher in Rastenburg liegen im EZA, da kann ich demnächst mal schauen. Ich habe allerdings z.B. keinerlei Idee, wo Schulstellenakten aus diesem Raum liegen könnten.

Vielen Dank im Voraus

Aufgrund der Offizierskarriere meines Urgroßvaters in der Wehrmacht kann man jüdische Wurzeln wohl ausschließen.

Mein Altvater
STERN, Julius Leo Adolf Walter (* 18.2.1875 in Klein Sobrost, Kreis Gerdauen, Kirchspiel Assaunen)
vor 1891 Präparandenanstalt Drengfurt/Drengfurth
15.10.1891 Aufnahme Lehrerseminar Preußisch Eylau
1. Lehramtsprüfung: 2.3.1895 Preußisch Eylau
2. Lehramtsprüfung: 23.9.1898, Waldau, vermutlich Landkreis Königsberg

endgültig angestellt: 30.10.1898 (wo?)
Volksschullehrer in Weitzdorf seit 1.2.1902
in Ruhestand versetzt: 1.10.1933

vermutlich dessen Bruder
Stern, Richard (* 7.2.1860 in Cremitten, Kreis Wehlau)
vor 1876 Präparandenanstalt Schippenbeil
19.10.1876 Aufnahme Lehrerseminar Preußisch Eylau
Vater: Lehrer Stern in Sobrost, Kreis Gerdauen
3.11.1877 strafweise entlassen

Vater von Walter Senior
Stern, David
1860 vermutlich Volksschullehrer in Cremitten, Kreis Wehlau
1876 vermutlich Volksschullehrer in Sobrost, Kreis Gerdauen
1891 Volksschullehrer Vorstadt Drengfurth

Söhne von Walter Senior
STERN, Fritz (*1902)
STERN, Hans (*1903 in Weitzdorf, Kreis Rastenburg)
STERN, Walter (mein Urgroßvater) (*4.3.1906 in Weitzdorf, gest. 10.8.1941 in Russland)
- Offizier in Elbing, vorher (1936) auch in Königsberg stationiert), die Laufbahn müsste noch aus Familiendokumenten noch aufzuklären sein. Ich war aber, seitdem sie wiedergefunden wurden noch nicht in
STERN, Kurt (* um 1908 in Weitzdorf, Kreis Rastenburg), Zahnarzt

Die anderen drei Brüder bzw. ihre Nachkommen waren nach 1945 alle in Westdeutschland (Schleswig-Holstein/Niedersachsen)

Ehefrau von Walter Junior
NITSCH, Hildegard (*1907 in Weißenhöhe, Kreis Wirsitz)

Familie von Hildegard (meine Urgroßmutter)
Vater: NITSCH, Vorname unbekannt, Bahnbeamter, starb vor 1920 bei einem Zugunfall
Mutter: SCHRANG, Clara (*1881)
Schwester: NITSCH, Edith oo PANNEK, Joachim (Besitzer des Ritterguts Waplitz), Kreis Osterode
Bruder: NITSCH, Erich
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 28.07.2015, 14:14
Benutzerbild von Andi1912
Andi1912 Andi1912 ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 02.12.2009
Ort: Hamburg
Beiträge: 4.493
Standard Major Walter Stern

Hallo Yeahsayyeah,

herzlich willkommen bei uns im Forum!

Der Major Walter Stern ist am 10.08.1941 in/bei Uschnja in Russland gefallen und ruht auf der Kriegsgräberstätte in Korostyn. Details siehe Anlage.

Viele Grüße, Andreas
Angehängte Dateien
Dateityp: pdf Major Walter Stern.pdf (26,8 KB, 11x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 28.07.2015, 14:36
Benutzerbild von Andi1912
Andi1912 Andi1912 ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 02.12.2009
Ort: Hamburg
Beiträge: 4.493
Standard

Hallo nochmals,

die Standesamtsregister [Geburten und Verstorbene 1874-1914, Heiraten 1874-1910] aus Weißenhöhe bzw. Bialosliwe, Kreis Wirsitz, Provinz Posen sind in der Filiale Schneidemühl vom Staatsarchiv Posen archiviert.

Von dort kannst Du eine Kopie des standesamtlichen Geburtseintrags Deiner Urgroßmutter aus 1907 erhalten. Anfragen an Polnische Staatsarchive kannst Du auf deutsch schreiben, auch per E-Mail, wenn diese formell wie ein Brief aussieht (mit vollständiger Anschrift, Absenderangabe und Betreffzeile). Antwort erhältst Du auf Polnisch, aber die kann man Dir hier übersetzen.

Evgl. KB aus Kremitten gibt es leider nur für den Zeitraum 1663-1823.

Viele Grüße, Andreas
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 28.07.2015, 18:39
Yeahsayyeah Yeahsayyeah ist offline männlich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 27.07.2015
Ort: Berlin
Beiträge: 35
Standard

Vielen Dank erst einmal für die Infos!

Liebe Grüße
Max
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 29.07.2015, 19:59
Hans-Joachim Liedtke Hans-Joachim Liedtke ist offline männlich
 
Registriert seit: 14.02.2008
Beiträge: 778
Standard

Hallo aus dem Norden !

Drygallen :
Als Amtmann wird Daniel Madeyka in Drygallen erwähnt , seine Ehefrau Esther , geb. Stern entstammt einem bekannten masurischen Geschlechte . (siehe Anmerkung !)
(Als Pate bei ihren Kindern wird einmal ein Amtsrat Stern aus Stradaunen , sowie ein Herr Michael Stern erwähnt , ob es ein und dieselbe Person ist , ist nicht ersichtlich)

Anmerkung :

Das Geschlecht " Stern " hieß ursprünglich Swiazdowski und beginnt in Preußen mit Cajetan Stanislaus Swiazdowski und dessen Ehefrau Theresa Leszczynski , unitarischen Auswanderern aus Polen um 1660 .
Deren einziger Sohn Xaver Aloysius , heiratete 1702 Clarissa Czodnochowski aus dem unitarischen Geschlecht dieses Namens .
Die Nachkommen waren Gutsbesitzer und Amtsräte , später Geistliche in Masuren .
Seit 1745 nannte sich das Geschlecht allgemein " Stern " .
Familienaufzeichnungen befinden sich in Händen des Superintendenten Ernst Stern in Ortelsburg und seines Bruders , des Pfarrers Kurt Stern in Neidenburg .

Quelle: Auszug aus APGAF Jg.7 , 1933 , S.59

gehört zu einem Artikel über die Einwohnerschaft des Dorfes Drygallen um 1740 , erstellt von Pfarrer Johannes Zachau aus Gehsen (beginnt i.d.g.Quelle Seite 57)

Gruß , Joachim

Geändert von Hans-Joachim Liedtke (29.07.2015 um 20:06 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 29.07.2015, 20:46
Yeahsayyeah Yeahsayyeah ist offline männlich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 27.07.2015
Ort: Berlin
Beiträge: 35
Standard

Hallo Joachim,

das wäre ja ein Pfund, könnte allerdings Grundlage für eine diffuse Familienlegende über eine Namensänderung und verarmten Landadel sein.

Könntest du bitte das Siglum APGAF noch auflösen? Ich bin gerade zu blöd dazu.

Liebe Grüße
Max
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 30.07.2015, 15:08
wilhelmus wilhelmus ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 04.11.2011
Ort: NRW - Deutschland
Beiträge: 43
Standard

Hallo,
das ist eine Abkürzung des Vereins für Familienforschung in Ost-u.Westpreussen;
APG AF = Altpreußische Geschlechterkunde - Alte Folge
siehe auch: http://www.vffow-buchverkauf.de/onli...atenbanken.php
Unter diesem Link kannst du auch nach Familiennamen suchen; als "gast" mit Passwort "vffow" anmelden.
Gruß
Wilhelmus
__________________
Kreise: Osterode, Neidenburg, Ortelsburg, Allenstein, Sensburg, Lyck, Oletzko
Orte: Seemen, Paulsguth, Osterwein, Hohenstein, Gilgenburg, Osterode, Neidenburg, Soldauer Land, Willenberg, Warpuhnen, Preylowen

Namen: Willamowski, Krzemienski, Schellong, Winarski, Lipka
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 04.08.2015, 20:55
Yeahsayyeah Yeahsayyeah ist offline männlich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 27.07.2015
Ort: Berlin
Beiträge: 35
Standard

Habe heute den Aufsatz "Drei Jahrhunderte der ostpreußischen Familie Stern" in "Altpreußische Geschlechterkunde Familienarchiv Bd. 4" durchgesehen. Leider ergibt sich für mich (zumindest im Moment) kein Anschluss. Da bleibt wohl nur die Tippel-Tappel-Tour.

Nächste Station wäre dann wohl das Evangelische Zentralarchiv

Dort liegen die Taufbücher von Rastenburg vor, wo Weitzdorf eingepfarrt war. Dort müsste ich zumindest meinen Urgroßvater Walter junior und mindestens zwei seiner Brüder, wenn nicht gar alle drei, finden. (Zeitraum 1902 bis vermutlich 1911)

Unter welcher Gesamtsignatur kann man die eigentlich bestellen?

Taufen (Rastenburg)
1894 – 1909
1416
(Namensverzeichnis Ø 1413)
deutsche Gemeinde
1909 – 1934
1417
(Namensverzeichnis Ø 1419)
deutsche Gemeinde

Auf gut Glück würde ich es auch noch bei den Trauungen versuchen (Hochzeit meines "Altvaters", Walter senior), auch wenn ich einen anderen Trauungsort und Geburts-/Taufort des ältesten Bruders vermute. Kann man aus Taufeinträgen in dieser Zeit eigentlich Informationen über die Großeltern des Täuflings erhalten?

Trauungen (Rastenburg)
1890 – 1922
1430
deutsche Gemeinde

Weitersuchen der väterlichen Linie wird dann schwierig. Walter Senior soll am 18.2.1875 in Klein Sobrost, Kreis Gerdauen, geboren sein. Das wäre Kirchspiel Assaunen, von dem noch Taufbücher bis 1874 erhalten sind *grummel*. Wenn es doch Klein Sobrost, Kreis Darkehmen wäre, brächte mich das auch nicht weiter, denn da gibt es auch nichts.

Eine Hoffnung wären noch die Konfirmationsbücher von Drengfurt, wo Walter 1889 konfirmiert worden sein sollte. Welche Art von Informationen ist in so einem Konfirmationsbuch zu erwarten?

Konfirmationen Drengfurt
1869 – 1894
1374
deutsche Gemeinde

Ansonsten bleibt nur die Suche in den Seminaristenverzeichnissen aller ostpreußischen Lehrerseminare in Ostpreußen oder ich liegen.

Geändert von Yeahsayyeah (04.08.2015 um 21:42 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 24.08.2015, 21:19
Yeahsayyeah Yeahsayyeah ist offline männlich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 27.07.2015
Ort: Berlin
Beiträge: 35
Standard

Hallo allerseits,

es gibt Neuigkeiten, insbesondere zur Familie Schrang

Mein Altvater Paul NITSCH war Bahnhofsvorsteher, ist am 25. Oktober 1912 verstorben und lag in Rastenburg begraben (Quelle: Fotografie des Grabsteins). Das Geburtsdatum war leider nicht zu lesen

Seine Frau war Clara Ottilie Ludw[iga?] SCHRANG, geb. am 4.9.1881 in Masehnen, Kreis Angerburg, getauft am 25.9.1881 in Rosengarten, verstorben am 19.9. 1963 in Mühlhausen/Thüringen. Zu ihren Kindern Hildegard, Edith und Erich steht schon etwas oben.

Clara SCHRANG hatte noch die Geschwister:
Arthur (getauft 16.12.1883 in Rosengarten, geboren in Masehnen, Lehrer in Dönhofstadt),
Gertrude verh. PAPAJEWSKI (getauft 25.1.1887 in Rosengarten, geboren in Masehnen, 1940 verwitwet in Königsberg, hat wohl den 2. Weltkrieg nicht überlebt)
Elfriede SCHRANG (geboren 1894, gestorben 25.9.1972) oo Albert SCHMIDT, Lehrer in Raken, Kreis Johannisburg)

Deren Eltern waren der Lehrer Ludwig SCHRANG, geboren 1855 (+/- ein Jahr), gestorben am 23.4.1940 in Elbing (Quelle Todesanzeige/Quassowski-Kartei) und Ottilie PACHLER

Da es definitv familiäre Verbindungen zur Familie SCHRANG in Berlin gibt, dass Ludwig SCHRANG ein Sohn ist von Karl Ludwig SCHRANG, geb. 25.9.1811 in Blankenau, gest. 26.12.1903).
Ludwig SCHRANG hätte damit (mindestens) noch die Brüder:
Heinrich SCHRANG, geb. 28.9.1854 in Klein Wolfsdorf, Kreis Rastenburg, gest. am 17.2.1934 in Creuzburg
und Hermann SCHRANG, geb. 1864, gest. 20.3.1945 in Berlin
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 06.03.2020, 14:59
SternimNorden SternimNorden ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 06.03.2020
Beiträge: 2
Standard

Hallo,


durch Zufall bin ich gestern auf diesen älteren Thread gestossen. Vielleicht sind Namensgleichheiten bei einigen der beschriebenen Personen ja nur Zufall, vielleicht aber auch nicht.
Der Vater meiner Mutter hieß Kurt Stern und er hatte noch 3 Brüder, die Fritz, Hans und Walter hießen. Deren Vater war (nach den Erinnerungen meines Onkels) tatsächlich auch Lehrer in Weitzdorf. Kurt Stern war gelernter Dentist, Walter Stern wurde Offizier und fiel im 2. Weltkrieg.

Einige Familienmitglieder verschlug es auf der Flucht nach Schl.-H., wo wir jetzt noch leben.

Sollte ein Zusammenhang zur Eingangsfrage und noch Interesse an dem Thread bestehen, wäre ich gerne zu einem Austausch bereit.
Grüße aus Norddeutschland,

Andreas
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
bahnbeamte , nitsch , ostpreußen , pannek , posen , schrang , stern , volksschullehrer

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:12 Uhr.