Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Begriffserklärung, Wortbedeutung und Abkürzungen
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 19.10.2021, 16:13
Theresiavor64 Theresiavor64 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 14.02.2021
Ort: Wien
Beiträge: 158
Standard Bitte um Hilfe bei Erklärung der Todesart

Guten Tag,

ich weiß leider nicht, ob ich jetzt im richtigen Forum bin - möchte mich daher entschuldigen, wenn ich mich geirrt habe.

Aber ich bräuchte eine Erklärung.

Im Sterbeeintrag meiner 3xUrgroßmutter von 1850 steht als Todesart - Blutung nach der Geburt. Jedoch die letzte Geburt von ihr war 1846. Ich habe weder vor ihrem Tod einen Geburts- noch einen Sterbeintrag eines Kindes von ihr gefunden.

1. Eintrag von 1850 https://www.familysearch.org/ark:/61...-P?cat=2502598

Wie soll ich mir das jetzt erklären?

Vielen lieben Dank im voraus für eure Antworten bzw. Erklärungen und liebe Grüße Theresia
Angehängte Dateien
Dateityp: pdf Franziska Chwoika.pdf (416,1 KB, 29x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 19.10.2021, 16:26
Mupfel Mupfel ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 04.05.2021
Beiträge: 15
Standard

Hallo!



Ich habe schon viele Einträge zu Totgeburten gelesen, frage mich dabei aber immer, ab wann das wohl im Kirchenbuch gelandet ist. Bzw. wo lag die Grenze zwischen Fehlgeburt und Totgeburt. Es könnte ja theoretisch sein, dass die Schwangerschaft noch nicht weit fortgeschritten war und das Kind deshalb nirgends auftaucht.


lg
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 19.10.2021, 16:35
Theresiavor64 Theresiavor64 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 14.02.2021
Ort: Wien
Beiträge: 158
Standard

Hallo Mupfel,

diesen Gedankengang hatte ich auch - das es evt. eine Fehlgeburt war - weil eine Totgeburt denke ich wurde schon meistens eingetragen.

Vielen lieben Dank für deine Antwort, Theresia
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 19.10.2021, 16:51
Benutzerbild von Horst von Linie 1
Horst von Linie 1 Horst von Linie 1 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.09.2017
Beiträge: 15.160
Standard

Ich lese abweichend nicht Blutung, sondern Blutgang.
Die medizinische Einordnung überlasse ich Astrodoc et al.
__________________
Falls im Eifer des Gefechts die Anrede mal wieder vergessen gegangen sein sollte, wird sie hiermit mit dem Ausdruck allergrößten Bedauerns in folgender Art und Weise nachgeholt:
Guten Morgen/Mittag/Tag/Abend. Grüß Gott! Servus.
Gude. Tach. Juten Tach. Hi. Hallo.

Und zum Schluss:
Freundliche Grüße.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 19.10.2021, 17:36
DoroJapan DoroJapan ist gerade online weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.11.2015
Beiträge: 2.289
Standard

Hallo,

Blutgang
veraltet: entzündliche, bakterielle Infektion des Dickdarm, mit blutigem Stuhl

Oberbegriffe:

[1] Dysenterie

Bedeutungen Dysenterie:

[1] Medizin: durch eine Infektion des Darms verursachte Durchfallerkrankung
[2] Medizin, speziell: Durchfallerkrankung, die durch Shigellen verursacht wird

liebe Grüße
Doro
__________________
Brandenburg: Lehmann: Französisch Buchholz; Mädicke: Alt Landsberg, Biesdorf; Colbatz/Kolbatz: Groß Köris; Lehniger, Kermas(s), Matzke: Schuhlen-Wiese(Busch)
Schlesien: Neugebauer: Tschöplowitz+Neu-Cöln (Brieg); Gerstenberg: Pramsen; Langner, Melzer, Dumpich: Teichelberg (Brieg); Kraft: Dreißighuben (Breslau), Lorankwitz
Pommern-Schivelbein: Barkow: Falkenberg; Bast: Bad Polzin
Böhmen-Schluckenau: Pietschmann: Hainspach, Schirgiswalde; Kumpf: Alt Ehrenberg 243, 28; Ernst: Nixdorf 192
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 19.10.2021, 19:04
Theresiavor64 Theresiavor64 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 14.02.2021
Ort: Wien
Beiträge: 158
Standard

Hallo Doro und Horst,

das klingt sehr interessant - vielen lieben Dank! Theresia
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 20.10.2021, 18:44
Benutzerbild von Christian40489
Christian40489 Christian40489 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 24.03.2008
Ort: findet es doch raus!
Beiträge: 1.506
Standard

Hallo zusammen,
da steht ja eindeutig Blutgang nach der Geburt. Der zeitliche Zusammenhang von Tod und Geburt ist damit klar. Demzufolge muss es 1850 eine Geburt, ggf. Tod- der Fehlgburt gegeben haben. Den medizinischen Zusammenhang müsste ein Mediziner (er)klären.
Leder ist die Abbildung so, dass die Auswertung aller in dem Eintrag enthaltenen Informationen ausgesprochen schwierig ist, z.B. scheint die linke Spalte nicht vollständig sichtbar zu sein, es fehlen die Spaltenköpfe zu den vermutlichen Altersangaben. Die Abbildung ist als pdf nicht so zu bearbeiten wie eine Bilddatei (vergrößern, Kontrast verbessern etc.) Es fehlt außerdem die Info, um welche Art Register es sich handelt. Wenn alle diese Voraussetzungen erfüllt wären, könnte man vermutlich weitere Schlüsse ziehen. Theresia, vielleicht stellt Du noch einmal einen hochauflösenden Scan des Eintrags ein? Dann kann man Dir hier noch besser helfen.
Gruß Christian
__________________
suche für mein Projekt www.Familienforschung-Freisewinkel.de alles zum Namen Freisewinkel, Fresewinkel, Friesewinkel.

Geändert von Christian40489 (20.10.2021 um 18:46 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 20.10.2021, 19:15
Theresiavor64 Theresiavor64 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 14.02.2021
Ort: Wien
Beiträge: 158
Standard

Guten Abend Christian,

ich habe das Dokument nochmals hochgeladen, besser bringe ich es leider nicht hin.

Ich habe mir schon einen Zettel geschrieben, dass ich nächstes Mal beim Arzt frage, was darunter zu verstehen ist.

Noch einen schönen Abend, Theresia
Angehängte Dateien
Dateityp: pdf Sterbeeintrag von Franziska.pdf (443,3 KB, 14x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 20.10.2021, 20:01
sternap sternap ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.04.2011
Beiträge: 2.326
Standard

Zitat:
Zitat von Mupfel Beitrag anzeigen
Hallo!



Ich habe schon viele Einträge zu Totgeburten gelesen, frage mich dabei aber immer, ab wann das wohl im Kirchenbuch gelandet ist. Bzw. wo lag die Grenze zwischen Fehlgeburt und Totgeburt. Es könnte ja theoretisch sein, dass die Schwangerschaft noch nicht weit fortgeschritten war und das Kind deshalb nirgends auftaucht.
lg

die kirchliche voraussetzung war, dass das geborene schon selbst geatmet und sozusagen nachweislich den ersten schrei getan habe.
da zwischen der abnabelung und eintreffen des priesters oder hinbringen des babys zur taufkirche viele stunden vergehen könnten, nottauften hebammen manchmal schwache oder sterbende , was wiederum zum problem führte, dass der kirche einnahmen entgangen wären.



die andere seite war, dass man sich ungetaufte als nicht vor dem teufel geschützt und doch in nähe der gebärenden und der familie vorstellte, wodurch sich wieder gewinne für die kirche lukrieren ließen, durch devotionalienkauf, seelenmessen und ähnliches.
__________________
______________________________
freundliche grüße
sternap


weil man sich nicht sieht, mein gesichtsausdruck: my dog stepped on a bee!
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 21.10.2021, 00:08
Mupfel Mupfel ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 04.05.2021
Beiträge: 15
Standard

Eine Totgeburt war mit Lebenszeichen nach der Geburt definiert? Hast du dazu was zum Nachlesen? Ich finde nur (allerdings moderne Definitionen), die von einem Kind ohne Lebenszeichen nach der Geburt sprechen.

Lg
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:50 Uhr.