#51  
Alt 26.06.2012, 20:26
Benutzerbild von Chatterhand
Chatterhand Chatterhand ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.04.2009
Ort: Bonn
Beiträge: 954
Standard Pabianice

1. 57 Markówka. Es ist in Pabianice am 10./22. Februar 1872 um 1 Uhr nachmittags passiert. Es ist Jakob Eier, Bauer aus Markówka, 39 Jahre alt, mit den Zeugen Georg Eier, 33 Jahre alt sowie Heinrich Weber, 34 Jahre alt, beide Bauer aus Markówka, gekommen und zeigte uns das Kind weiblichen Geschlechts, in Markówka heute um 11 Uhr morgens geboren, von seiner Frau Elizabeth geb. Wildemann, 30 Jahre alt. Diesem Kind wurde wahrend der Taufe, die heute stattgefunden hat, der Vorname Paulina gegeben und die Pateneltern waren die o.g. Zeugen und Julianne Weber. Diese Urkunde wurde den Anwesenden verlesen, von ihnen nicht unterschrieben, weil sie nicht schreiben koennen.
Unterschrift: Pastor Zimmer

2. 160 Wysieradz. Es ist in Pabianice am 3./15. Mai 1872 um 3 Uhr nachmittags passiert. Es ist Heinrich Heinemann, Bauer aus Wysieradz, 33 Jahre alt, mit den Zeugen Wilhelm Heinemann, 22 Jahre alt sowie Konrad Becker, 25 Jahre alt, beide Bauer aus Markówka, gekommen und zeigte uns das Kind mannlichen Geschlechts, in Wysieradz am 27. April/9. Mai laufenden Jahres um 5. Uhr nachmittags geboren, von seiner Frau Anna Maria geb. Eier, 28 Jahre alt. Diesem Kind wurden wahrend der heiligen Taufe, die heute stattgefunden hat, die Vornamen Eduard Reinhold gegeben und die Pateneltern waren die o.g. Zeugen und Anna Maria Heinemann. Diese Urkunde wurde den Anwesenden verlesen, von ihnen nicht unterschrieben, weil sie nicht schreiben koennen.
Unterschrift: Pastor Zimmer

3. 265 Wincentów. Es ist in Pabianice am 12./24. August 1872 um 6 Uhr nachmittags passiert. Es ist Jakob Eier, Tageslohnarbeiter aus Wincentów, 26 Jahre alt, mit den Zeugen Julian Schönrock, 32 Jahre alt sowie Gottlieb Freier, 30 Jahre alt, beide Bauer aus Chechło, gekommen und zeigte uns das Kind weiblichen Geschlechts, in Wincentów heute um 4. Uhr morgens geboren, von seiner Frau Julianne geb. Wagner, 21 Jahre alt. Diesem Kind wurde wahrend der heiligen Taufe, die heute stattgefunden hat, der Vorname Wilhelmine gegeben und die Pateneltern waren die o.g. Zeugen und Wilhelmine Schönrock. Diese Urkunde wurde den Anwesenden verlesen, von ihnen nicht unterschrieben, weil sie nicht schreiben koennen.
Unterschrift: Pastor Zimmer

4. 251 Markówka. Es ist in Pabianice am 22. Juli/3. August 1873 um 4 Uhr nachmittags passiert. Es ist Georg Eier, Bauer aus Markówka, 34 Jahre alt, mit den Zeugen Heinrich Reschke, 28 Jahre alt sowie Jakob Eier, 40 Jahre alt, beide Bauer aus Markówka, gekommen und zeigte uns das Kind mannlichen Geschlechts, in Markówka am 18./30. Juli laufenden Jahres um 1 Uhr nachmittags geboren, von seiner Frau Luise geb. Schlenfogt, 25 Jahre alt. Diesem Kind wurde wahrend der heiligen Taufe, die heute stattgefunden hat, der Vorname Karl gegeben und die Pateneltern waren die o.g. Zeugen und Eleonore Reschke. Diese Urkunde wurde den Anwesenden verlesen, von ihnen nicht unterschrieben, weil sie nicht schreiben koennen.
Unterschrift: Pastor Zimmer

1. 64 Wymysłów. Es ist in Pabianice am 23. Oktober/4. November 1873 um 5 Uhr nachmittags passiert. Wir geben bekannt, dass in der Anwesenheit von Zeugen: Heinrich Schaub, 39 Jahre alt, und Jakob Freiburger, 44 Jahre alt, beide Bauer aus Markówka, heute die Ehe zwischen Jonas Eier, Bauer aus Chechło, Junggeselle, 25 Jahre alt, geboren in Wymysłów, Sohn von Heinrich und Anna Maria geb. Bastian, und Fraulein Krystyna Schemajda aus Wymysłów, 20 Jahre alt, geboren in Markówka, Tochter von Eduard und Magdalena geb. Schaub, geschlossen wurde. Dieser Ehe sind drei Aufgebote in der hiesigen evangelisch-augsburgischen Pfarrei am 7./19. Oktober laufenden Jahres sowie an den zwei folgenden Sonntagen, vorausgegangen. Die Bewilligung fur die Eheschliessung wurde vom Vater der Braut gegeben. Das Brautpaar erklarte, dass sie keinen Ehevertrag geschlossen haben. Diese Urkunde wurde verlesen und unterschrieben.
Unterschriften: Pastor Zimmer, Jonas Eier, Heinrich Schaub, Jakob Freyburger, ……(unlesbar)


2. 160 Wysieradz. Es ist in Pabianice am 3./15. Mai 1872 um 3 Uhr nachmittags passiert. Es ist Heinrich Heinemann, Bauer aus Wysieradz, 33 Jahre alt, mit den Zeugen Wilhelm Heinemann, 22 Jahre alt sowie Konrad Becker, 25 Jahre alt, beide Bauer aus Markówka, gekommen und zeigte uns das Kind mannlichen Geschlechts, in Wysieradz am 27. April/9. Mai laufenden Jahres um 5. Uhr nachmittags geboren, von seiner Frau Anna Maria geb. Eier, 28 Jahre alt. Diesem Kind wurden wahrend der heiligen Taufe, die heute stattgefunden hat, die Vornamen Eduard Reinhold gegeben und die Pateneltern waren die o.g. Zeugen und Anna Maria Heinemann. Diese Urkunde wurde den Anwesenden verlesen, von ihnen nicht unterschrieben, weil sie nicht schreiben koennen.
Unterschrift: Pastor Zimmer

3. 57 Markówka. Es ist in Pabianice am 10./22. Februar 1872 um 1 Uhr nachmittags passiert. Es ist Jakob Eier, Bauer aus Markówka, 39 Jahre alt, mit den Zeugen Georg Eier, 33 Jahre alt sowie Heinrich Weber, 34 Jahre alt, beide Bauer aus Markówka, gekommen und zeigte uns das Kind weiblichen Geschlechts, heute in Markówka um 11. Uhr morgens geboren, von seiner Frau Elizabeth geb. Wildemann, 30 Jahre alt. Diesem Kind wurde wahrend der heiligen Taufe, die heute stattgefunden hat, der Vorname Paulina gegeben und die Pateneltern waren die o.g. Zeugen und Julianne Weber. Diese Urkunde wurde den Anwesenden verlesen, von ihnen nicht unterschrieben, weil sie nicht schreiben koennen.
Unterschrift: Pastor Zimmer

4. 69 Markówka. Es ist in Pabianice am 17./29. Februar 1872 um 1 Uhr nachmittags passiert. Es ist Georg Eier, Bauer aus Markówka, 33 Jahre alt, mit den Zeugen Jakob Kiefer, 21 Jahre alt sowie Jakob Eier, 39 Jahre alt, beide Bauer aus Markówka, gekommen und zeigte uns das Kind mannlichen Geschlechts, gestern in Markówka um 5 Uhr nachmittags geboren, von seiner Frau Luise geb. Schlenfogt, 24 Jahre alt. Diesem Kind wurde wahrend der heiligen Taufe, die heute stattgefunden hat, der Vorname Jakob gegeben und die Pateneltern waren die o.g. Zeugen und Augusta Kiefer. Diese Urkunde wurde den Anwesenden verlesen, von ihnen nicht unterschrieben, weil sie nicht schreiben koennen.
Unterschrift: Pastor Zimmer
__________________
Umsonst ist nur der Tod und selbst der kostet das Leben
Mit Zitat antworten
  #52  
Alt 18.01.2013, 17:28
Benutzerbild von diebro
diebro diebro ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 11.04.2010
Ort: Duisburg
Beiträge: 358
Standard

Eintrag im Kirchenbuch von Turoscheln

Wohnort der Mutter: Polen
Name der Mutter. Catharina (Kascha) Bistrowna
Name des Kindes: Auguste
Tag der Geburt: 04. September 1867
Mit Zitat antworten
  #53  
Alt 30.03.2014, 19:04
Florek Florek ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 24.10.2013
Ort: Deutschland (Ba-Wü) / Polen (Dolny Slask/Niederschlesien)
Beiträge: 293
Standard

Passt hier vielleicht am besten rein:

Zeitkapsel in Lodzer Kirche gefunden
Veröffentlicht von Dorota Rędzikowska am Donnerstag, 27. März 2014

In der Kirche der evangelisch-lutherischen Gemeinde in Lodz ist ein wertvoller Fund gemacht worden. In einer Kugel unter dem Kruzifix auf dem Dach wurde eine Blechtube mit diversen Dokumenten aus der Zwischenkriegszeit entdeckt. Der historische Schatz wurde zufällig gefunden. Heute wurden die Dokumente in der Kapelle der Kirche präsentiert.


Am 15. März zog ein massiver Sturm über die zentralpolnische Stadt Lodz. Dabei beschädigte der Wind das metallene Kreuz auf dem Dach der lutherischen St. Matthäus-Kirche. Erst zwei Tage später gelang es der Feuerwehr, das Kruzifix und die daran gebundene Metallkugel vom Dach zu entfernen.


Nach der Prüfung der beschädigten Elemente wurde in der Kugel eine alte Blechtube gefunden. Der Pfarrer der Gemeinde, Michal Makula, entdeckte eine Menge Dokumente und Andenken aus dem Jahr 1922. In der Tube befanden sich Zeitungen in polnischer und deutscher Sprache (Lodz war damals eine multikulturelle Stadt), Geldscheine und Münzen, Briefmarken und ein Brief der Erbauer der Kirche an die Nachkommen.

Dank diesem Fund konnte man erfahren, mit welchen Schwierigkeiten die damaligen Protestanten in Lodz zu kämpfen hatten, wie die Menschen gelebt hatten und welche Hindernisse es beim Bau der Kirche gab. Die Dokumente aus der Zeitkapsel spielen auch eine große Rolle für die Geschichtsschreibung der Kirche. Bisher hat man angenommen, dass das Gotteshaus noch vor dem Ersten Weltkrieg im rohen Zustand fertig gewesen war. Aus dem Brief erfahren wir aber, dass der Bau erst nach Kriegsende beendet wurde.

Zweite Zeitkapsel in einer Kirche

Dieser außergewöhnliche Fund ist nicht der erste in dieser Kirche. Vor über einem Jahr, im Januar 2013, während der Renovierungsarbeiten am Altar wurde eine andere Zeitkapsel gefunden. Diese stammte aus dem Jahr 1923 und enthielt ebenso Zeitungen, Geldscheine und einen Brief an die Nachkommen. In letzterem wurden die immer schwieriger werdenden Lebensverhältnisse im damaligen Lodz beschrieben. Nach der Renovierung wurde eine neue Zeitkapsel – mit aktuellen Zeitungen und einem auf einem USB-Stick gespeicherten Brief unter dem Altar eingegraben.

Pfarrer Michal Makula gab zu verstehen, dass die Funde eine großartige Entdeckung seien und er glücklich sei, an diesem Ereignis teilhaben zu können. Durch die Zeitkapsel sei eine Reise in ein Lodz, das nicht mehr existiert, ermöglicht worden. Auch diesmal hat der Geistliche vor, eine Zeitkapsel in die reparierte Kugel unter dem Kreuz zu verstecken.
Bild : St. Matthäus-Kirche in Lodz // (cc) Arewicz [CC BY-SA 3.0]/ Wikimedia Commons

http://polen-heute.de/zeitkapsel-lod...efunden-86582/
Mit Zitat antworten
  #54  
Alt 05.08.2014, 18:01
vossy vossy ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 14.03.2012
Ort: Schleswig-Holstein
Beiträge: 177
Standard Kirchspiel Petersdorf Krs.Wehlau/Ostpr. - Rückwanderer

Hallo,

bei der Durchsicht des Taufregisters des Kirchspiels Petersdorf
sind mir einige Randbemerkungen: "Rückwanderer aus Wolhynien
bzw. Flüchtlinge aus Wolhynien" 1916 und 1917 aufgefallen.
Namen: Neumann, Schindel, Kuss, Gernat, Weiß und Ewert.

Habe ein Word-Dokument angehängt, bei Bedarf können
Bilder der Einträge zur Verfügung gestellt werden.

Gruß
vossy
Angehängte Dateien
Dateityp: doc Wolhynien.doc (42,0 KB, 35x aufgerufen)
__________________
FN Brettschneider Orte: Oblitten/Possindern/Königsberg
Klein-Nuhr/Colm/Parnehnen
Satticken Krs.Goldap
FN Augart Orte: Groß Engelau/Colm Krs. Wehlau
FNStuhrmannKlein Nuhr
FNKristahnKlein Nuhr
FNDanne(n)bergKlein Nuhr
FN: Back Ort: Siegritz/Krs.Hildburghausen/Thüringen
FN: Burkmann Ort: Reurieth/Krs.Hildburghausen/Thüringen
FN:Sorge Ort: Röblitz/Krs.Saalfeld/Thüringen
Mit Zitat antworten
  #55  
Alt 01.10.2014, 17:26
Benutzerbild von DerChemser
DerChemser DerChemser ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 24.07.2013
Ort: Lichtenwalde
Beiträge: 1.825
Standard

Hallo und guten Tag.

Mir liegt ein Familienstammbuch vor von:

Edmund ARNDT, *15.10.1903 in Michailowka in Wolhynien.
und
Luise Gertrud LENGWENAT, *28.10.1914 in Königsberg i. Pr.

Die Eheschließung war am 08.12.1933 in Gumbinnen (Ostpreußen).

Weiter Angaben wurden gemacht zur Trauung und zur Geburt 2er Kinder (Arno Karl und Helga Luise).

Bei Fragen oder Interesse, meldet euch einfach.

Viele Grüße
Tom
__________________
Sachsen: BRENNER DÖHLER FREUDENBERG GUTSCHE HENZSCHEL KRAMER PETRICH PINKAU RICHTER WÄCHTLER
Böhmen: DIESL EICHLER FISCHER HALLO/HOLLA/HÖLLE PSCHERA WÜNSCH
Thüringen: DASSLER FUNK THON
Schlesien: ARLT HERZOG KNOBLICH LINKE NISSEL SCHLAUSCH WAGNER WOINECK
Pommern: BRANDT RIEGMANN SCHÜNEMANN STEINERT WEGNER WITTIG
Ostpreußen: GIESE/GIESA MARKLEIN NETT/NETH/NÄTH SEMLING
Neumark: GRUNZKE
Meck-Pomm: BEIER SCHÜNEMANN STEINERT
Brandenburg: HOLZ RICHTER
Bayern: BESENECKER GEIGER REISS/RIES
Mit Zitat antworten
  #56  
Alt 29.11.2015, 22:36
Benutzerbild von Kleeschen
Kleeschen Kleeschen ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2014
Ort: Norddeutschland
Beiträge: 1.533
Standard

Eduard Heinrich Jesse, Lodzer Bürger und Reservist, Ehemann der Christine Barbara, geb. Rau wird am 9. September 1885 in Bergdorf, Gebiet Odessa, Ukraine tot aufgefunden. Er wurde am 11. September 1885 in der Stille beerdigt.
Im kirchl. Sterbeeintrag wird dazu noch genannt, dass sein Geburtsort Lodz sei und dass er 42 Jahre alt wurde. Dazu wird noch genannt, dass er verheiratet gewesen ist, also kein Witwer.

Der Familienname Rau kommt in Bergdorf nicht selten vor, wahrscheinlich befand er sich auf Grund seiner Frau dort.

Viele Grüße,
Kleeschen
__________________
Gouv. Cherson (Ukraine): Wahler, Oberländer, Schauer, Gutmüller, Schock, Freuer, Her(r)mann, Deschler & Simon
Batschka (Ungarn/Serbien): Freier, Schock, Fuchs, Nessel, Weingärtner & Simon
Rems-Murr-Kreis & Krs. Esslingen (Württemberg): Wahler, Bischoff, Stark, Schmid, Eiber & Magnus (Mang)
Donnersbergkreis (Pfalz): Weingärtner, Gäres (Göres) & Opp
Krs. Südwestpfalz (Pfalz): Freyer, Stecke, Neuhart & Kindelberger
Krs. Germersheim (Pfalz): Deschler, Bär, Humbert, Dörrzapf & Stauch
Mit Zitat antworten
  #57  
Alt 08.02.2016, 22:25
mumof2 mumof2 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.01.2008
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 1.248
Standard Baumritter aus Warschau

Die ledige Malvine Baumritter, Kaufmannstochter aus Warschau in Rußland, starb mit 20 Jahren am 22.09.1871 in Wien an Lungentuberkulose. Ihre Leiche wurde zur Beerdigung nach Warschau in Rußland überführt.
lfd. Nr. 1012/ 77, Sterbebuch der israelitischen Gemeinde Wien
__________________
Viele Grüße
mum of 2
Mit Zitat antworten
  #58  
Alt 26.02.2016, 10:05
holsteinforscher holsteinforscher ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.04.2013
Beiträge: 2.430
Standard

Moinsen,
im Schweriner Bürgerbuch findet sich im Jahre 1694:
16-10.: GRABIANOWSKI, Casimir, Cartunendrücker
bei Warschau in Polen, alt: 38J.
LG. Roland
__________________
Die besten Grüsse von der Kieler-Förde
Roland...


Mit Zitat antworten
  #59  
Alt 04.03.2016, 14:33
Benutzerbild von Pitti1969
Pitti1969 Pitti1969 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.09.2015
Ort: Berlin
Beiträge: 447
Standard BORDIEHN *in Warschau oo im Kreis Heilsberg (Ostpreußen)

StA Wolfsdorf (Kreis Heilsberg, Ostpreußen)
Heiraten 1892
Nr.7
Peter Weichert aus Beiswalde
oo Dorothea BORDIEHN *22.12.1870 in Warschau
Eltern: August und Margaretha geb. Felinski
__________________
Viele Grüße aus der Hauptstadt
Pitti

„Wer mich beleidigt, entscheide ich.“ (Klaus Kinski)

Familienforschung im Ermland, Westpreußen, Pommern, Raum Insterburg, Elbing und Berlin
Mit Zitat antworten
  #60  
Alt 06.03.2016, 19:15
Benutzerbild von Pitti1969
Pitti1969 Pitti1969 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.09.2015
Ort: Berlin
Beiträge: 447
Standard *im Königreich Polen +in Ostpreußen

StA Wolfsdorf (Kreis Heilsberg, Ostpreußen)

Tote 1883
Nr.46
Juliana Schuhmann geb. PAWLOWSKI (77) *in Königreich Polen wohnhaft in Regerteln
verheiratet gewesen mit Wilhelm Schuhmann
Eltern: Friedericke Pawlowski in Polen verstorben

Tote 1882
Nr.8
Altsitzer Andreas SCHULZE (88) *in Königreich Polen wohnhaft in Regerteln
verheiratet gewesen mit Anna geb. Arendt
Eltern: unbekannt in Polen verstorben
__________________
Viele Grüße aus der Hauptstadt
Pitti

„Wer mich beleidigt, entscheide ich.“ (Klaus Kinski)

Familienforschung im Ermland, Westpreußen, Pommern, Raum Insterburg, Elbing und Berlin
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Otto Bernhard Hensing TPrasch Schlesien Genealogie 2 29.07.2007 20:50

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:36 Uhr.