#1  
Alt 31.08.2016, 17:26
Philipp Philipp ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.07.2008
Beiträge: 696
Standard FN Adler in Falkenburg Krs. Dramburg

Die Suche betrifft das Jahr oder den Zeitraum: 1826-1863
Genaue Orts-/Gebietseingrenzung: Dramburg / Schivelbein
Konfession der gesuchten Person(en): -
Bisher selbst durchgeführte Internet-Recherche (Datenbanken): -
Zur Antwortfindung bereits genutzte Anlaufstellen (Ämter, Archive): -


Hallo!

Dramburg ist eigentlich nicht mein Gebiet, aber folgendes wollte ich nicht vorenthalten, nachdem ich einige der als namentlich genannten Zeugen in diesem Bericht tatsächlich im OFB Belgard wiedergefunden habe.
Einen Blick ins Kirchenbuch Falkenburg 1809-1835 habe ich geworfen, den Protagonisten "Samuel Adler" nicht gefunden, aber doch ziemlich alle vorkommenden Familiennamen.

Wer einen Tuchmacher Adler aus Falkenburg unter seinen Vorfahren hat, kann hiermit evtl. einiges ergänzen - oder zumindest die Familiengeschichte auflockern.

Für den Wahrheitsgehalt übernehme ich ohnehin nicht die geringste Garantie.

https://books.google.de/books?id=wiV...%A4ude&f=false

http://www.iapsop.com/archive/materi...9_sep_1896.pdf

VG
Philipp
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 01.09.2016, 19:47
Juergen Juergen ist gerade online
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2007
Beiträge: 4.125
Standard

Hallo Philip,

Zitat:
Einen Blick ins Kirchenbuch Falkenburg 1809-1835 habe ich geworfen, den Protagonisten "Samuel Adler" nicht gefunden, aber doch ziemlich alle vorkommenden Familiennamen.
Wieso nicht gefunden?
Es sollte doch der Tuchmacher Friedrich Samuel ADLER gewesen sein, der mit einer
Hanne Sophie MÜLLER verehelicht war.
Familysearch hat die Kinder aus der Ehe aus dem ev. KB Falkenburg bereits erfasst.

Kopie z.B. Seite 70, Geburt; Taufe 1827: August Friedrich Samuel ADLER:
--> http://metryki.genbaza.pl/genbaza

Diese Angehörigen ADLER waren ja noch bis um 1900 Tuchmacher in Falkenburg, erstaunlich.

Die Spukgeschichte habe ich kurz "angelesen", dann war es mir zu uninteressant.

P.S. Heut zu Tage, gibt es andere Geschichten, so glauben
einige Leute sie werden verstrahlt usw, die haben es auch nicht leicht.
An Geister und Kobolde glauben die zwar nicht aber an böse Verschwörungen.

Gruß Juergen

Geändert von Juergen (01.09.2016 um 19:55 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 01.09.2016, 20:34
Philipp Philipp ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 19.07.2008
Beiträge: 696
Standard

Hallo Juergen!

Vielen Dank für die Ergänzungen!
Soweit war ich in das KB nicht eingestiegen, aber umso besser, wenn es wirklich passt.

VG
Philipp
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 03.09.2016, 12:50
maria1883 maria1883 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.08.2009
Ort: Bayern
Beiträge: 883
Standard

Hallo Philipp,
du hast mir eine große Freude gemacht mit dem Einstellen dieser Spukgeschichte, habe noch nicht alles gelesen, werde ich aber noch tun.
Als Kind wurde von meiner Oma die "Dämmerstunde" gehalten. Es war ja noch nicht dunkel und Strom wurde dann auch noch gespart.
Diese falkenburger Spukgeschichte muß ihr bekannt gewesen sein, denn sie ließ mich nicht in dieser Tageszeit in den Keller mit der Bemerkung " sonst kommen die falkenburger Kobolde".
Wir wurden damals in einem alten Schloß untergebracht und im Keller gab es kein elektr. Licht.
Falkenburg war nicht weit von unserem Zuhause entfernt.
Vielen Dank
Waltraud

Geändert von maria1883 (03.09.2016 um 13:44 Uhr) Grund: Rechtschreibfehler verbessert.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:25 Uhr.