Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Lese- und Übersetzungshilfe
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 15.11.2012, 20:35
phfb phfb ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.11.2012
Ort: S-H
Beiträge: 100
Standard Lebenslauf

Quelle bzw. Art des Textes: Lebenslauf
Jahr, aus dem der Text stammt: ca. 1960
Ort/Gegend der Text-Herkunft:


Hallo,
ich "knoble" schon seit Tagen über dem Lebenslauf meines Großvaters und kann einige Worte nicht "sinnvoll" entziffern.

Hier soweit meine Erkenntnisse:

Lebenslauf

Am 21 April xxxx wurde ich als Sohn des Dentisten Richard
xxxxxxx und dessen Ehefrau Gertrud geb. xxxxx in Wilhelmsthal
Kreis Lennep geboren. Im Jahre 1894 verzogen meine Eltern
nach Jüterbog Prov. Brandenburg. Mein Vater gründete dort 1894
eine dentistische Praxis mit umfangreichen Labor. In
Jüterbog besuchte ich die Mittelschule. 1904 – 07 war ich zur
Ausbildung in der Zahntechnik in der väterlichen Praxis als Prak-
tikant tätig. Vor einer Berliner Prüfungskommission er-
folgte 1907 meine Techniker Prüfung mit Auszeichnung Zur
weiteren Vervollkommnung war ich von 1907 – 1914 ununter-
brochen als Techniker u Assistent in folgenden Praxen

tatig.Dentist Heese, Sommerfeld Lausitz, Dentist
Willie? Sach (Gach?)

Zahntechnisches Labor Leist Berlin Moabit Spezialist für
Gold u st..? (st = Stahl?)

Zahnarzt Brill Breslau Gold u Keramik Zahnarzt Uhrig
Konstanz Techniker u Assistent Zahnarzt Eisert München Techn
u Assistent und Hofzahnarzt Brubacher München. Zur Vor-

bereitung zum
Kin...? Einj...? besuchte ich das Institut

Ustrich...? in München. Im Januar 1914 übernahm ich eine

Vertretung eines
erk......? Zahnarztes zu Stephany? in Kurland

Bei Ausbruch des Weltkrieges wurde ich nach Sibirien
interniert, durfte aber wegen Mangel an Zahnärzten
frei arbeiten. So war ich bis zu meiner Rückkehr 1919
laufend in meinem Beruf tätig.



Besonders interessiert mich die Schreibweise der Ortschaft in Kurland (und natürlich auch die Lage - ich konnte auch nach intensiver Suche nichts finden).

Gruß und schonmal vielen Dank
Peter

Geändert von phfb (17.09.2014 um 14:11 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 15.11.2012, 20:56
zimba123 zimba123 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.02.2011
Beiträge: 676
Standard

Hallo Peter,

nur kleine Ergänzungen:

bereitung zum Kin...? Ein jahrigen besuchte ich das Institut

Vertretung eines
erkaelettten Zahnarztes zu Stephany? in Kurland

Ich habe mir übrigens gerade diese Karte angeschaut. Leider Stephany auch nicht entdeckt. Aber: Mir ist aufgefallen, dass die Endung -any nicht typisch für kurländische Orte ist. Wenn Du aber südlich der Grenze unten auf der Karte schaust, so findest Du mehrere Orte, die in das Muster passen. Vielleicht liegt der Ort also gar nicht in Kurland.

http://upload.wikimedia.org/wikipedi...erbaltikum.jpg

Viele Grüße
Simone
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 17.11.2012, 20:13
Benutzerbild von AlAvo
AlAvo AlAvo ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 14.03.2008
Beiträge: 5.905
Standard

Zitat:
Zitat von zimba123 Beitrag anzeigen
Hallo Peter,

nur kleine Ergänzungen:
....
Ich habe mir übrigens gerade diese Karte angeschaut. Leider Stephany auch nicht entdeckt. Aber: Mir ist aufgefallen, dass die Endung -any nicht typisch für kurländische Orte ist.
.....

http://upload.wikimedia.org/wikipedi...erbaltikum.jpg

Viele Grüße
Simone
Hallo Simone,
hallo zusammen,

Simone, es gab zu jener Zeit in Kurland mindestens ein Dutzend Orte mit der Endung "any".

Da die Provinz Kurland als Reiseziel bekannt war, kommt das zaristische Gouvernement Kaunas (Nord-Litauen) nicht in Frage. Die heutigen Grenzen zwischen Lettland und Litauen entsprechen in etwa den damaligen geografischen Verhältnissen.

Es gab gleichwohl einen phonetischen sehr ähnlichen Ortsnamen, nämlich Stepani, in Kurland. Allerdings wäre hier eine Veröffentlichung der exakten Ortslage, anhand des bisherigen Verlaufes, reine Spekulation.


Viele Grüße
AlAvo
__________________
Mitglied der Lettischen Kriegsgräberfürsorge (Bralu Kapi Komiteja)

Zirkus- und Schaustellerfamilie Renz sowie Lettland

Meine Alben (werden ständig erweitert)



Reisenden zu folgen ist nicht einfach, um so mehr, wenn deren Wege mehr als zweihundert Jahre zurück liegen!


Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 17.11.2012, 20:18
rigrü rigrü ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.01.2010
Beiträge: 2.444
Standard

Die Ortsdiskussion ist müßig, weil es doch, wie bereits von anderen angemerkt, recht eindeutig "Dr." heißt.
__________________
rigrü
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 17.11.2012, 20:50
Benutzerbild von AlAvo
AlAvo AlAvo ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 14.03.2008
Beiträge: 5.905
Standard

Hallo erstmal rigrü,

Dir mag es müßig erscheinen, dennoch ist ein inhaltliche und erklärende Antwort auf eine Stellungnahme grundsätzlich nichts verkehrtes. Durch den Austausch von Informationen besteht immer die Möglichkeit etwas Neues zu erfahren.
Sofern dabei dann eine höfliche Form bewahrt wird, ist doch alles in Ordnung.


Viele Grüße
AlAvo
__________________
Mitglied der Lettischen Kriegsgräberfürsorge (Bralu Kapi Komiteja)

Zirkus- und Schaustellerfamilie Renz sowie Lettland

Meine Alben (werden ständig erweitert)



Reisenden zu folgen ist nicht einfach, um so mehr, wenn deren Wege mehr als zweihundert Jahre zurück liegen!


Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 17.11.2012, 21:05
rigrü rigrü ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.01.2010
Beiträge: 2.444
Standard

Was bringt es aber, wenn du dir die Mühe machst und einen Ort suchst, der mit der Anfrage des Themenerstellers überhaupt nichts zu tun hat?
__________________
rigrü
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 18.11.2012, 14:36
phfb phfb ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 08.11.2012
Ort: S-H
Beiträge: 100
Standard

Hallo AlAvo,
Zitat:
Zitat von AlAvo Beitrag anzeigen
Es gab gleichwohl einen phonetischen sehr ähnlichen Ortsnamen, nämlich Stepani, in Kurland. Allerdings wäre hier eine Veröffentlichung der exakten Ortslage, anhand des bisherigen Verlaufes, reine Spekulation.
vielen Dank für Deine Bemühungen. Könntest Du mir bitte die von Dir gefundene Ortslage per PN mitteilen.

Ich stelle dann mal auf "gelöst" (obwohl es das für mich noch nicht ist).
Danke auch an die anderen Mithelfer.

Gruß
Peter
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 18.11.2012, 15:49
Asphaltblume Asphaltblume ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 04.09.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 1.490
Standard

Den Einwand, dass das Wörtchen vor Stephany nicht "zu" heißen kann, weil der erste Buchstabe kein z ist (fehlende Unterschleife), teile ich.

Für "Dr." spricht, dass er das D auch in "Dentist Willie Soch" so schreibt, wie den ersten Buchstaben gesuchten Wortes. Aber der Überstrich des zweiten Buchstabens, der ansonsten sparsam genug ausgeführt ist, passt nicht zu einem r.

Sonst hätte ich noch den Gedanken, dass es "di Stephany" heißen könnte.

Allerdings ist auch die Formulierung "eines erkälteten Zahnarztes di Stephany in Kurland" etwas seltsam: Wenn er doch den Namen nennt, weshalb sagt er dann "eines" und nicht "des"?
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 18.11.2012, 16:10
Benutzerbild von AlAvo
AlAvo AlAvo ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 14.03.2008
Beiträge: 5.905
Standard

Hallo Peter,

ich habe Deinem Wunsch entsprochen und so eben eine PN an Dich versandt.
Angesichts des bisherigen Sachverhalts, sind diese Angaben sind allerdings absolut unverbindlich.


In diesem Sinn...
...viele Grüße

AlAvo
__________________
Mitglied der Lettischen Kriegsgräberfürsorge (Bralu Kapi Komiteja)

Zirkus- und Schaustellerfamilie Renz sowie Lettland

Meine Alben (werden ständig erweitert)



Reisenden zu folgen ist nicht einfach, um so mehr, wenn deren Wege mehr als zweihundert Jahre zurück liegen!


Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 15.11.2012, 21:03
Benutzerbild von Friederike
Friederike Friederike ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 04.01.2010
Beiträge: 7.716
Standard

Hallo Peter,

tatig.Dentist Heese, Sommerfeld Lausitz, Dentist
Willie? Soch
Zahntechnisches Labor Leist Berlin Moabit Spezialist für
Gold und
Zahnarzt Brill Breslau Gold u Keramik Zahnarzt Uhrig
Konstanz Techniker u Assistent Zahnarzt Eisert München Techn
u Assistent und Hofzahnarzt Brubacher München. Zur Vor-
bereitung zum
Künstler Einjahrigen besuchte ich das Institut
Ustrich in München. Im Januar 1914 übernahm ich eine
Vertretung eines
erk....kten Zahnarztes zu Stephany in Kurland
Bei Ausbruch des Weltkrieges wurde ich nach Sibirien
interniert, durfte aber wegen Mangel an Zahnärzten
frei arbeiten. So war ich bis zu meiner Rückkehr 1919
laufend in meinem Beruf tätig.
__________________
Viele Grüße
Friederike
______________________________________________
Gesucht wird das Sterbedatum und der Sterbeort des Urgroßvaters
Gottlob Johannes Ottomar Hoffmeister geb. 16.11.185o in Havelberg
__________________________________________________ ____
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
jüterbog , kurland

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:55 Uhr.