Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Militärbezogene Familiengeschichtsforschung
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 21.08.2016, 13:10
Benutzerbild von HindeburgRattibor
HindeburgRattibor HindeburgRattibor ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 24.08.2011
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 815
Standard Mussten Zugführer nicht an der Front kämpfen?

Hallo liebe Forumsmitglieder,

mein Ururgroßvater Joseph Kalus (*10.02.1887 in Markowitz (Ratibor), Schlesien) war Zugführer bei der Bahn. Der Cousin meiner Oma erzählte mir, dass er damals nicht an der Front kämpfen musste, weil er bei der Bahn war.
Als der Erste Weltkrieg ausbrach war er 27, also eigentlich ein Alter, in welchem jeder wehrfähige Mann eingezogen wurde. Stimmt das wirklich, dass Eisenbahnarbeiter nicht kämpfen mussten?
Gibt es eventuell noch in irgendeinem polnischen Archiv Akten über seine Zeiten bei der Eisenbahn?

Ich freue mich über jede Antwort und bedanke mich schon einmal im Voraus für eure Hilfe!
__________________
LG HindeburgRattibor

Forsche im Raum
Hessen
Nordrhein-Westfalen
Rheinland-Pfalz
Schlesien
Türkei
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 21.08.2016, 14:10
Benutzerbild von AnGr
AnGr AnGr ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.03.2011
Ort: Hessen/WZ
Beiträge: 793
Standard

Möglicherweise Kriegswichtig.
__________________
Schönen Gruß Andreas

https://www.youtube.com/watch?v=VwX7nC-LpKs
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 21.08.2016, 14:14
Moselaaner Moselaaner ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 06.03.2013
Beiträge: 509
Standard

Hallo,
der Beitrag ist etwas verwirrend.
War er Zugführer oder Lokomotivführer oder Eisenbahnarbeiter? Das sind drei unterschiedliche Berufe die in der Wichtung für eine UK-Stellung im Krieg unterschiedlich behandelt wurden. (UK= Unabkömmlich)
Wieso polnische Archive? War er bei der Eisenbahn in Deutschland oder in Polen?
Gruß
Moselaaner
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 21.08.2016, 14:19
Benutzerbild von Pitti1969
Pitti1969 Pitti1969 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.09.2015
Ort: Berlin
Beiträge: 447
Standard

Hallo,
das ist durchaus möglich, ich habe 2 Beispiele:
mein Urgroßvater bei der Bahn in Allenstein angestellt, sowie mein Großvater in Berlin bei der BVG angestellt. Beide mussten aufgrund ihrer kriegswichtigen Tätigkeit nicht an die Front.
__________________
Viele Grüße aus der Hauptstadt
Pitti

„Wer mich beleidigt, entscheide ich.“ (Klaus Kinski)

Familienforschung im Ermland, Westpreußen, Pommern, Raum Insterburg, Elbing und Berlin
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 21.08.2016, 14:23
GunterN GunterN ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.05.2008
Beiträge: 7.948
Standard

Hallo HR,

vielleicht ist hier etwas zu finden:

http://www.eisenbahnstiftung.de/bild...n%20im%20Krieg

Reichsbahn musste "Rollen für den Sieg". Also Lokführer bei Feindangriffen oder bei Angriffen der Resistance in Frankreich auf die Schienenstränge, da war der Lokführer schon an der Front. Er konnte einfach nicht in dieser Menge ersetzt werden, deshalb Freistellung vom direkten Schützengraben.

Gruß - GunterN
__________________
Meine Ahnen
_________________________________________
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 21.08.2016, 14:38
JürgenP JürgenP ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.02.2015
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 386
Standard

Moin Gunter,

"Räder müssen rollen für den Sieg" ist eine Parole aus der Zeit des Nationalsozialismus und auch die Resistance gab es meines Wissens nach noch nicht im 1. Weltkrieg, um den es aber in der Ausgangsfrage geht.

Aber es gab die sogenannte Reklamierung, das entsprach in etwa der UK-Stellung im 2. Weltkrieg. Inwiefern das für Eisenbahnpersonal zutraf, hing sicher vom Einzelfall ab.

Herzliche Grüße Jürgen
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 21.08.2016, 16:04
Benutzerbild von HindeburgRattibor
HindeburgRattibor HindeburgRattibor ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 24.08.2011
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 815
Standard

Danke für eure Antworten.
Habe mich wohl etwas unmissverständlich ausgedrückt.
In seiner Eheurkunde vom 05.11.1911 wird er als Eisenbahnarbeiter
bezeichnet. In späteren Unterlagen, die schon aus der NS-Zeit stammen,
wird er als Reichsbahnzugführer tituliert.
In erster Linie geht es mir aber um die Zeit des Ersten Weltkrieges.
Er war bei der deutschen Eisenbahn tätig, aber im schlesischen Teil davon,
hat auch in Markowitz gewohnt.
__________________
LG HindeburgRattibor

Forsche im Raum
Hessen
Nordrhein-Westfalen
Rheinland-Pfalz
Schlesien
Türkei
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 23.08.2016, 12:55
GunterN GunterN ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.05.2008
Beiträge: 7.948
Standard

Hallo HR,

ich war wahrscheinlich auf der falschen Route.
Die Deutsche Reichsbahn wurde ja erst 1920 gegründet.

Aber hier noch etwas zu Deinem Thema:

http://www.drehscheibe-online.de/for...05102,page=all

Viele Grüße - GunterN
__________________
Meine Ahnen
_________________________________________

Geändert von GunterN (23.08.2016 um 12:58 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 23.08.2016, 22:13
Benutzerbild von HindeburgRattibor
HindeburgRattibor HindeburgRattibor ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 24.08.2011
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 815
Standard

Danke GunterN,

weiß einer vielleicht, ob in irgendeinem Archiv noch Akten zu meinem Ururgroßvater vorliegen könnten?
__________________
LG HindeburgRattibor

Forsche im Raum
Hessen
Nordrhein-Westfalen
Rheinland-Pfalz
Schlesien
Türkei
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 23.08.2016, 22:18
GunterN GunterN ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.05.2008
Beiträge: 7.948
Standard

Hallo HR,

hier noch eine schöne Ergänzung zu Deinem Thema:

https://de.wikipedia.org/wiki/Deutsc...sten_Weltkrieg

... und zu Deiner Frage:

http://ahnen-navi.de/viewtopic.php?f=48&t=4274

Gruß - GunterN
__________________
Meine Ahnen
_________________________________________

Geändert von GunterN (23.08.2016 um 22:24 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:49 Uhr.