#2191  
Alt 12.03.2018, 15:35
DerBerliner DerBerliner ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 14.01.2015
Ort: Berlin
Beiträge: 2.588
Standard Fn JÄGER aus Berlin (Lichtenberg)

Aus dem Bundesanzeiger vom 12. März 2018:

Amtsgericht Heidelberg



Öffentliche Aufforderung

72 VI 354/18
Am 21.12.2015 verstarb Frieda Wilhelmine Margarete Jäger, geboren am 06.04.1916 in Berlin-Lichtenberg, letzte Anschrift: Herzstraße 7, 69436 Schönbrunn.
Erben konnten nicht ermittelt werden.
Alle Personen, denen Erbrechte am Nachlass zustehen, werden aufgefordert, diese Rechte innerhalb von 6 Wochen ab Veröffentlichung beim Nachlassgericht Heidelberg anzumelden, andernfalls wird gemäß § 1964 BGB festgestellt, dass ein anderer Erbe als der baden-württembergische Fiskus nicht vorhanden ist.
Die Rechte vorhandener Erben am Nachlass bleiben durch die gerichtliche Feststellung unberührt.
Der Reinnachlass soll etwa 260.755,00 € betragen.

69115 Heidelberg, 01.03.2018
Amtsgericht - Nachlassgericht
Mit Zitat antworten
  #2192  
Alt 12.03.2018, 15:36
DerBerliner DerBerliner ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 14.01.2015
Ort: Berlin
Beiträge: 2.588
Standard Fn WAGNER, LEHNER aus Mülheim a.d. Ruhr

Aus dem Bundesanzeiger vom 12. März 2018:

Amtsgericht Aschaffenburg



550 VI 3079/14
Am 29.11.2014 verstarb Krebs, Agnes, geboren am 04.11.1921 in Wiesen, letzte Anschrift: Curanum Bessenbach GmbH, Ludwig-Straub-Straße 10, 63856 Bessenbach.
Als gesetzlicher Erbe kommt unter Umständen Lehner, Johann Alois, geb. Wagner, geb. 07.02.1919 in Mülheim an der Ruhr in Betracht. An die Stelle eines vorverstorbenen Erben treten dessen Abkömmlinge.
Die in Frage kommenden gesetzlichen Erben wollen sich unter genauer Darlegung des Verwandtschaftsverhältnisses und der Nachweise hierzu innerhalb von 6 Wochen ab Veröffentlichung beim Nachlassgericht Aschaffenburg melden, andernfalls wird ein Erbschein ohne Berücksichtigung ihrer eventuellen Erbrechte erteilt.
Mit Zitat antworten
  #2193  
Alt 12.03.2018, 15:39
DerBerliner DerBerliner ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 14.01.2015
Ort: Berlin
Beiträge: 2.588
Standard Fn KÖNIG u.a. aus Haibach

Aus dem Bundesanzeiger vom 12. März 2018:

Amtsgericht Aschaffenburg



550 VI 857/92
Am 12.08.1992 verstarb König, Gustav Paul, geboren am 05.12.1913, letzte Anschrift: Zu den drei Kreuzen 19, 63808 Haibach.
Als gesetzliche Miterbin zweiter Ordnung kommt König, Pauline Martha, Haibach (Mutter des Erblassers) in Betracht. An die Stelle eines vorverstorbenen Erben treten dessen Abkömmlinge.
Sind Erben zweiter Ordnung nicht vorhanden, kommen als gesetzliche Miterben dritter Ordnung die Eltern der König, Pauline Martha, Haibach in Betracht, sofern sie nicht vor dem König, Gustav Paul verstorben sind.
Die in Frage kommenden gesetzlichen Erben wollen sich unter genauer Darlegung des Verwandtschaftsverhältnisses innerhalb von 6 Wochen ab Veröffentlichung beim Nachlassgericht Aschaffenburg melden, andernfalls wird ein Erbschein ohne Berücksichtigung ihrer Erbrechte erteilt.
Mit Zitat antworten
  #2194  
Alt 13.03.2018, 19:27
DerBerliner DerBerliner ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 14.01.2015
Ort: Berlin
Beiträge: 2.588
Standard Fn GEILERT

Aus dem Bundesanzeiger vom 13. März 2018:

Amtsgericht Plauen



Öffentliche Aufforderung

VI 435/17
Am 16.03.2017 verstarb Ilse Helene Vollstädt geb. Hurlbeck, geb. am 22.02.1923 in Bergen, zuletzt wohnhaft OT Neundorf, Elstertalblick 2, 08527 Plauen.
Als gesetzliche Erben kommen die weiteren Nachkommen der Erblassergroßeltern Ernst Louis Geilert und Auguste Pauline Geilert geb. Geipel, also die Geschwister der Erblassermutter Linna Helene Hurlbeck geb. Geilert, geb. 21.11.1888 in Treuen, gest. 11.09.1937 in Bergen, in Betracht.
Die in Frage kommenden gesetzlichen Erben wollen sich unter genauer Darlegung des Verwandtschaftsverhältnisses binnen sechs Wochen ab Veröffentlichung beim Nachlassgericht Plauen melden, andernfalls ein Erbschein ohne Aufführung ihrer Erbrechte erteilt wird.
Der auf diese Erben entfallende Nachlasswert beträgt ca. 16.000 €.

08523 Plauen, 05.03.2018
- Nachlassgericht -

Mit Zitat antworten
  #2195  
Alt 13.03.2018, 19:30
DerBerliner DerBerliner ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 14.01.2015
Ort: Berlin
Beiträge: 2.588
Standard Fn SINDLINGER, MAURER

Aus dem Bundesanzeiger vom 13. März 2018:

Erbenaufruf

Gesucht: Nachkommen des mütterlichen Stammes des Erblassers Hans-Peter Graf, geb. am 27.07.1949 in Stuttgart. Mutter: Berta Elsa Graf geb. Sindlinger. Großeltern: Immanuel Friedrich Sindlinger und Emilie Julie Sindlinger geb. Maurer.
Personen, die über Geschwister oder Nachkommen der Erblasser-Großeltern, Immanuel Sindlinger und Emilie Sindlinger geb. Maurer Auskunft erteilen können, werden gebeten, sich mit dem Nachlasspfleger Dr. Bernd Schmalenbach, Mercedesstr. 1, D-71063 Sindelfingen, in Verbindung zu setzen.
Mit Zitat antworten
  #2196  
Alt 13.03.2018, 19:33
DerBerliner DerBerliner ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 14.01.2015
Ort: Berlin
Beiträge: 2.588
Standard Fn ALEX aus Neuenrode Krs. Labiau

Aus dem Bundesanzeiger vom 13. März 2018:

Amtsgericht Eschweiler



Öffentliche Aufforderung

42 VI 161/18
Zwischen dem 01.09.2017 und dem 08.09.2017 verstarb in Eschweiler der am 02.11.1947 in Eschweiler (deutsche Staatsangehörigkeit) geborene, zuletzt in Eschweiler wohnhaft gewesene Dr. Gerhard Alfred Alex.
Als gesetzliche Erben eines hälftigen Erbteils kommen die Geschwister seines verstorbenen Vaters, Erich Alfred Alex, geb. am 10.8.1915 in Neuenrode, Kreis Labiau, bzw. deren eventuelle Abkömmlinge in Betracht. Solche konnten durch den Nachlasspfleger bzw. das Nachlassgericht nicht ermittelt werden.
Die in Betracht kommende gesetzliche Erbin wird aufgefordert, sich unter genauer Darlegung des Verwandtschaftsverhältnisses binnen 6 Wochen ab Veröffentlichung beim Amtsgericht - Nachlassgericht - Eschweiler zu melden.
Anderenfalls wird der Erbschein ohne Berücksichtigung ihrer Erbrechte erteilt.
Der Reinnachlass beträgt ca. 11.000 € (1/2 Anteil).

Eschweiler, 06.03.2018
Amtsgericht
Mit Zitat antworten
  #2197  
Alt 13.03.2018, 19:36
DerBerliner DerBerliner ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 14.01.2015
Ort: Berlin
Beiträge: 2.588
Standard Fn GAIMANN aus Aschaffenburg, Eschau

Aus dem Bundesanzeiger vom 13. März 2018:

Amtsgericht Aschaffenburg



551 VI 1276/16
Am 02.06.2016 verstarb Scheiderer, Johanna Margareta, geb. Gaimann, geboren am 24.04.1917 in Eschau, letzte Anschrift: Neuhofstraße 11, 63743 Aschaffenburg.
Als gesetzlicher Erbe kommt u.a. Gaimann Ernst, georen am 09.06.1923 in Aschaffenburg (weitere Angaben nicht bekannt), zu 1/12 in Betracht.
An die Stelle des evtl. vorverstorbenen Erben treten dessen Abkömmlinge.
Die in Frage kommenden gesetzlichen Erben wollen sich unter genauer Darlegung des Verwandtschaftsverhältnisses innerhalb von 6 Wochen ab Veröffentlichung beim Nachlassgericht Aschaffenburg melden, andernfalls wird ein Erbschein ohne Berücksichtigung ihrer Erbrechte erteilt.
Der bisher bekannte Bruttonachlasss soll etwa 320.000,00 € betragen.
Mit Zitat antworten
  #2198  
Alt 14.03.2018, 17:51
DerBerliner DerBerliner ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 14.01.2015
Ort: Berlin
Beiträge: 2.588
Standard Fn KRÖMER aus Roben Krs. Leobschütz

Aus dem Bundesanzeiger vom 14. März 2018:

Amtsgericht Geestland
- Nachlassgericht -




Öffentliche Aufforderung

10 VI 106/18 - 23.02.2018
In der Nachlassangelegenheit Maximilian Krömer, geboren am 15.02.1940 in Roben, Leobschütz, verstorben am 17.09.2017 in Bremerhaven, mit letztem gewöhnlichen Aufenthalt in Geestland konnten Erben nicht ermittelt werden.
Daher wird jeder, dem ein Erbrecht am Nachlass zusteht, aufgefordert, sein Recht binnen 6 Wochen ab Veröffentlichung bei dem Nachlassgericht Geestland anzumelden und das Erbrecht nachzuweisen, da andernfalls festgestellt wird, dass ein anderer Erbe als das Land Niedersachsen nicht vorhanden ist.
Der Nachlasswert ist nicht bekannt, wovon gegebenenfalls noch Kosten in Abzug zu bringen sind.
Mit Zitat antworten
  #2199  
Alt 14.03.2018, 17:53
DerBerliner DerBerliner ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 14.01.2015
Ort: Berlin
Beiträge: 2.588
Standard Fn TRENKELBACH aus Mühlhausen/Thüringen

Aus dem Bundesanzeiger vom 14. März 2018:

Amtsgericht Mühlhausen/Thür.



Öffentliche Aufforderung

7 VI 554/15
In der Nachlasssache Käthe Erika Trenkelbach, ledig, geb. am 25.01.1932 in Mühlhausen/Thür., gest. am 31.08.2015 in Mühlhausen, letzter gewöhnlicher Aufenthalt: Untermarkt 17, 99974 Mühlhausen/Thür., konnten Erben nicht ermittelt werden.
Alle Personen, denen Erbrechte am Nachlass zustehen, werden aufgefordert, diese Rechte binnen 6 Wochen ab Veröffentlichung bei dem Amtsgericht Mühlhausen/Thür., anzumelden. Andernfalls wird gemäß § 1964 BGB festgestellt, dass ein anderer Erbe als der thüringische Fiskus nicht vorhanden ist.
Der Nachlasswert beträgt ca. 160.000,00 EUR.

Mühlhausen, 26.02.2018
Amtsgericht Mühlhausen/Thür.
Nachlassgericht
Mit Zitat antworten
  #2200  
Alt 14.03.2018, 17:55
DerBerliner DerBerliner ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 14.01.2015
Ort: Berlin
Beiträge: 2.588
Standard Fn GLADIS

Aus dem Bundesanzeiger vom 14. März 2018:

Amtsgericht Amberg



Öffentliche Aufforderung

VI 1389/14
Am 31.10.2014 verstarb Gladis Heinz Thomas, geboren am 16.05.1939, letzte Anschrift: Seminargasse 17, 92224 Amberg.
Erben konnten nicht ermittelt werden.
Alle Personen, denen Erbrechte am Nachlass zustehen, werden aufgefordert, diese Rechte innerhalb von 6 Wochen ab Veröffentlichung beim Nachlassgericht Amberg anzumelden, andernfalls wird gemäß § 1964 BGB festgestellt, dass ein anderer Erbe als der bayerische Fiskus nicht vorhanden ist.
Die Rechte vorhandener Erben am Nachlass bleiben durch die gerichtliche Feststellung unberührt.
Der Reinnachlass soll etwa 33.000,00 € betragen.

92224 Amberg, 07.03.2018
Amtsgericht - Nachlassgericht
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 03:27 Uhr.