#11  
Alt 19.04.2021, 19:38
rigrü rigrü ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.01.2010
Beiträge: 2.503
Standard

Zitat:
Zitat von Su1963 Beitrag anzeigen
Ich bin immer wieder aufs Neue begeistert, wie viel Wissen und Perspektiven hier im Forum vertreten sind

Perspektiven ja, Wissen bedingt ... Ich denke, dass unbegründete Spekulationen nicht hilfreich sind und schlage vor, stattdessen sinnvoll zu recherchieren, zum Beispiel so:

Schritt 1: "ustor cremati" googeln.
Schritt 2: ersten Treffer bei google anklicken: https://www.genedict.net/2474-en/ustor-cremati/ Die slovakische Übersetzung von "ustor cremati" lautet Páleník, die altungarische Pálinkafőző
Schritt 3: Google-Buchsuche nach "Páleník deutsch" - es erscheint ein deutsch-böhmisches Wörterbuch, das Páleník mit Brranntweinbrenner übersetzt
Schritt 4: Google-Bildersuche nach "Pálinkafőző" - es erscheinen zahlreiche Abbildungen mit Destillationsgerätschaften
Schritt 5: Logischer Schluss: Weil es unwahrscheinlich ist, dass 1780 Leichenverbrennen ein Beruf war und von Silber in der Quelle wirklich gar keine Rede ist, dürfte die Vermutung, dass "ustor cremati" Branntweinbrenner bedeutet, nicht ganz abwegig sein.
__________________
rigrü

Geändert von rigrü (19.04.2021 um 19:40 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 19.04.2021, 21:55
Anna Sara Weingart Anna Sara Weingart ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 9.804
Daumen hoch

Zitat:
Zitat von rigrü Beitrag anzeigen
... "ustor cremati" Branntweinbrenner ...
Da hast Du meine volle Zustimmung


Die Quelle ist von 1911:
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Branntweinbrenner.jpg (4,0 KB, 11x aufgerufen)
__________________
Viele Grüße
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 19.04.2021, 22:04
Anna Sara Weingart Anna Sara Weingart ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 9.804
Standard

Auf einer slowakischen Genealogie-Seite mit Auflistung von Berufsbezeichnungen steht:

cremati ustor = liehovarník, výrobca liehu, pálenky

=> google translate: "Brennerei, Produzent von Alkohol, Spirituosen"

http://www.rodopis.sk/tipy-a-rady/sl...nani-a-funkcii
__________________
Viele Grüße
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 02.05.2021, 17:18
Silvestra Silvestra ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 26.01.2021
Beiträge: 17
Standard

Zitat:
Zitat von rigrü Beitrag anzeigen
Perspektiven ja, Wissen bedingt ... Ich denke, dass unbegründete Spekulationen nicht hilfreich sind und schlage vor, stattdessen sinnvoll zu recherchieren, zum Beispiel so:

Schritt 1: "ustor cremati" googeln.
Und wenn man stattdessen "cremati ustor" googelt, findet man für die Schnapsbrenner-These noch deutlich mehr Unterstützung.

Grüße,
Silvestra
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 03.05.2021, 07:30
Locutus Locutus ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 19.04.2021
Beiträge: 5
Standard Ustor crematus

Ich bin sehr dankbar für die Vorschläge in Sachen Ustor crematus. Aber Leichenverbrenner kann ich mir nicht vorstellen - wurden im 17. Jahrhundert in unseren Breiten Leichen verbrannt?
Silberbrenner mit dem Konnex zum Silberbergbau in Iglau finde ich sehr interessant und es wäre durchaus plausibel, wenn nicht 2 Fakten dagegen sprächen. Der Silberbergbau endete lange vor Mitte des 18. Jahrhunderts (http://www.weltkulturerbe-online.inf...en/jihlava.htm) und der angezeigte Beruf ist nicht einfach Ustor, sondern Ustor crematus. Ich glaube nach Studium der Oekonomischen Encyclopädie des J. G. Krünitz (http://www.kruenitz1.uni-trier.de/) eine Erklärung gefunden zu haben: Aschenbrenner - ein Mann, der Holzasche herstellt, u.a. für das Gewerbe der Seifensiederei.

Ich danke und würde mich über Kommentare freuen
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 03.05.2021, 07:45
Locutus Locutus ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 19.04.2021
Beiträge: 5
Standard Ustor crematus

Natürlich darf man nicht alles wörtlich nehmen, aber in der Kirchenbucheintragung steht ustor crematus, nicht cremati. Ob das etwas bedeutet, weiß ich nicht. In Nachschlagewerken wie http://www.der-familienstammbaum.de/.../alte-berufe-u findet man Branntweinbrenner als Ustor vini sublimati oder auch Ustor vini.

J.G.Krünitz schließt einen Artikel über Aschebrennen mit möglichen Verwendungen:" Der Nutzen der Asche an sich, ist zu bekannt und allgemein... sie wird gesuchet auf den Glashütten, Fayence= und andern Fabriken. Es gebrauchen solche die Salpetersieder, Chymisten, Schmelzer, Silberabtreiber, Probirer, Seifensieder etc. die Hausmütter bei dem Garnkochen und Aeschern, die Leinwandbleicher, die Köche, bei dem Einweichen der Stock= Halb= und andern gedörrten und eingesalzenen Fische, und die Hauswirthe bey ihrer Feld= und Garten=Arbeit."
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 03.05.2021, 13:44
Anna Sara Weingart Anna Sara Weingart ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 9.804
Standard

Hallo Locutus
ich glaube Du bist auf dem Holzweg.
In Deinem angeführten Zitat steht doch nichts von ustor oder crematus ?

Ein Aschebrenner benötigt Holz, und ist deswegen üblicherweise in oder bei einem Wald angesiedelt, und nicht in einer Stadt
__________________
Viele Grüße

Geändert von Anna Sara Weingart (03.05.2021 um 13:47 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 03.05.2021, 16:29
Benutzerbild von Huber Benedikt
Huber Benedikt Huber Benedikt ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.03.2016
Ort: Castra Batava
Beiträge: 2.786
Standard

Laß doch.
Manche Leute sind unbelehrbar.
Kein Zweifel , dass er ein Schnapsbrenner war
cremati ist einfach Genitiv von crematus // das Gebrannte
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Zwischenablage01.jpg (4,7 KB, 5x aufgerufen)
__________________
"Back to the roots" heisst nicht daß man mit zunehmendem Alter immer kindischer werden muss !

Geändert von Huber Benedikt (03.05.2021 um 16:44 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 03.05.2021, 17:26
Xylander Xylander ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 4.484
Standard

Hallo locutus,
vielleicht habe ich es übersehen, aber mir fehlt der Link oder Scan zum KB-Eintrag. Wenn ich nämlich "ustor crematus" googele, bekomme ich einen einzigen Treffer - nämlich dieses Thema
Stünde da wirklich ustor crematus, das wäre das ein verbrannter (Ver)brenner. Soll ja vorkommen:-)
https://www.google.de/books/edition/...sec=frontcover

Viele Grüße
Xylander

Geändert von Xylander (03.05.2021 um 17:38 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 03.05.2021, 17:44
Kasstor Kasstor ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2009
Ort: bei Hamburg
Beiträge: 11.280
Standard

Zitat:
Zitat von Xylander Beitrag anzeigen
Hallo locutus,
vielleicht habe ich es übersehen, aber mir fehlt der Link oder Scan zum KB-Eintrag.
Vermutlich https://www.mza.cz/actapublica/matri...5816-01830.jp2 oben links

Der Salamon Jacob aus Gyönk im Bild war auch so einer.

Thomas
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 2021-05-03_174824.jpg (81,8 KB, 10x aufgerufen)
__________________
FN Pein (Quickborn vor 1830), FN Hinsch (Poppenbüttel, Schenefeld), FN Holle (Hamburg, Lüchow?), FN Ludwig/Niesel (Frankenstein/Habelschwerdt) FN Tönnies (Meelva bei Karuse-Estland, später Hamburg), FN Lindloff (Altona, Lüneburg, Uelzen)

Geändert von Kasstor (03.05.2021 um 17:53 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:16 Uhr.