#1  
Alt 01.01.2017, 13:08
RevolutionR4 RevolutionR4 ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 22.08.2013
Ort: Wien, Österreich
Beiträge: 28
Standard Begari aus Weitingen

Die Suche betrifft das Jahr oder den Zeitraum: vor 1732
Genaue Orts-/Gebietseingrenzung: Weitingen (Eutingen im Gäu)
Konfession der gesuchten Person(en):
Bisher selbst durchgeführte Internet-Recherche (Datenbanken):
Zur Antwortfindung bereits genutzte Anlaufstellen (Ämter, Archive):

Hallo,
Peter Begari
oo Eutingen im Gäu 24.06.1732
Maria Frech

Das ist der früheste Eintrag, der sich finden lässt.
Vorher taucht dieser Name in diesem Platz nicht auf.
Wie kann man weiterforschen?
Er muss ja woher kommen.
Das bedeutet, daß der Name von Eutingen im Gäu bis nach Wien in den Jahrhunderten stätig einer Veränderung unterworfen war.
Von:
Begari (1732), zu Beggari (1777), zu Pekari (es leben noch Nachfahren dort) zu Bikari (1799 Heiratsmatrik), zu Pikari und zum Schluss Picari. Heute gibt es keinen Nachkommen mehr der diesen Namen trägt.
Beggari = Bettler?
Es gibt eine Familiengeschichte die mein Urgroßvater verbreitete angebliche Abstammung eines ital. Adels.
Mythos und Geschichte decken sich nicht mit meinen lückenlosen Forschungen. Bitte um Hilfe.
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 01.01.2017, 14:23
Joachim Fischer Joachim Fischer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.07.2011
Ort: Ostfriesland
Beiträge: 834
Standard

Moin und Hallo,
soll nur ein Hinweis sein, da Du noch nicht weiter zurück verfolgen konntest.
Das Straßburger Patriziergeschlecht Beger wurde in den Urkunden Bagarii genannt. Braucht nicht damit zusammen hängen!
https://books.google.com/books?id=_Y...GI4HhDoAQgjMAE
Gruß Joachim
__________________
Ahnenforschung in Ostpreußen/Niederschlesien/Ostfriesland/Sachsen Anhalt/Niederhein/Niederlande/Polen/Russland/USA/ und und und.......und zur Zeit arbeite ich arbeite ich weiter an der Familie Krokowski

Nehmen Sie die Menschen wie sie sind.
Andere gibt es nicht!
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 31.03.2017, 11:28
RevolutionR4 RevolutionR4 ist offline männlich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 22.08.2013
Ort: Wien, Österreich
Beiträge: 28
Standard Begari

Hoch interessant!

https://www.dropbox.com/s/99dvxj8jo4...%20HM.jpg?dl=0

Ist ein Link zu meiner Dropbox da ist das Dokument.
Um ehrlich zu sein ich weiß nicht wie ich weiter machen soll.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 05.04.2017, 02:02
peterhagenauer peterhagenauer ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 22.11.2013
Beiträge: 17
Standard

hallo peter begari,

auch ich kenne pekaris (graz bzw murau) - deshalb ist mir aufgefallen, dass der name im val di sole/nonnsberg (provinz trient) mehr oder weniger üblich ist. die kirchenbücher der provinz stehen im netz.

vg
peter hagenauer
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 12.07.2017, 13:09
RevolutionR4 RevolutionR4 ist offline männlich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 22.08.2013
Ort: Wien, Österreich
Beiträge: 28
Standard Biite einen Link

Hallo und Danke
Ich suche und suche und finde nichts online.
Hast du einen Link für mich.
Tut mir leid dass ich die bemühen muss
Lg
Helmut
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 12.07.2017, 15:00
Benutzerbild von Bachstelze1160
Bachstelze1160 Bachstelze1160 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.02.2017
Ort: 72531 Hohenstein
Beiträge: 127
Standard Beger in Reutlingen

Es gibt eine Matthäus Begerschule in Reutlingen;
die wurde benannt nach einer Persönlichkeit

Reformator Matthäus Beger (1588 - 1661), Bürgermeister

Im Wiki Eintrag zum Friedrich List Gymnasium ist er erwähnt:

Das Friedrich-List-Gymnasium (oder kurz List-Gymnasium) ist das älteste Gymnasium in Reutlingen und eine der ältesten noch bestehenden Schulen im deutschen Sprachraum. Das Gymnasium ist nach dem ehemaligen Schüler und Wirtschaftstheoretiker Friedrich List benannt und pflegt seit dem Jahr 1957 einen neusprachlichen und einen mathematisch-naturwissenschaftlichen Zug.
"Das Gymnasium geht auf eine Klosterschule eines Barfüßerklosters zurück, die erste Erwähnung bezieht sich auf einen Latein-Magister. 1535 wurde das Kloster im Zuge der Reformation aufgelöst und die Schule als städtische Lateinschule weitergeführt, während der Rest der Klostergebäude als Kranken- und Zeughaus genutzt wurden. Bis ins 16. Jahrhundert war dies die einzige Schule der Reichsstadt Reutlingen. Später tagte auch der Reutlinger Rat in dem Gebäude. Trotz der schweren Kriegsschäden des Dreißigjährigen Krieges, die Reutlingen zu tragen hatte, konnte die Lateinschule erhalten werden. Dies ist besonders auf den damaligen Bürgermeister Matthäus Beger (1588–1661) zurückzuführen, der, obwohl die Einwohner- und damit die Schülerzahl stark sank, weitere Lehrer einstellte. Seine weitergehende Reform zur Errichtung eines praktisch orientierten „deutsch Gymnasium“[s] scheiterte jedoch, da die Bildungsidee zu modern für diese Zeit war und es keine vergleichbaren Beispiele in der Umgebung gab.

Zusatz Eutingen liegt am Weg Reutlingen Straßburg

Geändert von Bachstelze1160 (12.07.2017 um 15:02 Uhr) Grund: Zusatz
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
begari , stammbaum , vorderösterreich

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:46 Uhr.