#1  
Alt 22.03.2020, 02:00
Robin2002 Robin2002 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 30.03.2019
Beiträge: 19
Standard Wo folgende Urkunde beantragen

Die Suche betrifft das Jahr oder den Zeitraum: *1904
Genaue Orts-/Gebietseingrenzung: Wutzkow (Rüdigersmühle, Ballenberg)
Konfession der gesuchten Person(en): Evangelisch
Bisher selbst durchgeführte Internet-Recherche (Datenbanken): Ancestry
Zur Antwortfindung bereits genutzte Anlaufstellen (Ämter, Archive): Ancestry


Hallo liebe Ahnenforscher aus Pommern,

Eigentlich hatte ich für folgende Urkunde keine sonderliche Interesse, aber nach erneutem Überschauen ist dann doch die Neugierde gekommen.

Es geht um die Geburtsurkunde meiner 2x Urgroßmutter:

Martha Anna Bertha Wendt
*10.12.1904 zu Rüdigersmühle, ein Vorwerk von Ballenberg, Groß Rambin

Gemäß den Urkunden die ich bereits habe, sind die Eltern:
Hermann Johann Wendt *23.06.1872 zu Neuteich, Westpreußen
und
Wilhelmine Albertine Henriette Huth zu Petermannke, Großpolen

Ihr Vater Johann steht auch als Trauzeuge in ihrer Eheurkunde, nur ist dort ein merkwürdiger Vermerk, wo ich nicht weiß, ob sie sich zu hundert-Prozent auf Martha Wendt bezieht:

unehelich gemäß Urteil des Landgerichts Stolp (321/41), jetzt Geburtsregister nr. 58/1904 (vermuthlich steht dort Wutzkow).
https://drive.google.com/open?id=1e7...kvOV_iJJhO4jgp Urkunde hier einzusehen.

Heißt das, daß Johann Wendt nicht der Vater ist?

Da ihr das ohne vorliegen dieser Urkunde nicht sagen könnt, würde mich eher interessieren, wohin ich mich wenden müßte, um ebendiese zu beantragen.

Vielen Dank für euren Rat und Einschätzungen.

Lieber Gruß,
Robin
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 22.03.2020, 02:06
Robin2002 Robin2002 ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 30.03.2019
Beiträge: 19
Standard

Nachtrag:

Ich suche das Urteil aus Stolp, nicht die Geburtsurkunde.
Die Geburtsurkunde habe ich überraschenderweise schon, habe das gar vergessen.
In dieser steht:

"der Steinschläger Hermann Johann Wendt, [und die] Wilhelmine Albertine Wendt geb. Huth [haben ein Kind], Martha Anna Berta".
https://drive.google.com/open?id=1-s...VqMsroeS_BRSLW

Sprich, nicht weiter verwunderlich. Doch warum dann unehelich? Warum unehelich, was normal ja den Vater angeht, obwohl Hermann Johann Wendt trotzdem als Vater bei der Ehe zugegen ist? Oder bezieht sich das Urteil gar nicht auf Martha Wendt?
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 22.03.2020, 02:38
mabelle mabelle ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.10.2017
Ort: München
Beiträge: 385
Standard

Zitat:
Zitat von Robin2002 Beitrag anzeigen
Nachtrag:

Ich suche das Urteil aus Stolp, nicht die Geburtsurkunde.
Die Geburtsurkunde habe ich überraschenderweise schon, habe das gar vergessen.
In dieser steht:

"der Steinschläger Hermann Johann Wendt, [und die] Wilhelmine Albertine Wendt geb. Huth [haben ein Kind], Martha Anna Berta".
https://drive.google.com/open?id=1-s...VqMsroeS_BRSLW

Sprich, nicht weiter verwunderlich. Doch warum dann unehelich? Warum unehelich, was normal ja den Vater angeht, obwohl Hermann Johann Wendt trotzdem als Vater bei der Ehe zugegen ist? Oder bezieht sich das Urteil gar nicht auf Martha Wendt?
Hallo Robin,

da hier das Jahr 1904 genannt ist, würde ich auch davon ausehen, dass es um die Martha Wendt geht. Die Gründe für diesen Eintrag können vielfältig sein. Auf der Geburtsurkunde mit der Nr. 58/1904 müsste demnach auch ein entsprechender Hinweis sein. Wenn nicht, dann würde ich versuchen an den Beschluss durch das Landgericht zu kommen. Da würde ich mich beim regional zuständigen Staatsarchiv erkundigen.

Viele Grüße
mabelle

Geändert von mabelle (22.03.2020 um 02:39 Uhr) Grund: Formatierung
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 22.03.2020, 09:12
Robin2002 Robin2002 ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 30.03.2019
Beiträge: 19
Standard

Okay, und weißt du an welches ich mich wenden muß?
Es handelt sich um die Region.
https://de.wikipedia.org/wiki/Rąbino

Ich denke nicht, daß es nachvollziehbar ist, wo dieses ist. Könnte ja so gut wie überall sein, ob in Polen oder Deutschland.

Gruß,
Robin
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 22.03.2020, 12:14
henry henry ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.05.2014
Beiträge: 1.963
Standard

Hallo,


vielleicht...
als Hinweis.


http://docplayer.org/61689550-Akten-...-zeitraum.html

https://www.stolp.de/landesarchiv_gr...icht_Stolp.pdf


http://hinterpommern.de/Wegweiser/node28.html
__________________




Gruss henry

Geändert von henry (22.03.2020 um 12:24 Uhr) Grund: Ergänzung
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 22.03.2020, 12:32
Kai M Kai M ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 06.07.2017
Beiträge: 122
Standard

Zitat:
Zitat von Robin2002 Beitrag anzeigen
[fragebogen]
Ihr Vater Johann steht auch als Trauzeuge in ihrer Eheurkunde
Hallo Robin,

der Trauzeuge dürfte doch kaum der Vater sein. Der Zeuge ist erst 31 Jahre alt.

Ich würde sagen die Unehelichkeitserklärung bezieht sich nicht auf die Braut, sondern auf ihr letztes Kind, also die Tochter die 1939 geboren wurde.
Der Ehemann scheint 1939 gestorben zu sein. Also ist es eher möglich, dass das letzte Kind zunächst als ehelich angesehen wurde, aber dies später doch angezweifelt wurde.
Da das Kind womöglich nicht aus dieser Ehe stammt, wurde der Geburtshinweis zum unehelichen Kind auf der Geburtsurkunde der Mutter gemacht - daher auch der Verweis auf ihre Geburtsurkunde.

Da du nur die Zweitschrift der Geburtsurkunde hast, steht der Randvermerk wahrscheinlich nicht drauf.

Das Unehelichkeitsurteil ist aus dem Jahr 1941. Alles andere würde für mich keinen Sinn ergeben.

Viele Grüße
Kai
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
rambin , unehelich , wendt

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:39 Uhr.