Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Ehemalige deutsche (Siedlungs-)Gebiete > Russland, Galizien, Bukowina, Wolgaregion, Bessarabien Genealogie
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 20.03.2020, 17:28
loyane loyane ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.11.2011
Beiträge: 1.126
Standard Anna JABLONOWSKY/JAWLANOWSKY - 1790(?) in Galizien geb. - 1812(?) in Bukowina verh. - wer war sie?

Grüß Gott!

Ich bin seit längerer Zeit auf der Suche nach der Herkunft dieser Frau:

Anna JABLONOWSKY/JAWLANOWSKY
um 1790 in Galizien geboren
24.11.1860 in Satumare, Bukowina gestorben

Ich verweise auf diese Heiratsurkunde von Illischestie, Bukowina vom 1.2.1842 zwischen Johann Gassner und Elisabetha Ross - Mitte linke Seite:

https://www.familysearch.org/ark:/61...=105&cat=87567

und auch auf diese Geburtsurkunde von Illischestie vom 22.12.1817 für Katarina zu Peter Gassner und Anna Jablonowsky - drittletzte Zeile:

https://www.familysearch.org/ark:/61...i=92&cat=87567

In der Heiratsurkunde wird angegeben, der Vater des Bräutigams wäre Reformatorish Evangelisch, währen seine Mutter Anna katholisch war.

In Quellen ab den 1850-er jahren wird die Anna mit dem Mädchenname APPEL genannt, und Nachkommer leben in der Überzeugung der Name wurde irgendwann «übersetzt».

Eine Familie APPEL, Johann «Daniel» APPEL mit Gattin Philippina geb. THEOBALD und mehrere Kinder, hat in den 1780-er Jahren von der Phalz nach Hundsdorf (Chełmiec) in Galizien ausgewandert und in den 1790-er Jahren weiter in die Bukowina. Ich war ganz überzeugt es müßte die Eltern dieser Anna sein. Jetzt zeigt es sich aber, daß die «Eltern» nie einen anderen Namen als APPEL benutzt haben, und außerdem waren sie evangelisch, während die Anna katholisch war (siehe die Heiratsurkunde oben)!

Mann muß also davon ausgehen, sie sind von unterschiedlichen Familien, und meine große Frage bleibt:

Wer war Anna JABLONOWSKY/JAWLANOWSKY, und wo ist sie geboren?

Ich danke recht herzlich im Voraus für jeden Hinweis!

Hochachtungsvoll,

Lars E. Oyane

Geändert von loyane (24.03.2020 um 20:17 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 21.03.2020, 22:41
loyane loyane ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 12.11.2011
Beiträge: 1.126
Standard

Grüß Gott!

Ich weiß nicht ob es in diesem Zusammenhang eine Bedeutung hat, aber bei der Taufe des ersten Kindes in dieser Familie, Johann, findet man einen Paten mit Namen:

Johann URIONOWSKY, Wirtschaftler in Stroesti mit Gattin Maria: https://www.familysearch.org/ark:/61...i=47&cat=87567

Könnte es Verwandten der Anna sein?? Die späteren Kinder hatten nur Verwandten des Vaters oder andere Deutsch-Bukowiner als Paten...

Nochmals ganz herzlichen Dank für jeden Hinweis!

Hochachtungsvoll,

Lars E. Oyane

Geändert von loyane (24.03.2020 um 20:20 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 22.03.2020, 02:17
Balduin1297 Balduin1297 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 24.02.2016
Beiträge: 454
Standard

Hallo. In Mittelpolen gab es einige deutsche Kolonisten, die ihre Namens ins Polnische übersetzt haben. In anderen Gegenden war das auch der Fall, wie auch in meinem Fall der Name Hartmann von Twerdowsky.

Hier ist die Bedeutung des Namens Appel erklärt: http://www.namenforschung.net/dfd/wo...oller%5d=Names


Beim dritten Punkt wird gesagt, dass der Name sich von dem Wort Apfel ableitet. Und im polnischen heißt Apfel jabłko. Und im Russischen yabloko (яблоко). Der Name Jablonowsky und andere Varianten leiten sich also von diesem Wort ab.
Es handelt sich also bei der Familie Jablonowsky um deutsche Kolonisten, die ihren Namen geändert haben. Genauso wie das auch viele andere Kolonisten gemacht haben. Und sie haben ja auch deutsche Vornamen, was auch für eine deutsche Abstammung spricht.
Den Namen Urionowsky/Urionowski habe ich weder in Polen, Russland und der Ukraine gefunden.

Geändert von Balduin1297 (24.03.2020 um 00:32 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 22.03.2020, 21:23
loyane loyane ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 12.11.2011
Beiträge: 1.126
Standard

Grüß Gott!

In einer Biographie über Familien in Illischestie, Bukowina steht es, daß die Anna JABLONOWSKY aus Sadagora in Galizien gekommen sein soll. Ihre Heiratsurkunde von Garahumora vom 11.2.1810 gibt ihr Alter als 19 Jahre an, und sie war definitiv katholisch!

Übrigens, eine Woche später heiratet eine 38-jährige Frau mit dem gleichen Namen, Anna JABLONOWSKY mit einem 56-jährigen Heinrich ERDL/ERTL. Vielleicht die Mutter der ersten Anna?

Ich hoffe immer noch auf eine positive Lösung dieser Herausforderung und frage mich trotzdem, war ihr Name ursprünglich wirklich APPEL, oder kan der APPEL-Name erst später...?

Gibt es Kirchenbücher für die Gegend von Sadagora?

Nochmals ganz herzlichen Dank für jeden Hinweis!

Hochachtungsvoll,

Lars E. Oyane

Geändert von loyane (24.03.2020 um 20:22 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 22.03.2020, 23:32
Balduin1297 Balduin1297 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 24.02.2016
Beiträge: 454
Standard

Bei Familysearch fangen die römisch-katholischen Kirchenbücher von Sadagora leider erst 1871 an. Nur die orthodoxen Kirchenbücher fangen 1784 an. Mit etwas Glück war sie vielleicht im orthodoxen Kirchenbuch verzeichnet. Diese sind allerdings in kyrillisch verfasst. Um herauszufinden, ob sie vorher oder danach Appel hieß, musst du die Familie in den Kirchenbüchern weiter zurückverfolgen. Ich finde es nur seltsam, dass eine Einheimische in eine deutsche Kolonie umzieht. Ich kenne mich mit der Bukowina nicht aus. Deswegen weiß ich nicht, inwieweit die Deutschen in dieser Region mit anderen Kulturen in Kontakt gekommen sind und ob sie überhaupt die rumänische oder ruthenische Sprache beherrschten und ob die Einheimischen die deutsche Sprache in Schulen lernten, da die Bukowina ja zu Österreich und nicht zu Russland gehörte.

Geändert von Balduin1297 (22.03.2020 um 23:53 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 23.03.2020, 21:26
loyane loyane ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 12.11.2011
Beiträge: 1.126
Standard

Grüß Gott!

Recht herzlichen Dank an Balduin1297 für dei letzte Nachricht von gestern!

Was die Status von Galizien betrifft, war Galizien genau wie die Bukowina damals auch ein Teil vom österreichischen Kaiserreich, und die Siedler in Galizien müßten ab den 1780-ern ihre Reisepäße in Wien beantragen!

Ich würde deshalb vermuten, die einheimischen Kinder müßten auch in der Schule damals Deutsch lernen!? Außerdem habe ich entdeckt, der Johann URIONOWSKY, der wahrscheinlich(?) auch ein einheimischer war, mit einer Schwester von Anna's Ehemann Peter GAßNER schon um 1800 oder kurz davor verheiratet war!

Ich glaube diese griechisch-orthodoxe Kirchenbücher untersucht werden sollten, auch weil wir wißen ihr Ehemann Peter GAßNER und sein Bruder Georg schon in 1785 und 1788 in der griechisch-orthodoxen Kirche in Kupnowice getauft wurden (im Lateinischen Alphabet geführt)!

Ich kann leider kein Kyrillisch lesen, aber vielleicht kann mir jemand dabei helfen?

Ich nehme an die Anna in 1790 oder 1791 geboren sein muß...?

Ich danke nochmals ganz herzlich für jeden Hinweis!

Hochachtungsvoll,

Lars E. Oyane
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 24.03.2020, 00:11
Balduin1297 Balduin1297 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 24.02.2016
Beiträge: 454
Standard

Kupnowice war doch eine evangelische Kolonie und gehörte doch zur evangelischen Gemeinde Hartfeld:


https://de.wikipedia.org/wiki/Kupnowytschi
https://de.wikipedia.org/wiki/Retschytschany#Hartfeld


Und der Peter Gaßner war ja auch evangelisch. Also warum wurde er in einer orthodoxen Kirche getauft?
Wenn dir bei der Transkription und Übersetzung der orthodoxen Kirchenbücher niemand im Forum helfen kann, kann ich dir den Genealogen Kirill Chashchin empfehlen:


https://genealogytranslations.com/about-us/


http://rusgenproject.com/free/


https://www.apgen.org/directory/sear...ml?mbr_id=5975


E-Mail: kahani@gmail.com


Leider hat die Hilfe und die Aktivität in diesem Forum in den letzten Jahren sehr stark abgenommen, vor allem was die Suche in Russland angeht. Ich könnte dir auch empfehlen, dich mal nach russischen und ukrainischen Foren umzuschauen. Du könntest dort mit einem Übersetzungsprogramm arbeiten, was eigentlich ganz gut funktioniert.
Auch wenn ja eigentlich Werbung in diesem Forum verboten ist. Hier ist eine Liste von mehreren russischen und ukrainischen Foren, wo du vielleicht mehr Hilfe bekommen kannst:

https://lostrussianfamily.wordpress.com/best-forums/

Geändert von Balduin1297 (24.03.2020 um 00:20 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 24.03.2020, 00:37
loyane loyane ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 12.11.2011
Beiträge: 1.126
Standard

Grüß Gott!

Recht herzlichen Dank an Balduin1297 für den letzten spannende Beitrag!

Was Johann Peter GAßNER und seine griechisch-orthodoxe Taufeintrag betrifft, hier ist er: https://www.familysearch.org/ark:/61...65&cat=1417688

Bevor ich den Herrn Chashchin kontaktiere, möchte ich gerne die Kirchenbücher selber anschauen. Wißen Sie wo diese zu finden sind? Sind sie irgendwo online?

Nochmals ganz herzlichen Dank für jeden Hinweis!

Hochachtungsvoll,

Lars E. Oyane
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 24.03.2020, 00:48
Balduin1297 Balduin1297 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 24.02.2016
Beiträge: 454
Standard

Die Kirchenbücher von Sadagora kann man sogar online einsehen, ohne selbst die Mormonen besuchen zu müssen, was selten vorkommt.

Hier ist der Link:

https://www.familysearch.org/search/...tory%20Library
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 24.03.2020, 01:04
loyane loyane ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 12.11.2011
Beiträge: 1.126
Standard

Grüß Gott!

Recht herzlichen Dank an Balduin1297 für noch einen wunderbaren Beitrag!

Da weiß ich was ich morgen zu tun habe...

Eine kurze Gedanke war doch: Im Forum der Namensforschung haben Sie gerade geschrieben, der Schwager von Anna, Johann URIONOWSKY wäre möglicherweise aus jüdischer Herkunft! In Sadagura war laut Wikipedia zu der Zeit eine große jüdische Gemeinde. Anna's Ehemann Johann «Peter» GAßNER hatte selber einen jüdischen Urgroßvater!

Wer weiß, wo man endgültig die Anna wieder finden wird...?

Noch ein ganz herzlichen Dank für wunderbare Hilfe mit dieser Familie!

Hochachtungsvoll,

Lars E. Oyane

Geändert von loyane (24.03.2020 um 20:24 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
appel , bukowina , galizien , jablonowsky , jawlanowsky

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:52 Uhr.