Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Namenkunde
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 10.03.2020, 17:26
loyane loyane ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.11.2011
Beiträge: 1.128
Standard FN Thiermajer/Tirmaier

Familienname: Thiermajer/Tirmaier
Zeit/Jahr der Nennung: 1810-1830
Ort/Region der Nennung: Unter Deutsche Bevölkerung in Radautz, Bukowina
Grüß Gott!

Ich stoße in Kirchenbüchern von Radautz, Bukowina unter der Deutschen Bevölkerung auf den Namen Joseph TIRMAIER, auch THI(E)RMAI(J)ER in unterschiedlichen Variationen geschrieben. Seine Frau Barbara geb. SCHMID ist aus Böhmen eingewandert.

Der Tirmaier/Thiermajer Name scheint aber ein «Unikat» zu sein!

Kann jemand mir helfen, was dieser Name bedeutet und woher der gekommen sein kann?

Ich danke recht herzlich im Voraus für jeden Hinweis!

Hochachtungsvoll,

Lars E. Oyane
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 10.03.2020, 17:41
Benutzerbild von Huber Benedikt
Huber Benedikt Huber Benedikt ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.03.2016
Ort: Castra Batava
Beiträge: 1.975
Standard

Schreibvariante von Dür(r)mayer?
Mayer gibts in vielen Schreibvarianten
__________________
"Back to the roots" heisst nicht daß man mit zunehmendem Alter immer kindischer werden muss !

Geändert von Huber Benedikt (10.03.2020 um 17:42 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 11.03.2020, 22:40
loyane loyane ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 12.11.2011
Beiträge: 1.128
Standard

Grüß Gott!

Recht herzlichen Dank an Benedikt für einen spannende Beitrag!

Ich glaube Sie haben recht mit dem Namen - eine Variante von Dürmayer/Thürmayer, denn unter diesen Namen kenne ich den Joseph wieder von Rehberg in Böhmen.

Aber was bedeutet eigentlich dieser Name, und wo kommt er ursprünglich her?

Nochmals recht herzlichen Dank für jeden Hinweis!

Hochachtungsvoll,

Lars E. Oyane
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 12.03.2020, 06:11
Benutzerbild von Huber Benedikt
Huber Benedikt Huber Benedikt ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.03.2016
Ort: Castra Batava
Beiträge: 1.975
Standard

moin
Meyer dürfte klar sein....urspr.Verwalter herrschaftlichen Besitzes später
Pächter eines (grösseren) Bauerngutes.
Dürr entweder Übername für den Pächter . dürr = mager, schlank.
oder für das Gut selber,dürr = wenig ertragreich, schlechter Boden.
Also entweder
Magerer Pächter oder
Pächter eines wenig ertragreichen Bauerngute
__________________
"Back to the roots" heisst nicht daß man mit zunehmendem Alter immer kindischer werden muss !
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 12.03.2020, 12:19
loyane loyane ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 12.11.2011
Beiträge: 1.128
Standard

Grüß Gott!

Recht herzlichen Dank an Benedikt für einen intereßanten Beitrag!

Was auf jedem Fall ganz auffällig mit diesem Namen ist, finde ich die «Umwandlung» von ü bis i und den konsekventen Gebrauch von T-, beziehungsweise Th-.

Aber das Problem scheint gelöst zu sein, und ich danke nochmals ganz herzlich nach Passau für gute Hilfe!

Hochachtungsvoll,

Lars E. Oyane
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 12.03.2020, 13:31
Xylander Xylander ist gerade online männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 3.153
Standard

Hallo zusammen,
Bahlow deutet Thier als Wild (Reh, Hirsch, vgl. englisch deer) und den FN Thier als Jägernamen, den FN Thiermann als Wildhändler. Mir scheint auch für Thiermaier eine ähnliche Deutung möglich. Etwa: der für die Wildhege und die Jagd zuständige Verwalter bzw. Pächter eines mit diesem Amt verknüpften Gutes.
Zur Alternanz ü - i und t - d: das ist eine verbreitete Erscheinung. Insofern ist auch die Deutung von Huber Benedikt möglich.
Viele Grüße
Xylander
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 13.03.2020, 19:53
loyane loyane ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 12.11.2011
Beiträge: 1.128
Standard

Grüß Gott!

Recht herzlichen Dank an Peter für einen neuen Beitrag!

Damit haben wir eine alternative Erklärung von diesem Namen. Wenn man die Vorfahren der Familie in Böhmen ankuckt, schrieben sie wohl alle Türmayer oder Dürmayer, meistens mit nur einem R. Wenn der Name in der Bukowina um 1810 auftaucht, sieht man NUR Tiermajer, Thiermajer oder Tirmajer. Als Beilage folgt die Sterbeurkunde des Vaters, Joseph TIRMAJER von Radautz, Bukowina 1831.

Man müßte halt probieren auszufinden, wie die Nachkommer den Namen geschrieben haben...

Nochmals herzlichen Dank für jeden Hinweis!

Hochachtungsvoll,

Lars E. Oyane
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Josephus Tirmajer 1831.jpg (291,3 KB, 2x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 14.03.2020, 07:50
Xylander Xylander ist gerade online männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 3.153
Standard

Hallo Lars,
von wann und wo ist denn die älteste Namensform und wie lautet sie? Anscheinend sind nach bisherigem Stand die Formen mit ü älter als die mit i. Das spricht dann für den Moment eher gegen eine Zusammensetzung mit Thier- (= Wild) Aber wahrscheinlich musst Du noch weiter zurückgelangen und herausbekommen ob der Name in Böhmen entstand oder noch wieder anderswo. Erst dann wird man ihn mit größerer Sicherheit deuten können. Hier gibt es jemanden, der anscheinend im selben Familienzusammenhang forscht. https://gedbas.genealogy.net/person/show/1200621278
Und hier nun doch Schreibweisen mit i auch in Böhmen https://gedbas.genealogy.net/search/...ame=Mitterwaid
Ich glaube, Du müsstest versuchen, über die Ortsgeschichte von (Hinter-, Vorder-, Mitter-)Waid weiterzukommen.

Viele Grüße
Xylander

Geändert von Xylander (14.03.2020 um 09:19 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 14.03.2020, 11:04
Benutzerbild von Huber Benedikt
Huber Benedikt Huber Benedikt ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.03.2016
Ort: Castra Batava
Beiträge: 1.975
Standard

moin
böhmisch /bayrisch wird Dür(r) eh Dia bzw. wenn ein Vokal nach dem geschriebenen "r" folgt
als "dir" ausgesprochen (zaudira hundskripe) oder behmisch "dos dirfens ned pane"

Für mich daher völlig sprachkonsequent dass aus Dür(r) ein Dir /Tir/Thier wird
__________________
"Back to the roots" heisst nicht daß man mit zunehmendem Alter immer kindischer werden muss !

Geändert von Huber Benedikt (14.03.2020 um 11:06 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 14.03.2020, 13:34
Xylander Xylander ist gerade online männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 3.153
Standard

Zitat:
Zitat von Huber Benedikt Beitrag anzeigen
moin
böhmisch /bayrisch wird Dür(r) eh Dia bzw. wenn ein Vokal nach dem geschriebenen "r" folgt
als "dir" ausgesprochen (zaudira hundskripe) oder behmisch "dos dirfens ned pane"
Für mich daher völlig sprachkonsequent dass aus Dür(r) ein Dir /Tir/Thier wird
Also waren die Formen mit ü wohl doch die älteren. Hier ein Aufsatz, der als noch ältere Formen solche mit u auflistet und dazu verschiedene Deutungen aus der onomastischen Literatur sammelt. Von diesen favorisiert er die Deutung a) von Brechenmacher

a) Tur(n)meier: Meier, auf desesn Anwesen ein (Wehr-)Turm stand; wie 1342 des Durmeyers Hof zu Bernhausen (bei Stuttgart);
b) Turner, Durner, Dürner, die ältere Form von Türmer, war der Turmwächter

Das scheint mir sehr plausibel, eher als Zusammensetzungen mit dürr-

Hier der Link zur Wiedergabe des Artikels von Fritz Schülin durch die Uni Freiburg. Den Artikel selber kann man links als pdf aufrufen
http://dl.ub.uni-freiburg.de/diglit/...01-02/0188/ocr

Viele Grüße
Xylander

Geändert von Xylander (19.03.2020 um 08:36 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
bukowina , radautz , thiermajer , tirmaier

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:13 Uhr.